Profil für Daniel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Daniel
Top-Rezensenten Rang: 349.638
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Daniel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Virgins
Virgins
Preis: EUR 20,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterlich, 22. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Virgins (Audio CD)
DER Soundkünstler unserer Zeit. Ähnlich wie z.B. auch bei Burial spielt der Raumklang eine zentrale Rolle in der Musik. Hecker erschafft aus allen möglichen Sounds, auf Virgins vornehmlich Piano und Alt-Saxophon, eine kathedralisch epische Atmosphäre. Man hört Kratzer, Husten, Umgebungsgeräusche. Du spürst förmlich den Raum. Trotz der fast totalen "Zerstörung" der Klänge durch den Computer fühlt sich die Musik lebendig an, fast als sei sie live gespielt. Auf Virgins lichtet sich Heckers Sound ein wenig und lässt allem mehr Platz zum Atmen. Trotzdem ein größtenteils dunkles und bedrohliches Meisterwerk.


Rival Dealer Ep
Rival Dealer Ep
Preis: EUR 12,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Persönlichstes Werk Burials, 22. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Rival Dealer Ep (Audio CD)
Nochmal ein absoluter Kracher zum Jahresende. Wie aus dem Nichts taucht diese wundervolle EP vom im Verborgenen bleibenden William Bevan auf. Spätestens seit der exzellenten Kindred EP hat sich sein Musikformat in 10-minütige Klang-Kompositionen mit unkonventioneller Start-Stopp-Struktur weiterentwickelt. Seine Vinyl-Crackles und Regen-auf-Dachfenster-Samples sind noch immer da, allerdings geht der Fokus der Musik weg vom Beat hin zu tollen Spannungsbögen und Melodien. Auf Rival Dealer wird erstmals eine Art Geschichte erzählt, denn die Sprachsamples sind dieses mal häufig sogar im Sprachsinn verständlich. Es geht um Anerkennung, Liebe, sexuelle Identifikation und Angst. Am Ende vom stellenweise überraschend fröhlichen (fast kitschigen) Come Down To Us, einem Ausschnitt aus Lana Wachowskis Rede beim Human Rights Visibility Award, spürt man, dass es die persönlichste Musik Burials bis heute ist.


Seite: 1