Profil für Thom Berscheid > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thom Berscheid
Top-Rezensenten Rang: 4.098.007
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thom Berscheid (Andernach)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Strange Days
Strange Days
Preis: EUR 7,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen We want the world, and we want it...NOOWWW, 23. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Strange Days (Audio CD)
Strange days have found us...naja, möglicherweise kam das zweite Doors-Album im Herbst 1967 mit seiner melancholischen Stimmung und Jims düsteren Poesie etwas seltsam daher. Es war immerhin der "Summer of love", es war "Monterey Pop Festival", es war "Orange Skies" und "Sgt.Pepper". Die Doors jedenfalls liefern hier ohne Zweifel einen absoluten Meilenstein ihrer Karriere ab. In Morrisons Texten geht es um Einsamkeit(Strange Days, You're Lost Little Girl, People Are Strange, I Can't See Your Face In My Mind), Liebe(Love Me Two Times, Unhappy Girl, Moonlight Drive, My Eyes Have Seen You), Tod und Verzweiflung(Horse Latitudes, When The Music's Over). Und alles zusammen und vieles dazwischen -:) Musikalisch besticht dieses Album durch diesen dichten, dräuenden und kühlen Sound, den im vorliegenden Katalog eben nur Strange Days zu bieten hat. Die letzten Songs vor dem Goldrausch, (obwohl der schon vorher, nach "Light My Fire" stattfand) mit unbekümmerter Frische eingespielt. Danach war selbst bei den Doors vieles Kommerz und Geschäft. Cancel my subscription to the resurrection.....


Soft Parade
Soft Parade
Wird angeboten von The Music Warehouse
Preis: EUR 14,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Album hat 5 Sterne verdient..., 6. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Soft Parade (Audio CD)
OK,zugegeben. The Soft Parade ist nicht das beste Doors Album, aber auf jeden Fall ein Juwel der 60er. Nach den 2 Robby Krieger Songs Tell All The People und Touch Me, die mit ungewöhnlichem Text für Doors Verhältnisse aufwarten(Get your guns...and follow me down), ist der 3 Song Shaman's Blues ein perfekter Grower. 6/8tel Takt und ein Morrison in Höchstform. Dieser Song allein ist den Kauf schon wert. Do It ist belanglos, Easy Ride textlich genial. Wild Child kommt ohne Orchester aus und zeigt die kraftvollen Doors. Runnin'Blue ist ungewöhnlich aber ziemlich genial, und Jims kleine Ode an Otis Redding sitzt perfekt. Wishful Sinful ist vielleicht vom Sound her zu soft aber das geilste kommt natürlich zum Schluß: Das Titelstück deckt den ganzen Doors-Kosmos perfekt ab. Poetischer Text, umwerfende Melodien am Anfang und die dunklen Doors im Hauptteil. Alles in allem sicher ein Wendepunkt, aber viel zu unterbewertet und mitnichten nur für Fans! CALLIN'ON THE DOGS...


Seite: 1