ARRAY(0xa1eea474)
 
Profil für depeche1986 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von depeche1986
Top-Rezensenten Rang: 1.865
Hilfreiche Bewertungen: 755

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
depeche1986
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Cappuccino
Cappuccino

5.0 von 5 Sternen schnelles, unterhaltsames Taktikspiel mit dennoch einfachen Regeln., 18. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Cappuccino (Spielzeug)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich bin Vielspieler und habe bei Cappuccino, welches mit lediglich einer DinA4 Seite an Regeln daherkomm, keine großen Erwartungen an Anspruch und Spielspass gestellt. Umso überraschter war ich dann nach den ersten Zügen, dass das Spiel doch einen ordentlichen Schuss Taktik bietet. Ein Spiel mit 2 Spielern dauert in der Grundvariante lediglich 10-15min. Ist also Ideal für Spieler die Abends gerne mal mit Freund oder Freundin eine kleine Spielrunde nach Feierabend einlegen wollen ohne gleich 3 Stunden für Siedler, Agricola und co (welche ich natürlich auch sehr sehr gern spiele WENN Zeit dafür ist) investieren zu müssen.
Durch die hohe Entscheidungsgewalt bei den Spielzügen ist der Glücksfaktor zudem erfrischend niedrig.

Die Verarbeitung der Becher ist gut. Vor allem die lustigen Milchschaummotive sind gelungen. Nur im Karton wird es schnell eng. Dieser hätte etwas länger sein können, so muss man oft quetschen.

Fazit:
schnelles, weitgehend glücksfaktorfreies Taktikspiel mit hohem Unterhaltungswert. Mir hats viel Freude bereitet. Klare Kaufempfehlung!


Russell Hobbs 20240-56 Illumina Food Processor mit 4-farbigem Illumina Leuchtring
Russell Hobbs 20240-56 Illumina Food Processor mit 4-farbigem Illumina Leuchtring
Preis: EUR 79,95

4.0 von 5 Sternen Gute Leistung, nimmt aber sehr viel Platz in Anspruch, 10. April 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Russel Hobbs Food Processor ist ein Allround-Talent. Das merkt man schon beim Auspacken: Zig Aufsätze und Adapter fallen mir entgegen. Mixen, pürieren, kleinhacken.... das Gerät kann aus so ziemlich jedem Lebensmittel feinsten Matsch machen :-D
Ärgerlich finde ich, dass die vielen losen Teile nirgendswo verstaut werden können (eine kleine Box oder Tasche wäre hier praktisch). So fliegt alles lose im Küchenschrank herum. Der Becher für den Mixer ist aus hartem Plexiglas gefertigt. Wie lange das hält wird sich zeigen. Zumindest ist die Materialstärke deutlich besser als bei Messbechern und co. Der Deckel hält, einmal aufgesetzt bombenfest. Etwas unpraktisch finde ich den die Wulst am Fuß des Messbechers, man bekommt ihn so kaum in die Spüle.
Durch die Saugnapffüße steht das Gerät aber zumindest bombenfest auf dem Küchentisch. Ein Raumwunder ist der kleine Kraftprotz jedoch nicht. Er ist größer als eine Standardkaffeemaschine und passt auch nur im abgebauten Zustand in den Schrank.

Im Test habe ich gefrorene Himbeeren mit Milch und Vanillezucker in das Gerät gegeben. Der Mixer ist ziemlich laut, hat aber Kraft und das Ergebnis war mehr als überzeugend. Binnen Sekunden hatte ich einen leckeren Himbeer-Milchshake.

Fazit:
Das Gerät ist leistungsstark und vielfältig einsetzbar. Wer aber einen kleinen kompakten Haushaltshelfer sucht, ist bei diesem Schwergewicht an der falschen Adresse.


OMSI - Der Omnibussimulator 2
OMSI - Der Omnibussimulator 2
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grafik von 2001, fehlende Physik-Engine = eine Simulation die leider keine ist., 7. April 2014
Rezension bezieht sich auf: OMSI - Der Omnibussimulator 2 (Computerspiel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
OMSI 2 profitiert in erster Linie von einem: Einer großen Bastlergemeinde von Hardcore-Bussimulationsfans, die Mangels anderer Alternativen in dieser Nische auf dem Markt so gut wie alle Fehler verzeihen die Ihr heißgeliebter Bussimulator bietet.
Nun denn, ich selbst bin zwar auch ein großer Fan gut gemachter Simulatoren (allen voran Flugsimulatoren), doch objektiv betrachtet ist Omsi 2 nicht einmal das. Es ist weder eine authentische Bussimulation, noch ein Augenschmaus.
Warum? Nun zu den einzelnen Punkten:

1. Die Grafik: Natürlich steht dieser Punkt bei einem Simulator nicht an erster Stelle. Doch ab einem gewissen Punkt muss die Grafik liefern damit ein authentisches Fahrgefühl überhaupt entstehen kann. Die Grafik von Omsi 2 bewegt sich auf dem Stand alter Autobahnraser Teile aus den frühen 00er Jahren. Schattenwurf gibt es in dem Spiel nicht, die Häusertexturen wirken auch in höheren Auflösungen extrem matschig, die Bäume bestehen aus zwei ineinandergesteckten Sprite-Grafiken in grobpixeligem Grün, die nur mit viel Phantasie an einen Wald erinnern. Allenfalls die Busmodelle kann man als sehenswert bezeichnen. Die Fahrgäste sind ebenfalls verwaschene Abziehbilder mit holzigem Bewegungsapparat. Hier bewegt sich das Niveau bei frühen 3D Shootern aus den späten 90ern. Das ist 2014 einfach nicht mehr zeitgemäß.

2. Die Physik. Wohl der schlimmste Punkt und der Hauptgrund warum OMSI 2 bei mir nicht als Simulation durchgeht:
Es gibt keine Physik! Sämtliche Fahrzeuge gleiten über den Boden als würden Sie mit Magneten über die Straßen gezogen. Während jedes bessere 0815 Computerspiel heutzutage auf eine vernünftige Physikengine setzt, hat man sich hier auf das simpelste beschränkt. Mit teilweise abstrusen Resultaten. Wenn ich mit meinem Linienbus gegen eine Laterne fahre, fällt diese nicht um, mein Bus erleidet keinen Kratzer (ja ein Schadensmodell fehlt auch KOMPLETT!), fahre ich mit 80kmh gegen den Bordstein oder ein Haus wird er Bus so sanft abgebremst als würde er 200gramm wiegen. Nein das tonnenschwere Gewicht,
welches man hier zu bewegen vermag verspürt man zu keiner Zeit während man mit OMSI durch die Lande fährt. Ramme ich einen PKW passiert auch nix. Der Bus stoppt und der andere Wagen hüpft wie ein Flummi herum. Es gibt keine Schramme, keine Erschütterung nichts. Das Fahrgefühl des Busses ist durch die mangelhafte Kollisionsabfrage mit der Umgebung, und der schwammigen Steuerung alles andere als realistisch.

3. Die Performance: Auch hier offenbart die Engine nochmal ihre ganze Unzulänglichkeit. Um die uralt-Grafik mit halbwegs annehmbarer Performance auf den Schirm zu zaubern, bedarf es eines sehr leistungstarken Rechners. Wenn ich für eine Simulation, mit de-facto nicht vorhandener Physik, 10 Jahre alter Grafik über 2,5 Ghz CPU Power brauche, dann habe ich als Programmierer etwas falsch gemacht, bzw. auf die falsche Technik gesetzt. Ich habe auf meinem Testsystem I5 4200 Haswell, neuste Generation + Geforce 750M kaum 30 FPS erreichen können.

Was gibt es Positives zu sagen?

Die guten Ansätze sind da: Der Arbeitsablauf eines Busfahrers ist mit viel Liebe zum Detail abgebildet worden, Originalwerbung an den Bussen aus der jew. Zeit sind detailgetreu nachempfungen und das Handbuch ist wirklich sehr löblich für den Einstieg. Aber all das reicht hier leider nicht.

FAZIT:

OMSI 2 wird sich so oder so verkaufen, weil es nunmal eine Nische bedient. Gut ist dieser Simulator aber auch unter diesem Gesichtspunkt bei weitem nicht. Und das liegt in erster Linie an der veralteten Engine. Sobald eine moderne Engine mit brauchbarer Physik ihren Weg in OMSI 3 findet wird es interessant. So kann ich nur vom Kauf abraten.


[Neu] Anker® Astro Slim2 4500mAh Dual 5V 1A Ausgang Ultra-Slim Externer Akku Batterie Power Bank Ladegerät mit Hideaway Micro USB Kabel für Smart Phones und Android Phones, USB Port für Handy und andere Geräte
[Neu] Anker® Astro Slim2 4500mAh Dual 5V 1A Ausgang Ultra-Slim Externer Akku Batterie Power Bank Ladegerät mit Hideaway Micro USB Kabel für Smart Phones und Android Phones, USB Port für Handy und andere Geräte

4.0 von 5 Sternen Gut, aber noch Potential nach oben, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe bereits den Vorgänger (Astro 1) von ANKER gehabt. Damals hatte ich das Problem, dass der Ladevorgang wegen dem wackeligen Kabel mit Aufsteckadapter immer unterbrochen wurde. Umso froher war ich zu lesen, dass ANKER aus den Fehlern gelernt hat und endlich ein Akku-Pack auf den Markt bringt, dass das Kabel direkt miteingebaut hat. Ohne wackeligen Steckadapter und Kabelsalat im Rucksack.

Zum Aufladen von Micro-USB kompatiblen Geräten (z.B. mein HTC ONE X) kann man das Gerät auf drei Arten nutzen:

1. Direkt an dem integrierten Kabel (Lädt unter Android im AC-Modus / also mit vollem 1A Tempo
2. Über den vollwertigen USB-Anschluss mit dem jew. Originalladekabel eures Gerätes (Lädt dann nur mit 500mA USB-Mode)
3. Über den USB-Anschluss mit dem beiliegenden USB-Kabel (dieses ist so gepolt das mit 1A AC-Modus geladen wird)

Was gibt es Positives über den Astro Slim2 zu sagen:

- Gut ist, dass der Anker tatsächlich im AC-Modus laden kann, euer Smartphone also genauso schnell lädt wie an der Steckdose. Viele bekannte Akku-Packs auf dem Markt können das genau nicht und brauchen daher ewig!

- Schön ist auch, dass ein kleiner Mini-USB Adapter dabei liegt. Mit diesem kann man auch gängige Kameras aufladen. Ein Adapter für die armen Apple-User (die sich alle paar Jahre neues Zubehör kaufen müssen weil Apple den Stecker wechselt) ist auch dabei ;-)

- Die Bauform ist schön flach und kompakt bei geringem Gewicht. Durch das eingebaute Kabel entfällt der Kabelsalat.

Was gibt es Negatives zu sagen:

- Der Geruch des Gerätes ist, wie bereits schon von anderen erwähnt, am Anfang recht unschön, verfliegt aber mit der Zeit. Leider haben noch nicht alle Firmen verstanden, dass es immer mehr Menschen gibt, die Artikel mit penetrantem Flammuschutzmittel- oder Plastikgeruch meiden. Mich stört es nicht extrem, klasse find ichs aber nicht. Beim alten Astro bestand das Problem nicht.

- Mein Anker kam originalverpackt, aber mit leichten Kratzern an Kanten und Seiten. Das ist nicht gravierend, aber unnötig. Vielleicht der leichten Verpackung geschuldet?

- Die Oberfläche könnte gummierter sein, ohne besteht Zerkratzungsgefahr wenn man den Akku hinter das Smartphone klemmt.

- Im Gegensatz zum alten Astro ist diesmal keine Tasche dabei. Finde ich persönlich etwas schade.

Fazit:

Der Astrom Slim2 macht vieles Richtig was die älteren Modelle falsch gemacht haben. Vor allem im Punkte Kabel. Negativ fällt lediglich die fehlende Tasche und der Chemiegeruch auf. Empfehlenswert!


Kaeppel G-1A2896-19D1-VA97 Bettwäsche Super Duper, 1x 80 x 80 und 135 x 200 cm, Satin, anthrazit
Kaeppel G-1A2896-19D1-VA97 Bettwäsche Super Duper, 1x 80 x 80 und 135 x 200 cm, Satin, anthrazit
Preis: EUR 37,95

4.0 von 5 Sternen Kuschelige Bettwäsche im Minecraft-Look, 31. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Bettwäsche hat mich schon beim Auspacken irgendwie an das pixelige Survival-Game Minecraft erinnert. :-)
Doch auch alle Nichtnerds dürften mit der Bettwäsche sehr zufrieden sein. Das Hautgefühl ist sehr angenehm. Nicht zu glatt, und auch nicht zu rau. Dank Reißverschluss geht auch das Wechsel flott von der Hand. Fairerweise muss ich aber sagen, dass es andere Hersteller gibt, dessen Bettwäsche noch feiner genäht ist und der "Hautcomfort" noch eine Idee besser is als bei dieser Kaeppel hier. Dennoch kann man in dieser Klasse bedenkenlos zugreifen!


Packet Row - New York, 1842 (deutsche Ausgabe)
Packet Row - New York, 1842 (deutsche Ausgabe)
Wird angeboten von Spielebote
Preis: EUR 24,92

3.0 von 5 Sternen Gutes Spielprinzip mit Regelschwächen, vor allem bei 2-Spieler-Partien, 17. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Packet Row ist eine Brettspiel-Handelssimulation, die vom Spielzprinzip ein wenig an die Siedler (sammle verschiedene Ressourcen und kombiniere Sie um weiterzukommen) und Agricola (wähle aus verschiedenen Aktionsmöglichkeiten aus und schnappe dem Gegner die Beste vor der Nase weg). Insgesamt richtet sich Packet Row aber eher an Gelegenheitsspieler. Die Aktionsmöglichkeiten sind im Vergleich zu Siedler, Agricola und co. sehr begrenzt: Rohstoffe + Auftrag + Schiff -> Geld. Das beschreibt im wesentlichen den Aktionsablauf von Packet Row. Dazu kann man dann noch verschiedene Gebäude erwerben, die am Ende neben dem Geld ebenfalls Punkte bringen. Der recht einfache Ablauf schlägt sich auch in der mit 8 Seiten sehr kompakten Anleitung wieder.

Was fehlt dem Spiel nun zum Hit und Dauerbrenner auf dem heimischen Wohnzimmertisch?
Nun das sind eine ganze Reihe Kleinigkeiten, die vor allem im 2-Spieler Spiel den Spielspass etwas dämpfen:

1. Sämtliche Spielresourcen im Spiel rücken nur nach. Das heißt, wenn zweimal Tabak auf dem Marktplatz liegt und keiner der Beiden Spieler Tabak gebrauchen kann, dann ist der Markt erstmal nicht mehr zu gebrauchen, denn wenn sich keiner opfert den Tabak wegzukaufen, rückt auch kein anderer Rohstoff nach. Das kann mit nur ein oder zwei Mitspielern sehr frustrierend sein.

2. Es ist oftmals effektiver viele Gebäude zu kaufen, statt mühsam Aufträge abzwickeln. Ein Beispiel: Für ca. 10 Dollar kann ich mir eine Universität kaufen, die dann am Ende 4 Punkte bringt. Für einen Auftrag der mir 25 Dollar bringt muss ich erstmal für 15 Dollar Tabak kaufen, das richtige Schiff finden. Am Ende bringt mir das 2 Punkte. Dadurch ist der Reiz am Seehandel etwas gedämpft. Aber auch hier gillt: Mit mehr Mitspielern ist es wieder etwas ausgeglichener: Die Gebäude sind knapper, der Warenstrom vielfältiger.

3. Der "Hafenmeister" wirkt etwas aufgesetzt. Es ist irgendwie etwas unlogisch, dass der Hafenmeister zwar bestimmen kann, welches Spielfeld an der Reihe ist, aber dann der andere von diesem Spielfeld wählen kann. Da ist das Ganze in Spielen wie Agricola cleverer gelöst. Hier kann man sich die "Startposition" quasi erkaufen.

Fazit:

Packet Row ist ein gut aufgemachtes Handelsspiel das auch Gelegenheitsspieler ansprecen dürfte. Für richtigen Spielspass sollten es aber mindestens 4 bis 5 Spieler sein. Aufgrund der oben genannten "Macken" also nur guter Durchschnitt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 18, 2014 1:19 PM MEST


Skil Schlagbohrmaschine 6280 CA (550W, 13 mm)
Skil Schlagbohrmaschine 6280 CA (550W, 13 mm)
Preis: EUR 38,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut für kleinere Arbeiten, aber kein Schlagbohrer, 11. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Skil Schlagbohrmaschine ist ein typisches Beispiel dafür, wie man in kurzer Zeit aus einer Noblen Profi-Heimwerkermarke eine Low-Budget Marke für Jedermann schaffen kann ohne das die Rechnung für den Kunden aufgeht.
Aber der Reihe nach:

Verarbeitung:
------------------
Die Maschine ist recht stabil gefertigt, das Kabel für meinen Geschmack etwas kurz, aber alles in diesem Preissegment durchaus im Rahmen. Auch Gewicht und Schwerpunkt sind ok.

Handhabung:
-----------------
Unspektakulär: Ein recht brauchbarer Handgriff, Pistolengrif, eben zweckmäßig ohne großen ergonom. Extracomfort.

Leistung:
------------
Nun ja, Die 550W, die die Maschine umsetzt genügt kaum für den Schlagbohreinsatz, mal ein Loch in die Wand für einen Dübel, eine Schraube ins Brett, dafür ist dieser "Küchenhelfer" sicher schnell hervorgeholt und erfüllt seinen Zweck auch ganz vernünftig. Für mehr sollte es aber wirklich ein leistungsstärkeres Modell sein.

Fazit:
-------
Die Skil 6280 CA ist solide verarbeitet und macht in Ihrer Klasse nichts wirklich falsch. Nur vom Namen darf man sich nicht täuschen lassen: Diese SKIL ist kein Profi-Equipment mit dem man sich 3Std. durch Stahlbeton meißeln kann, sondern eben nur eine Einsteiger-Bohrmaschine.


Ultrasport Erwachsenen Fahrradhelm Paris, Schwarz/Weiß/Grau, 58 - 62 cm, 331400000045
Ultrasport Erwachsenen Fahrradhelm Paris, Schwarz/Weiß/Grau, 58 - 62 cm, 331400000045
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Sitzt gut, sieht gut aus. Verarbeitung könnte etwas besser sein, 11. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Ultrasport Fahrradhelm Paris (Ausrüstung)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Ultrasport Fahrradhelm Paris ist angenehm leicht. Die Passform war bei mir perfekt. Schön finde ich dass der Helm ein Schaumstoffpolsterband in der Innenschale hat. Mein alter Markenhelm hatte das nicht. Durch die großen Luftlöcher hält sich auch das Schwitzen in grenzen. Der Kinnriemen scheuert nicht und lässt sich vernünftig einstellen (bei meinem Abus bin ich verzweifelt). Über das Drehrad hinten lässt sich zudem die Weite regulieren. Die Oberfläche des Helmes ist matt beschichtet, was dem Helm einen recht chicen Eindruck verleit.
Verbesserungswürdig finde ich die Blende an der Vorderseite (das recht große Spaltmaß macht einen etwas minderwertigen Eindruck). Auch bei der Materialdicke habe ich ein wenig Zweifel wie zuverlässig die Schutzwirkung bei einem Crash auf spitze Bordsteine und Kanten ist. Es ist klar das ein Helm seine Schutzwirkung in erster Linie durch seine dämpfende Wirkung entfaltet. Doch all das nützt nichts wenn die Außenhülle leicht bricht. Kurzum: Es gibt sicher besser gepanzerte Helme auf dem Markt, doch in diesem Preissegment geht das Gebotene absolut in Ordnung.

Fazit:
In diesem Preissegment durchaus empfehlenserter Alltags-Fahrradhelm!


Tarox ECO 44 G4 NUC - Haswell Plattform Desktop-PC (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4400, Win 8) silber/schwarz
Tarox ECO 44 G4 NUC - Haswell Plattform Desktop-PC (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4400, Win 8) silber/schwarz
Preis: EUR 627,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt und performant, etwas laut, 2. März 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der Tarox ECO 44 G4 NUC kommt in einem lustigen INTEL Karton, der beim Öffnen das klassische INTEL "DADIDADUM" abspielt. Schade nur das dadurch auch mehr umweltschädlicher Verpackungsmüll anfällt.

Aber alles im Detail:

Inhalt:
Neben einer Metallplatte samt Schrauben zur Wandmontage gibt es ein HDMI-to-MiniHDMI Adapterkabel (wird benötigt um den Tarox an die HDMI Schnittstelle vom Fernseher/Monitor anzuschließen. Völlig schwachsinnig ist die Beigabe von CYBERLINK POWER DVD sowie der Recovery DVDs für Windows 8. Der Tarox hat kein optisches Laufwerk. Ohne externes DVD-Laufwerk macht also weder die DVD-Abspielsoftware noch die Recovery DVD sinn. Ein USB Stick als Beigabe mit entsprechender Software wäre hier sicher intelligenter gewesen. Auch das Netzteil ist ziemlich klobig. Dicke Kabel wie bei einem 2000W Staubsauger. Bei so einem kompakten Gerät mit 8W Stromverbrauch total überdimensioniert.

Design:
-----------
Das Gerät besteht zum Großteil aus Aluminium und ist sauber gefräst. Ober und Unterseite bestehen aus Plastik in Klavierlackoptik. Auf der Oberseite ist der Einschaltknopf eingelassen. Das Gerät ist sehr schwer, hat aber dank der Gummifüße einen guten Stand.

Technik:
-----------
Im Tarox werkelt ein I3 aus der neuen Haswell Generation, was sich positiv auf den Stromverbrauch und die Abwärme auswirk.Im Test war der I3 für alle Multimediabelange fit genug. HD Videos auf Youtube, das ein oder andere Game, alles kein Problem. Große Grafikwunder sollte man jedoch nicht erwarten. Der Tarox ist keine Gamerkiste und auch fürs Videorendering sollte man sich ein potenteres System zulegen. Unter der Haube (aufschrauben kein Problem) sitzen handelsübliche Laptop-Ramriegel, ein Lüfter (der leider bauartbedingt recht present ist) und *überraschung* eine mSSD! Ja keine SSD sondern eine kleine mSSD. Dies sollte man bedenken wenn man den Speicherplatz eines Tages nachrüsten will. Auf jeden fall eine gute Wahl. Denn die Platte ist klein, bietet genug Platz und ist ziemlich schnell. Ansonsten gibt es noch USB 3.0 Anschlüsse, einen Ausgang für Kopfhörer und natürlich einen Mini-HDMI Anschluss für die Bildausgabe.

Einrichtung:
----------------
Die Einrichtung ist kinderleicht: Tarox ans Netzteil hängen, an die USB Anschlüsse eine Tastatur und eine Maus anschließen, Einschaltknopf drücken und den Bildschirmanweisungen folgen, schon ist man im System und es kann losgehen. Die Bootzeiten sind zügig. Das Ausschalten könnte etwas schneller sein.

Fazit:
-------
Der Tarox ECO 44 ist in erster Linie eins: Ein Wohnzimmer PC der nicht auffällt und dank Windows 8 wesentlich mehr Möglichkeiten für Web und Video bietet als jeder SmartTV. Auch ein Einsatz als stromsparender Homeserver/Cloud ist möglich, denn er hat mehr Bumms unter der Haube als jeder Raspi. Hinzu kommt die sehr gute Verarbeitung des Gerätes!


Toshiba MQ01ABD032 320GB interne Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, SATA)
Toshiba MQ01ABD032 320GB interne Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, SATA)
Wird angeboten von Global Link
Preis: EUR 43,94

5.0 von 5 Sternen Ersatz für meine PS3 Festplatte, 19. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diese Festplatte als Ersatz für meine bisherige 80GB Festplatte in meiner PS3 zugelegt. Der Einbau hat problemlos geklappt und die Platte verrichtet Ihre Arbeit leise und zuverlässig. Empfehlenswert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18