ARRAY(0xa4042600)
 
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 2.022
Hilfreiche Bewertungen: 702

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Hochzeit zu verschenken: Ein Shopaholic-Roman 3
Hochzeit zu verschenken: Ein Shopaholic-Roman 3
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ihr schwächstes Werk, 23. September 2009
Eine Rezension zu "Hochzeit zu verschenken" zu schreiben ist nicht ganz einfach. Zwar hat auch das Lesen des dritten Becky-Romanes zeitweilen Spaß gemacht, doch finde ich, dass es sich bei ihm um den schwächsten Teil der Reihe handelt, wenn nicht gar um Kinsellas schwächstes Werk - während der erste ein wenig gemächlich und langsam war, ist dieser - der längste Teil der Reihe - viel zu überdreht, gezwungen witzig und in die Länge gezogen. Man fragt sich an einigen Stellen, wie Becky nur so blöd sein kann, ob das überhaupt bei einem Menschen möglich ist. Ich meine: Wie kann man als denkender, intelligenter Mensch nicht dazu in der Lage sein, zu verhindern, dass zeitgleich zwei verschiedene Hochzeiten auf zwei verschiedenen Kontinenten (!) vorbereitet werden? Becky hätte sich bloß fragen müssen, was sie will und dann die Notbremse ziehen können, ganz gleich, ob sie damit vielleicht jemanden verletzt. Es ist ihr Leben und ihre Hochzeit, da geht es nicht darum, es jemandem Recht zu machen. Auch Kinsellas Lösung für das Dilemma ist in meinen Augen ziemlich weit hergeholt, die Brüder Grimm hätten es nicht besser schreiben können...
Dass das Buch so unrealistisch ist, hat definitiv bei meiner Endbewertung Punkte gekostet. Becky wirkt unreifer den je, aber wenn man die nächsten beiden Bücher kennt, weiß man, dass sie jetzt so ziemlich den Zenit erreicht hat und bald endlich, endlich erwachsen werden wird. Natürlich sollte man auch diesen Teil der Reihe lesen, weil er einfach dazu gehört, natürlich ist auch dieser Teil irgendwo ein leichtes, nettes Lesevergnügen, aber ich wurde definitiv schon auf viel ungezwungenere Art und Weise von Sophie Kinsella unterhalten, sie kann mehr!


Backstage: Ein Model packt aus
Backstage: Ein Model packt aus
von Effi Berger
  Taschenbuch

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Flach und pseudopoentiert mit ein paar netten Tipps, 13. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Backstage: Ein Model packt aus (Taschenbuch)
Das Klischee, dass Models dumm sind, kann Effi Berger entkräften - sie hat es immerhin geschafft ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen. Dennoch ist dieses Buch nicht gut. Berger erzählt auf zumeist zwei bis drei Seiten pseudopoentierte Geschichten, die zumeist so vorhersehbar sind, dass man froh ist, dass es sich bei diesem Buch nur um 191 Seiten handelt. Zudem schreibt Berger das Wort Sedcard falsch - nämlich Setcard. Das dürfte nicht passieren, immerhin hat sie jahrelang als Model gearbeitet. Meiner Meinung nach würden sich die Geschichten eher für eine wöchentliche Kolumne in der Bravo eignen, das Publikum scheinen nämlich 13jährige Mädchen, die vom großen Glück als Model träumen, zu sein. Die Modeltipps, die Berger liefert sind ganz okay - aber nur für Mädchen, die überhaupt keine Ahnung vom Modelbusiness haben. Im Anhang sind nämlich Wörter erklärt, die jeder, der schon einmal Germany's next Topmodel gesehen hat, kennt. Ich denke, das Geld hätte ich sinnvoller investieren können. 2,4 von 5 Sternen für dieses schwache Buch.


Fast geschenkt: Ein Shopaholic-Roman 2
Fast geschenkt: Ein Shopaholic-Roman 2
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

4.0 von 5 Sternen Besser als Teil 1, aber nicht gigantisch, 9. April 2009
Becky Bloomwood erobert New York - oder auch nicht. Im zweiten Teil der Shopaholic-Reihe muss Becky sich mal wieder mit Schuldeneintreibern herumschlagen, mit Beziehungsproblemen, nervigen Leuten aus ihrem Heimatort und der Tatsache, dass die Presse durch einen gezielten Tipp herausfindet, dass die Finanzexpertin Becky Bloomwood Schulden hat. In der Hälfte des Buches läuft für Becky alles so gut, wie nur möglich, in der anderen Hälfte schlechter als jemals ausgemalt. Mir hat das Buch besser gefallen als der erste Teil, da ich den vierten und fünften Teil schon gelesen habe, kann ich sagen, dass Kinsella es aber noch viel besser kann. Das Ende des Buches ist wirklich grandios, Becky scheint endlich ihre Berufung gefunden zu haben und ich frage mich genau wie Beckys Mutter, warum Becky nicht schon vorher darauf gekommen ist. Allen, die einen lockeren Lesespaß suchen, der vielleicht nicht immer ganz realistisch, aber wundervoll unterhaltsam ist, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Von mir gibt es 3,9 von 5 Sternen.


Weiblich, ledig, untot
Weiblich, ledig, untot
von Mary Janice Davidson
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine überragende Literatur, aber unterhaltsam und witzig, 7. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Weiblich, ledig, untot (Taschenbuch)
Es ist nicht zu verleugnen: Das Buch hat einen gewissen Charme. Es erinnert an manchen Stellen an die Reihe von Stephenie Meyer, an anderen Stellen an die Kopfgeldjäger Reihe über Stephanie Plum von Janet Evanovich. Die Hauptprotagonistin Betsy, die eigentlich Elizabeth Taylor heißt und schon wirklich jeden Witz zu dem Namen kennt, ist Sekretärin, schuhsüchtig und ein überdrehter und dennoch bodenständiger Mensch. Als sie stirbt versucht sie sich erstmal umzubringen - ganz geheuer ist ihr die Sache nämlich nicht, nach ihrem Tod "weiterzuleben". Das mit dem Umbringen funktioniert nicht und dann sorgt sie auch noch dafür, dass Unruhe in der Vampirwelt entsteht - Betsy scheint nämlich so etwas wie der Messias unter den Vampiren zu sein. Die Charaktere sind alle wundervoll gezeichnet, sowohl Betsys schwarze beste Freundin Jessica "Jess", der schwule, ehemalige Alkoholiker und Notarzt Mark, den Betsy erst als Mahlzeit kostet und dann zu ihrme besten Freund macht, die knallharte Mutter Betsys, ihr manipulierbarer Vater, ihre schreckliche Stiefmutter Antonia "Ant"... Alles in allem hat mich dieser lockere, witzige Vampirroman überzeugt und ich denke, dass es nicht der letzte aus der Reihe sein wird, den ich lese.


Salto für Anfänger: Roman
Salto für Anfänger: Roman
von Martina Haag
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für das Buch mache ich jedenfalls keinen Salto, 7. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Salto für Anfänger: Roman (Taschenbuch)
Eigentlich hat das Buch keine Handlung. Sieht man davon ab, dass Bella arbeitslos ist, eine arbeitlose Schauspielerin. Und um das zu ändern lügt sie und bekommt einen Job im Theater. Und lügt und klagt. Und lügt und leidet. Es gibt eine einzige witzige Stelle, als sie einen ungehobleten Typen, den sich bisher naiv zu durchschauen geweigert hat, austrickst. Dieses Buch entzieht sich leider Qualität, aber auch großer Mangelhaftigkeit. Gefallen hat mir aber der Handlungsort: Schweden. Schweden ist toll und der einzige wirkliche Plusspunkt für ein ziemlich plattes Buch. Fazit: 2,8 Sterne für ein Buch, das nicht in Erinnerung bleiben wird.


Die Selbstmord-Schwestern
Die Selbstmord-Schwestern
von Jeffrey Eugenides
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer zuerst stirbt, ist länger tot, 7. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Selbstmord-Schwestern (Taschenbuch)
Grandios, wirklich. Ich liebe dieses Buch. Eine Freundin hat es mir empfohlen, weil es zu ihren eigenen Lieblingsbüchern zählt. Sie hat es zu meinem Lieblingsbuch gemacht. Weil es ein Thema behandelt, das alles andere als gewöhnlich ist. Weil sich der Autor viele Gedanken gemacht zu haben scheint. Er lässt das Buch von einem Mann erzählen, der in der Nähe der Lisbons, aber nicht wirklich mit den Lisbons aufgewachsen ist. Er scheint mittlerweile bei einer Zeitung zu arbeiten, jedenfalls handelt er die Geschichte der Lisbonmädchen an einigen Stellen sehr sachlich ab, an anderen Stellen hat er dann natürlich einiges an Hintergrund zu bieten. Die Stimmung des konservativen, kleinbürgerlichen Leben im Amerika der '70er-Jahre bringt er perfekt herüber. Wenn man nicht genau liest, könnte es an einigen Stellen allerdings konfus werden, weil am Anfang sehr viele Fäden gesponnen werden, auf die im Laufe des Buches zurückgegriffen werden, was mir persönlich sehr gefallen hat - genau wie der ganze Schreibstil des Autors. Die einzigen Kritikpunkte sind: Auf die Charaktere der Mädchen wird sehr ungleichmäßig eingegangen. Während man von Lux und Cecelia sehr viel erfährt, bleiben die anderen Schwestern eher Schattengestalten - vermutlich ist das aber gewollt, ja. Ansonsten bleiben sehr viele Fragen offen, auf die ich gerne Antworten gehabt hätte. Aber das macht das Buch vermutlich so realistisch. Schließlich werden im Leben bei mysteriösen Vorgängen auch nicht alle Dinge aufgeklärt. Tote kann man schließlich nicht mehr fragen...


Tote Mädchen lügen nicht
Tote Mädchen lügen nicht
von Jay Asher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kassetten von Hannah, Kassetten aus dem Jenseits, 7. April 2009
Irgendwie hat mir dieses Buch den Atem verschlagen. Ich habe die knapp 15 Euro so schnell weggelesen, dass man es beinahe Verschwendung nennen könnte - wenn ich mich nicht täusche, habe ich nur knapp 30 Stunden gebracht. Aber ich wollte einfach unbedingt wissen wie es weitergeht. Und wie es letztlich ausgeht. Auch wenn ich bei diesem Buch traurig war, dass es vorbei war, was bei mir nicht unbedingt bei vielen Büchern der Fall ist. Vielleicht erzählt Jay Asher keine besonders tiefgründige Geschichte - immerhin dreht es sich 'nur' um die Probleme einer leicht labilen, vom Leben nicht wirklich mit Glück bedachten Schülerin namens Hannah. Die Handlung ist nicht unbedingt das Gute an diesem Buch, das Gute ist die Umsetzung, die Geschichte hinter der Geschichte. Es ist bezaubernd, was für eine Stimmung Asher durch seine Worte schafft. Mal düster, mal traurig, mal fast hoffnungsvoll. Und auch wie Hannah sich ausdrückt, diese gewisse Portion Selbstironie und "Wenn ihr das hört, bin ich sowieso tot und es ist mir egal, was ihr denkt"-Flair gefallen. Gestört hat mich einzig und allein, dass der Hauptprotagonist Clay natürlich keine Schuld traf. Dass er die Kassatten nur bekommen hat, weil Hannah wollte, dass er die ganze Geschichte kennt. Und um ihm zu sagen, was sie für ihn empfindet. Das war vorhersehbar, ist aber wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt an einem wirklich überzeugenden Buch. Insgesamt bekommt das Buch von mir 4,3 von 5 Sternen.


Mein Tag ist deine Nacht: Roman
Mein Tag ist deine Nacht: Roman
von Melanie Rose
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen zwei Leben, 7. April 2009
Die Stimmung des Buches hat mich wirklich verzaubert. Die Charaktere sind niedlich gezeichnet und die Story reißt unglaublich mit - man will unbedingt wissen, wie es sein kann, dass zwei Körper sich nach einem Blitzschlag einen Geist teilen müssen. Der Geist gehört zur jüngeren Jessica, die ihr belangloses Singleleben mit ihrem Hund genießt, der zweite Körper ohne Geist, den nun Jessica bewohnt, gehört zu Lauren, einer vierfachen Mutter mit einem wirklich komplexen Leben. Anfangs denkt Jessica, sie würde langsam aber sicher verrückt werden, dann erkennt sie aber, dass sie wirklich zwei Leben führt, was sie panisch macht. Sie erkennt aber auch, dass ihr in ihrem Leben etwas fehlt und dass sie die Kinder einer anderen Frau bedingungslos lieben kann. Melanie Rose hat mich mit ihrem Erstlingswerk verzaubert und zum Mitfiebern gebracht. Das Ende ist sehr gelungen, wenn auch, für mich, völlig unerwartet. Ich kann jedem nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. Vielleicht ist es literarisch nicht besonders sinnvoll, dafür aber eine gut durchdachte Geschichte, die zum Träumen und Staunen einlädt.


Gut gegen Nordwind
Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emmi, Leo und der Nordwind, 7. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Gut gegen Nordwind (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ... bezaubernd. Wirklich bezaubernd. Daniel Glattauer erzählt eine Geschichte, die in Atem hält. Eine Geschichte, die auf einem puren Zufall begründet ist und die zu etwas ganz Großem wird. Leo und Emmi sind für mich wie eines dieser tragischen Liebespaare früherer Zeiten, fast so wie Romeo und Julia. Anfangs weiß man weder über Leo, noch über Emmi besonders viel, im Laufe der Zeit lernt man sie aber kennen. Erst ihre Gedanken, nach und nach aber auch ihr Umfeld - wenn auch nur in groben Zügen. Das Buch bedarf keiner großen Nebenhandlung, die E-Mailkorrespondenz zwischen Leo und Emmi ist Handlung genug, aus diesen E-Mails herauszugehen und aus der Erzählerperspektive über Emmis oder Leos Alltag zu erzählen hätte den ganzen Zauber des Buches zerstört. Einzig und allein ein wenig störend ist das ewige Hin und Her bezüglich eines Treffens - erst will sie, dann will er, dann will sie wieder, aber er nicht... Das Ende ist unglaublich traurig, ich muss zugeben, dass ich einige Tränen vergossen habe, jawohl. Aber: Es passt. Es passt wirklich gut. Und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung, die ich mir irgendwann auch aneignen werde. Auch wenn ich Angst habe, dass der zweite Teil ebenfalls nicht 'gut ausgehen' wird. Dürfte ich Punkte vergeben, würde ich wohl 4,6 von 5 Punkten vergeben. Zum einen, weil das Buch einfach ein bisschen zu kurz ist - ich vermisse Leo und Emmi schmerzlich nach den 222 Seiten - und weil einige Passagen rund um das Thema Treffen ein wenig langatmig wirken.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10