Profil für Captainarr > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Captainarr
Top-Rezensenten Rang: 3.865.259
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Captainarr "Andre" (Valencia)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Catch Without Arms
Catch Without Arms
Preis: EUR 5,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese verflucht guten Dredg, 18. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Catch Without Arms (Audio CD)
die Band Dredg verspricht von Album zu Album etwas neues zu schaffen ohne ihre Wurzeln zu verlieren.Angefangen vom meisterhaften Leitmotiv Album, welches durch seine Intros und komplexen Stilmixe auffällt über El Cielo zu Catch without arms werden Dredg nicht müde dem Hörer jedesmal neue Auswüchse ihrer Genialität in Sachen Musik vorzusetzen. Wenn auch dieses Album ein wenig zu überarbeitet und glatt klingt ist es doch immer noch Dredg auf einer neuen Ebene. Es ist daher das bisher eingängigste, am einfachsten zu verstehendste Album was eingefleischte Dredger wahrscheinlich weniger begeistern wird. Aber was soll man sagen: Dredg währen nicht Dredg wenn sie immer auf einem Level bleiben und sich nicht verändern würden.Also als echter Dredg Hörer ist diese Scheibe unverzichtbar.


Unplugged at the Lowlands Fest
Unplugged at the Lowlands Fest
Preis: EUR 23,21

5.0 von 5 Sternen Ein Unplugged Meisterwerk, 18. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Unplugged at the Lowlands Fest (Audio CD)
Die sonst schon sehr melodisch angehauchten Life of Agony (siehe Soloalben Ceith Caputo -hier wird Melodramatik auf die Spitze getrieben) haben hier ihre Hits wie My mind is dangerous, weeds...in einer wunderbar romantischen Weise umgesetzt. Man muss sich einfach zurücklehnen und darin versinken. In der zweiten sehr rockigen Hälfte des Albums wird diese Stimmung zwar zerrissen - Bei diesen Songs handelt es sich jedoch um einfach andere, erstklassige Versionen von Respect, This Time und weiteren Krachern die man so noch nicht gehört hat. Dieses Album sollte auf jedenfall zu jeder Life of Agony Sammlung gehören


Seite: 1