Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Marc-Oliver Mögle > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marc-Oliver Mögle
Top-Rezensenten Rang: 4.379.745
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marc-Oliver Mögle "mom" (Rastatt)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Unter dem Hakenkreuz: Die deutschen Feuerwehren 1933-1945
Unter dem Hakenkreuz: Die deutschen Feuerwehren 1933-1945
von Matthias Blazek
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Irreführender Titel, 14. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Historiker erlernt man im Studium viele sinnvolle Fähigkeiten zur Abfassung von Texten. So sollte man durchaus strukturiert arbeiten können. Genau dies fehlt dem vorliegenden Werk sehr oft. Kapitelangaben stimmen mit dem Inhalt häufig nicht überein. Auch sind die Quellen regional oft auf den Bereich Norddeutschland beschränkt, so dass auch kein wirklich adäquates Bild entsteht. Hinzu kommen die oft nicht nach vollziehbaren Einschübe aus irgendwelchen Wehren. Anstatt grundsätzlich eine Entwicklung darzustellen, muss man sich durch das Werk kämpfen, um wenige sinnvolle Aussagen zu finden. Dieses Jahr definitiv mein größter Fehlkauf. Auch wenn mit viel Archivaufwand recherchiert wurde, gelingt die Darstellung nicht.


Die Rebellen
Die Rebellen
von Jimmy Carter
  Gebundene Ausgabe

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschichte als Roman, 1. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Rebellen (Gebundene Ausgabe)
Die Aussage auf der Rückseite des Werkes ist sehr irreführend - hat man das Buch gelesen, stellt man sich die Frage, ob der Verlag es auch getan hat.
Zum Inhalt:
Carter schildert darin nicht die gesamte Geschichte des Unabhängigkeitskrieges. Da er aus dem Süden der USA stammt, ist es für ihn wichtiger einem amerikanischen Publikum den Freiheitskampf Georgias darzustellen. Dies merkt man vor allem am Ende, als er historische Zitate zweckentfremdet und der Eindruck erweckt, als hätte der Süden den Krieg gewonnen.
Lesbar ist "Die Rebellen" nur dann, wenn man bereits über die sonstigen Vorgänge in diesem Aufstand informiert ist.
Ansonsten schreibt Carter ein gut recherchiertes Geschichtswerk, keinen Roman. Da er aber Gefühle und Gespräche stellenweise erfinden musste, ist es ein Roman. Aber nur deswegen. Man merkt sehr stark, dass er viele Quellen herangezogen hat. Dadurch kommt es auch zu ausufernden Darstellungen der Truppenbewegungen und Kämpfe. Die eingebaute Liebesgeschichte ist eindeutig nur ein Alibizug.


Schweinfurt und der strategische Luftkrieg 1943: Der Angriff der US Air Force vom 14. Oktober 1943 gegen die Schweinfurter Kugellagerindustrie (Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart)
Schweinfurt und der strategische Luftkrieg 1943: Der Angriff der US Air Force vom 14. Oktober 1943 gegen die Schweinfurter Kugellagerindustrie (Sammlung Schöningh zur Geschichte und Gegenwart)
von Friedhelm Golücke
  Taschenbuch
Preis: EUR 60,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neuauflage erwünscht!!!, 6. Juni 2004
"Der Brand" von Friedrichs fasste den gesamten Luftkrieg leicht verständlich zusammen. Doch bleiben einzelne Fragen offen: Wie lief so ein Angriff ab? Wie verteidigten die Deutschen ihre Städte. Golücke zeigt am Beispiel Schweinfurt detailiert auf, was Friedrichs nur anschneidet. Außerdem beschreibt er die Ursprünge des straegischen Bomberkrieges.
Wer also sich tiefer mit dieser Materie auseinandersetzen möchte, kommt an diesem Werk nicht vorbei.
Nachteilig ist nur, dass es die typische Arbeit eines deutschen Historikers ist. Das heißt, es strotzt vor Fussnoten und Belgen. Außerdem muss man sich erst in das Buch einlesen um einen Gewinn daraus zu ziehen.
Dennoch ein Buch, welches dringend einer verbesserten Neuauflage bedarf.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2016 10:07 AM CET


Der Brand: Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945
Der Brand: Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945
von Jörg Friedrich
  Gebundene Ausgabe

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu Unrecht in der Diskussion, 6. Juni 2004
Denjenigen, die sich darüber beschwerten, das Buch wäre einseitig und würde den alliierten Bombenkrieg nur verdammen, denen muss man unterstellen, dass sie es nicht zu Ende gelesen haben.
Jörg Friedrich analysiert, für den Laien verständlich geschrieben, die Einmaligkeit dieses Ereignisses für die Weltgeschichte. Er schildert belegbare Fakten und zieht daraus Schlüsse, die jeder für sich selbst nachvollziehen kann.
Er schildert auf der einen Seite die Aktionen und Überlegungen der Alliierten, auf der anderen Seite zeigt er aber auf, dass auch die deutsche Seite nicht ohne Fehl und Tadel war. Folgt man seinem Buch bis zum Ende, erkennt man das er Kriege mit ihren Folgen generell verurteilt, auch wenn er es nicht schreibt.
Dieses Buch ist lesenswert, da es gerade durch die offizielle Diskussion ermöglicht hat, im gesamtdeutschen Rahmen über dieses Thema zu diskutieren ohne dieses Feld nur den Lokalhistorikern zu überlassen. Auch wenn diese hervorragende Arbeit leisten, kann nur ein Werk wie dieses die breite Öffentlichkeit ansprechen.


Deutsche Verfassungsgeschichte seit 1789, in 8 Bdn., Bd.4, Struktur und Krisen des Kaiserreichs
Deutsche Verfassungsgeschichte seit 1789, in 8 Bdn., Bd.4, Struktur und Krisen des Kaiserreichs
von Ernst Rudolf Huber
  Sondereinband
Preis: EUR 320,50

5.0 von 5 Sternen Standardwerk, 27. November 2002
Das Standardwerk zur deutschen Verfassungsgeschichte. Der Schwerpunkt liegt zwar auf der Verfassungsentwicklung Preussens, jedoch werden auchdie anderen deutschen Staaten abgehandelt. Auch nach der Reichsgründung 1871 werden die Einzelstaaten weiter berücksichtigt. Für eine vertiefende Einsicht in die deutsche Verfassungsgeschichte unverzichtbar.


Seite: 1