weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Bijou > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bijou
Top-Rezensenten Rang: 2.587
Hilfreiche Bewertungen: 1382

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bijou

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19
pixel
Das Apfelbuch. Apfelschätze erhalten und genießen
Das Apfelbuch. Apfelschätze erhalten und genießen
von Cornelia Blume
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht auch ohne Fotos, 29. August 2010
Wie alle Bücher des Pala-Verlages kommt auch dieses ohne bunte Fotos aus und macht trotzdem Appetit auf die zahlreichen Apfelrezepte. Zuerst jedoch lernen wir eine Menge aus Botanik, Naturschutz und Pomologie über die vielseitige heimische Frucht. Zum Glück braucht man hier keine hunderte Sortennamen lernen, sondern bekommt eine knappe praxisgerechte Einführung in Sommer-, Herbst- und Winteräpfel, die für den Normalsterblichen völlig ausreicht. Beim Thema Wachstumsformen hätte ich mir begleitend zum Text jedoch eine kleine Grafik gewünscht, die eine Entscheidung für Größe und Standort des Apfelbaums im Garten erleichtern würde. Das Bändchen kann natürlich auch nicht den Baumschnittkurs ersetzen, doch die umfangreiche Adressenliste im Anhang hilft hier, weitere Informationen zu bekommen.
So ist das Bändchen mit seinen Gedichten, Geschichten und zahlreichen (vegetarischen) Rezepten ein informatives und anregendes Büchlein für alle, die Informationen und Ideen zur Verwertung von Äpfeln suchen.


Schneckenalarm! So machen Sie Ihren Garten zur schneckenberuhigten Zone
Schneckenalarm! So machen Sie Ihren Garten zur schneckenberuhigten Zone
von Sofie Meys
  Gebundene Ausgabe

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informativ und lustig bebildert, 24. August 2010
Das Bändchen aus dem Pala-Verlag besticht durch seine lustigen Cartoons, die auch so manchem Schneckengeplagtem ein Lachen entlocken kann. Genauso unverkrampft wie die Zeichnerin geht auch die Autorin an das Thema heran: Schnecken sind auch Nützlinge im Garten, besonders im Kompost (wenn denn überhaupt diese Einteilung eine Daseinsberechtigung hat). Bevor man sie als Schädlinge bekämpfen möchte, lohnt es sich, die informativen Texte über die Weichtiere und ihre Lebensweise zu lesen (leider fehlen hier wirklich einmal die Fotos der unterschiedlichen Schneckenarten). Die Autorin empfiehlt den naturnahen Garten mit vielen Schneckenfressern und gibt Tipps, wie man ihn erreichen kann. Zum Nutzgarten gibt es zahlreiche Pflanzenlisten von besonders bei Schnecken beliebten bzw. unbeliebten Pflanzen (leider ist hier die deutsche Schreibweise etwas uneinheitlich geraten). Listen von Wegematerial und anderen Schneckenbegrenzungen vervollständigen das informative Bändchen. Alle bekannten und diskutierten Abwehrmethoden, von der richtigen Bodenbearbeitung bis zum Schneckenkorn werden mit ihren Vor- und Nachteilen besprochen. Vermisst habe ich nur ganz wenige Themen, z.B. Gründüngung bzw. Zwischenkulturen und das (richtig gebaute) Hochbeet als Alternative zur Schneckenplage am Boden. Ebenso sollte man auch erwähnen, dass die exzessive Zunahme von Hundekot rund um die meisten Wohnsiedlungen zur Erhaltung der Schneckenplage einen nicht unwesentlichen Beitrag leistet.


Garten und Therapie. Wege zur Barrierefreiheit
Garten und Therapie. Wege zur Barrierefreiheit
von Andreas Niepel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Thema, doch etwas unübersichtlich dargestellt, 22. August 2010
Das Buch richtet sich an... an wen eigentlich? Zur Wahl stehen Behinderte bzw. deren Angehörige, Therapeuten, Gartenplaner, und jeder kann hier auch profitieren. Geschrieben wurde es von einem gelernten Gärtner und Gartentherapeuten und einer im Rollstul sitzenden Gartenarchitektin. Das sind an sich gute Voraussetzungen für ein umfassendes Werk. Es ist auch ein engagiertes Plädoyer für behindertengerechte Gärten in Einrichtungen für Behinderte, wobei verschiedene Arten der Behinderung berücksichtigt werden. Es ist aber auch ein Plädoyer für den Garten als Ort zum Zueinanderfinden und Genesen, z.B. in Krankenhäusern, Alten- und Reha-Einrichtungen. Zahlreiche Beispiele werden erwähnt und in Plänen oder Fotos gezeigt.
Wer in seiner Einrichtung einen Garten als Therapieort, sei es für Psycho-, Ergo- oder Physiotherapie wird hier im engagiert geschriebenen Text viele Argumente finden. Doch fehlen m.E. klare Tabellen, was für wen, wann und wo gut ist, was sich bewährt hat...
Als Planungshilfe ist das Buch jedenfalls nicht geeignet, es ist eher ein Überblick zum Thema. So kann man nur hoffen, dass die Autoren ein Folgewerk schreiben unter dem Motto "weniger ist mehr" und dabei etwas zielgerichteter vorgehen.


Von Fallenstellern und Liebesschwindlern - Begegnungen im Naturgarten
Von Fallenstellern und Liebesschwindlern - Begegnungen im Naturgarten
von Werner David
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Biologisches mit Humor und Wortwitz, 16. August 2010
Schade, dass der Autor, aus welchen Gründen auch immer, den deutschen Schulen als Lehrer verloren ging. Seine sprachlichen und didaktischen Fähigkeiten sind hier unübertroffen. Wie bringt man Kindern u. a. Menschen die Natur näher und das Staunen bei? Nicht mit trockenen Fakten, sondern mit anspruchsvollen humorigen Texten und biologischem Hintergrundwissen, Anleitung zum genauen Hinschauen und Vorurteilsfreiheit gegenüber allem was da kreucht und fleucht.
Die Naturschutzbewegung ist ja leider oftmals von Verbissenheit und Endzeitstimmung geprägt, umso wichtiger, dass hier jemand mit viel Humor und Sinn für Natur den Blich auf das Leben im Garten wagt und uns an seinen Beobachtungen teilhaben lässt. Die lustigen Assoziationen mit dem menschlichen Verhalten nimmt man dem Autor sofort ab. Sein Humor ist feinsinnig und hintergründig, niemals aufgesetzt oder auf Kosten anderer.
So kann man nur jedem raten, dem Autor zu folgen und die spannenden Begegnungen mit der Natur selbst zu wagen. Man braucht weder Wale-Watching noch Tigerdressur, die kleinen Lebewesen vor unserer Haustür bieten genug Spannendes und immer wieder Überraschungen.
Ich hoffe, der Autor lässt uns auch in einem Folgeband an weiteren spannenden Begegnungen teilhaben und die Grafikerin lässt sich zu weiteren Zeichnungen inspirieren. Dank an den Verlag, der sich einmal mehr an ein unkonventionelles Buch gewagt hat, das ganz sicher viele begeisterte Leser finden wird.


Auf gute Nachbarschaft: Mischkultur im Garten. Gemüse - Kräuter - Zierpflanzen
Auf gute Nachbarschaft: Mischkultur im Garten. Gemüse - Kräuter - Zierpflanzen
von Natalie Faßmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,00

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altes und neues Wissen auf solider Grundlage, 16. August 2010
Die Autorin ist promovierte Gartenbauingenieurin und stellt sachlich und fundiert viele Methoden von Mischkultur und Fruchtwechsel von Nutzpflanzen für den eigenen Garten vor. Dabei beschreibt sie auch ausführlich die Gründe für gute bzw. schlechte Nachbarschaft unter Pflanzen. Das ist sehr wichtig, denn auf dem Gebiet der Mischkultur gibt es ja viele Erfahrungen, ohne dass die Anwender wissen, was die Ursachen für gute oder schlechte Nachbarschaft sind. Mit widersprüchlichen Ergebnissen in der Literatur setzt sie sich offen und kritisch auseinander, denn es ist noch längst nicht alles auf diesem Gebiet erforscht. Doch jeder Hobbygärtner kann von den zusammengetragenen und in zahlreichen Tabellen übersichtlich präsentierten Informationen profitieren und muss die Fehler anderer nicht wiederholen.
Es bietet sich an, das Buch vor der Einteilung des Nutzgartens in Beete, der Düngung und dem Bestellen von Samen zu lesen und sich das passende Anbausystem herauszusuchen. Mit den Informationen und Grafiken zu Hügel- und Hochbeet bin ich zwar nicht einverstanden, doch schmälert das nicht den Informationsgehalt und die Aufmachung des sehr empfehlenswerten Buches.


Der igelfreundliche Garten. So machen Sie Ihren Garten zum Paradies (nicht nur) für Igel
Der igelfreundliche Garten. So machen Sie Ihren Garten zum Paradies (nicht nur) für Igel
von Wolf R Günzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Putzige Igel für ungeputzte Gärten, 16. August 2010
Der Autor schreibt biologisch richtig und sachlich, wie man Igel helfen kann, indem man den Garten igelfreundlich gestaltet. Dass dabei ein naturnaher Garten herauskommt, von dem auch eine Vielzahl anderer Wildtiere profitieren, kann man sich fast schon denken. Außerdem gibt es auch Bauanleitungen für Igelquartiere und viele nette Grafiken von großen und kleinen Igeln. Ohne falsch verstandene Tierliebe werden Gefahrenquellen am Haus und im Garten beschrieben und wie man sie mit etwas Umsicht vermeiden kann. Igel sind Wildtiere und keineswegs vom Aussterben bedroht, doch bereichern sie den Garten und amüsieren die Gartenbesitzer. Es sind meist ganz einfache Dinge, die beachtet werden müssen, um Igel im Garten zu beherbergen bzw. nicht in Gefahr zu bringen. Doch auch die Igelhilfe im Herbst bzw. von verletzten und jungen Tieren wird fachlich fundiert beschrieben. Ein ausführliches Adressenregister rundet das hübsche Buch ab. Diesmal fehlen die Beobachtungs- und Fotografiertipps des Autors, doch ist es auch nicht ganz einfach, einen Igel im Dunkeln zu fotografieren. Dafür hört man sie gut und schon so manche/r Gartenbesitzer/in hat sich erschreckt, weil er/sie mit einem weit größeren Tier gerechnet hat.


Das Wildbienenhotel: Naturschutz im Garten
Das Wildbienenhotel: Naturschutz im Garten
von Wolf R Günzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,90

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bietet mehr als der Titel verspricht, 16. August 2010
In diesem kompakten Bändchen geht es nicht nur um die Schaffung von Nisthilfen für Solitärbienen. Die vielen Informationen zu den heimischen (nicht staatenbildenden) Wildbienen sind an sich schon das Buch wert. Sie erweitern den Blickwinkel der meisten Laien ungemein, die außer Honigbienen und Hummeln nichts über diese faszinierenden und zudem nützlichen Gartenbewohner weiß. Es ersetzt kein Bestimmungsbuch, doch werden hier wertvolle Tipps für Beobachtung und Fotografie gegeben, die kaum in Bestimmungsbüchern zu finden sind.
Eigentliches Ziel des Buchs ist aber die Schaffung von Lebensräumen im Garten, die auch eine wildbienenfreundliche Bepflanzung einschließt. Es muss nicht immer die große Insektennistwand sein, wie man sie von Lehrpfaden und Gartenschauen kennt. Für viele Wildbienenarten reichen meist ganz kleine Maßnahmen, um ihnen Brutplätze und Nahrung zu bieten. Sachliche knappe Texte und übersichtliche Tabellen geben jedem Interessierten genügend Informationen an die Hand, mit der Unterstützung und Beobachtung dieser faszinierenden Tiergruppe ohne viel Aufwand zu beginnen.


Neue Ideen für die Kräuterspirale. Themenspiralen - Gestaltungsvorschläge - Variationen
Neue Ideen für die Kräuterspirale. Themenspiralen - Gestaltungsvorschläge - Variationen
von Irmela Erckenbrecht
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Ideenspirale hat sich weitergedreht, 16. August 2010
Nach den erfolgreichen Büchern "Die Kräuterspirale" und "Wie baue ich eine Kräuterspirale" hat die Autorin viele weitere Bepflanzungsideen zusammengetragen. Am Beginn des Buchs gibt es eine ganz kurze Einführung zum Bau, dann geht es auch schon los mit den tollen Ideen zu Themenbepflanzungen. Sehr schön, dass explizit auf die richtige Gesteins- und Substratwahl hingewiesen wird, denn der Standort muss für die Pflanzen (z.B. aus dem Mittelmeerraum) stimmen. Zum anderen sollte auch das Aussehen passen, also Griechische Kräuter bitte nicht in Ziegelstein-Spiralen pflanzen! Die Pflanzen werden auch im einzelnen beschrieben und Variationen der vorgestellten Themenbeete als Pflanzenlisten vorgestellt. So kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, ob Urlaubs-, Heilkräuter-, Küchenkräuter-, Blüten-, Schmetterlings-, Schattenspirale und weiteren mehr. Selbst ganz kleine Balkonspirale und ganz großer Spiralengarten kommen nicht zu kurz.


Wie baue ich eine Kräuterspirale?. Von
Wie baue ich eine Kräuterspirale?. Von

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Antworten auf viele Spiralen-Fragen, 16. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie baue ich eine Kräuterspirale?. Von
Nach dem Erscheinen ihres ersten Buchs "Die Kräuterspirale" hat die Autorin so viele Anfragen erhalten, dass sie sich entschlossen hat, diese in einem neuen Band zu beantworten. Offenbar gab es davon so viele, dass daraus ein kleines Buch für Alle geworden ist, denen die Bau- und Pflanzanleitungen aus dem 1. Band nicht reichen. So findet man hier Antworten auf die Frage nach dem Erfinder der Kräuterspirale, warum rechtsdrehend, wann man sie am besten baut, welche Steine man verwenden kann, wieviel Material man braucht, wie genau man sie baut, befüllt und bepflanzt, wie man Tierquartiere in der Spirale schafft und wie man sie pflegt.
Eine kompakte und hilfreiche Bauanleitung mit Grafiken für alle Gartenneulinge und Spiralenbauer, zum Spiralenbau verdonnerte Ehemänner oder willige ProjektleiterInnen im Kindergarten. Es ist eine schöne Geste des Verlages und der Autorin, dass sie mit ihren treuen Lesern im Kontakt bleiben und auf deren Bedürfnisse prompt reagieren.


Lebensräume schaffen. Wildtiere in Haus und Garten
Lebensräume schaffen. Wildtiere in Haus und Garten
von Wolf R. Günzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,00

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Plädoyer für Wildtiere als Mitbewohner in Haus und Garten, 16. August 2010
Der Autor gibt viele Anregungen, wie man einen sterilen Garten in einen naturnahen verwandeln kann. Denn mit vielen kleinen Maßnahmen kann man Wildtiere in den Garten locken und beobachten. Die Maßnahmen werden allerdings nur kurz erklärt und können mit den knappen Anleitungen nicht ausgeführt werden. Dazu braucht es dann schon weiterführende Literatur, die z.B. eine Dach- oder Fassadenbegrünung näher erklären. Doch die ausführlichen Literatur- und Adressenverzeichnisse am Ende des Buches helfen da jedem weiter. So soll mit diesem Buch erst einmal Appetit für mehr Leben rund ums Haus gemacht werden. Die Tierporträts und Beobachtungstipps des Autors machen neugierig und wecken den Wunsch, die Tiere im eigenen Garten kennenzulernen.
Als Einstieg für Gartenneulinge, Naturbewegte und Umgestaltungswillige ist das Buch unbedingt zu empfehlen.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19