MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für fuemme9z > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von fuemme9z
Hilfreiche Bewertungen: 2551

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
fuemme9z (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Wilkinson Sword Hydro 3 Rasierklingen, 4 Stück
Wilkinson Sword Hydro 3 Rasierklingen, 4 Stück
Preis: EUR 7,98

4.0 von 5 Sternen Erwartungsgemäß gute Rasierer, 29. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Lange habe ich mich nass rasiert, bin dann vor mehreren Jahren wieder mal auf eine Trockenrasur umgestiegen. Hierbei empfinde ich nach wie vor das einfachere Handling einfach praktischer, allerdings fühle ich mich trocken nie so perfekt rasiert wie das nassrasiert immer der Fall war.
Gerne teste ich also mal wieder die neuen Klingen.

Die verwendeten Vokabeln und ihre Versprechen klingen dabei mal wieder großartig:

"Skin Guards", "wasseraktivierte Gel-Reservoir", "Gel-Kammern mit Mikro-Öffnungen" und "Guard Bar" versprechen ein bisher nie da gewesenes Rasurerlebnis, gründlich, hautschonend, einfach - perfekt ....

Nun versprechen das die Hersteller von Nassrasierklingen schon seit Jahren, mal kommen mehr Klingen dazu, dann gibt es ein Gitter davor, dann gibt es Gleitstreifen, Bewegungsachsen die besonders ausbalanciert sein sollen, und und und .... - was auch immer.
Hierbei handelt es sich - meiner Meinung nach - in vielen Teilen einfach nur um den Versuch, ein eigentlich bereits ausgereiftes Produkt emotional aufzuladen, damit zu diesem, und nicht zu dem der Mitbewerber gegriffen wird.
Einen großartigen Unterschied zu meinen vor Jahren genutzten Klingen von Wilkinson spüre ich dann auch nicht wirklich - sie sind aber einfach genauso gut:
Die Rasur gelingt leicht, das Ergebnis ist besser als mit dem Trockenrasierappart, wie immer ärgere ich mich etwas über die Tatsache, dass Schaum und Haare zwischen Klingen nicht immer leicht mit Wasser zu entfernen sind.
Das alles aber ist Klagen auf hohem Niveau, kein wirklicher Kritikpunkt.

Und so lautet mein Fazit, dass man zu diesen Klingen bedenkenlos greifen kann, wenn man
- sich gern nass rasiert
- einen passenden Rasierergriff hat
- und wenn der Preis fürs eigene Budget passt.


Kleines Business-Lexikon: Für Enthusiasten, Zyniker und junge Akademiker
Kleines Business-Lexikon: Für Enthusiasten, Zyniker und junge Akademiker
von François-Xavier Chenevat
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Nett, aber nicht immer besonders geistreich, 27. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Von A wie Audit bis Z wie Zielvereinbarungsgespräch werde hier Buinsessbegriffe mal mehr und mal weniger launisch erklärt. Der Versuch, die Themen mit einem Augenzwinkern zu erläutern wird zu dem von auf der Doppelseite platzierten Comics unterstrichen.

Dabei ist die Auswahl der Begrifflichkeiten ziemlich umfassend, ein kurzes Schmökern immer wieder gern genommen. Am Stück alle zu lesen ist mir nicht gelungen, dafür fehlte es einfach zu oft an tiefgründigem Witz.

So landet es bei mir im Bad und wir beispielsweise den Aufenthalt in der Badewanne verkürzen.
Die Papierqualität ist absolut in Ordnung, das Büchlein im Quasi-A5-Format auch ordentlich geklebt, sodass es insgesamt solide drei Stern von mir bekommt.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Philips FC9532/09 Powerpro Active Bodenstaubsauger ohne Beutel EEK A
Philips FC9532/09 Powerpro Active Bodenstaubsauger ohne Beutel EEK A
Preis: EUR 168,36

4.0 von 5 Sternen Guter Beutelloser mit Abzügen nur in der B-Note, 25. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Philips FC9532/09 Powerpro Active ist nach vier Jahren begeisterter Nutzung des Vax Zen Pet Bodenstaubsaugers unser zweiter Beutelloser. Und so viel vorweg – ich will nie wieder einen Sauger mit Beutel haben. Die Kosten und den Beschaffungsaufwand spare ich mir zukünftig immer gern.

Der Philips wurde bei mir sehr schnell und erstaunlich klein verpackt per Hermes geliefert. Die Paketentnahme und Zusammenbau ist schnell geschehen, das kleine Teil in knalligem rot sieht nett und technisch aus, da lass ich mir als Mann nicht die ersten Sauggänge nehmen.

Was mir dabei zuerst auffällt: der eigentliche Körper ist nicht wirklich stabil und kippt gern, wenn man zu ruppig an ihm zieht oder die Kurven zu eng nimmt. Vermutlich ist hier der Schwerpunkt nicht ganz optimal platziert

Mit 9 m Aktionsradius kommt er ordentlich weit, auch wenn er gefühlt häufiger als der alte Vax die Steckdose wechseln muss. Die Saugleistung auf unseren zumeist harten Böden (Laminat, Parkett, Fließen) ist tadellos, auch wenn ich nicht die Hartbodendüse aufsetze sondern die Standarddüse weiternutze. Auch auf den Teppichen rückt der Sauger Staub, Haaren und Krümeln so zu Leibe, dass ich nichts zu motzen habe.

Gut gefällt mir der integrierte Bürstenaufsatz, der am Anfang des Rohrs per Klickschalter nach vorn geschoben werden kann und so zum weichen Handstaubsauger ohne langes Rohr wird. Die Fugendüse wird am Hauptrohr per Klickmechanismus gehalten. Das ist einerseits praktisch, weil man sie immer dabei hat, zum anderen fällt sie aber leider auch leicht raus, wenn man etwas unachtsam beim Saugen dagegen stößt – hier besteht Optimierungspotenzial. Der Leistungsregler mit drei Positionen ist bei uns immer auf Maximum gestellt, auch wenn dann mit 78 db hörbar lauter als unser alter ist.

Insgesamt ist der Philips ein sehr brauchbarer Sauger, der vor allem durch angemessenen Preis und Beutellosigkeit überzeugt. Einige Details (Standfestigkeit, Kabellänge, aber auch der Schiebe/Fixiermechanismus des Hauptrohres) könnten durchaus überarbeitet und optimiert werden, dann gäbe es von mir auch die uneingeschränkte Kaufempfehlung mit voller Punktzahl.


Ravensburger Spiele 21213 - Das verdrehte Labyrinth
Ravensburger Spiele 21213 - Das verdrehte Labyrinth
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen Neuer Schwung für altes Spiel, 21. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das "verrückte Labyrith" kennen ich seit Jahren - auch als Erwachsener macht das Spielprinzip noch immer Spaß, auch wenn die Zeichnungen eindeutig auf Kinder abzielen und mit diesen zusammen das Spiel noch einmal mehr Spaß macht. Nach dem klassischen Labyrith und dem in der Kindervariante ist dies nun die dritte Version, die wir haben und spielen.

Gegenüber den beiden Klassikern unterscheidet sich diese Variante in der Ausführung der Änderung des Labyriths. Musste ma früber Wegkärtchen an den Seiten einstecken und veränderte durch das Reinschieben die aufgezeichneten Wege, sind es hier fest montierte, drehbare Hecken, die bei jedem Zug gedreht werden dürfen, was wiederum der Weg ändert.

Das Ziel des Spiels bleibt das Gleiche: Gelange nach und nach zu auf dem Spielbrett aufgezeichneten Symbolen, wer zu erst alle erreicht hat, die Beginn per Zufall verteilt wurden, muss abschließend noch seine Figur in eine vom Vorspieler festgelegte Ecke bringen - fertig.

Neben den drehbaren Heckenelementen, die den Weg versperren und verändern (ich bin gespannt, wie lange die Plastiknupsis halten, mit denen die Elemente an ihrer Drehachse gehalten werden) sorgen neue Karten für mehr Chancen. Wenn man sein Ziel nicht erreicht hat, zeiht man Magie-Karten. Mit diesen darf man entweder auch einmal durch eine sperrende Hecke, ohne sie zu drehen, oder mit zwei Feenkarten eines der vielen Felder nutzen, mit denen man sich zu einem anderen transportieren kann, ohne den Weg nehmen zu müssen.

Insgesamt ist das "verdrehte Labyrinth" eine schöne und unterhaltsame neue Variante eines Klassikers, die wieder viel Spaß Erwachsenen und Kindern bringt.


Medisana BT 850 Elektronischer Bodytoner mit App-Steuerung
Medisana BT 850 Elektronischer Bodytoner mit App-Steuerung
Preis: EUR 57,92

4.0 von 5 Sternen Effektiv und danke App/iPhone-Steuerung bequem zu handeln, 21. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Tägliche viele Stunden Arbeit am PC, viel zu wenig Sport, Verkrampfung durch Stress - Schulter-, Nacken- und Rückenmuskulatur sind seit Jahren bei mir die Schwachstellen, schon mehrfach musste ich damit zum Orthopäden und anschließend zur Physiotherapie. Und auch die Behandlung mit Reizstrom unter ärztlicher Aufsicht wurde schon eingesetzt, um die verkrampfte Muskulatur zu lockern.

Das Ganze will auch dieses kleine Gerät leisten: In einem (etwas zu) kleinen aber feinen Plastikdöschen finden sich zwei Klebeelektroden, die per Bluetooth mit einem Android- oder iOS-Smartphone gekoppelt werden - bei mir ist es ein iPhone 6. Über die kostenlos erhältliche App wird dann das Teil gesteuert: Klopfmassage, Druckmassage, Shiatsu-Massage oder Automatik-Programm lass die Batteriebetriebenen Elektroden unterschiedliche Stromimpulse durch den Körper schicken und bringen die Muskulatur in Fahrt. Für unterschiedliche Körperregionen (Schultern/Nacken, Taille, Rücken und Körperteile wie Arme) gibt es unterschiedliche Programme. einen Zeitregler, einen An/Au-Button und einen Intensitätsregler. Die Einrichtung und Nutzung (inkl. persönlichem Profil mit Statistikfunktion) ist in der iOS-App einfach und intuitiv. die beigelegte Anleitung höchsten für einen Blick auf die zu beklebenden Körperstellen / richtigen Punkte notwendig. Was ich nicht verstanden habe, sind die Infos zu den einzelnen Körperregionen in der App: auf kleinen Schaubildern sind rote Punkte markiert. Dachte ich zunächst, das wären die Stellen, an denen die Elektroden platziert werden sollen - das klappt aber spätestens nicht dann, wenn ich laut Bild, eine am Fuß und eine am Schulterblatt platzieren soll. Denn dafür ist das Kabel, das die beiden verbindet , viel zu kurz.

Die Impulse selbst sind bereits bei den Intensitätsstufen 1 und 2 deutlich und sollten für den Start unbedingt genutzt werden. Stärkere Impulse können gegebenenfalls später genutzt werden, wenn man das ganze kennt und der Körper sich darauf eingestellt hat.

Ich bilde mir bereits nach wenigen Anwendungen eine Besserung meiner aktuellen Beschwerden am rechten Schulterblatt ein - gut. Was ich nicht so gut finde: sind die schwachen Stromimpulse tatsächlich ungefährlich oder kann ich durch falsche Nutzung oder Platzierung nicht doch mehr Schaden erlangen als Besserung zu bekommen? Ich denke, ich nehme das Gerät das nächste Mal mit zum Arzt und befrage ihn ...


Zink Media 2x3" Zero Tinte Mobilfotodrucker Papier for LG Pocket Mobilfotodrucker PD221, PD233, PD239 / 60 Blatt
Zink Media 2x3" Zero Tinte Mobilfotodrucker Papier for LG Pocket Mobilfotodrucker PD221, PD233, PD239 / 60 Blatt
Wird angeboten von DIGITALGUY INTERNATIONAL, INC
Preis: EUR 25,90

4.0 von 5 Sternen genau das, was man erwartet, 20. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ordentlich verpackt, geschützt und in erwarteter Qualität bekommt man hier zu bekannt teurem Einzelpreis gutes Papier für einen kleinen "unterwegs"-Drucker.


Sony NW-E394 Walkman 8GB (Speicherung von Fotos, UKW-Radio-Funktion) schwarz
Sony NW-E394 Walkman 8GB (Speicherung von Fotos, UKW-Radio-Funktion) schwarz
Preis: EUR 99,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Netter Versuch, alte Zeiten zu beschwören, 20. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich bin ein Kind der 70er und 80er - entsprechend blüht mein Herz auf, wenn ich nur den Begriff Walkman sehe. Die Sony Marke für einen tragbaren Kassettenspieler war Synonym für alle tragbaren Kassettenspieler, wer den originalen Walkman besaß, war trotzdem immer etwas cooler als die anderen. Ich hatte keinen originalen ... :-/

Vermutlich aufgrund dieser Markenbekanntheit versucht Sony, auch einen MP3-Player unter diesem Namen im Markt zu platzieren und hofft, dass die alte Strahlkraft die Absätze ankurbelt. Sogar der Preis zeigt, dass hier der Versuch unternommen wird, etwas zu vermarkten, was begehrenswert sein soll.

Und so packe ich den kleinen Player aus - und bin erstmal zumindest ernüchtert: Vollplastik, wenn auch gut verarbeitet. Dezentes schickes Design, aber nicht, was mich umhaut. Musik kann einfach auf das Gerät geschaufelt und ordentlich wiedergegeben werden, ein Radio mit "okayer" EMpfangsqqualität ist auch dabei, Bilder können auf dem Display wiedergegeben werden - aber sonst? Und die beiliegenden Kopfhörer sind noch dazu nicht wirklich bequem und auch im Klang nicht brillant. Das war es also? Das war alles?
So viel Geld - in erster Linie für einen Namen, ein Gefühl, eine Erinnerung an die Jugend?

Und das auch noch in Zeiten, wo Smartphones fast omnipräsent sind, Coolness und Design selbst bei Kids in erster Linie bei Apple-Produkten oder Samsung-Derivaten empfunden werden?
Das hier ist zu wenig Sony. Ja, es ist ein brauchbarer MP3-Player - aber eben auch nicht mehr. Und das können andere mindesten genauso gut, oftmals besser. Dafür ist der Preis hier eindeutig zu hoch. Ich brauche es nicht, die meisten anderen vermutlich genauso wenig. Und so gibt es von mir nur eine durchschnittliche Empfehlung.


Wahoo Fitness RPM Trittfrequenzsensor für iPhone und Android
Wahoo Fitness RPM Trittfrequenzsensor für iPhone und Android
Preis: EUR 48,20

2.0 von 5 Sternen Einfache Installation, zweifelhafter Nutzen, 13. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Auspacken des Sensors ist eine kleine Herausforderung: Für das Öffnen des Pappe-Plastik-Blisters benötigt man schon eine starke Schere. Danach purzeln zunächst diverse Befestigungsmaterialien aus der Verpackung, das Herausnehmen des Sensors selbst ist dann noch einmal etwas nervig. Eine detaillierte Bedienungsanleitung fehlt. Lediglich ein etwas oberflächlicher Quickstart Guide liegt bei, der für Details wiederum auf einen englischsprachigen Internet-Link verweist. Dieser führt aber nicht etwa zu einer weiterführenden Anleitung, sondern auf die Homepage mit einem munteren Mix aus Deutsch und Englisch. Der dort prominent plazierte Button "Support" führt allerdings auch nicht zum Ziel. Man mss schon lange suchen, bis man ganz unten auf der Seite den Link "Produktanleitungen" findet. Unter "Wahoo RPM Cadence" findet man eine unbebilderte Installationsanleitung mit einem ebenfalls bunten Mix aus deutschen und Überschriften und Installationsschritten. Das ganze macht also keinen besonders ausgereiften Eindruck.

Mit etwas Fantasie und technischem Geschick gelingt die Montage des Sensors (den man offensichtlich sowohl am Rad als auch am Schuh montieren kann) aber schließlich doch.
Nachdem man die App "Wahoo Fitness" installiert hat, gestaltet sich das Auffinden etwas schwierig, da sie sich lediglich unter dem Namen "Fitness" installiert.
Das Pairing der App mit dem Sensor via Bluetooth ist einfach und auch das Starten der Aufzeichnung ist recht intuitiv.
Für die Aufzeichnung der Geschwindigkeit benötigt die App GPS-Empfang, was zu Lasten der Akku-Laufzeit geht.
Zudem nervt ein ständiges Pop-up, dass das Herunterladen eines Sprachpakets mit hoher Qualität vorschlägt. Leider nützt ein Akzeptieren des Downloads offensichtlich herzlich wenig, d.h. das Pop-up kommt ständig wieder.
Darstellung und Aufzeichnung der Trittfrequenz funktionieren problemlos. Am Ende stellt man sich allerdings die Frage, welchen Nutzen der normale Stadtradfahrer aus dieser Information ziehen kann.

Fazit: Anleitung mangelhaft; Installation einfach; Nutzen zweifelhaft


Philips AVENT SCD506/26 DECT Babyphone (Smart Eco Mode, Gegensprechfunktion)
Philips AVENT SCD506/26 DECT Babyphone (Smart Eco Mode, Gegensprechfunktion)
Preis: EUR 86,98

4.0 von 5 Sternen Gut verarbeitet, einige Zusatzfunktionen, 11. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Philips AVENT SCD506/26 DECT Babyphone ist ein klassisches Babyphone ohne Bildübertragung - ein Feature, was in letzter Zeit immer mehr zum Einsatz kommt und meines Erachtens vor allem von sehr vorsichtigen Erst-Eltern gern genutzt wird.

Und doch bietet das Avent SCD206/26 viel Features, die über ein Basic-Gerät hinausgehen - was sich letztlich auch im Preis niederschlägt.
Zum einen ist da die Nachtlichtfunktion zu erwähnen. Warmes Licht kann kleinen Kindern mehr Sicherheit bieten. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass kleine Kinder solch ein Licht nicht brauchen, und meine eher ängstliche größere Tochter hat zwar gern ein Nachtlicht, braucht aber kein Babyphone mehr.
Anders sieht es bei den Eischlafliedern aus - diese sind tendenziell eher für kleine Kinder geeignet, ich allerdings bin der Meinung, dass eine einfache "Spieluhr", die nach dem Aufziehen nur kurz spielt, völlig ausreicht. Zumal der Sound nicht wirklich toll un beruhigend ist.
Beide Features können aber für den einen oder anderen Elternteil durchaus wünschenswert sein und erfüllen gut ihren Zweck.
Auch die Gegensprechfunktion, mit der man das Kind aus der Entfernung ansprechen kann, kann hilfreich sein - wenn das Kind bereits versteht, dass man mit der Stimme da sein kann, auch wenn man sich noch in einem anderen Raum befindet.

Die Verbindung per DECT - ein Funkstandard, der bei Strahlungsskeptischen Menschen nicht unumstritten ist, aber inzwischen beispielsweise auch bei den meisten schnurlosen Telefonen zum Einsatz kommt, weil einfach die Übertragungsqualität gut ist - schafft das Gerät auch bei meine Eltern im Haus über zwei Stockwerke - prima. Und um dem Strahlungsthema vorweg zu greifen, platziere ich das Babyphone nicht nehmen dem Bett, sondern in mehreren Metern Entfernung.

Insgesamt ein solides Babyphone mit einigen mehr oder minder sinnvollen Zusatzfunktionen.


Panasonic SC-ALL6EG-K Wireless Speaker (40 Watt RMS, Streaming, Qualcomm AllPlay, WiFi, Bluetooth) schwarz
Panasonic SC-ALL6EG-K Wireless Speaker (40 Watt RMS, Streaming, Qualcomm AllPlay, WiFi, Bluetooth) schwarz
Preis: EUR 295,57

3.0 von 5 Sternen etwas dumpf und im Brotkasten-Look, 11. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wireless Speaker System gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Kaum ein Hersteller von Soundsystem lässt es sich nehmen, die mehr oder minder mobilen Lautsprecher-Systeme, die mit einander gekoppelt werden können und für Musik in unterschiedlichen Räumen oder auch im selben Raum für variable Beschallung sorgen, in den Markt zu pumpen.

Die System zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass sie ins WLAN gehängt und darüber Musik empfangen können, per Bluetooth-Ansteuerung Musik wiedergeben oder Internetradio-Streams wieder geben. So ist das auch hier. Im Test befeuere ich den Panasonic SC-All6 per Bluetooth.

Das Gerät kommt sicher verpackt, die Verarbeitung ist makellos, das Design muss man mögen - mir ist der Brotkasten etwas zu schlicht und etwas plump. Immerhin stört hier kein zusätzlicher Schnickschnack, die ansonsten unauffällig Optik lässt ihn glücklicherweise zwischen anderen Geräten verschwinden.

Die Kopplung mit meinem iPhone 6 ist schnell geschehen, die Bedienungsanleitung brauchte ich dazu nicht. EInfach den Bluetooth-Knopf am Gerät wählen, in den iPhone-Einstellungen das Gerät suchen und finden, anwählen, fertig. Musste ich es pairen? ich weiß es gar nicht mehr - wenn, dann war es der Standard-Code viermal die null.

Das eigentlich wichtigste kommt dann aber im Musik-Test: Der Klang.
Bei leiden Lautstärken kommt tatsächlich so etwas wie ein druckvoller Bass über die hinten platzierte "subwoofer"-Öffnung. Das bekommen die Hersteller von Lautsprechern inzwischen verblüffend gut hin. Allerdings stelle ich nicht erst mit zunehmender Lautstärke fest, dass die Box insgesamt für meinen Geschmack zu dumpf klingt, Dynamik und saubere Höhen fehlen mir hier. Da bin ich von meiner Bose-Box mehr gewohnt.

Und da dieser nicht ausgewogene Klang für mich das Killerkriterium ist, und mir zudem das Design nicht wirklich gefällt, ziehe ich von der ansonsten ziemlich soliden mobilen Box zwei Sterne ab.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20