Profil für Holger Thies > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Holger Thies
Top-Rezensenten Rang: 5.099.045
Hilfreiche Bewertungen: 44

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Holger Thies "Alfatier" (Worldwide)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Tenga 3D - Spiral
Tenga 3D - Spiral
Wird angeboten von PMI Trading
Preis: EUR 22,39

5.0 von 5 Sternen Hammer!, 2. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tenga 3D - Spiral (Badartikel)
Absoluter Knaller, auch für Spielchen zu zweit!
Die Haltbarkeit ist ungefähr ein halbes Jahr. Danach wird das Ding recht unansehlich. Aber dann hat es auch seine Dienste zur vollsten Zufriedenheit erfüllt ;-)


Das Glasperlenspiel
Das Glasperlenspiel
von Hermann Hesse
  Audio CD

1.0 von 5 Sternen Hörspiel, 2. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Das Glasperlenspiel (Audio CD)
Das Hörspiel ist der Horror!
Man wird mit einem üblen Geklimper (für einige ist es kunstvolle 12-Ton-Musik), welches sehr oft die Leser übertönt, geradezu zwangsbeschallt.
Genuß oder Konzentration auf den Text ist absolut unmöglich.
Ich frage mal meinen Zahnarzt, ob seine Gehilfin mir bei der nächsten Wurzelbehandlung das Buch vorlesen könnte. Das wäre wesentlich erträglicher.


Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ
Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ
von Giulia Enders
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht ungefährlich!, 21. Juni 2015
Nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört hab (3 Schachteln schwarzer Tabak täglich), konnte ich auf der Waage geradezu zuschauen, wie die sich 40 Kilo höher bewegte. Trotz morgendlichem Lauf, Arbeit als Tauchlehrer und abendlichem Fitnesstudio nahm ich keinen Kilo ab. Süßigkeiten esse ich eh nur selten, und wurde sogar Vegetarier. Nichts half.
Neulich las ich einen Bericht in der FAZ, dass es wohl Bakterien im Darm ausmachen, dass man so viel nach dem Entsagen starken Rauchens zunimmt, und das nicht unbedingt am Essen und zu wenig Bewegung liegen muss. Solche klugen Weisheiten, oder zumindest Ähnliche, habe ich mir eigentlich vom Buch versprochen. Statt dessen wird man eigentlich nur verunsichert.
Mal wird BIO in den Himmel gelobt, andererseits werden synthetische Mittel aus der Apotheke empfohlen, obwohl gerade da BIO wohl wesentlich wertvoller wäre. Und von einem Buch über den Darm, wandelt es sich recht schnell zu einem erhobenen Zeigefinger über unsere Ernährung. Sicherlich gehört auch die zum Thema Darm, aber nicht in dem Ausmaß, und schon gar nicht, wenn seit Monaten die Blätter voll von BIO, Vegan & Co sind, und man mit solchem Halbwissen und Weisheiten eigentlich schon überflutet wird.
Außerdem stört mich an dem Buch die geradezu übertriebene Panikmache (deswegen auch die Überschrift).
Billionen von Viren, Bakterien und Killerkeimen die uns sekündlich bedrohen. Dies ist schlecht, das kann passieren, usw usf etc pp.... Meine Schwester zum Beispiel, die lebt seit über 50 Jahren in einer Dunkelkammer. So mit Besuchen beim Psychologen, Panikattacken usw, das volle Programm. Wenn Menschen wie die, dieses Buch in die Hand bekämen.... na gute Nacht Marie.


Fup
Fup
von Jim Dodge
  Audio CD

1.0 von 5 Sternen Hörbuch, 18. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Fup (Audio CD)
Eigentlich liebe ich die Stimme von Harry Rowohlt, aber dieses Hörbuch ist eine Ausnahme.
Er rattert das Buch geradezu ohne Punkt und Komma herunter, und nach CD 1, immerhin der Hälfte, wusste ich noch immer nicht, wovon das Buch eigentlich handelt. Ente? Indianer? Whiskey?.... wie auch immer, es war völlig verschwendete Zeit!


JavaScript: Grundlagen, Programmierung, Praxis - inkl. HTML5, JavaScript-Frameworks, jQuery, OOP (Galileo Computing)
JavaScript: Grundlagen, Programmierung, Praxis - inkl. HTML5, JavaScript-Frameworks, jQuery, OOP (Galileo Computing)
von Christian Wenz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

1.0 von 5 Sternen Nur für Profis anderer Sprachen, 10. April 2015
Ich beherrsche HTML und CSS und habe bereits in PHP hineingeschnuppert. Nun wollte ich mal ein wenig "Dynamik" lernen, aber dieses Buch macht es unmöglich.
Auf jeder zweiten Seite frage ich mich: Was will der mir nun erklären? Es werden "Befehle" aufgelistet und mit Funktionen jongliert, aber an Erklärungen dazu mangelt es.
Es wird einem gezeigt was in JS nicht möglich ist, aber wieso das nicht möglich ist, wie man es besser machen könnte, eine Erklärung dazu, absolut Fehlanzeige. Begriffe und Vorwissen werden vorausgesetzt, nichts wird erklärt.
Wie ein anderer User hier schon schrieb, ist man auf andere Quellen angewiesen. Ohne Vorwissen anderer Sprachen und anderen Quellen kann man mit diesem Buch definitiv kein JS erlernen.
Das erinnert mich sehr an eine Fortbildung unter der Leitung eines anderen "Halbgottes". Der hat auch Bücher ohne Ende geschrieben, wird überall hochgejubelt, und nimmt richtig Geld für seine Seminare. Am Ende waren natürlich alle hoch zufrieden mit seiner Leistung und dem ganzen Seminar, aber später, im kleinen Grüppchen beim Apres-Bier, kam eigentlich das totale Gegenteil heraus, nämlich dass niemand wirklich was verstanden hat, nur keiner wollte als "doof" dastehen. 2.500 Euro in den Sand gesetzt!
Und so ist das auch mit diesem Buch, nur dass es natürlich viel günstiger ist. Der Mann scheint ein Genie zu sein was seine Themen angeht, aber Erklären und Lehren, kann der NULL.
Und ich bin mir sehr sicher, dass exakt DAS vom Verlag nicht überprüft wird. Hier, in dem Kritiken, wird zwar bemerkt dass der Verlag überprüft, aber ich bin mir sehr sicher dass damit nur die Rechtschreibung gemeint ist. Lieber Verlag: Überlassen Sie mal bitte bei der nächsten Auflage dieses Buches, oder all Ihrer Bücher, einem ambitionierten Anfänger ein Exemplar, und der soll anschließend berichten, was er daraus erlernt hat. Und bitte erst dann entscheiden Sie, ob das Buch wirklich den Aufdruck "Für Einsteiger" verdient hat.


Joyland
Joyland
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was war denn das Herr King? 6 setzen!, 9. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch nun nach der Hälfte zur Seite gelegt. Bis hier hin passiert nichts, absolut NICHTS, aber auch GAR NICHTS. Gut, ein unglücklich verliebter Teenager nimmt einen Job in einem Vergnügungspark an. Und das auf über 170 Seiten lang gezogen. Das Buch geht definitiv zurück. Und von jetzt an gehen alle Bücher mit solch falschen Versprechen zurück. Ich habe die Märchen der Verleger langsam satt!


JavaScript: Die universelle Sprache zur Web-Programmierung
JavaScript: Die universelle Sprache zur Web-Programmierung
von Ralph Steyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig unbrauchbar für Anfänger wie Profis!, 4. Dezember 2014
Entschuldigen Sie bitte Herr Steyer, aber ich habe noch nie! Nie!! NIE!!! so ein unverständliches Buch gelesen! Ich dachte bisher, dass der Verlag vor der Veröffentlichung so ein Buch mal liest, um zu sehen was da denn so geschrieben wurde, aber bei diesem Buch kann das unmöglich geschehen sein.
Das Buch ist angeblich von 2014. Die Screenshots jedoch, zeigen eine Oberfläche von Windows 95. OK, kann natürlich nicht sein, sehe ich ein. Aber diese Oberfläche kann man auf einem XP einstellen, und selbst ein XP ist 12 Jahre alt, und das Auge ist einfach mit.
Auch die Codebeispiele sind sehr anachronistisch gehalten; Schwarz auf Grau und nicht einmal eine Zeilennummerierung ist vorhanden, obwohl stets geschrieben steht: In Zeile xxx sehen Sie... da muss man jedes Mal anfangen zu zählen um zu sehen was der Autor meint.
Laut Autor sollen nicht Freaks und Programmierprofis die Zielgruppe sein, der Umgang mit JavaScript und ergänzenden Technologien soll von Anfang an erklärt werden, und man soll auch nicht unbedingt ein Vorwissen im Bereich der Web-
programmierung und auch der Programmierung im Allgemeinen benötigen. Nur um das mal klarzustellen!
Allerdings, räumt der Autor ein, ist ein professioneller Programmierhintergrund sicher kein Nachteil, und diese Worte sollten Sie, lieber Leser, vor dem Kauf dieses Buches auf die Goldwaage legen.
Nach dem man nun weiß, welche Voraussetzungen man erfüllt haben sollte, werden einige Hardware- und Softwareanforderungen erklärt. Man könnte JavaScript mit einem (SEHR guten, wie ICH finde!) Editor wie Notepad++ erstellen, aber auch mit einer nicht ganz trivialen IDE wie zB Aptana.
Nun dürfen Sie raten, womit der Autor seine ersten CodeBeispiele an den Mann bringen will... klar, Aptana. Wozu einfach wenns auch kompliziert geht.
Aber damit nicht genug, geht es natürlich noch komplizierter. So fordert der Autor die Installation eines Webservers. Häää? Wozu im DreiTeufelsNamen braucht man bei JavaScript einen Webserver? Gut, für AJAX, das sehe ich ein, aber das sind weit fortgeschrittene Techniken und NICHTS für Anfänger von JavaScript. Das wäre so, als würde man eine Arzthelferin im 1. Lehrjahr schon mental darauf vorbereiten, wie sie ne OP am offenen Herzen durchführen soll. Voll daneben!
Nach dem der angehenden "Arzthelferin" noch kompliziertere Werzeuge für ihre OP vorgestellt wurden, inklusive diverser Regalsysteme für ihre baldigen Auszeichnungen und Verdienstorden, geht es im 2. Kapitel endlich ans Erstellen von JavaScriptCode.
Es wird erklärt wie man in Aptana ein Projekt (dringend notwendig für sieben Zeilen Code) erstellt, wie dieses zu benennen ist und wo es unter XAMPP zu speichern ist. Anschließend öffnet sich im Browser ein Fenster mit "Hallo Welt!", wir erfahren dass sich in Zeile 3-5 ein stark vereinfachter Script-Container mit der eigentlichen JavaScriptAnweisung (in der 4. Zeile) befindet, und das wars. Die einzige Erklärung die folgt, ist die, dass, sollte es nicht funktionieren, man den Code nochmals überprüfen sollte. Erklärungen wieso, weshalb und warum da nun etwas geschrieben und passieren soll: Fehlanzeige! Also das, worum es in dem Buch eigentlich gehen sollte, JS erklären, existiert einfach nicht.
Es folgt ein zweites CodeBeispiel, diesmal mit anspruchsvollen neun Zeilen, der den Text "Die Webseite wurde zuletzt am 03.12.2014 aktualisiert." auf den Monitor zaubern soll.
Wir erfahren, dass sich der ScriptContainer in den Zeilen 4-6 befindet, und in Zeile 5 die eigentliche JS-Anweisung. Wir erfahren außerdem...
Zitat Anfang/ ...Öffnen Sie die Datei in Ihrem Standardbrowser, um zu sehen, was der Quellcode bewirkt. Im Anzeigebereich des
Browsers sollte ein Text zu sehen sein, der aus den statischen Textpassagen und einer dyna-
misch per JavaScript generierten Information (dem Tagesdatum mit einer Genauigkeit eines
Bruchteils einer Sekunde) besteht. /Zitat Ende.

Soso, statische Textpassage und dynamisch...... Heidewitzka, das soll einer kapieren. Aber ich kann versprechen, DAS war noch reinstes Hochdeutsch. Ein Informatik- und Jurastudium wäre neben einer Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst anzuraten, um dieses Fachidiotisch zu verstehen. Mit Erklären auf dem angegebenen Niveau (am Anfang dieser Kritik) hat das absolut NICHTS zu tun.
Wer nun glaubt, dass es endlich mit dem Erlernen von JS weiter geht, irrt, und zwar gewaltig. Nun geht es erst einmal mit der Geschichte des Internets weiter. Ist ja nicht so, dass es nicht schon hunderte HTML-, CSS-, PHP- und weiß der Geier noch für -Bücher gibt in denen die Story des www ausführlichst erklärt und beschrieben steht, und man es, fall Interesse besteht, auch nicht auf Wikipedia nachschlagen kann. Mich wundert es eigentlich, dass man bei Romanen noch nicht eingeführt hat, vor der eigentlichen Story, die Geschichte des Buchdrucks auf 200 Seiten zu "erwähnen". Aber dieses "Vorgehen" ist typisch in diesem Buch. Würde der Autor ein Rezeptbuch erstellen, wüsste der Leser zwar wie der Bauer das Vieh aufgezogen hat, und wann das Gras gepflanzt wurde, welches es gefressen hat, aber was man später auf dem Teller hat bleibt ein absolutes Rätsel. Und nicht nur das: Es kann sogar sein, dass man sich am Ende vegane Pfannkuchen einverleibt hat.
Wer bei vielen HTML-Büchern recht schnell genervt ist, weil permanent beschrieben steht dass Beispiel X nicht in exotischen Browsern wie IE6 und darunter laufen, wird hier seine wahre Freude haben: Es werden Browser von Anfang der !!! 90er !!! angesprochen.
Es folgen Ausflüge in HTML, XHTML, Firebug, gähn, Fehlertoleranzen, DOM, Objekt, HTML.... hatten wir das nicht schon? Nein, denn nun dreht es sich um HTML5, und DOM5.... Videos in HTML5, Formulare in HTML5, MIME-Typen von HTML5, Versionen von JavaScript... bis man endlich auf seitenweise Erklärungen stösst, wie man JS in HTML einbindet (selbstverständlich eingebunden in unendlichen Abschweifungen in den Orkus des www).
Auf Seite 50 soll einem dann erklärt werden, was ein Token und Parser ist. Für Token braucht Wikipedia exakt EINEN Satz. Der Autor benötigt 16 Zeilen um den Leser sich fragen zu lassen: Was wollte der mir nun damit erklären? Man weiß anschließend dass das Wort "Behuf" auf einer Liste der ausgestorbenen Wörter steht, und man erfährt viel über sinnvoll, sinnbehaftet und ohne Sinn, aber was es nun mit Token aus sich hat, darüber lässt einem der Autor im dunkeln. Als wollte er von Frankfurt nach Offenbach, fährt dabei über München und Berlin, und kommt in Hamburg raus. Unverständlicher geht es.... Moooment..... geht es ganz problemlos, nämlich wenn es endlich mit JS weitergeht und die Kommentare erklärt werden.
Ich versuche mal mit MEINEN Worten zu erklären, wie man Kommentare einfügt. Auf gehts:
Einzeilige Kommentare werden mit // eingefügt, mehrzeilige fangen mit /* an und hören mit */ auf. Beispiel:
//Dieses ist ein einzeiliger Kommentar
/* Dieses ist ein Kommentar
über mehrere Zeilen */
Hier hört nun nicht nur mein erster Versuch, etwas schriftlich zu erklären auf, sondern wohl auch meine schriftstellerische Laufbahn, aber in meinen Augen braucht es nicht mehr um Kommentare in JS zu erklären.
In diesem Buch jedoch, wird erklärt wie man Kommentare in HTML schreibt, was der "Parser" versteht und das Kommentare keine "Token" sind. 36 Zeilen werden für diese Erklärung benötigt... puhhhh, schwitz!
So, ich habe nun einfach keine Lust mehr dieses Buch weiter zu behandeln, ich mache hier Schluss.
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass das Buch für Informatiker als so eine Art Klo-Lektüre oder Party-Gag dienen könnte. Als Lehrbuch, egal ob für Anfänger oder Profis, ist es völlig unbrauchbar.


Umarex Animal Stop Pfefferspray "Perfecta 110", 40 ml
Umarex Animal Stop Pfefferspray "Perfecta 110", 40 ml
Wird angeboten von TOC-Store
Preis: EUR 2,97

5.0 von 5 Sternen TOP!!!, 31. Oktober 2014
Ich verstehe die negativen Rezis nicht. Der STRAHL, also kein Sprühnebel, schießt locker 3-4 Meter aus der Dose und Hunde nehmen schon beim Geruch reiß aus, ohne direkt getroffen zu werden.
Ich habe mittlerweile die zweite Dose am Start.


Logitech M570 Trackball schnurlos
Logitech M570 Trackball schnurlos
Wird angeboten von What A Watch UK
Preis: EUR 47,00

2.0 von 5 Sternen Qualität wirklich übel!, 30. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin sehr überrascht wie leicht das Arbeiten von der Hand geht. Ich werde mir für die anderen Computer ebenso Trackballs kaufen. Sehr enttäuscht bin ich jedoch von der Qualität. Die ist wirklich unterirdisch übel. Hier merkt man wirklich, dass es selbst bei Plastik noch riesige Unterschiede gibt, und hier wurde wirklich das Billigste vom Billigen verarbeitet.
Naja, für 30 Euro kann man nix falsch machen, und von daher lass sie ein Jahr halten, dann hat sie ihre Milch gegeben und es wird ne neue gekauft.


Lurch 10307 Attila Hildmann Spiralschneider
Lurch 10307 Attila Hildmann Spiralschneider
Wird angeboten von tisch-tafel
Preis: EUR 44,90

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Veganer Plastikmüll, 28. September 2014
Eine Hobel aus Plastik mit einem VEGAN-Logo drauf ;-)
Einerseits vegan leben und ernähren wollen, andererseits mit Plastik-Müll die Umwelt versauen. Was ein Widerspruch!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 1, 2015 2:48 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3