Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Erste Wahl Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Philipp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Philipp
Top-Rezensenten Rang: 450.725
Hilfreiche Bewertungen: 352

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Philipp

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kein Titel verfügbar

3.0 von 5 Sternen Schön, aber zu groß, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hülle sieht gut aus und ist auch ordentlich verarbeitet, allerdings ist sie viel, viel zu groß! Der Laptop hat 13,3" und die Hülle eher 16, wenn nicht sogar mehr. Von der Dicke her passt es gut, der Laptop fällt auch nicht raus, allerdings ist der Sinn eines so kleinen und flachen Ultrabooks ja auch, dass es in einer Tasche oder Rucksack nicht so viel Platz wegnimmt und man es locker überall mitnehmen kann, dieser Effekt geht aber durch die Hülle leider verloren. Um es bildlich auszudrücken: wenn man den Laptop Ecke auf Ecke auf die Hülle legt, stehen in der Breite 4 cm und in der Höhe gar 8 cm über.


Call of Duty: Black Ops II (100% uncut)
Call of Duty: Black Ops II (100% uncut)
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 22,01

347 von 428 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Frustrierend ohne ende., 25. November 2012
Wie viele Vorredner äußere ich mich hier nur zum Multiplayer.

Vorweg: ich spiele COD online seit Modern Warfare 2. Und prinzipiell bin ich auch ein "guter Spieler". In MW2 hatte ich eine 2,8 KD, in BO1 eine 2,2 und in MW3 sogar eine 3,5. Also kann man sagen, dass ich diese Spiele an sich "verstanden" habe. Natürlich hatten alle gerade genannten auch ihre Macken. Klar hat mich das Assasin Perk in MW3 auch genervt und logischerweise empfand ich die Spawns auch als nervig und natürlich gab es nichts lächerlicheres als kurz vorm Osprey Gunner von einem Stealth Bomber abgeräumt zu werden, ABER auf das konnte man sich nach ein paar Stunden Spielzeit alles einstellen und wenn man der bessere Spieler war/ist hat man meistens die 1 vs 1 für sich entscheiden können.

So nun als Black Ops 2. Ich hab mich auch riesig gefreut. Ich finde dass Treyarch sich wirklich etwas hat einfallen lassen in manchen Dingen. Das 10 Points-System finde ich gut, ich bin nun nicht mehr gezwungen taktische Granaten oder eine Pistole oder sonstiges mitzunehmen. Ich finde es gut, dass es jetzt keine Pro-Perks mehr gibt, so starten alle in jedes Spiel mit den gleichen Voraussetzungen. Ich finde es gut, dass es keine unfassbar nervigen Death-Streaks oder Letztes Gefecht mehr gibt. Und ich finde prinzipiell die Idee der Scorestreaks gut. So wird man als "Objective"-Player belohnt und die Leute sind gezwungen Marken einzusammeln oder Flaggen einzunehmen. So das war es aber auch schon mit den Pros.

Bei den Contras kann ich gleich wieder die Scorestreaks anführen. Manche sind viel zu stark und einfach zu erreichen, andere sind lächerlich schwach und wieder andere sind einfach nur unmöglich zu erreichen. Der Blitzschlag, der nicht sonderlich schwer zu erreichen ist, ist schon so verdammt stark und bringt einem im Durchschnitt immer 2-3 Kills, wenn nicht sogar mehr. Der Tarnhelikopter, den man gerade in Kill Confirmed mit wenigen Kills erreichen kann macht einem manchmal fast 10-15 Kills. Dann noch die Hunde, superschwer zu erreichen und dafür dann unfassbar schwach. Zwei, drei Kugeln auf einen Hund und er segnet das Zeitliche. Da schafft man die K9 Unit mit Müh und Not und die machen einem gerade mal 2-4 Kills. Und dann der Schwarm. Noch einen Tick härter zu erreichen und dafür dann so stark. Zweimal hab ich es (mit extrem defensiver Spielweise) geschafft und jedes Mal machen dir die vielen kleinen Papierflieger fast 25 Kills. 3-4 Mal hab ich es gegen mich erlebt und man rastet aus. Kaum ist man von dem einen getroffen worden, kommt eine Sekunde nach dem Spawn der nächste und macht dich platt. Letzter Punkt zu den Scorestreaks: in Kill Confirmed sind die Teamkameraden so gierig auf deine Marken. So oft stürmen sie noch an mir vorbei, wenn ich gerade nachlade, und "klauen" mir meinen Abschuss. Statt 100 Punkten bekomme nur 25(!). Super nervig.

So damit könnte ich eigentlich noch leben, wenn da nicht die anderen Punkte wären:

1) Wenn man keinen MP/Sub Machine Gun nimmt hat man verloren. Diese sind wieder so unfassbar stark. Manchmal wird man von einer MP 500 Meter über die Map "weggesnipert" und in engen Häusern oder ähnliches sowieso. Sturmgewehre brauch man gar nicht ausrüsten, man ist auf den Maps immer im Nachteil und ausserdem haben sie so einen geringen Schaden. Mit der M27 zum Beispiel brauche ich selbst auf kürzeste Distanz so viel Schuss. Unfassbar. Quikscopen gibt es leider auch in BO2. In meinen Augen der größte Mist der Welt. Klar es erfordert wirklich viel Skill und manche Leute können das wirklich verdammt gut. Aber etwas unrealistischeres gibt es wohl gar nicht.

2) Was genau haben sich die Map-Designer bei den Maps gedacht? Alle sind wahnsinnig verwinkelt, auf jeder Map stehen gefühlte 100 Kisten, Fässer und ähnliches rum und das läd zum Headglitchen aber sowas von ein. Ich hasse das, wenn ich dauernd von einem "Kopf" weggeschossen werde. Das war bei MW3 nicht anders, aber da gab es bei weitem nicht so viele "Verstecke". Wenn es dann noch eine dunkle Map ist, sieht man den Gegner meistens erst wenn man hinüber ist.

3) Granaten, Blendgranaten, Shockcharges und ähnliches: alles viel zu stark. Wird man geblendet kann man schon Viereck zum Respawnen drücken. Die Granaten haben einen Killradius das glaubt man manchmal nicht. Und überall liegen diese nervigen S-Minen rum. Konnte man durch gute Reaktionen der Bouncing Betty in MW3 noch ausweichen, kann man dies jetzt kaum noch. Auch durch den "Black Ops-Jump". Sprintet man nämlich durch die Gegend und hört das Auslösegeräusch, drücke ich refelxartig den rechten Stick(Taktik-Steuerung für Hinlegen/Ducken) und meine Figur macht diesen Hechtsprung. Problem an der Sache: meine Figur jumpt genau in de Sprengradius rein...

4) Die Spawns sind eine Katastrophe. Bestes Beispiel: ein Gegner spawnt mehr oder weniger direkt vor meiner Nase. Ich schiess ihn nieder, und er spawnt um die nächste Ecke erneut und schiesst mich wieder. Wie kann es sein, dass zum Beispiel auf der kleinen Map Hijacked es nicht einmal möglich ist bei Domination die dritte Flagge einzunehmen? Ich flitze mit einem Teamkamerad hinüber, wir killen zwei Gegner die gerade gespawnt sind, sind gerade beim Flagge einnehmen und die beiden gerade gekillten Gegner spawnen wieder an ihrer Flagge und verteidigen diese.

Und jetzt die beiden schlimmsten Punkte:

5) "Lag-Compensation" und "Hit-Detection" sind ein Witz. Folgende zwei Beispiele: überraschendes 1 vs 1. Ich schiesse auf den Gegner(Mündungsfeueranimation, Magazin leert sich, das ganze Programm), aber er killt mich. Dann sehe ich die Killcam und da hebe ich nicht mal die Waffe. Hallo? Nächste Szene: Ich blende einen Gegner, schiesse wieder, bekomme einen Hitmarker(!) und gehe trotzdem down. Wieder Killcam, diesmal sieht man wenigstens, dass ich schiesse, doch der Gegner trägt keinen Schaden davon. Wo ist mein Hitmarker? Aber sicherlich genauso oft habe ich diesen Vorteil auch auf meiner Seite. Was mich zu dem Schluss kommen lässt: es gewinnt nicht der bessere Spieler, sondern der glücklichere oder und das ist wohl der alles entscheidende negative Punkt des Spiels: der Spieler mit der besten Internetverbindung. Sorry, aber weder kann ich mir eine 120 000 Leitung leisten, noch benötige ich diese für mein alltägliches Leben, was auf deutlich andere Dinge ausgelegt ist, als das zocken ab und an.

6) Vielleicht hat das auch mit Punkt 5 zu tun oder aber alle Häuser in Blackops 2, auch die, die mehrere Stockwerke haben und aussehen als wären sie aus Stahlbeton, sind aus 2 cm dicken Styropor. Also wie oft man durch die Wand hindurch gekillt wird und das ohne den Vollmantelgeschoss-Aufsatz. Unglaublich. Manchmal bin ich bereits 2-3 Sekunden in einem Haus oder hinter der Wand und dennoch sterbe ich. Bereits mehrmals ist es mir passiert, dass ich ausserhalb eines Hauses an der Wand vorbei gelaufen bin, plötzlich sterbe, mir die Killcam ansehe und dann sehe, dass im Haus ein Teamkamerad niedergeschossen wurde und ich durch die Wand noch weggesprayt werde.

Zu guter Letzt bleibt noch zu erwähnen, dass es eine Frechheit von Activison und Treyarch ist ein unfertiges Spiel abzuliefern. Auf der PS3 Verbindungsprobleme ohne Ende. Sehr oft hängt sich das Spiel oder gar die komplette Konsole auf. Und jetzt der Knüller, warum ich diese Rezension überhaupt verfasst habe: nach dem letzten Aufhänger der Konsole und dem darauffolgenden Neustart bekomme ich die Meldung, dass meine Daten fehlerhaft gespeichert wurden und meine Statistik zurückgesetzt wurde. Aus Level 52 Prestige 2 wurde Level 1 Prestige 0... Auch ein Anruf beim Support brachte nichts, nach 48 Stunden besteht der Fehler immer noch und ich habe weder gehackt noch geboostet noch sonstiges.

Zusammenfassend kann ich also sagen: die 60 Euro sollte man anders investieren. Spaßfaktor geht gegen 0, Frustfaktor ist kontinuierlich bei 100. Da soll noch einer sagen, dass Ego-shooter kein Aggressionspotenzial bieten. Des öfteren wollte ich schon in meinen Controller beißen oder ihn aus dem Fenster pfeffern.

Fazit: Furstrierend ohne Ende.
Kommentar Kommentare (73) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 10, 2015 10:55 PM MEST


Prison Break - Die komplette Season 4 [6 DVDs]
Prison Break - Die komplette Season 4 [6 DVDs]
DVD ~ Wentworth Miller
Wird angeboten von MG-Games
Preis: EUR 20,98

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 8. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentllich haben alle hier schon das wichtigste gesagt, aber ich hatte auch das bedürfnis etwas los zu werden. nachdem sich wohl alle einig sind, dass staffel 1 wohl das beste war, was es jemals in sachen serien zu sehen gab, hatte ich bei staffel 2 schon meine probleme(es funktioniert was, es kommt was dazwischen, es funktioniert was, es kommt was dazwischen usw. usw.). wahrscheinlich wäre bei staffel 3 das gleiche passiert nur aufgrund des autorenstreiks(gott sei dank muss man mittlerweile sagen) mussten sich die autoren ein wenig zurückhalten und hatten dadurch nur 13 episoden und das niveau kam wieder nahe an die erste staffel heran.

aber die vierte staffel! leute, das ist nicht das wahre. klar jeder wird sie sehr sehr schnell zu ende bringen, weil halt doch noch eine gewisse spannung besteht, aber ich hatte das gefühl, das man das ganze nach spätestens 10 folgen beenden könnte. danach hatte ich nur noch eine art zwang es weiter zu sehen und habe es so schnell wie möglich hinter mich gebracht(ich weiß, klingt nahezu krankhaft) um endlich zu wissen wie das ganze ausgeht und um endlich meine ruhe vor prison break zu haben. und endlich, endlich nach 22 episoden war es geschafft. ich glaube ich bin zum ersten mal nach einer serie froh, dass es vorbei ist, auch wenn einem das ende nicht gefallen muss, aber es ist geschafft. schade, dass man nur noch durch unzählige cliffhänger bei der stange gehalten wurde und dann selber(in meinem falle) auch noch so blöd war, auf diese anzuspringen. also wie gesagt nach folge 10 habe ich versucht es so schnell wie möglich hinter mich zu bringen, denn wie es ausgeht will man ja dann doch wissen. falls jemand drauf verzichtne kann es zu sehen und ein wenig geld sparen will, das ende aber dennoch erfahren will, dem empfehle ich wikipedia, dort steht alles schön detailiert beschrieben und man erspart sich das ständige hin und her, das einen nach dem dritten mal zu tode langweilt und nervt. der größte fehler der staffel war der, dass eigentlich jede aufgebaute spannung sofort dahin war, weil man wusste, dass es das nicht gewesen sein kann und weil man alles drauf verwetten konnte, das jetzt wieder was schief geht und der gute michael wieder mit nahezu leeren händen dasteht.
insofern schade.


Seite: 1