Profil für Gerhard Kemme > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerhard Kemme
Top-Rezensenten Rang: 205.650
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerhard Kemme (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
From one antenna to the other: Sketches of a theory of electromagnetic waves
From one antenna to the other: Sketches of a theory of electromagnetic waves
Preis: EUR 1,99

4.0 von 5 Sternen Populärwissenschaftliche Theorieskizze zu den Radiowellen - in englisch, 22. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz und knapp wird die Problematik von Erläuterungen zur Übertragung von elektromagnetischen Wellen dargestellt. Nachfolgend wird dann eine konkrete Modellvorstellung entwickelt, welche es ermöglicht, auf Fragen zu dem Phänomen Antworten zu geben. So erfährt der Leser, wie Radiowellen erzeugt werden, warum sie eine konstante Geschwindigkeit haben und wie man sich die Übertragung vorstellen kann. Ein High-End des Forschungsstandes wird man allerdings nicht erwarten dürfen, deswegen 4 von 5.


Galaktopol: Geschichten
Galaktopol: Geschichten
von Gerhard Kemme
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

4.0 von 5 Sternen Fremde Welten literarisch nahe gebracht, 22. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Galaktopol: Geschichten (Taschenbuch)
Es werden drei Geschichten erzählt, die sich voneinander und dann wiederum auch von der Lebenssituation des Lesers sehr unterscheiden. Eigentlich macht dieser Ansatz den Reiz dieses Büchleins aus, denn etwas Entgrenzung eigener Perspektiven ist nicht nur interessant, sondern läßt auch neue Sichtweisen auf die eigene Lebenssituation zu. Und wer sich einmal heimlich oder auf einer Party gefragt hat, wo dieses Leben einmal hinführen könnte, der wird zumindest mit drei Antwortversuchen konfrontiert.


Lebensansichten des Katers Murr
Lebensansichten des Katers Murr
von E T A Hoffmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch ein Katzenbuch, 15. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Lebensansichten des Katers Murr (Taschenbuch)
Die Leseanleitung für dieses Buch ist das Vorwort des Herausgebers E. T. A. Hoffmann. Dort erfährt man, dass "Mak. Bl." die Abkürzung für "Makulatur-Blatt" [Makulatur=bedrucktes Altpapier] ist, auf welchem fragmentarisch [Fragment=unvollständiges Werk] die Biografie des Kapellmeisters Johannes Kreisler abgedruckt ist. Liest man "M.f.f." so heißt dies "Murr fährt fort", wobei "Murr" der besagte Kater ist, der hier als Autor seine Autobiografie zum Besten gibt.

Der satirische Roman "Lebensansichten des Katers Murr", dessen vollständiger Titel "Lebens-Ansichten des Katers Murr nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler in zufälligen Makulaturblättern" lautet, ist von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (E.T.A. Hoffmann) im Jahre 1819 verfasst worden.

Hoffman beschreibt darin fiktiv Drucklegung und Inhalt eines Buches, welches von einem Kater namens "Murr" als Autobiografie verfasst worden ist, wobei dieser teilweise bereits beschriebene Blätter seines Herrchens, dem Kapellmeister Kreisler, aus dessen Biografie achtlos dazwischen gemischt hatte, so dass das Gesamtwerk aus zwei parallelen Stories besteht, die allerdings teilweise dadurch miteinander verbunden sind, dass der Kater zum Haushalt des Kapellmeisters gehört und somit beiderseitig Bezug genommen wird. Der Kater beschreibt ein Katzenleben von der Jugend über eine Liebe zur Katze "Miesmies" bis hin zum Streben nach höchster Bildung - dabei wird so ziemlich alles veralbert, was es an hohen Gefühlen in der Zeit von "Sturm und Drang" und "Klassik" gab - allerdings immer auf hohem Niveau und für Katzenliebhaber nachvollziehbar. So verhält sich dann die Katze vernünftiger und an die Bildungsideale der Zeit angepasster als ihr Herrchen, welches zwischen Genie und Wahnsinn zu schwanken scheint. So gewinnt die scheinbar niedrige Kreatur nach und nach die geistige Oberhand, während ihr Herrschen in seinem Leben mehr und mehr scheitert.

Bei der Abi-Vorbereitung gelesen und absolut nicht kapiert, d.h. dann andere Themenwahl. Wenn das "Vorwort" gelesen wurde, versteht man den Plot [Handlung einer Erzählung] und hat wirkliches Lesevergnügen.


Unsichtbare Bande
Unsichtbare Bande
von Selma Lagerlöf
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sprachlos vor Begeisterung - sollte jeder gelesen haben, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Unsichtbare Bande (Broschiert)
Die Sammlung von Erzählungen "Unsichtbare Bande" von Selma Lagerlöf [1858 bis 1940] ist im Jahre 1894 erschienen.

Es werden vorwiegend Geschichten aus der schwedischen Provinz Värmland [heute: Värmlands län] erzählt, welche im westlichen Teil Mittelschwedens ungefähr auf dem Breitengrad von Stockholm liegt. Die Erzählungen haben als Hintergrund eine bäuerliche Gesellschaft, welche nach klaren Gesetzen und Normen lebt. Die Menschen und deren Gefühlswelt werden mit grandioser Sprachkraft beschrieben. Unterschiedliche Charaktereigenschaften, soziale Bedingungen wie Beruf und Stand sowie - last not least - Liebe und Erschütterung führen zu Verstrickungen, die sich mit Notwendigkeit ergeben. Die Handlungen finden auf den Hintergrund der Landschaft von Värmland statt - z.B.:

"Auf einem der breiten, bewaldeten Berge lag ein dunkler Sumpfsee. Er war viereckig und hatte so gerade Ufer und so scharfe Winkel, als sei er von Menschen gegraben. Auf drei Seiten umschlossen ihn steile Felswände, an denen sich die Fichten mit armdicken Wurzeln anklammerten. Unten am Sumpfsee, wo die Rasenplagge nach und nach fortgespült worden war, guckten diese nackten und eigentümlich ineinander verschlungenen Wurzeln aus dem Wasser empor, einer unendlichen Menge Schlangen gleich, die auf einmal hatten aus dem See kriechen wollen, sich aber ineinander verwickelt hatten und so erstarrt waren."

Der Sammelband enthält die Erzählungen:

Frau Fasta und Peter Nord
Die Legende vom Vogelnest
Das Steinmal
Die Vogelfreien
Reors Sage
Waldemar Atterdag brandschatzt Wisby
Mamsell Friederike
Der Roman einer Fischerfrau
Das Bild der Mutter
Ein entthronter König
Ein Weihnachtsgast
Onkel Ruben
Dunenkind
In den Kletterrosen

Als Beispiel sei die Erzählung "Die Vogelfreien" vorgestellt:
Ein großgewachsener Bauer namens "Berg" und der junge Fischer "Tord" leben als Vogelfreie in der Moor- und Waldlandschaft Värmlands. Berg hatte einen Mönch erstochen, der ihn und seine Geliebte geschmäht hatte. Tord hatte einen Diebstahl auf sich genommen, den eigentlich sein Vater begangen hatte. Beide freunden sich an, doch nur Tord hält Verbindung zu einigen Dorfbewohnern, um Gegenstände der Zivilisation gegen erlegtes Wild zu tauschen. Es konnte so nicht ausbleiben, dass die Dorfbewohner ihn ständig zu überreden suchten, seinen Gefährten zu verraten, der ausschließlich im Waldversteck blieb. Sehr gut dargestellt sind auch religiöses und - modern ausgedrückt - psychotisches Erleben - fast wie bei der Erzählung "Lenz" von Georg Büchner.

Textbeispiel:
"Der Fischer hielt es einen ganzen Tag aus, den Mörder aber trieb die unerträgliche Angst in das Freie, wo er seinen Feind sehen konnte. Da wurde er entdeckt und gehetzt, doch dies war ihm siebenmal lieber als das Stilliegen in ohnmächtiger Untätigkeit. Er floh vor seinen Jägern, er glitt Abhänge hinunter, sprang über Ströme, kletterte lotrechte Bergwände hinauf. Alle in ihm liegende Kraft und seine ganze Geschicklichkeit machte sich unter dem Sporne der Gefahr geltend. Sein Körper wurde so elastisch wie eine Stahlfeder, der Fuß glitt nicht ab, die Hand ließ nicht los, Auge und Ohr waren doppelt so scharf wie gewöhnlich."

Wie bereits angedeutet, mich überraschen die Erzählungen von Selma Lagerlöf immer wieder neu. Es ist ihre immense Sprachkraft, die Kenntnis sozialer Situationen, die Art und Weise wie sie einen Spannungsbogen aufbaut und hält. Dabei beschreibt sie viele Details der Personen, d.h. Charakter, Kleidung, Verhalten, und schafft es darüber hinaus die Dialoge lebendig zu gestalten. Der Titel des Sammelbandes bezieht sich vermutlich auf die unsichtbaren Beziehungen der Menschen untereinander - evtl. auch auf die Bindung zur Heimat mit Landschaft, Haus und Hof. Zusätzlich existiert bei diesen Erzählungen noch eine transzendente Ebene [überweltlich?], die sowohl religiös als auch psychologisch deutbar ist. Selbst gleichgeschlechtliche Liebe wird nicht völlig ausgeklammert.


Darstellung und Erläuterung einer universalen physikalischen Ursache anhand der Sinneswahrnehmungen Schall und Licht
Darstellung und Erläuterung einer universalen physikalischen Ursache anhand der Sinneswahrnehmungen Schall und Licht
von Gerhard Kemme
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,50

4.0 von 5 Sternen Step by step, 4. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Büchlein versucht Antwort auf die zentrale physikalische Frage zu geben, wie Erzeugung und Übertragung von Schall und Licht funktionieren. Dabei steht insbesondere die Antwort im Vordergrund, wie die langsame Bewegung einer Membran eine schnelle Signalübertragung mit konstanter Geschwindigkeit auslösen kann. Das Buch ist so geschrieben, dass auch interessierte Laien den physikalischen Text nachvollziehen können, da die Gedankenführung von den tagtäglichen Alltagserfahrungen ausgeht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 22, 2014 8:59 PM MEST


Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen
Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen
von Gotthold Ephraim Lessing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 3,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles drin - nach der Lektüre das Unterrichtsgespräch, 4. Januar 2014
Das Drama "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing wurde 1779 veröffentlicht und dann später als Theaterstück aufgeführt. Es erfreut sich bis zum heutigen Tage größter Beliebtheit. Anlass für das Verfassen des Dramas soll eine geistliche Auseinandersetzung in Hamburg gewesen sein, bei der aufklärerisches Gedankengut wie Vernunft und rationaler Gottesglaube in Gegensatz zu einer dogmatischen Religionsauffassung gestellt wurden. Lessing plädierte dann in dem hier besprochenen Drama für Gespräche zwischen den drei großen Religionen Christentum, Judentum und Islam.

Das Drama spielt in Jerusalem ungefähr um das Jahr 1190 herum. Ein reicher Bürger jüdischen Glaubens mit Namen Nathan kommt von einer Reise zurück und erfährt, dass seine Stieftochter Recha von einem Tempelherren [Angehöriger eines Ritterordens] gerettet worden war. Der Sultan [Islamischer Herrscher in einem Sultanat] Saladin benötigt Geld und kommt so mit Nathan ins Gespräch, der ihm mit Hilfe der Ringparabel, wo ein Vater seinen Kindern Ringe schenkt, seine Auffassung bezüglich der drei Religionen in einer Parabel [erzähltes Gleichnis] erläutert - u.a.:

"Es eifre jeder seiner unbestochenen
Von Vorurteilen freien Liebe nach!
Es strebe von euch jeder um die Wette,
Die Kraft des Steins in seinem Ring an Tag
Zu legen! Komme dieser Kraft mit Sanftmut
Mit herzlicher Verträglichkeit, mit Wohlthun,
Mit innigster Ergebenheit in Gott
Zu hilf!"

Aus Lehrersicht steckt in diesem Drama alles drin, da es durchaus anspruchsvoll ist und fast mit beliebigem philosophischen Tiefgang erörtert werden kann. Wer es als Schüler liest, wird einige Anstrengung benötigen, um das Drama sachgerecht zu interpretieren. So mal eben schnell konsumiert, ist nicht - aber als Büchlein oder als Theaterstück gehört das Drama "Nathan der Weise" zum Bildungskanon hierzulande.


Von Antenne zu Antenne: Notizen zu einer Theorie der Übertragung elektromagnetischer Wellen
Von Antenne zu Antenne: Notizen zu einer Theorie der Übertragung elektromagnetischer Wellen
von Gerhard Kemme
  Taschenbuch
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem Wege sein, 1. Januar 2014
Wer mit Unterricht, Ausbildung oder gar Erziehung zu tun hat, wird eventuell zustimmen, dass die Dinge des alltäglichen Lebens in Familie, Schule oder Uni erklärt werden sollten - zumindest sollte es eine Bemühung um die Vermittlung eines Verständnisses der konkreten Umwelt geben.
In dem Büchlein "Von Antenne zu Antenne" wurde im Jahre 2009 der Versuch unternommen einen Erklärungsmangel im Fach Physik zu beheben: Wie funktioniert es, dass z.B. zwischen zwei Mobiltelefonen ein Informationskanal existiert?
Wer jetzt eine Schrift erwartet, in der klare Antworten nach dem Muster "das geht so und so" gegeben werden, der wird enttäuscht - denn es liegt in der Natur der Sache, dass der Forschungsstand noch nicht so weit ist, dass populärwissenschaftliche Antworten gut abrufbar bereit liegen würden. So stellt diese Schrift den Versuch dar, einen hochinteressanten naturwissenschaftlichen Sachverhalt etwas ins Gespräch zu bringen.


Robinson Crusoe - Vollständige Ausgabe
Robinson Crusoe - Vollständige Ausgabe
von Daniel Defoe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 4,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abenteuer aus anderer Zeit und Welt, 1. Januar 2014
Der Abenteuer-Roman "Robinson Crusoe" von Daniel Defoe, der im Jahre 1719 veröffentlicht wurde, handelt von der Geschichte eines englischen See- und Kaufmanns. Die Story trägt in doppelter Weise biographische Züge:
Zum einen geht der Roman auf die Erlebnisse des schottischen Matrosen Alexander Selkirk zurück, der von 1704 bis 1709 auf einer Insel im Südpazifik alleine überlebt hatte.
Zum anderen war der Autor Daniel Defoe vor seiner späten Wende zur Schriftstellerei Kaufmann gewesen - und kannte so die Einzelheiten des Seehandels aus nächster Nähe.

Es werden mehrere Episoden aus dem Leben des Romanhelden Robinson Crusoe erzählt, der gegen den Rat seiner Eltern die gesicherte Zukunft eines Kaufmanns in York aufgibt und zur See fährt. Auf einer Fahrt wird das Schiff von Freibeutern aufgebracht, so dass er als Sklave nach Nordafrika verkauft wird, von dort kann er fliehen und gelangt mit einem ihm wohlgesonnenen Kapitän nach Südamerika. Dort hat er mit der Bewirtschaftung einer Zuckerplantage guten Erfolg. Trotz seines guten finanziellen Auskommens läßt er sich wieder auf eine Seereise ein, um Sklaven aus Afrika zu holen. Dabei strandet das Schiff in der Mündung des Orinoko und die gesamte Besatzung - bis auf Robinson - kommt ums Leben. Das nachfolgende Leben auf der Insel wird sehr detailliert und spannend geschildert - als Jugendlicher hatte ich diesen Abenteuer-Roman nicht mehr aus der Hand gelegt, bis die letzte Seite gelesen war.

Lesen ermöglicht es, fremde Welten zu erleben, die man live niemals kennenlernen würde:
Im Falle dieses Abenteuer-Romans wäre dies eine andere Zeit, d.h. ungefähr der Beginn des 18. Jahrhunderts.
Die Handlung wird in der Denkweise eines englischen Seemanns und Kaufmanns erzählt.

Obwohl der Autor Daniel Defoe durchaus fortschrittlich und kritisch gedacht haben soll, fällt - wie könnte es anders sein - die Denkart des Kolonialismus auf. Abgesehen hiervon ist das Buch absolut spannend geschrieben und entführt in detailreicher Ich-Erzählung in ganz andere historische Welten.


Der Struwwelpeter
Der Struwwelpeter
von Heinrich Hoffmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 3,95

4.0 von 5 Sternen Kann man auswendig, 28. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Struwwelpeter (Gebundene Ausgabe)
Der "Struwwelpeter" ist ein Bilderbuch mit gereimten gut eingängigen Versen, welches von dem Arzt Heinrich Hoffmann im Jahre 1845 verfasst worden ist. Es ähnelt nach Intention, Aufmachung und Entstehungsdatum dem "Max und Moritz" von Wilhelm Busch. In zehn Geschichten und Situationen von Kindern werden traditionelle Weisheiten auf ungefähr 21 Seiten den Betrachtern nahe gebracht. Der "Struwwelpeter" gehörte zum Kanon der Vorlesebücher am Abend in der Familie und stand auch in der Schulbibliothek, so dass nach den ersten Leseschwierigkeiten dieses Werk gern und oft aus dem Regal genommen und gelesen wurde. Nach meiner Einschätzung kommt es auch heutzutage noch bei Kindern an, weil es einfach witzig ist und man die gereimten Verse auch anderweitig gut verwenden kann - z.B.:

Wenn der Regen niederbraust,
Wenn der Sturm das Feld durchsaust,
Bleiben Mädchen und auch Buben,
Hübsch daheim in ihren Stuben.

Dass die kleinen Geschichten etwas makaber sind, was die Strafen anbelangt, tut der Beliebtheit als Vorlesebuch keinen Abbruch, denn die Bestrafungsaktionen sind als unrealistisch und Scherz erkennbar, wenn z.B. der Hase dem Jäger hinterher ballert.

Will man tatsächlich über den erzieherischen Wert dieses Büchleins in heutiger Zeit debattieren, dann wird man sich schnell bei modernen Vokabeln wie Magersucht, Kampf gegen Rassismus, Tierschutz wiederfinden und wird sich über Erziehungsziele in der Gegenwart der Jahre 2013/14 den Kopf zerbrechen. Vielleicht sollten einfach die Kinder entscheiden, was sie gerne lesen?!


Eine abgedrehte Schiebung am Rande der Galaxie: Geschichten
Eine abgedrehte Schiebung am Rande der Galaxie: Geschichten
von Gerhard Kemme
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen Annäherung an die Zukunft, 27. Dezember 2013
Wie durch ein Schlüsselloch können Leser fremdartige Lebenswelten entdecken. Durch die geliehene Brille des Autors materialisieren sich Thematiken, die den kühnsten Träumen nicht eingefallen wären. In der Geschichten-Sammlung "Eine abgedrehte Schiebung am Rande der Galaxie" geht es um Prosa-Texte, die vorwiegend der literarischen Kategorie Science-Fiction entstammen. Zukunftswelten werden so skizziert, die sich aus der Extrapolation heutiger Technik und Wissenschaft ableiten lassen. Man kann den Helden bei ihren unwahrscheinlichen und abstrusen Abenteuern folgen und über deren mitreißenden Humor schmunzeln. Diese Kurzgeschichten-Sammlung wird um einige skurrile Alltags- und Kriminalgeschichten erweitert. "Bitte schnallen Sie sich an, die Lese-Reise startet in wenigen Minuten!" Wie durch ein Kaleidoskop blättert sich eine Geschichten-Landschaft auf: Forcierte und rückwärtslaufende Stunden begleiten die Lesezeit. Wer Bücher bereits im Weggehen studiert, stellt staunend fest, dass ein Engel mit seiner goldenen Trompete vor dem überall herumliegenden Rutsch-Unrat warnt. Unwillkürlich blickt der Leser nach oben, wenn er liest, dass sich die "Ballerinen des Universums" meterhoch über dem Boden ihrer Großraumstation treffen. Vielleicht wird er dann probeweise einen Passanten nach "Shaddy" fragen. Im Buch wird die Frage von einer Figur mit weißgekalkter Straßenmaske beantwortet, die sich tanzend und singend im Rausch bewegt: Shaddy befindet sich in der vierten Straße. So schleicht man die weißen Marmorstufen zum Parkplatz hinunter und hält sich am chromblanken Treppengeländer fest, während die andere Hand eine zerschlissene Plastiktasche mit dieser Anthologie hält. Rosi leitet einen Erpresser-Ring mit den geilsten Druckmachern des Kontinents trotzdem - heute lächelt sie auf dem Weg zu ihrem Daimler spitzbübisch herüber. Einmal im Monat geht der Protagonist abends zur Sekte. Dort öffnet ein Meister seine Sprachausgangsklappe und trägt irgendeine Belegstelle aus seiner Interaktionstheorie vor. Die Gedanken bleiben bei Lesefetzen wie aus dem Unterricht im Fach Biologie hängen: Einzelne Zellen können dumpf murmeln, sphärische Lieder singen und nervenzerfetzenden Lärm schlagen. Die junge Dame am Nebentisch lässt derweil Orangensaft aus der Karaffe in ihr Kristallglas strömen und schubst noch einen Eiswürfel hinterher, dann steht sie auf und zieht einen süßen Riegel TwixiPic aus dem Automaten der Verlagskantine. Die Werbetrommel flüstert von Surfurlauben am Meer der elektromagnetischen Wellen, mit Ausflügen zu den Strudeln der Gravitation. Derweil sitzt die Tochter mit ihrer Flurbrigade im Amt für Prüfungswesen und erwartet dibbernd das Promotions-Thema: Vielleicht schreiben wir über den Ehrbegriff kybernetischer Existenzen? Doch nach so vielen allzu menschlichen Textanfängen, sollte die Lesevertiefung nicht hinaus gezögert werden. Wie aus einer Phantasie-Maschine strömen dann aus einem Multiversum Wesen der gefährlichsten Art, die sich mit Halbkreaturen und todbringenden Maschinen umgeben. Doch keine Angst, multiple Persönlichkeiten leben länger.


Seite: 1 | 2