Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für strictandy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von strictandy
Top-Rezensenten Rang: 4.791.351
Hilfreiche Bewertungen: 334

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"strictandy"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
We've Come for Your Children
We've Come for Your Children
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 40,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Des Meisters zweiter Streich, 4. März 2002
Rezension bezieht sich auf: We've Come for Your Children (Audio CD)
Mit ihrem zweiten Album fallen die Dead Boys ein kleines bisschen ab. Young Loud and Snotty war eine Spur verschärfter, dreckiger und intensiver. Dennoch sollte man auch We've come for your children im Regal haben. Die Dead Boys waren die mit Abstand authentischte aller 70er Punk Bands, was zum großen Teil an ihrem Frontmann und Sänger Stiv Bators lag. Auf diesem Album ist der Song Ain't it fun, eine düstere Punk Ballade, die sowohl musikalisch als auch vom Text her völlig überzeugt. Natürlich erinnert Stivs Gesang an den von Iggy, trotzdem hatte er einen ganz eigenen, speziellen Charme. Auch die anderen Songs sind keinesfalls zweite Wahl sondern bieten angepunkten Garagen Rock'n'Roll. Das einzige Manko ist der etwas zu cleane Sound. Ansonsten gilt:"Ain't it fun when you know that you gonna die young..."


Stations of the Cross-Live
Stations of the Cross-Live
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 41,57

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rock'n'Roll De Luxe, 28. Dezember 2001
Rezension bezieht sich auf: Stations of the Cross-Live (Audio CD)
Mit diesem Live Album trat Johnny den Beweis an, einer der authentischten Rock'n'Roller aller Zeiten gewesen zu sein. Die Songs sind schnörkellos, hart und vor allem ehrlich. Dies ist kein Mainstream Punk, wie er heute so oft gespielt wird. Nein, dies war the real stuff. Johnnys Texte waren zynisch und handelten von Enttäuschung, Schmerz und Erfolglosigkeit ohne daraus eine leere Pose zu machen. Jeder der auf aufrichtigen, knochentrockenen Rock'n'Roll steht, sollte sich dieses kleine Meisterwerk gönnen.
Eigentlich unverzichtbar!


All the Stuff (and More) Vol.1
All the Stuff (and More) Vol.1
Preis: EUR 16,52

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drei Akkorde und die Wahrheit, 4. August 2001
Rezension bezieht sich auf: All the Stuff (and More) Vol.1 (Audio CD)
Mit dieser Best Of...Scheibe wurde den Ramones ein würdiges Denkmal gesetzt. Die CD berücksichtigt nur die frühe Phase der US Punks, die ersten drei Alben sind mit Songs vertreten, aber gerade das macht den enormen Reiz aus. Es ist nun mal Tatsache, daß die Ramones von 76-78, also in der heissen Phase des Punkrocks, am "besten" klangen. Roh und voll positiven Zynismus brachten sie die Nuance Spaß in den Rock'n'Roll zurück, welche im Overkill der Art-Rock-Bands ala "Yes" und Konsorten verloren ging. Neben Klassikern wie "Blitzkrieg Bop", "Sheena is a Punkrocker" oder "Now I wanna sniff some glue" finden sich auch eher unbekannte Songs wie das geniale "53rd&3rd" das von einem durchgeknallten Vietnam Veteranen handelt. Ein typisches Ramones Thema also. Erwähnenswert ist auch das legendäre "Texas Chainsaw Massacre" mit der kreischenden Motorsäge am Anfang des Songs: Einfach herrlich, roh und rüpelhaft...Als zusätzlichen Kaufanreiz gibt es einige unveröffentlichte Demo Versionen sowie zwei Live Tracks. Besonders toll...die krachende Version des Beach Boys Klassikers "California Sun". Für mich waren die Ramones, neben den glorreichen Dead Boys, die verschärftesten Vertreter des frühen Ami-Punk! Unbedingt kaufen!!!!


Prison Bound
Prison Bound
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 18,38

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Früher Meilenstein, 8. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Prison Bound (Audio CD)
Mit diesem Album legten die US Punks von Social Distortion das Fundament für ihre späteren epochalen Werke "Somewhere between heaven and hell" und vor allem das grandiose "White light white heat white trash". Auf "Prison Bound" findet sich alles was SD so einzigartig macht. Harte, rauhe Punk Rock Songs wie der Titeltrack oder das geniale Stones Cover "Backstreet Girl" geben diesem Album seine besondere Note. In den einfühlsamen Texten beschreibt Sänger Mike Ness die Ohnmacht und den Schmerz seiner Generation. Abseits von Charts und MTV zieht die Band ihr Ding durch und das bis zum heutigen Tag. Trotz der etwas schlechten Soundqualität ist dieses Album ein Muß für Fans ehrlicher, schnörkelloser Rock Musik. Unbedingt reinhören!!!


Under the Influence
Under the Influence
Preis: EUR 13,53

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cowpunk, 8. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Under the Influence (Audio CD)
Auf seinem zweiten Solo Album zelebriert der Frontmann der legendären Us-Punks Social Distortion eine bittersüße Melange aus Rockabilly, Bar Jazz, Bluegrass und Country Elementen. 'Under the Influence' besteht nur aus Coverversionen vergessener Songs und ist nicht nur deshalb weit unzugänglicher als der Vorgänger 'Cheating at Solitaire'. Noch enger hält sich Ness an die Orginale, noch unaufdringlicher erzählt er uns seine Halbwelt Geschichten. Und gerade deshalb ist 'Under the Influence' ein Klassiker. Mike Ness ist ein klassischer Singer/Songwriter und darüberhinaus einer der wenigen, die es begriffen haben. Typen wie Hank Williams und Johnny Cash waren mehr Punk als es Green Day und Konsorten jemals sein werden.


The Stooges
The Stooges
Preis: EUR 11,67

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Wiege des Punkrock stand in Motorcity, 7. November 2000
Rezension bezieht sich auf: The Stooges (Audio CD)
Auf ihrem ersten Longplayer zerstörten die Stooges sämtliche Wertvorstellungen der Woodstock Generation. Schon alleine die Songtitel waren Programm. Wer außer Iggy sang 1969 'No Fun' oder 'I wanna be your dog'? Im Gegensatz zu anderen Prä Punk Bands wie MC5 oder Velvet Underground war der Stooges Sound roh und direkt. Iggy drückte seine Isolation und Agression in energetischen Songs aus. Der Höhepunkt des Albums ist das dämonische 'We Will Fall' welches an einen bizarren Alptraum aus Sex und Gewalt erinnert. Mit diesem Album wurde der Punkrock geboren. Die Stooges beendeten den Sommer der Liebe indem sie dem noch jungen Rock'n'Roll endgültig die Unschuld raubten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4