ARRAY(0xbb3605c4)
 
Profil für aggilein > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von aggilein
Top-Rezensenten Rang: 2.627.438
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"aggilein"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Little Britain - Series 1 [2 DVDs] [UK Import]
Little Britain - Series 1 [2 DVDs] [UK Import]
DVD ~ Matt Lucas
Wird angeboten von music_wasmyfirstlove
Preis: EUR 8,88

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 6. Januar 2006
Entweder man mag diese Art von Humor oder nicht.Die absurden aber dennoch irgendwie vertrauten Figuren sind zum totlachen. Vicky Pollard eine pöbelnde, proletenhafte Göre mit Sprachproblemen( No but yeah but No) oder Lou und sein im Rollstuhl sitzender(er kann durchaus gehen)Freund Andy oder Sebastian Love der Assistent des Premierministers. Die DVD enthällt viel Bonusmaterial wie z.B. einen Auftritt bei Jonathan Ross.


Five Live
Five Live
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 20,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Killer-Medley, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Five Live (Audio CD)
Diese EP ist sicherlich auch deswegen erschienen, weil George Michael wusste, dass eine lange Zeit keine neuen Songs von ihm zu hören sein würden. Durchaus kalkuliert diese EP aber dennoch ein sehr guter Kauf. Die Liveaufnahme von Somebody to Love vom Tribute Concert ist der Originalaufnahme von Freddie so ähnlich, dass selbst Queen Fans zugeben mussten: Das war verdammmt gut!Das Duet These are the days of our lives mit Lisa Stansfield ist ein netter Bonus. Kombiniert hat George Michael diese EP mit drei Liveaufnahmen seiner eigenen Konzerte. Dabei hat er Killer und Papa was a Rolling Stone zu einem absoluten Bombastmedley gemixt.Das Ergebnis ist genial!Auf Calling You kann man jedoch verzichten. Abgeschlossen wird die EP mit Dear Friends wo Freddies Stimme noch mal zu hören ist. Hier hat George Michael mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn Five Live ist ein kleines Tribut an Freddie und gleichzeitig half es seinen Fans über die große Pause hinweg, die folgen sollte.


Innervisions
Innervisions
Preis: EUR 7,97

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste Stevie Wonder Album!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Innervisions (Audio CD)
Auf diesem Album finden sich ein paar der besten Songs von Stevie Wonder. Living For The City und Higher Ground sind thematisch als auch musikalisch so aktuell wie eh und jeh. All In Love Is Fair is eine Bombastballade die zeigt was für eine hinreißende Stimme Stevie Wonder hat. Das Album gehört einfach in jede Sammlung. Punkt.


Live in Australia
Live in Australia
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,47

4.0 von 5 Sternen Klassik meets Rock!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Live in Australia (Audio CD)
Eine sehr gelungene Umsetzung einiger der besten Elton John Songs der Siebziger Jahre. Tonight ist ein Highlight aber auch ganz frühe Stücke wie The Greatest Discovery. Elton Johns Heiserkeit stört nicht sondern gibt dem ganzen ein besondere Note. Vier Sterne!


Lovers Rock
Lovers Rock
Preis: EUR 7,97

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Album, das nicht stört!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Lovers Rock (Audio CD)
Ein solides Album. Sade ist nicht die produktivste Sängerin doch man sollte ihr anrechnen, dass Sie wohl lieber gar kein Album rausbringt als ein schlechtes. Teils entspannt, teils dunkel ist dieses.By Your Side, King of Sorrow, Somebody Already Broke My Heart und Every Word sind standout tracks. Sollte man haben.


Confessions on a Dance Floor
Confessions on a Dance Floor
Preis: EUR 8,98

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Confessions on a Dance Floor (Audio CD)
Das Album ist ein einziger langer remix mit Bruchstücken, die vielleicht mal ganze Songs sein sollten. Das erinnert ein wenig an die längste Single der Welt von Wolle P und die Texte sind so grottenschlecht, dass es schon peinlich ist. Die Produktion ist OK wenn man stampfenden Eurobeat mag. Es ist eben nicht das was man unter guter Popmusik versteht und dafür stand Madonna doch mal, oder? Aber das ist auch schon 15 Jahre her.


Songs in the Key of Life
Songs in the Key of Life
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 9,82

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stevie Wonders Meisterwerk!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Songs in the Key of Life (Audio CD)
Es war 1976 als Stevie Wonder dieses (Doppel!) Album veröffentlichte und bis heute hinterlässt es seine Spuren. Wieviele dieser Songs gecovert wurden oder gesampelt kann man wohl nicht sagen. Es steht jedoch fest, dass Stevie Wonder zusammen mit Marvin Gaye schwarze Musik aus der Motown Fabrik als politisches Sprachrohr genutzt haben und zwar mit Verstand, Innovation und Talent welches man in der schwarzen Musik heute so nicht mehr vorfindet. Umso wertvoller Erweisen sich daher die Seventies Alben von Mr Wonder für die heutige Musikwelt. Beim ersten Hören ist man erstaunt wie viele der Songs man bereits kennt ohne sie jemals vorher gehört zu haben. Ohne Zweifel. Dieses Album hat die Musik der darauffolgenden Jahre geprägt und ist ein Meilenstein.


Older
Older
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 4,98

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW!, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Older (Audio CD)
Für Leute, die die Uptempo Nummern seines Debuts Faith bevorzugen ist dieses Album wohl nichts und schon gar nicht wenn man nur gelegentlich ein paar Wham Songs hört und denkt das ist George Michael. Als dieses Album 1996 erschien waren sicherlich einige Fans irritiert und Leute, die George Michael nie mochten fandens langweilig. Dabei ist dieses Album einfach was wunderbares. Vielleicht werden einige Musikliebhaber dieses Album erst in ein paar Jahren für sich entdecken, wenn gewisse Vorurteile verschwunden sind und George Michael nicht mehr so polarisiert wie heute. Viele Alben hat der Herr ja nicht rausgebracht aber die, die er veröffentlicht hat sind immer ein kleines Meisterwerk. Nun zum Album selber. Die Stimme, die Texte und die Produktion sind einfach makellos. Manchen ist dies vielleicht zu glatt aber wann hört man denn schon ein Popalbum, das gleichzeitig kunstvoll und authentisch ist. Manche der Songtexte sind emotional so schwer, dass sie einen schon beim Lesen zum Weinen bringen. You Have Been Loved ist so einfach und so schön. Spinning The Wheel is einfach von vorne bis hinten cool. Musikalisch ist das Album auf allerhöhstem Niveau. Perfekt bis ins kleinste Detail. Textlich ist dieses Album sehr emotional und vor allem sehr ehrlich. Keine Zweideutigkeiten mehr, die man sonst von George Michael kannte. Auf diesem Album beweint George Michael den Tot seines verstorbenen Partners. Einer der schönsten Liebesbeweise eines Sängers überhaupt und auch gleichzeitig ein mutiges Coming Out!Top!


Listen Without Prejudice Vol.1
Listen Without Prejudice Vol.1
Preis: EUR 7,97

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker, 5. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Listen Without Prejudice Vol.1 (Audio CD)
Dieses Album ist ein wahrer Klassiker der neunziger Jahre!Nach dem Album Faith folgte diese Platte und sie ist so ganz anders als das bekanntere Erfolgsalbum von George Michael.Schon wenn man sich das Cover anschaut deutet es sich an, dass da jemand als Musiker betrachtet werden will und nicht als Popschönling. Die Songs sind wie immer selbstgeschrieben und selbstproduziert. Eröffnet wird das Album mit Praying For Time, ein zeitloses Stück über die Klufft zwischen Arm und Reich. Ein oft aufgegriffenes Thema in der Musik und sicherlich auch zu Tode genuddelt von Herren wie Phil Collins- in diesem Fall ist der Text jedoch weder pathetisch noch kitschig sondern überzeugend und zeitlos. Freedom 90 wird den meisten durch das Video mit den fünf Supermodels bekannt sein. Der Song ist aufwendig produziert und George Michaels Stimme so kräftig und vielfälltig wie selten zuvor. Auch nach 15 Jahren ist nichts von der Energie des Songs verloren gegangen und die Message ist so aktuell wie damals. They won´t go when I go ist der einzige Song des Albums, den George Michael nicht selbst geschrieben hat. Normalerweise wäre es für jeden weißen Sänger empfehlenswert die Finger von solch einem Stück zu lassen doch in diesem Fall überzeugt George Michaels Interpretation des Stücks durch und durch. Dies liegt wohl vor allem daran, dass George Michael nicht versucht Stevie Wonders Stimme zu kopieren sondern einfach nur das singt was seine Stimme hergiebt- und in diesem Fall ist es nicht wenig! Something to Save ist eine wunderbar leichte Nummer. Begleitet von Gitarren und Cellos ist dieser Song ein gelungener Kontrast zu dem schweren und düsteren Stevie Wonder Cover. Mit dem nächsten Song Cowboys and Angels deutet sich zum ersten Mal George Michaels Liebe zum Jazz und Samba angehauchten Popsound an. Lange bevor diese Art von Musik im Popmainstream bekannt wurde durch Leute wie Michael Buble. Der Sound ist Hochglanz pur und schwebt leicht dahin. Der Text ist voller Zweideutigkeiten mit überraschenden Wortspielen(es wird deutlich, dass George Michael schon 1990 versucht hat sich in seinen Texten als schwul oder zumindest bisexuel zu outen). Waiting For That Day ist eine Mischung aus weißem und schwarzen Sound. Gitarren zu einem kräftigen Beat und Bass begleitet zu einem sixties Orgelsound. Diese Mischung funktioniert und George Michael kann seine klare Stimme gut mit all diesen Stilelementen zur Wirkung bringen. Die Nummer Sieben des Albums ist Mother´s Pride. Ein Song mit Hang zum Pathos. Ein Anti-Kriegs Song aus der Perspektive einer Mutter gesungen. Es ist wohl nie einfach einen Song wie diesen aufzunehmen ohne wie ein möchtegern Hippie und Weltverbesserer zu klingen.George Michael hat versucht die Balance zu halten zwischen Kitsch und wahrem Gefühl. Bis auf ein paar triviale Textstellen wird der Song souverän vorgetragen, ist meiner Meinung nach aber eher einer der schwächeren Songs des Albums. Heal The Pain ist die Nummer acht des Albums und ein Tribut an die Beatles. Dies wird an dem zum Teil banalen Text und der sehr einfachen Melodie deutlich. Völlig untypisch für einen George Michael Song und daher für mich die schlechteste Nummer des Albums. Mit Soul Free der Nummer neun wird versucht das Album mit etwas Funk und Soul etwas ausgewogener zu gestallten. Der Song ist zwar solide wirkt aber etwas blass trotz des aufwendigen Arrangements mit Bläsern und viel Precussions. Das was mit Freedom gelungen ist klappt mit dem Song einfach nicht. Abgeschlossen wird das Album mit Waiting( Reprise). Schlicht, klar, ehrlich und schön. Besser hätten die Neunziger aus musikalischer Sicht nicht beginnen können. Leider konnten sich diese Songs im Radio nie durchsetzen und mangels Musikvideos, die George Michael damals nicht mehr als Promo einsetzten wollte fanden sie auch keinen Weg zu MTV. Schade, denn mit diesem Album war George Michael seiner Zeit vorraus. Popmusik hätte in den Neunzigern so schön sein können hätte es mehr solcher Alben gegeben. Bis auf drei Songs ist dieses Album vollkommen. Zeitlos. Ein Klassiker eben!


Captain Fantastic and The Brown Dirt Cowboy (Deluxe Edition)
Captain Fantastic and The Brown Dirt Cowboy (Deluxe Edition)
Wird angeboten von marvelio-germany
Preis: EUR 16,15

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker erscheint in einer neuen Verpackung, 1. Dezember 2005
Als ich festgestellt habe, dass Captain Fantastic als "Delux Edition" erschienen ist habe ich sofort zugegriffen. Als gelegentlicher Elton John Höhrer war ich von so einem gut gestalltetem Album von ihm sehr begeistert. Viele langjährige Fans haben sicherlich dieses Album schon lange in der Sammlung...Für Neulinge wie mich aber ist diese Delux Edition besonders empfehlenswert.Die zweite CD enthällt ein Konzert von 1975 im Wembley Stadium!Der direkte Vergleich von Album Versionen und Live Versionen ist klasse. Someone saved my life tonight ist live als auch als Studio Aufnahme sehr hörenswert. Das Booklet ist aufwendig gestalltet mit vielen kleinen Details. Ich finde die Neuveröffentlichungen von Klassikern wie diesen großartig. In diesem Fall bekommt man für wenig Geld ein gelungenes Album mit hörenswerten und sehenswerten Extras. Top!


Seite: 1