Profil für Stefan Lotspeich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Lotspeich
Top-Rezensenten Rang: 413.189
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Lotspeich

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kalte Asche
Kalte Asche
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auch unnötig, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kalte Asche (Kindle Edition)
Nachdem ich kürzlich Becketts neuen Roman "Der Hof" auf Platz 1 der Bestsellerliste gesehen habe, beschloss ich aus Interesse die ersten zwei Romane der David Hunter Reihe zu lesen um mich eventuell "vorzuarbeiten". Nachdem ich "Chemie des Todes" schon als triviale Horrorstory empfunden habe, gilt das für diese Geschicht gleich noch mal.
Was hat der Autor bloss gegen Mobilephones? Wie in "C d T" ereilt Superdavid ausgerechnet in Momenten grösster Verzweiflung mit tödlicher Sicherheit das Schicksal per Funk oder Phone kein Kontakt zur Aussenwelt zu haben. Deswegen sollte das Buch auch "Der Sturm" heissen. Es gewittert am laufenden Band. Sintflutartiger Regen ausser wenn es brennt. Es wäre doch zu schade wenn so etwas banales wie Wasser von oben so ein dramatisches Feuer löschen würde. Natürlich: Am Morgen, nachdem der Fall gelöst wurde scheint dann wieder die Sonne.
Die vorkommenden Personen sind noch langweiliger als im ersten David Hunter Roman. Überdies muss ständig auf den Äusserlichkeiten und Eigenarten der Mitspieler herumgeritten werden. Die Akne des pubertären Jünglings springt einen irgendwann förmlich aus dem Buch an. Die Schönheit von Grace (haaach schmacht) wird über und über gepriesen. Die Kleidung die dezent die weiblichen Formen einer anderen Akteurin schmeichelt reizt zum gähnen und die Widerborstigkeit der Inselbewohner, also wirklich.
Wieder einmal findet die Story in klaustrophobischer Enge statt und David, unser Liebling, sieht sich mal wieder kaum verhohlener Aggression ausgesetzt.
Die Haken, welche die Geschichte am Schluss schlägt sind noch hanebüchener als im ersten Fall und das ganz dicke Ende setzt dann dem ganzen einen würdigen Schlusspunkt.
Fazit: Wer anspruchsvolle Krimilektüre sucht sollte die Finger von diesem Buch lassen!


Die Chemie des Todes
Die Chemie des Todes
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Chemie des Trivialen, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Chemie des Todes (Kindle Edition)
Ich komme gleich zur Sache: Die Sprache in diesem Buch ist sehr kantig, holprig. Dies ist keine Kriminal- sondern eine Horrorstory. Um ein wenig Spannung zu erzeugen strotzt die Geschichte nur so von Mobilenetzlöchern. So ein Ärger! So banal! Der Schluss überrascht am Ende nach diversen Hakenschlägen mit einer Überraschung die wohl zur Steigerung der Dramatik herhalten soll, jedoch nur überflüssig ist.
Die Akteure sind samt und sonders stereotype Langweiler die man woanders schon besser serviert bekommen hat.
Was mich jedoch am meisten genervt hat: Der Grund für die beschriebenen Ekligkeiten besteht nicht aus einem überraschenden Motiv. Statt dessen muss der übliche Geisteskranke wieder herhalten (gähn). Ich denke, ich gebe nicht zu viel preis, da sich das schon bald während der Erzählung andeutet.
Die Chemie des Todes ist in meinen Augen nichts weiter als triviale Massenware die man sich getrost schenken kann.


Böser Wolf: Kriminalroman (Bodenstein & Kirchhoff series 6)
Böser Wolf: Kriminalroman (Bodenstein & Kirchhoff series 6)
Preis: EUR 9,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Weniger wäre mehr, 6. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wieso müssen die Romane von Frau Neuhaus so überbordend sein? Der reisserische Umgang mit dem Problem Kindesmissbrauch wird diesem sensiblen Thema in keinster Weise gerecht. Was nervt sind auch die ständigen stereotypen Wiederholungen der einzelnen Personen und ihrer Beziehungen zueinander.
Dies war mein letzter Neuhaus Krimi.


Seite: 1