ARRAY(0x9f842264)
 
Profil für Sockenschuss > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sockenschuss
Top-Rezensenten Rang: 83.697
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sockenschuss (Dortmund)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG 60LA7408 152 cm (60 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 800Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz
LG 60LA7408 152 cm (60 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 800Hz MCI, WLAN, DVB-T/C/S, Smart TV) schwarz
Wird angeboten von die TECHNIK-PROFIS
Preis: EUR 1.799,99

72 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider, aber kein perfekter Kauf ..., 17. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
... wobei, gibt es den perfekten Kauf eines 60-Zöllers?

Da der 60-Zöller eine andere Technik hat als die kleineren Versionen, ist es evtl. wichtig, nicht mit den kleineren Varianten zu vergleichen.

Zusammenfassung: Jeder, der damit einen 4-5 jahre älteren TV ersetzt (in meinem Fall einen viereinhalb Jahre alten 46er Sony) wird deutliche Verbesserungen in Bild und Ton wahrnehmen. Einzige Einschränkung: das spiegelnde Display, siehe unten

Vorgeschichte: Grund für den Kauf überhaupt: Ich habe meine Familie überzeugt, dass ein großer TV den Fernsehgenuss erhöhen würde. Warum den LG 60LA7408? Bin kein TV-Freak, habe mich aber einige Wochen mit Fernsehern beschäftigt. Bin dabei irgendwie von Samsung auf LG gekommen und dann dort hängengeblieben, z. B. wegen des angeblich blickwinkelstabileren Panels von LG, der stark spiegelnden Ultra-Clear-Panels von Samsung (wir haben teilweise ein Terrassenfenster gegenüber dem TV-Platz), der mir angenehmeren passiven 3D-Technik usw. Stand lange Zeit davor, mir den LG 60LA6208 zu kaufen, habe dann aber gedacht, der 7408 hat die bessere Optik, ist dünner und las, dass er technisch doch etwas dem 6208 überlegen sein soll. Vor allem ist wohl auch der Ton besser. Der 6208 hat mir im Laden optisch zudem nicht so richtig gefallen. Ab eines gewissen Preises und einer bestimmten Größe ist mir die Optik nicht völlig unwichtig.

So, jetzt im einzelnen zu

- Optik: Recht hochwertig verarbeitet, da außer dem Frontpanel kein Plastik. Auch die Rückseite ist aus Metall. Die Vorjahresserie von LG (LM) hat mir optisch allersdings noch besser gefallen, war aber wegen angeblicher Bewegungsunschärfen keine Alternative. Trotzdem: Wir haben ihn an der Wand hängen - schööön sieht er aus. Aber!!! Ärgerlich: Wir haben eine flache Wandhalterung und der TV wird mit einer Dicke von ca. 6 cm angegeben. Im Vergleich zu allen anderen Marken haben aber die LG-Fernseher unten deutlich dickere Lautsprecher, sodass der TV nicht schön eng an der Wand anliegt, sondern insgesamt über 8 cm absteht. Etwas ärgerlich. Ebenfalls: Er spiegelt. Nun bekommt man (ich glaube außer von Toshiba) nicht mehr die matten Fernseher von vor ein paar Jahren. Die spiegen mittlerweile alle, und den LG habe ich im Netz als "halbmatt" beschrieben gesehen. Für das Fenster im Rücken immer noch zu viel: Bei hellem Tageslicht stört es deutlich. Aber es geht halt zugunsten der Brillianz des Bildes, und abends haben wir durch günstige Anordnung der Lampen im Raum kaum nerviges Licht. Wer seine Lampen ungünstig stehen hat wird die sehen.

- Bild: Habe einige Zeit in Elektrofachmärkten verbracht, aber was willst du da vergleichen? Niemand weiß, wieviel Mühe sich das Personal beim Einstellen gibt. Oft haben die TVs auch noch eine spezielle Einstellung für die Ausstellung, die Saturn und Co. wählen. Bis auf Spiegelung und Optik kann man bildtechnisch nichts vergleichen. Habe also im Vorfeld Beschreibungen bisheriger Käufer im Netz gesucht, die auch ganz positiv klangen. Und, siehe oben, im Vergleich mit dem alten Fernseher ist das Bild zunächst genial. Klarer, Bewegungen deutlich flüssiger. Habe viel über Clouding, Banding und DSE beim 60LA7408 gelesen und wohl ein ordentliches, aber kein perfektes Panel erwischt. Guckte bei youtube nach Pixelfehler- und DSE/Clouding-Testfilmen, und es schien ok. Keine Pixelfehler, DSE (Dirty-Screen-Effekt) wahrnehmbar, aber nicht sehr stark (hatte im Laden gesehen, dass nahezu alle LEDs bei Fußballschwenks dieses Phänomen zeigen, dass man Schattiges sieht, als ob der Bildschirm dreckig ist). Auch keine vertikalen Streifen, die wohl auch als "Banding" bezeichnet werden (banding ist manchmal auch der unsaubere Farbverlauf, der in Streifen dargestellt wird, hier alles ok bei mir). Dann aber! Saß gestern ca. 45 Grad und ca. 6 - 8 Meter am Esszimmertisch, guckte Fußball und ZACK! - Vertikale ca. 5-7 cm dicke Streifen in Bildmitte und der rechten Hälfte. Wird viel weniger, wenn man näher drangeht, und verliert sich in dem oben beschriebenen "DSE". Also: Nicht perfekt, aber auch noch kein Grund zum Umtauschen, denn das Risiko eines schlechteren Gerätes ist bei einem "recht guten" mir zu groß.

Taschenlampeneffekt: Trotz angeblichem "Full-LED" (mit größeren Dioden als bei Nano-LEDs allerdings) leicht, aber wirklich leicht, ca. 2 cm über dem rechten Lautsprecher erkennbar. Der Rest ist weitgehend gleichmäßig ausgeleuchtet, auch bei unterschiedlichen Farben oder Weiß (Pixelfehlerfilm auf youtube). Bewegungen sind mit TrueMotion deutlich besser als ohne, man vergleiche einen Nachrichtenticker oder Filmabspann. Allerdings bilden sich bei allem über "weich" deutlich sichtbare Artefakte bei einigen Bewegungen, und andererseits kann ich keine Unterschiede zu den höheren Einstellungen erkennen. Auch beim Fußball oder Tennis nicht. Ganz leichte Schweifeffekte, oder besser: Unschärfen im Moment der Ballabgabe. Bin sonst zufrieden und wie gesagt deutliche Verbesserungen. Ob andere 100 Hz Grundpanels mit ihren Bewegungsglättungen Besseres hinkriegen: Keine Ahnung, glaube, der Normalanwender wird kaum Unterschiede bemerken.

Lokal Dimming: Habe bei einem Filmabspann ganz rechts gesehen, dass unterschiedliche Einstellungen das schwarze Bild links tatsächlich verdunkeln. Ansonsten kann ich das kaum wahrnehmen. Auch beim Spielen mit unterschiedlichen Einstellungen nehme ich kaum Veränderungen wahr. Habe es deshalb einfach mal auf "hoch" gelassen, ist aber irgendwie nicht der Knaller. Verstehe nicht, warum Filmstreifen nicht wirklich abgedunkelt, sondern nur "schwach beleuchtet" sind. Las dann irgendwo, LG-Lokal-Dimming würde nur in ein paar vertikale Zonen einteilen, die separat und je nach Bild abgedunkelt werden. Merkwürdig, das. Ansonsten probiere ich Helligkeit und Co. mal hier, mal da noch herum. Habe die endgültigen Bildeinstellung sicher noch nicht gefunden. Schwarzwert: Wieder besser als früher, und für mich als "Normalgucker", kein Freak, recht gut.

Ach! Ich hätte es eher bemerken können. Ich gucke nicht über den eingebauten Tuner, sondern über einen sky-Receiver als Zuspieler und gelegentlich über eine Sambung-BluRay-Heimkinokomplettanlage DVDs und Blurays. Auch hier deutlich besseres Bild als früher. Das ist schon schön!

-3D: Ist mir passiv deutlich angenehmer als aktives Shutterbrillengeflimmer. Man sieht allerdings Bewegungskämme, je nach Film auch deutlich. Werde aber eh kein 3D-Freak, und für gelegentliches Gucken, wenn man mal Lust drauf hat, ist es gut. Muss nur nochmal betonen, dass hier 60 Zoll schon ein Muss ist (wir sitzen 3 - 4 Meter weg), bei kleineren TVs kann ich mir kaum gute Effekte vorstellen.

- Ton: Wird überall bemängelt. Ich finde ihn - auch bedingt durch den kleinen, aber ein wenig wahrnehmbaren Subwoofer an der Rückseite) gar nicht schlecht. "Klare Stimme 2" eingestellt, und der Klang ist voll in Ordnung. Bei Filmen wird halt die Heimkinoanlage eingestellt.

- Preis: Im Vergleich zu anderen 60 Zöllern recht ordentlich, also gut fürs Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings nach anderthalb Monaten ordentlicher Preisverfall, da heute (angeblich gab es ein paar für 1.600) schon wieder deutlich billiger. Und das Amazon-Angebot war schon gut!

- Sonstiges: Habe überlegt, dass 4,5 Sterne eigentlich für mich subjektiv angemessen wären und dachte, was klickst du an, 4 oder 5? Dann aber fiel mir folgendes ein: Der 60LA7408 hat a) keinen Lichtsensor. Ich stelle zwar abends nichts nach, aber das gehört eigentlich zu modernen TVs dazu, automatisch ein wenig abdunkeln zu können oder bei Sonnenlicht heller stellen. Der vier Jahre alte Sony konnte das - und nahezu jeder andere TV! Und b) Keine automatische Signaleingangskontrolle: Jedesmal manuell umstellen, wenn ich vom Receiver zum BluRay-Player wechsele. Erst warten, bis der Sky-Receiver komplett hochgefahren ist, erst dann den 60LA7408 anstellen, sonst meldet er einen Fehler bei der Endgeräteerkennung. Man gewöhnt sich zwar dran, aber ... up-to-date??? Also: 4/5. Feierabend.

Edit: WLAN! Nutze Smart-TV bisher wenig, bisher fast nur die oben genannten youtube-Testfilme, zwei Software-Updates und ein paar 3D-Testfilme aus dem Menü ... Aber: Obwohl der Router im Raum direkt hinter dem TV steht, eine hohe Signalstärke angezeigt wird und andere drahtlose Geräte wie Netbook, ipad und Smartphones im selben Raum super funktionieren, ruckeln youtube-Filme über den Lg sehr sehr häufig ... auch nicht soo gut ... Und: Das "Benutzerhandbuch", das man auf dem TV abrufen kann, erklärt nicht alle Begriffe. Als Normalanwender ist man aber mit nicht wenigen Begriffen der umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten überfordert und muss mühsam googeln.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2014 7:10 AM CET


Seite: 1