Profil für Anonymous > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anonymous
Top-Rezensenten Rang: 10.929
Hilfreiche Bewertungen: 300

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anonymous

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Infrarotscheinwerfer 20 m
Infrarotscheinwerfer 20 m
Wird angeboten von mixed-gadgets
Preis: EUR 21,99

1.0 von 5 Sternen Miserable Fertigungsqualität, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Infrarotscheinwerfer 20 m (Elektronik)
Die meisten Rezensionen beziehen sich auf Neuprodukte. Eher selten findet man Langzeiterfahrungen. Ich habe drei dieser Infrarotscheinwerfer Mitte 2013 gekauft. Einer der drei wurde nach kurzer Zeit undicht. Diesen habe ich umgetauscht. Beim Austauschgerät fehlte die Ringdichtung an der Verschraubung und die Anschlüsse waren verpolt montiert, so dass der Scheinwerfer erst funktionierte nachdem dies korrigiert war. Die Platine im Inneren des Gehäuses wird von zwei winzigen Schrauben gehalten, von denen bei zwei Geräten, jeweils eine (offenbar beim Eindrehen) abgebrochen war.

Nach der Erfahrung mit der Undichtigkeit wurden alle drei Geräte zusätzlich mit Silikon abgedichtet. Die Gehäuse sind seither dicht aber bei zwei Scheinwerfern sind nach und nach alle Dioden ausgefallen, bis sie gar nicht mehr leuchteten.

Fazit:
Von insgesamt 4 gelieferten Geräten (davon ein Austauschgerät) ist heute (Frühjahr 2015, nach 1,5 Jahren) nur noch eines funktionsfähig. Bei einer Ausfallquote von 75% nach nicht einmal zwei Jahren ist auch der günstige Preis zu hoch.


Hozelock Schlauchaufbewahrung Fast Reel Wandschlauchbox mit 40 M Schlauch und Grundausstattung, Grün
Hozelock Schlauchaufbewahrung Fast Reel Wandschlauchbox mit 40 M Schlauch und Grundausstattung, Grün

5.0 von 5 Sternen Solide Schlauchbox auch nach vier Jahren noch, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben uns diese Schlauchbox im Sommer 2011 zugelegt (damals 78 EUR). Nach nun fast vier Sommern sind wir nach wie vor vollauf zufrieden mit der Box und dem Schlauch. Wir hatten uns für diese Box entschieden, weil der Schlauch hier manuell aufgewickelt wird. Die Boxen mit automatischem federunterstütztem Aufrollmechanismus finden wir unpraktisch, weil beim Nachziehen des Schlauches der Einrollmechanismus ausgelöst wird. Zudem ist die benötigte Auszugskraft deutlich höher, weil die Feder ja gespannt werden will.

Bis heute funktioniert der Aufrollmechanismus problemlos. Der Kraftaufwand beim Einrollen ist absolut in Ordnung, solange man nicht versucht, den sehr langen Schlauch voll ausgezogen einzurollen. Wir kehren vor dem Einrollen immer mit dem Schlauchende zur Box zurück, so dass nur die halbe Schlauchlänge gezogen werden muss. Der Mechanismus führt den Schlauch beim Einrollen automatisch hin und her, so dass der Schlauch gleichmäßig auf der Rolle aufgewickelt wird. Die mitgelieferte Schlauchführung mit vier Rollen stellt sicher, dass der Schlauch geordnet ab und aufgerollt wird und sich nicht verklemmt. Man kann problemlos mit dem Schlauchende in der Hand an der Box losmarschieren und der Schlauch rollt sich gleichmäßig hinter einem ab auch wenn man um die eine oder andere Ecke biegt.

Aufgrund des geraden Einrollens verdreht sich der Schlauch nicht, so wie es beim manuellen Aufhängen passiert. Deshalb liegt der Schlauch beim Giessen gerade und knickt nicht. Der Schlauch selbst gleitet gut über den Boden und auch um Ecken und ist angenehm flexibel. Auch nach vier Jahren ist er nicht spröde oder hart geworden. Das liegt sicher auch daran, dass die Box einen guten Schutz gegen UV-Strahlung bietet (wir rollen den Schlauch nach jeder Benutzung ein, weil es eben so einfach ist).

Die Halterung der Box hält diese sicher fest und trotzdem lässt sie sich mit einem Griff abnehmen.

Die mitgelieferte Gartenspritze und die Anschlussstücke fallen in der Qualität gegenüber der Box und dem Schlauch etwas ab. Das Plastik ist bei uns mittlerweile spröde geworden und gebrochen (Spritze und Schlauchanschluss mit Wasserstopp). Gardena Anschlussstücke sind stabiler und langlebiger. Aber es geht hier ja in erster Linie um die Box und den Schlauch, deshalb kein Punktabzug.

Seit wir diese Box haben, kennen wir den Kampf mit dem Schlauch, das lästige manuelle Aufrollen und Aufhängen und die Schlaufen und Knicke des Schlauches beim Giessen nicht mehr. Für den von uns bezahlten Preis, war dies ein exzellenter Kauf. 78 EUR kann man auch schon für 40m Schlauch ohne Box ausgeben.


Bosch BSG81000 Bodenstaubsauger, der sparsamste Staubsauger von Bosch, XXL-Polsterdüse, Elektro-Bürstenanschluss
Bosch BSG81000 Bodenstaubsauger, der sparsamste Staubsauger von Bosch, XXL-Polsterdüse, Elektro-Bürstenanschluss
Preis: EUR 187,36

2.0 von 5 Sternen Unpraktisches Gerät, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir hatten den Staubsauger aufgrund des guten Abschneidens bei der Stiftung Warentest bestellt. Nach der Lieferung waren wir ausgesprochen negativ vom schlechten Handling überrascht.

1. Der Saugschlauch hat einen ausgesprochen klobigen doppelten Griff, den man nicht abnehmen kann und mit dem ein gezieltes Führen der Bodendüse praktisch unmöglich ist, da man keine Drehbewegung ausführen kann. Direkt am Schlauch kann man wegen des Griffs nicht anfassen. Der klobige Griff ist auf den Produktfotos nicht zu sehen (sonst hätten wir den Staubsauger erst gar nicht bestellt).

2. Der Kabelaufrollmechanismus wird nicht durch eine Taste, sondern durch leichten Zug am Kabel ausgelöst. Das bedeutet, dass sich das Kabel bei jedem Rucken (was beim Saugen häufig passiert) einzurollen beginnt. Aus unserer Sicht ist das eine absolute Fehlkonstruktion.

3. Die Zubehörteile sollen mit einer Plastikkonstruktion am Saugrohr befestigt werden. Das Ganze ist so wacklig, dass man die Teile permanent verliert (das sieht man auch nicht auf den Produktfotos).

4. Der Saugschlauch ist zu kurz, um z. B. ein höheres Möbelstück absaugen zu können.

Diese Punkte haben uns veranlasst, den Sauger unmittelbar zurückzusenden. Zum Saugverhalten können wir deshalb nichts sagen. Den zweiten Stern gibt es, weil wir annehmen, dass die Saugleistung wie von der Stiftung Warentest ermittelt, in Ordnung sein sollte.

Wir haben dann wieder einen Miele-Staubsauger bestellt (Miele war bei uns schon jahrelang im Einsatz). Dieser ist wesentlich besser durchkonstruiert, man fasst direkt am Saugschlauch an, die Bodendüse lässt sich gut führen, die Zubehörteile sind in einer Klappe im Staubsauger selbst sauber verstaut, der Saugschlauch ist lang und das Kabel rollt nur auf Tastendruck auf, wenn man es auch möchte.


Quarzflex Plus Wasserschlauch gelb 3/4" 25 m Rolle
Quarzflex Plus Wasserschlauch gelb 3/4" 25 m Rolle
Wird angeboten von Quarzflex Schlauch & Armaturentechnik
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Robuster Schlauch zum guten Preis, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Schlauch ist wie schon in der ersten Rezension beschrieben relativ steif, hat eine grosse Wandstärke und macht einen robusten Eindruck.Ich habe ihn für die Verbindung von Regentonnen bestellt. Dafür ist er bestens geeignet. Gardena-Anschlussstücke (3/4") liessen sich gut und dicht befestigen. Als Schlauch zum Giessen wäre er mir zu steif und unflexibel.


Einhell LEF 10 M Luftentfeuchter, 260 Watt, 4,4 - 10 l/Tag Luftentfeuchtung, 2 l Kondensatbehälter
Einhell LEF 10 M Luftentfeuchter, 260 Watt, 4,4 - 10 l/Tag Luftentfeuchtung, 2 l Kondensatbehälter
Preis: EUR 107,30

5.0 von 5 Sternen Solides Gerät, tut was es soll., 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben das Gerät zum Entfeuchten unseres Kellers (ca. 30m2) gekauft, der im Sommer zum Schimmeln neigt (Luftfeuchte über 80%). Das Gerät tut was es soll, innerhalb einer Nacht bringt er die Luftfeuchtigkeit von ca. 80% auf 70%, der Behälter ist dann voll. Der gemessene Stromverbrauch liegt dafür bei etwa 1,5kWh. Die Feuchtigkeit steigt danach nur langsam wieder an, so dass wir das Gerät nur alle paar Tage über Nacht laufen lassen. So können wir bei moderaten Kosten die Schimmelneigung unterbinden.

Das Gerät läuft relativ leise, etwa wie ein Kühlschrank. Im Keller definitiv nicht störend.

Plastikgeruch wie von anderen Rezensenten beschrieben, war bei unserem Gerät nicht vorhanden. Das Gerät lief ab dem ersten Einschalten ohne jegliche Geruchsbildung.

Insgesamt ein empfehlenswertes Gerät zu einem günstigen Preis.


Verbatim 8GB Speicherstick USB 2.0 stripe schwarz
Verbatim 8GB Speicherstick USB 2.0 stripe schwarz
Wird angeboten von Tech-parts
Preis: EUR 5,82

1.0 von 5 Sternen Ständige Lesefehler - Unbrauchbar, 27. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Sticks aufgrund des günstigen Preises als Sicherungsmedium gekauft. Geschwindigkeit ist dabei für mich zweitrangig, Datensicherheit aber umso mehr.

Nach vielen Versuchen, mehrfach wiederholtem Formatieren ist es kaum möglich ca. 4GB Daten auf dem Stick abzulegen ohne dass ein anschließender bitweiser Vergleich Fehler anzeigt. Ein Medium, von dem man die auf ihm gespeicherten Daten nur zufällig wieder lesen kann, ist unbrauchbar. Das Verhalten trifft auf alle 3 bestellten Sticks gleichermassen zu. Die Versuche fanden unter Windows XP mit NTFS-Formatierung statt.

Besonders tückisch ist, dass die Probleme nicht durch Fehlermeldungen angezeigt werden, sondern nur auffallen, wenn man einen bitweisen Vergleich durchführt. Wer das nicht tut, könnte sich in fataler Sicherheit wiegen und am Ende ohne seine Daten dastehen!

Ich kann deshalb nur dringend vor Kauf und Nutzung dieser Sticks warnen! Sie sind gefährlich! Ein Stern ist noch zuviel!

P.S. Die Schreibgeschwindigkeit ist übrigens zusätzlich miserabel. Um die 4GB Daten (bestehend aus eher kleinen Dateien) zu kopieren braucht man mehr als 24h. Ich habe zwar keine Vergleichsmessungen durchgeführt, diese Performance ist aber selbst für die geringen Anforderungen meines Anwendungsfalles eigentlich inakzeptabel.


Franz Müller 81833 Kaminkorb rechteckig
Franz Müller 81833 Kaminkorb rechteckig
Preis: EUR 37,97

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr gute Form, leider schlechte Verarbeitung, 3. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben den Korb aufgrund seiner Form bestellt, da normale "Einkaufskörbe" durch die runde Form für Brennholz nicht so geeignet sind. Der Korb ist recht gross, hat eine rechteckige Grundfläche und läßt sich durch die abgesenkten Schmalseiten gut mit Holzscheiten beladen. Die Juteauskleidung verhindert, dass Schmutz "durchrieselt". Der Boden des Korbes ist nicht geflochten, sondern besteht aus einem Holzbrett. Leider ist die Verarbeitung des Korbes schlecht. An den Rändern stehen viele spitze Enden hervor, an denen man sich beim Beladen leicht verletzen kann. Die Weidenzweige sind an den Rändern teilweise (an)gebrochen (waren wohl beim Flechten nicht feucht genug) und splittern. Eine solche Stelle gab es auch direkt am Griff, so dass man sich beim Tragen ohne Handschuhe leicht Splitter einreissen kann. Dazu kommt, dass die seitliche Befestigung des Tragegriffes nicht sonderlich stabil wirkt. Da der Korb sehr gross ist und bei voller Beladung ein ordentliches Gewicht haben wird, glauben wir nicht, dass der Griff lange durchhält. Obwohl uns die Form sehr gut gefallen hat, haben uns die Verarbeitungsmängel dazu bewogen, den Korb zurückzuschicken. Wegen der guten Form gibt es noch knappe drei Sterne.


Kein Titel verfügbar

75 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grosser Funktionsumfang, einfache Bedienung, hohe Qualität, Top-Preis, 22. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da die Beschreibung zum Produkt recht dürftig ist und es bislang noch keine Rezensionen zu diesem Produkt gab, war ich mir unsicher, welche Qualität und welcher Funktionsumfang für den günstigen Preis zu erwarten war. Um es gleich vorwegzunehmen: Ich war insgesamt ausgesprochen positiv überrascht.

Die Verarbeitung der Anlage ist hochwertig, das grosse Display als auch die Tastatur sind beleuchtet. Die rückseitigen Anschlüsse für kabelgebundene Melder und die Sirene sind als gut handhabbare Schraubklemmen ausgeführt. Auf der Rückseite wird auch die SIM-Karte eingesetzt.

Die zwei beliegenden Fernbedienungen sind sehr hochwertig in Qualität, Haptik und Optik, aus einer Kunststoff-Metall-Kombination. Sie sind sehr kompakt (kleiner als Fernbedienungen, die ich bei anderen Alarmanlagen gesehen habe) und lassen sich gut am Schlüsselbund befestigen, ohne die Hosentasche zu sehr auszubeulen.

Der Anlage liegt eine sehr gute gedruckte englische Bedienungsanleitung bei, mit der die Einrichtung keine Rätsel aufgab. Am Ende der Anleitung findet sich eine hilfreiche Zusammenfassung aller Kommandos, so dass man nicht immer in der Anleitung blättern muss.

Über die Tastatur der Anlage lässt diese sich schärfen und entschärfen und alle Einstellungen setzen. Die Einstellungen werden einheitlich über die Eingabe eines Kommandos gefolgt von den notwendigen Parametern gesetzt. Die Kommandos müssen der Bedienungsanleitung entnommen werden. Es ist nicht erforderlich, irgendwelche Dipschalter oder Steckbrücken o. ä. zu setzen. So kann man einfach anzurufende Telefonnummern und SMS-Zielnummern einstellen, die Zonenkonfiguration (u. a. Sirene aus/ein) setzen usw. Auch die Zuordnung von Sensoren zu Zonen ist einfach durch ein Kommando gefolgt von der Auslösung des Sensors gelöst. Die Konfiguration wird durch gesprochene Anweisungen aus dem Lautsprecher unterstützt. Insgesamt empfand ich die Konfiguration als sehr komfortabel und leicht verständlich. Alle Kommandos sind in der Bedienungsanleitung bis auf einige Kleinigkeiten recht gut erklärt.

Die Anlage bietet viele Funktionen, die nicht alle Standard sind:
- Verzögertes Schärfen und Entschärfen (z. B. um Zeit zum Betreten und Verlassen des Hauses zu haben)
- Zeitgesteuertes Schärfen und Entschärfen über bis zu drei Schärf- und Entschärf-Zeiten pro Tag (keine Wochentagssteuerung)
- Fernsteuerung über SMS oder Anruf
- Abruf letzter Alarme über SMS, Anruf oder direkt am Gerät mit Angabe ausgelöster Zone und Datum/Zeit
- Beliebige Kombination von SMS- und Anrufbenachrichtungen (SMS 3x, Anruf 6x)
- SMS-Benachrichtigung bei Stromausfall (die Anlage ist akkugepuffert und läuft trotzdem weiter)
- kabelgebundene Kontakte wahlweise als NO oder NC (nicht getestet)
- Klassifizierung von Sensoren in verschiedene vordefinierte Kategorien (Türalarm, SOS-Alarm, Fensteralarm u. a.)
- Meldung auslösende Zone bei Alarmübermittlung per Anruf und SMS
- Zonen können als 24h Alarmzonen konfiguriert werden, d. h. sie sind immer scharf, auch dann, wenn die Anlage unscharf geschaltet wurde (nicht getestet)
- Hineinhören in den Raum, wahlweise auch mit Gegensprechen (nicht getestet)
- Nutzung als Behelfs-Telefon (man kann direkt eine Telefonnummer anwählen und über Mikrophon und Lautsprecher ein Gespräch führen, nicht getestet)
- Bestätigungsignal für Schärfen/Entschärfen über die Sirene möglich

Alle Funktionen, die ich ausprobiert habe, funktionierten bis auf eine Ausnahme erwartungsgemäss: Mir ist es nicht gelungen, zu einer der 99 Zonen mehr als einen Türsensor hinzuzufügen. Beim Hinzufügen eines neuen Sensors wurde der alte immer wieder hinausgeworfen. Vielleicht liegt hier aber auch ein Verständnisproblem meinerseits bzgl. der Funktion der Zonen vor. Gelöst habe ich das Problem, indem ich den zweiten Melder der zweiten Zone zugewiesen habe, den dritten der dritten Zone usw. So ist die Anzahl der Sensoren durch die Anzahl Zonen begrenzt. Es sind aber genügend Zonen verfügbar. Jede Zone lässt sich bzgl. ihrer Parameter (Sirenenauslösung etc.) individuell konfigurieren, so dass eine sehr feine Einstellung möglich ist.

Zur Zuverlässigkeit (Fehlalarme etc.) kann ich keine Aussage machen, da mir hierzu noch Langzeiterfahrungen fehlen.

Insgesamt ist die Anlage aufgrund ihres grossen Funktionsumfanges, ihrer einfachen Bedienung, hohen Qualität und des Top-Preises für diesen Leistungsumfang absolut empfehlenswert.
Kommentar Kommentare (26) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2015 4:23 PM CET


Xoro HRT 5000 DVB-T Receiver Twin Tuner (2x Scart, USB 2.0, PVR-Ready, Time-Shift) schwarz
Xoro HRT 5000 DVB-T Receiver Twin Tuner (2x Scart, USB 2.0, PVR-Ready, Time-Shift) schwarz

219 von 221 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Preis-Leistungsverhältnis, 11. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem DVB-T-Receiver mit Twin-Tuner und Aufnahmemöglichkeit auf Festplatte. Zunächst hatte ich ein Medion-Gerät (MEDION LIFE S27200) bestellt und dieses hauptsächlich wegen des Standby-Verbrauches von fast 20W und einer Reihe von Funktionen, die nur beim Abschluss eines Abonnements mit monatlichen Kosten freigeschaltet werden, zurückgeschickt.

Nach langen Recherchen (die Auswahl an Twin-Tuner-Geräten ist sehr spärlich) bin ich auf den Xoro HRT 5000 gestossen und habe diesen zusammen mit einer USB-Festplatte Platinum 500GB bestellt.

Das Gerät ist sehr kompakt, besitzt zwei SCART-Anschlüsse (Fernseher und zusätzlicher Videorekorder) und einen Antennenein- und (durchgeschleiften) -ausgang auf der Rückseite sowie einen USB-Anschluss auf der Vorderseite.

Die Inbetriebnahme ging schnell und unkompliziert (Kabel sind nicht beigelegt). Ich betreibe den Xoro mit einem Sony-Röhrenfernseher und einer Technisat Digitenne TT1 Zimmerantenne im Berliner Raum. Es wurden ohne Probleme 35 Sender gefunden. Die Senderliste lässt sich bearbeiten (Reihenfolge und Sendernamen). Zusätzlich kann man Favoritenlisten definieren, die sich aber nicht in der Reihenfolge verändern lassen. Die Uhrzeit wird automatisch eingestellt.

Obgleich in der Bedienungsanleitung des Xoro explizit darauf hingewiesen wird, dass dieser nur USB-Flash-Medien unterstützt, wurde die 500GB-Platinum-Platte nach Umformatierung auf FAT32 sofort erkannt (NTFS wird vom Xoro nicht unterstützt) und lief - obwohl ihr ein Y-USB-Kabel beiliegt - auch mit einem einfachen Kabel problemlos (der Xoro hat nur einen USB-Anschluss).

Der Stromverbrauch des Xoro ist sehr moderat und entspricht den Angaben des Herstellers (nachgemessen): <2W im Standby und <8W im Betrieb. Mit angeschlossener USB-Festplatte erhöht sich der Standby-Verbrauch auf 3,3W.

Das Twin-Tuner-Konzept ist im Xoro hervorragend umgesetzt. Es lassen sich zwei Sendungen parallel aufzeichnen und sofern im gleichen Bündel gesendet, sogar noch eine dritte anschauen. Während Aufzeichnungen ist das Ansehen einer anderen aufgenommenen Sendung oder auch das zeitversetzte Anschauen einer gerade in Aufzeichnung befindlichen Sendung möglich.

Die Bedienoberfläche ist übersichtlich, von guter grafischer Qualität und reagiert schnell auf Eingaben. Teilweise ist die Benutzerführung etwas unorthodox, man kommt aber immer schnell zum Ziel. Der Xoro schaltet sehr schnell zwischen Sendern um ' da habe ich schon wesentlich langsamere DVB-T-Receiver gesehen. Mit der praktischen Recall-Taste kann man zum zuletzt gewählten Kanal zurück und so schnell zwischen zwei Sendern hin und her wechseln. Eine PIP-Funktion bietet der Xoro nicht (würde eigentlich zu einem Twin-Tuner-Gerät passen).

Die Fernbedienung ist funktionell und handlich. Die Tastenbeschriftungen sind schlecht zu lesen aber man lernt die Funktion der Tasten schnell auswendig. Allerdings muss man relativ genau 'zielen', da der Receiver die Signale sonst nicht empfängt. Mit der Fernbedienung kann man nur den Xoro steuern. Die Steuerung von Fernsehern ist nicht möglich.

Der Xoro unterstützt EPG, die elektronische Programmzeitschrift. Auch wenn das Fenster mit der Programmvorschau etwas klein geraten und die Anzeige der Detailinformationen zu einer Sendung etwas umständlich ist, funktioniert EPG recht gut. Bei einem Humax-Kabel-Receiver hatte ich mal eine Tabellendarstellung über alle Sender auf voller Bildschirmgrösse gesehen. Das kann der Xoro leider nicht. Auch eine Suche innerhalb des EPG z. B. nach Namen gibt es nicht.

Die Videotext-Darstellung ist sehr gut leserlich (das war z. B. beim Medion eine Katastrophe), die Seiten werden gut gepuffert und sehr schnell angezeigt. Man kann in den Seiten mit den Pfeiltasten auf der Fernbedienung blättern und auch Mehrfachseiten (z. B. 2/7) - nachdem sie geladen sind - direkt anspringen. Da ich den Videotext häufig nutze, war mir diese Funktion sehr wichtig. Der Xoro lässt hier keine Wünsche offen.

Für die Programmierung von Aufnahmen gibt es zwei Möglichkeiten: über den EPG oder manuell über die Timer-Funktion. Die Auswahl einer Sendung im EPG ist extem schnell: Einfach die Record-Taste betätigen und die Sendung ist markiert. Das funktioniert für maximal 8 Sendungen. Grosser Nachteil ist hier, dass keine 'Nachlaufzeit' eingestellt werden kann, falls sich die Sendung verschiebt. Die Aufnahmeprogrammierung kann auch nicht manuell nachjustiert werden. Somit bleibt einem nur die Möglichkeit, auch die folgende Sendung als aufzunehmend mit zu markieren. Das ist aber gerade bei langen folgenden Sendungen unpraktisch und verschwendet Speicherplatz. Hier sollte Xoro unbedingt mit einem Firmware-Update nachbessern! Die Timer-Funktion erlaubt manuelles Programmieren zu einem bestimmten Tag und Uhrzeit. Der Timer lässt sich bis zu 12 Monaten in der Zukunft programmieren. Auch verschiedene Wiederholungsintervalle sind möglich. Maximal 8 gleichzeitig aktive Timer-Programmierungen sind erlaubt. Im Vergleich zur super-einfachen Programmierung aus dem EPG ist die Timer-Funktion aber umständlich.

Aufnahmen werden mit den EPG-Informationen abgelegt. So sieht man sofort den Titel der Sendung in der Liste und kann sich die Beschreibung später aufrufen, was ich sehr praktisch finde. Innerhalb von aufgezeichneten Sendungen kann man mit schnellem Vor- und Rücklauf, Zeitlupe und einer Sprungmöglichkeit zu einer bestimmten Stelle (Eingabe in Form von Stunden, Minuten, Sekunden) navigieren. Es gibt allerdings keine Möglichkeit einen Marker/Lesezeichen zu setzen, um später zu einer bestimmten Stelle zurückzukehren. Der Xoro merkt sich beim Betätigen der Stop-Taste auch nicht die letzte Position, so dass beim versehentlichen Betätigen der Taste erstmal minutenlang schneller Vorlauf angesagt ist, um zur letzten Stelle zurückzufinden. Das ist aus meiner Sicht ein wirklich gravierendes Manko des Xoro! Ich hoffe, dass dies im Rahmen eines Firmware-Updates nachgeliefert wird.

Der Xoro hat zusätzlich noch die Möglichkeit, vom angeschlossenen USB-Medium Filme, Musik oder Fotos wiederzugeben. Ich habe nur Fotos ausprobiert. Die Funktion ist einfach und die Darstellung der Fotos ok. Allerdings benötigt die Umschaltung zwischen zwei Fotos ca. 10 Sekunden (bei nicht verkleinerten 10 Megapixel-Fotos).

Zusammenfassung:
Der Xoro bietet aus meiner Sicht ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zusammen mit der 500GB USB-Platte habe ich knapp 100 Euro ausgegeben. Für diesen Preis findet man sonst keinen Twin-Tuner-DVB-T-Receiver mit 500GB Festplatte und einem solchen Funktionsumfang. Und die USB-Platte ist auch noch anderweitig flexibel einsetzbar.

Zwei Punkte sollte Xoro aber unbedingt per Firmware-Update nachbessern:
1. Für die Programmierung von Aufnahmen über EPG sollte eine 'Nachlaufzeit' definiert werden können, um im Falle von Verzögerungen im Programmablauf nicht das Ende der Sendung zu verpassen.
2. Beim Abspielen von Aufzeichnungen sollten unbedingt Marker/Lesezeichen gesetzt werden können, um zu bestimmten Stellen schnell zurückfinden zu können.

Deshalb "nur" 4 von 5 Sternen.
Kommentar Kommentare (27) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2013 6:42 PM CET


Seite: 1