ARRAY(0xa93831c8)
 
Profil für Fastlink > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fastlink
Top-Rezensenten Rang: 257.174
Hilfreiche Bewertungen: 46

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fastlink "Fastlink"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sonos Play:5 All-in-one-Player (wireless, kabellose Steuerung, steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android) weiß
Sonos Play:5 All-in-one-Player (wireless, kabellose Steuerung, steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android) weiß
Preis: EUR 347,97

5.0 von 5 Sternen Toller Klang, einfache Handhabung, 24. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
So einfach kann Beschallung sein.

Auspacken, aufstellen, zwei Knöpfchen drücken, fertig.

Kein Kabelgedöhns mehr, kein Anschlussgefummel, 3 Minuten und loslegen.

Ich hatte bereits den ZP 100, eine Bridge und den ZP 90, daher vielleicht auch ein bischen einfach deswegen, da alles bereits vorbereitet war, ich habe ein bestehendes System erweitert.

Der Klang ist wirklich klasse, tiefe Bässe, klare Höhen, wenn man will, denn man kann das ja einstellen. Die Bedienung ist dermaßen kinderleicht, es braucht keine Bedienungsanleitung, alles selbsterklärend.

5 Sterne von mir, weil Bestehendes einfach gut ist - und noch eine kleine Wunschliste für Sonos.

Liebe Leute bei Sonos, ich würde mir noch wünschen:

Raumklang
Surroundsound (zum Anschluß eines TV)
Aufnahmefunktion für die Spartensender.

Dann wäre das sowieso bereits tolle System der absolute Hammer.


MacTronic LED Frontleuchte, Weiß /Schwarz, BPM-300L
MacTronic LED Frontleuchte, Weiß /Schwarz, BPM-300L
Preis: EUR 54,29

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine gescheite Lampe., 25. Oktober 2011
Weiß - klasse (müssen die Lampen eigentlich immer hässlichgrau und billigschwarz sein??? Endlich mal ein Hersteller, der was nachgedacht hat.)

Montage - richtig gut. Als Tip, man kann den Halter auch ohne Schnellspanner und damit dauerhaft montieren, indem man den schwarzen Kunststoffgriff des Schnellspanners entfernt und nur die Schraube darin verwendet.

Helligkeit - Spitze. Das Ding macht Licht wie ein Pkw-Scheinwerfer, endlich gescheit Licht am Fahrrad statt so halbgare Funzeln, mit denen man mehr erahnt als richtig sieht.

Aufladung mittels USB - echt genial und zudem selten, die meisten Hersteller möchten gerne, dass man ihre Lampen mit Wegwerfbatterien füttert, die natürlich immer dann halbleer sind, wenn man gerade wegfährt, es scheint sich ein Austausch nicht zu lohnen, aber dann auf der Fahrt den Geist aufgeben. Dann hat man hoffentlich Ersatzbatterien dabei. Oder aber, man macht dann eigene Akkus rein, mit denen man dank des Unterschiedes Batterie / Akku 1,5V / 1,2V von vorne herein die Beleuchtung verdunkelt.

Hier nicht, einfach Aufladen und gut ist.

Das Gehäuse macht einen sehr stabilen Eindruck, der Lenkerhalter kann zudem nach der Montage noch in seiner Richtung verändert werden, auch an schrägen Lenkern ist der Einsatz kein Problem.

Lichtkegel weitreichend und hell ausleuchtend. Man stelle ihn so ein, dass er vor einem und den rechten Fahrbahnrand schön ausleuchtet, um den Gegenverkehr nicht zu blenden und man dann eine ausgezeichnete Sicht.

Dass dieser zu eng fokussiert ist, konnte ich nicht feststellen. Schön wäre es sicherlich, wenn man diesen auch noch verstellen könnte, aber ich nehme an, das würde nur zu Lasten der Stabilität des Gehäuses gehen. Mit wäre schön, ohne geht aber auch.

Letztlich ist diese Lampe genau das, was ich gesucht habe, kann ich nur empfehlen.

In Verbindung mit dieser Rückleuchte:

http://www.amazon.de/gp/product/B005UNY68O/ref=cm_cr_mts_prod_img

hat man genau die richtige Fahrradbeleuchtung, um garantiert nicht übersehen zu werden.


Batterie LED Rücklicht Contec "Shield" 2 Lux, USB Anschluss, rot
Batterie LED Rücklicht Contec "Shield" 2 Lux, USB Anschluss, rot

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gnadenlos hell, 25. Oktober 2011
Als Radfahrer bei Nacht nicht gesehen zu werden, diese Zeiten sind mit dieser Lampe vorbei.

Im Gegenteil, es besteht gar eher der Eindruck, dass man nichts anderes mehr sieht. Niemals nie nicht direkt aus kurzer Entfernung in den Lichtkegel schauen, dann sieht man nur noch Flecken.

Die Helligkeit ist dermaßen intensiv, das Gerät kann man auch als Taschenlampe verwenden.

Einschalten bedeutet, geringste Helligkeit, selbst die ist schon immens. Dann kann man noch zwei hellere Stufen nacheinander durchschalten, dann kommt ein Blinkbetrieb mit hoher Blinkfrequenz, dann einer mit niedriger Blinkfrequez, dann geht es wieder aus.

Dieses Gerät zusammen mit einer ganz normalen Rückleuchte am Fahrrad betrieben, man sieht die normale Lampe nicht mehr, nur noch diese Lampe hier.

Das Gehäuse macht einen stabilen Eindruck, die Befestigung erfolgt mittels einer Gummilasche, an welcher
ein Kunststoffclip befestigt ist, in welchen man die Lampe einschieben kann. Dies macht einen sicheren Eindruck.

Sicher könnte man die Lampe auch mittels des eigenen Clips einfach an einer Lasche anbringen, an einer Gepäcktasche z.B., jedoch ist der Clip der Lampe nicht sehr fest, eher ungeeignet, Verlust ist zu befürchten.

Akkuladung mittels USB - Ladegerät nicht inbegriffen, aber ich meine, jeder hat irgendwo einen Rechner rumstehen, der das übernehmen kann.

Ansonsten, sicherlich im Straßenverkehr nicht zugelassen. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass sowieso die meisten Radfahrer total unbeleuchtet suizidal in stockefinsterer Nacht draußen herumgondeln, ist man von seiten der Ordnungshüter sicherlich eher froh, endlich auch mal einen beleuchteten Radfahrer zu erblicken, auch wenn man von dem dann blind wird.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2013 10:02 PM CET


Samsung Galaxy Tab 10.1 P7500 Tablet (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, 3G, 3 MP Kamera, Android 3.1, 16 GB interner Speicher) weiß
Samsung Galaxy Tab 10.1 P7500 Tablet (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, 3G, 3 MP Kamera, Android 3.1, 16 GB interner Speicher) weiß
Wird angeboten von kontramobile

11 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Apple vs. Samsung, 16. Oktober 2011
Ich habe beide, das iPad und jetzt dieses.

Ich werde das Appleteil verkaufen, es reicht in kaum einer Hinsicht auch nur annähernd an das Galaxy Tab 10.1 ran.

Ich will nur hoffen, ich finde noch jemand, der ein Teil kauft, Hauptsache die Marke stimmt. Denn ansonsten wird das Apple wohl verstauben, Geld zum Fenster rausgeschmissen.

Ich kann verstehen, dass Apple Samsung verklagt. Das ist nichts anderes als das taktische Foul angesichts der besseren Leistung des Gegners.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2011 3:54 PM CET


Western Digital WDBAAP0000NBK-EESN TV Live HD Media Player
Western Digital WDBAAP0000NBK-EESN TV Live HD Media Player

9 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Zumutung das Ding, 27. Mai 2010
Das Teil ist so gar nicht mal so schlecht, aber letztlich für den Filmesammler kaum zu gebrauchen.

Wenn man sich so ein Teil kauft, dann aus einem Grund, um Sich DVDs zu streamen - und genau das macht das Teil kaum bis gar nicht.

VOBs laufen zwar, aber nur, wenn man sie einzeln anwählt oder aber mit Play-Taste, dann spielt er sie durchgängig, aber dann macht das Ding eine Pause zwischen den einzelnen VOBs.

Manche sagen in Foren, ähnlich wie ein Layerwechsel - ich habe Geräte vom 1000 Euro BD-Player bis zum 19 Euro-Billigteil, ich habe noch niemals einen Layerwechsel auch nur gemerkt, bei keiner DVD, niemals. Nur das Teil macht eine Pause von 4 bis 5 Sekunden, absoluter Irrwitz.

Zudem darf man sich aus dem DVD-Inhalt dann jedes Mal erst die VOBs mit dem Film raussuchen, bei den meisten DVDs kein Problem, bei einigen aber doch, wenn man sich z.B StarTrek Folgen aussuchen möchte und 4 Stück auf einer DVD sind, man aber jtzt gerne eine ganz bestimmte gucken will.

Zudem darf man dann bei jedem Wechsel den Ton neu wählen, weil das Ding auf die 1. "Tonspur" zurückspringt.

Menues spielt das Ding gar nicht ab. Doch, es zeigt sie an, Anwahl nicht möglich, man muss sich seine VOBS dann selbst heraussuchen.

Das ist Mist und es nervt bis zum Abwinken. Selbst ein billig-DVD spielt die Menues seiner Medien ab, nur das Ding schafft das nicht?

Wenn ich zur Vorbereitung erst DVDs ind XVids, AVIs oder sonstigen Sachen umwandeln muß, um das Teil dann ganz und ohne Zores anschauen zu können, bin ich mit 800 Originalen, welche ich über LAN zu streamen gedenken, erst nach dem Weltuntergang 2012 fertig.

Eingesetzt habe ich das Ding mit einer NAS Synology DS 1010+, diese wird auch erkannt, völlig Problemlos.

Musik spielt das Ding recht gut ab, keine Klagen.

JPGs sind der nächste Hammer, diese erkennt er zwar, dass sie da sind, jedoch einige will er nicht anzeigen. Man müsste diese erst umwandeln. Jetzt habe ich Bilder seit 10 Jahren gesammelt, wie das so ist im Zeitalter der Digitalfotografie, das sind dann 10000 und mehr. Ja klar, ich setz mich jetzt hin und wandel 8000 davon erst um für das Ding, weil das nicht mit JPGs klar kommt, die normalerweise Problemlos abgezeigt werden, auch von einem 10 Euro-Teil - für die man sie aber erst auf eine Scheibe brennen müsste - und genau darum macht man das ja, eben um diesen Schritt erst gar nicht mehr zu haben.

Da bringt es nicht viel, dassd das Ding auch sonstwas abspielt, mkv, divx oder sonstige Formate. Das ist maximal ein Zusatzfeature, ein Bonbon, nicht mehr.

Also, was anderes suchen, die Teile, ich habe mir gleich 3 bestellt, großer Fehler, gehen zurück.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2010 12:11 PM MEST


Viewsonic VX2245WM 55,9 cm (22 Zoll) LCD TFT Monitor schwarz/silber mit Viewdock Technologie
Viewsonic VX2245WM 55,9 cm (22 Zoll) LCD TFT Monitor schwarz/silber mit Viewdock Technologie

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Spitze, 21. Juni 2007
Ich weiß nicht was es an dem Teil zu meckern gibt, meiner ist einfach erste Sahne.

Bestechendes Bild, Super Design, Handhabung, Aufstellen, alles völlig in Ordnung.

Und noch was, beiligend ist nicht nur ein 15-Pol Analogkabel, sondern gar auch ein Digitalkabel.

Der Sound, naja, wer im kleinen Fuß eine komplette Surroundanlage erwartet ist natürlich entschäuscht, aber für die Bedingungen gar nicht schlecht. Für 300 irgendwas Euro bekommt man halt keinen Toshiba Laptop der Oberklasse, das Ding hat dann Sound satt trotz wenig Platz. Im preislichen Rahmen jedoch völlig ansprechend und um einige besser als die normal blechernen Dinger in den TFTs.

Die schlecht drückbaren Tasten - wer sich überlegt, warum die so gebaut sind - einfach dass man versehentlich auch beim Saubermachen der Oberfläche nichts verstellen kann, der versteht auch, das das gar nicht schlecht gedacht ist.

Nur einen kleinen Makel habe ich gefunden. Das Mikro, das eingebaute. Das ist ein netter Gag, aber nicht sehr gut in Sachen Leistung.

Ansonsten ein tolles Gerät.


Seite: 1