Profil für Dake > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dake
Top-Rezensenten Rang: 345.574
Hilfreiche Bewertungen: 30

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dake (Köln (vorübergehend woanders))

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
InFamous Second Son - Special Edition - [PlayStation 4]
InFamous Second Son - Special Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von BIG-FOOT Europe GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 99,90

4.0 von 5 Sternen Gut, nicht unbedingt Spitze - 78%, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg - ich bin mit Second Son Neueinsteiger in die Infamous Serie. Teil 1 hab ich mal für 'ne Stunde angespielt, hat mich aber nicht richtig gepackt. Mitten im Lebenszyklus der Konsole hätte ich mir diesen Teil wohl auch nicht geholt.

Zu bereuen ist der Kauf auf keinen Fall. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen:
Grafik: Über jeden Zweifel erhaben, sieht spitze aus und lässt für die Zukunft Großes erhoffen.
Steuerung: Fehlerfrei, einfach zu verinnerlichen und gutes "Steuergefühl".

Spielwelt: Habe mich auf Seattle gefreut, ist auch schön und absolut ausreichend für das Spiel (auch in Bezug auf die geringe Größe der Welt). Man darf das sicher nicht mit GTA vergleichen - während sie bei GTA eine riesige Spielwiese für alles Mögliche ist, womit man sich ewig beschäftigen kann, ist sie hier einfach das Spielfeld für den Spielverlauf und dürfte daher auch nicht größer ausfallen, weil einfach auch nicht mehr darin anzufangen wäre, was mich zum Gameplay führt.

Gameplay: Richtig packend finde ich auch diesen Infamous Teil nicht. Finde es herrscht relativ wenig Abwechslung, die Nebenmissionen sind in erster Linie für mich Pflichtaufgaben zur Charakterentwicklung (Karma und Shards). Das Drohnen Sammeln/Jagen ist auf Dauer eintönig und die übrigen Aufgaben beschäftigen oftmals kaum eine Minute lang, manche Kamera-Sucherei ist gar in unter 10 Sekunden abgeschlossen. Das "Herumspielen" mit den Super-Fähigkeiten dagegen ist toll umgesetzt und macht ordentlich Laune, weswegen auch die Storymissionen durchaus spaßig sind.
Eine gute Idee sind die Papertrail-Zusatzmissionen, bei denen man die Hälfte der Mission über einen Internetbrowser abwickeln muss - speziell der Internetpart ist sehr liebevoll gestaltet und verdient für mich Sonderlob.

Story: Die Story finde ich ganz nett, ein großer Funke springt nicht über, kommt mir speziell im späteren Verlauf recht schnell abgefrühstückt vor - ich bin zugegebenermaßen aber auch ein Fan von sehr storylastigen Games wie der Mass Effect Serie und damit kann man's natürlich nicht vergleichen. Die Sequenzen sind gut inszeniert, die Originalsprecher verrichten wie es heutzutage bei Videospielen üblich ist einen sehr guten Job.

Fazit: Für mich in klassischer Prozentwertung eine 78. Aufgerundet ergibt das 4 Sterne.
Technisch top, darüber hinaus ok, Langzeitmotivation ist trotz des Anreiz zum 2x Durchzocken (einmal Gut, einmal Böse) bei mir eher gering.


Emsa 513360 Isolierbecher Travel Mug Manschette, braun, 0,36 Liter (4 Stunden heiß, 8 Stunden kalt, spülmaschinenfest, Quick Press Deckel, 360° Trinköffnung, 100 % dicht, Material: Edelstahl/PP/Silikon)
Emsa 513360 Isolierbecher Travel Mug Manschette, braun, 0,36 Liter (4 Stunden heiß, 8 Stunden kalt, spülmaschinenfest, Quick Press Deckel, 360° Trinköffnung, 100 % dicht, Material: Edelstahl/PP/Silikon)
Preis: EUR 19,79

5.0 von 5 Sternen Top Produkt, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann die positiven Bewertungen nur bestätigen. Schon vor dem ersten Verwenden wirkt das Ganze einfach in Verarbeitung/Herstellung "wertig". Es ist kein ganz billiges Produkt in seiner Sparte, wirkt auch keineswegs so, ist die paar Euro mehr aber allemal wert.

Ich kann auf der Arbeit auch nach Stunden noch einen absolut heißen Schluck Kaffee nehmen. Der Tip aus dem Beipackzettel, vor dem Befüllen den Becher einmal mit heißem Wasser zu füllen, scheint den Effekt auch in der Tat noch spürbar zu verlängern, kann man ruhig beherzigen, aber auch wenn man's nicht macht bleibt die Temperatur angenehm lange erhalten.

In der Tat ist auch die Dichtigkeit bislang absolut mangelfrei, Reinigen lässt sich das Teil ebenfalls sehr gut. Bin wunschlos glücklich, eine meiner besten Anschaffungen an "Küchen-/Haushaltszubehör" überhaupt.

Ich mag keinen derzeit so angesagten Pad oder Kapsel Kaffee, wie sie vor allem in Büros auch gerne stehen, ich will auch keinen Schaum (Crema ...) auf meinem schwarzen Kaffee und der Großautomatenkaffee vom Großlieferanten auf der Arbeit schmeckt auf Dauer nach Kaffee zum Abgewöhnen. Möchte dieses Teil hier daher nicht mehr missen.


Madden NFL 25 - [Playstation 4]
Madden NFL 25 - [Playstation 4]
Wird angeboten von BIG-FOOT Europe GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 36,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ordentlich, 8. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Madden NFL 25 - [Playstation 4] (Videospiel)
Madden NFL der neuen Generation ist für mich leider noch nicht ganz in der neuen Generation angekommen, ist aber unter dem Strich ein ordentliches Spiel mit guten Unterhaltungswert. Business as usual in verfeinerter Optik.

Gameplay, Präsentation, Grafik, ist alles ordentlich, ohne richtigen "Wow-Faktor". Wer schon Madden in den letzten Jahren gespielt hat wird sich hier auch zurecht finden, wer noch keins gespielt hat, aber Bock auf ein NFL Game hat, hat ohnehin keine andere Wahl. Wer es auf der PS3 sein Eigen nennt muss sicher nicht zwangsläufig "upgraden". Mein letzter Vertreter war Madden 10, deswegen hat es jetzt auf der PS4 einfach gepasst, zumal das Angebot an langfristig unterhaltenden Single-Player Spielen ja noch sehr gering ist - Madden wird auf jeden Fall lange unterhalten.

Wenn ich zurückdenke wie großartig die letzten Teile der NFL 2k Reihe waren, gipfelnd im grandiosen ESPN NFL 2k5, und gleichzeitig sehe was für ein fantastisches Next Generation Spiel NBA 2k14 geworden ist, ist es beinahe dramatisch traurig, dass 2k keine NFL Spiele mehr produzieren darf. Dennoch hat EA Sports hier ein vernünftiges Spiel herausgebracht. Hoffentlich nutzt der vielleicht übernächste Ableger dann auch die Möglichkeiten der neuen Konsolen mehr aus, wenn keine Rücksicht mehr auf die alten Plattformen bei der Entwicklung genommen werden muss.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2013 9:59 PM CET


Die Nadel: Roman
Die Nadel: Roman
von Ken Follett
  Sondereinband
Preis: EUR 8,99

11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hat stark angefangen..., 18. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Nadel: Roman (Sondereinband)
Leider handelt es sich bei diesem Buch um eines das für mich am Ende ziemlich enttäuschend war.

Lange Zeit hat es mich wirklich gefesselt, anfangs auch sehr schnell gepackt. Die Erzählung um die „Nadel“ ist spannend geschrieben und das Ganze fand ich durchaus sehr interessant. Die Charaktere sind überwiegend glaubwürdig und anschaulich geschildert.

Bin ziemlich schnell durch das Buch durchgeflogen, erste Längen stellten sich bei den zwischenzeitlichen Sprüngen auf den Insel-Schauplatz ein, die den Fluß der Handlung doch stark gehemmt haben und zum Schluß extrem Überhand genommen haben. Die Auflösung fand ich dann völlig überhastet und, tut mir leid, hanebüchen. Ich scheine da zwar relativ alleine mit der Meinung zu stehen, aber diese grobe Änderung in der Vorgehensweise fand ich ziemlich unglaubwürdig. Klar, Frauen treiben einen zu den dümmsten Dingen, vielleicht übersehe ich auch die Essenz dessen was Follett erzählen wollte, aber ich hab das Buch als ich fertig war mit einer großen Leere weggelegt, da ich das Ende auf diese Weise extrem unbefriedigend fand. Was für mich den gesamten Eindruck zerstört hat. Und nein – ich habe nicht darauf gehofft, daß Follett ihn entkommen lässt, mir geht es um die Art und Weise.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 27, 2011 12:00 AM CET


Der kleine Herr Mister: Roman
Der kleine Herr Mister: Roman
von Tobias Hülswitt
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 14. September 2006
Das dritte Buch das ich von Hülswitt gelesen habe, für mich hat sich hier der Schritt vollzogen zu einem höheren Level, von guten Veröffentlichungen, wie es allerdings auch viele gibt, zu einer die deutlich aus der Masse herausragt.

Eine wundervoll geschriebene Geschichte die mich vom ersten Moment an gepackt hat, mit dem idealen Maß an Surrealität, bzw. Abstraktem (was ich einfach liebe). Nun bin ich kein Literatur Analyst der den Daumen drauflegen kann nach dem Motto "hier und da ... deswegen ist es ein gutes Buch", aber ich konnte hier für einige Stunden perfekt abschalten und mich in der Geschichte verlieren. Und auch das Ende hat der Autor perfekt getroffen, woran nunmal noch Vieles scheitern kann, wenn es gehetzt wirkt, oder die "Auflösung" unbefriedigend ist. Was hier absolut nicht der Fall ist.

Im Gegenteil, ich hatte zu keiner Zeit eine Ahnung wohin die Handlung führen würde, so konnte ich absolut keine Längen ausmachen. Dazu dann noch der Zauber den die Geschichte ausstrahlt - beide Daumen nach ganz oben!


Herr Lehmann
Herr Lehmann
von Sven Regener
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweischneidig, 14. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Herr Lehmann (Taschenbuch)
Eines vorweg, ich mochte das Buch durchaus sehr, wirklich mitgerissen hat es mich allerdings nicht.

Einerseits ist es leichtgängig erzählt, andererseits fehlt der Geschichte für mich der Reiz, da sie mich über lange Strecken nicht wirklich berührt hat. Stellenweise hatte ich auch das Gefühl, daß die Geschichte die erzählt wird eher zweitrangig ist und Regener eher dieses Mal eine andere Plattform verwendet um seine Ansichten über manche Dinge auszudrücken und die Erzählung an sich daher etwas kurz kommt. Wie beispielsweise seine "Paranoia" mit den Frühstückern ...

Als ziemlich Berlin-Fremder kann ich bis auf vllt. zwei Stellen nicht sagen, ob es einen großen Unterschied gemacht hätte, wäre die Handlung an einem anderen Ort angesiedelt gewesen, auch der Mauerfall hatte weniger Belang als ich vorher gedacht hätte.

Persönlich konnte ich mich, vor allem später, trotzdem in einigen Dingen gut wiederfinden und alles in allem habe ich am Ende ein gutes Gefühl mitgenommen - also Daumen hoch.


Naokos Lächeln: Nur eine Liebesgeschichte - Roman
Naokos Lächeln: Nur eine Liebesgeschichte - Roman
von Haruki Murakami
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 7. September 2006
Dieses Buch war für mich der Einstieg in Murakami's Welt, wenn man wie ich absolut nicht weiß was man von ihm zu erwarten hat ist es kein schlechter Einstieg, da es eine vergleichsweise konventionelle Geschichte ist. Im Vergleich zu anderen seiner Werke.

In die Geschichte kam ich ziemlich schnell rein, seine Schreibe ist kurzweilig und wie mit vielen seiner Charaktere konnte ich mich auch hier schnell mit dem Hauptcharakter anfreunden. Was mich gleich gefesselt hat ist, daß vieles wie ein leichter und schöner Traum rüberkommt, Murakami ist für mich ganz klar kein „Wissenschaftler“ oder ein Prediger irgendeiner Art, sondern einfach nur ein Träumer, in seinen Geschichten kann ich daher gut abtauchen. Analysen fallen mir somit auch recht schwer, und sind auch gar nicht groß angebracht. Was zurück bleibt ist einfach ein verdammt gutes Gefühl, genau die Art Magie die ich mir von jedem Buch erhoffe das ich aufschlage.

Toru ist ein ziemlich gelassener Protagonist, den ich gerne durch seine Geschichte begleitet habe, ein Buch das ich mit Sicherheit auch ein zweites Mal in die Hand nehmen werde, was wohlgemerkt bislang für alle Murakami Bücher gilt.


Ich kann dir eine Wunde schminken: Roman
Ich kann dir eine Wunde schminken: Roman
von Tobias Hülswitt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefälliger, 3. August 2006
Das zweite Buch das ich von Tobias Hülswitt gelesen habe, anders als „Saga“ handelt es sich nun um eine vollständige Geschichte. Leider vom Umfang her auch recht knapp, normalerweise nehme ich ungerne dünne Bücher zur Hand. Klar kann sich ein „Wälzer“ auch furchtbar ziehen, aber Hülswitt schreibt sehr kurzweilig, weshalb ich gerne ein größeres Werk von ihm lesen würde.

Das Geschriebene ist wie gesagt sehr kurzweilig und der Ich-Erzähler ist ein leicht zugänglicher Charakter dem ich gerne „zuhöre“. Interessant ist der Wechsel in die dritte Person bei der quasi zweiten Hauptfigur, wodurch ich emotional eine ganz andere Position zu ihr einnehme, da man sich mit der Ich-Perspektive nun mal leichter identifiziert, bzw. in diese stärker hineinversetzen kann. Was natürlich auch etwas von der Art der Figur abhängt, hier aber zutrifft.

Als Leser hat man hier glaube ich viele Möglichkeiten dazu, was man aus der Geschichte macht, wahrscheinlich bin ich meilenweit vom Verfasser entfernt, aber damit rechnet man als Autor sicher, daß Geschichten anders aufgefasst werden, als man sie selber gemeint hat. Für mich ist es jedenfalls, völlig unabhängig vom Rahmen der Geschichte um die Comedy Sendung, eine Handlung um einen tragischen Held zwischen Gut und Böse, wobei der Held natürlich der Gute ist. Dabei ist Max Dopper nicht auf der „dunklen Seite“, da er einfach nur so ist wie er ist und so handelt wie man es nicht anders erwarten kann. Das wirklich Schlechte offenbart sich für mich woanders, durch Jemanden der eben nicht so handelt wie man es verlangen kann, der besser sein sollte. Das macht es dann am Ende zu einer ganz klassischen Handlung.

Sehr positiver Eindruck, beim nächsten Mal erwarte und erhoffe ich mir allerdings deutlich mehr, in jeder Hinsicht!


Saga: Roman
Saga: Roman
von Tobias Hülswitt
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Gefällig, 3. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Saga: Roman (Taschenbuch)
Mit Kurzgeschichten ist das immer so ne Sache, ich bin eigentlich kein großer Freund davon, auch wenn es einige gibt die ich besonders liebe, aber Tobias Hülswitt beherrscht für mich die Kunst lesenswerte Kurzgeschichten zu schreiben. Sicherlich ist es bei so unverkennbar autobiographisch erzählten Geschichten oft so, daß die Bedeutung, die sie für den Erzähler haben mögen, dem Leser nicht ganz klar wird, der Schreibstil hier ist aber so sympathisch, daß ich ihm gerne folge. Das Ganze liest sich flüssig ohne Zähigkeiten.

Das größte Problem ist hier stellenweise die Ereignislosigkeit, zumal ich oft das Gefühl habe die jeweilige Geschichte endet ohne ein Ziel erreicht zu haben. Was meinen Gesamteindruck leider etwas runterzieht, da ich mich bei einem solch abruptem Ende oft um den Rest der Geschichte betrogen fühle, oder zumindest enttäuscht bin, daß ich etwas zu Unvollständiges erhalten habe. Im Endeffekt ist das aber auf den Wunsch nach Mehr zurückzuführen, was man dann schließlich vom Prinzip her auch positiv werten kann, letztlich aber schon etwas unbefriedigend ist. Natürlich geben Kurzgeschichten an sich keine vollständigen Werke ab, aber irgend eine Art von Auflösung oder Knalleffekt ist für mich schon hilfreich – und das ist es was mir hier etwas fehlt. Trotzdem nehme ich am Ende einen positiven Eindruck mit und habe nach dem ersten Lesen auch hin und wieder mal hier und da reingelesen.


Seite: 1