Profil für Ewök > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ewök
Top-Rezensenten Rang: 40.662
Hilfreiche Bewertungen: 213

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ewök

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Asus M5A78L LE Mainboard SocketAM3+ (ATX 760G/780L, 4x DDR3 Speicher, 4x USB 2.0)
Asus M5A78L LE Mainboard SocketAM3+ (ATX 760G/780L, 4x DDR3 Speicher, 4x USB 2.0)

3.0 von 5 Sternen Spezifikation stimmt nicht, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte das Board länger mit einem Phenom II X4 965 im Einsatz und konnte mich bis dahin den positiven Bewertungen anschliessen. Nun wurde die Spezifikation aktualisiert und das Board sollte nun auch FX-Prozessor (8-Core) aufnehmen können.

Für alle die das versuchen sei gesagt: Ja, geht prinzipiell. Ein 8350 beispielsweise wird im Bios erkannt und arbeitet auch unter Windows scheinbar normal. Wenn man jedoch die CPU über längere Zeit hinweg (Videoschnitt, Simulationsberechnung etc) mit 100% auslastet taktet das Board relativ unmerklich auf 1,6 Ghz herunter. Das hat nichts mit der Hitze an der CPU zu tun (bis hin zur Wasserkühlung alles getestet). Die Antwort liegt bei den Spannungswandlern:
Das Board hat nur eine 4 polige Stromversorgung. Scheinbar scheint das nicht genug zu sein, es kommt dazu dass die Spannungswandler zu heiss werden, somit heruntergetaktet wird.
Mit zusätzlichen Kühlkörpern auf den Spannungswandlern und einem Fan drüber geht es einigermaßen, 100% sicher ist das auch nicht.
Andere Boards haben Kühlrippen auf den Spannungswandlern und 6 polige Anschlüsse, hier merkt man das gespart wurde. Asus sollte die Spezifikation so anpassen dass eigentlich nur bis zum Phenom X6 CPUs unterstützt werden! Daher Vorsicht beim Einsatz neuerer FX-CPUs!


SOLAR FUNK drahtlos Radcomputer Fahrradcomputer 20 Funktionen SCAN in OEM
SOLAR FUNK drahtlos Radcomputer Fahrradcomputer 20 Funktionen SCAN in OEM
Wird angeboten von vonderpalette
Preis: EUR 12,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Untauglich, 1. Mai 2014
Ganz schwache Anleitung, detaillierte Bilder wären wünschenswert gewesen. Funkreichweite ist gerade noch so ausreichend bei meinem 28Zoll wenn der Sender ganz oben am Rad sitzt. Solarfunktion ist eher ein "Range extender", im Computer sitzt eine Standard 2032 Baterie. Kabelbinder gleich mit dazukaufen, die mitgelieferten sofort wegwerfen.
Die Grundfunktionen gehen einigermaßen, die Menüführung ist eine Katastrophe. 2/3 der Zahlen die da erscheinen sind mir absolut rätselhaft.


Medion Akoya S4216 35,6 cm (14 Zoll) Ultrabook (Intel Core i3 3217U, 1,8GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, Win 8) grau
Medion Akoya S4216 35,6 cm (14 Zoll) Ultrabook (Intel Core i3 3217U, 1,8GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, Win 8) grau

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hardware Top, der Rest dreist, 7. Januar 2014
Habe diesen Laptop für meine Schwester gekauft und eingerichtet. Die Anforderung war ihn möglichst schnell einsatzbereit zu haben, daher wollte ich eigentlich gelieferte Hard- und Software direkt verwenden.
Zuerst das Positive: Von der Austattung und Verarbeitung her völlig in Ordnung. Er ist leicht, relativ flach und mit dem zusätzlichen Akku sinnvoll erweiterbar. Die Laufzeit dürfte dann bis ca. 6 Stunden betragen. Allerdings muss man ihn beim einsetzen des Akkus anstatt des Laufwerks ausschalten. Das Display wies bei dem erhaltenen Laptop einen Fehlpixel auf. Das kann man bewerten wie man will, ich habe es hingenommen, zeugt jedoch nicht von konsequentem Qualitätsbewusstsein.
Nun aber die Kritik: Was Medion da liefert ist gelinde gesagt eine Frechheit. Dass Windows 8 (nicht 8.1) eigentlich nicht verwendbar ist dürfte klar sein, nach zahllosen Updates und viel Konfiguration (sinnvoll: Classic-Shell) konnte endlich ein annährend Windows-7 artiger Desktop hergestellt werden. Was jedoch inakzeptabel ist: Zahllose Shareware, Werbung und unnötige Software war vorinstalliert. Nebenbei waren mit einigen Säuberungsprogrammen insgesam 250 Fehler in der Registry zu entfernen, Avira hat 3 Fälle von Adware detektiert, Autostart musste von zahllosem Ballast befreit werden. Und das im Auslieferungszustand!
Die Krönung des ganzen: Das Betriebssystem ist standardmäßig nicht auf der SSD installiert sondern auf der Festplatte. Diese ist in 3 Partitionen unterteilt - hier lag Win8 auf der größten dieser drei. Man kann nur den Kopf schütteln.
Daher: Ein guter Laptop aber am besten die Treiber von der Recovery-Partition ziehen und danach alles komplett formatieren.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2014 2:06 PM CET


Sigma DP1x Kompakt-Digitalkamera (6,4 cm (2,5 Zoll) Display, 14 Megapixel, SD-Karte, 3x digi. Zoom, USB 2.0) schwarz
Sigma DP1x Kompakt-Digitalkamera (6,4 cm (2,5 Zoll) Display, 14 Megapixel, SD-Karte, 3x digi. Zoom, USB 2.0) schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvolle Ergänzung, 5. Juli 2013
Die Sigma DP1X habe ich mir als Ergänzung zu meiner Eos 60D zugelegt. Gerade wenn man im Urlaub ist möchte man doch nicht soviel schleppen, daher ist meine Wahl auf diese Kamera gefallen.
Für eine Kompaktkamera ist sie dennoch relativ groß, fühlt sich aber sehr wertig an. Das Gehäuse ist aus Alu, die Knöpfe sind wirklich massiv ausgeführt und klicken deutlich hörbar. Das Handling ist insgesamt gut, intuitiv würde ich jetzt aber nicht unbedingt behaupten. Der Bildschirm ist fast zu kontrastreich aber sehr hell.
Die Akkulaufzeit wurde immer bemängelt, ist aber meiner Meinung nach ok. Von der Geschwindigkeit hat man ja allerhand schlechtes gehört, ich war jedoch positiv überrascht: Wer sich auch bei Spiegelreflexen die Mühe macht sämliche Einstellungen detailliert von Hand auszuwählen und sehr genau auf die Bildkomposition zu achten wird hier keinen Nachteil feststellen. Der Autofocus ist natürlich nicht mit einem USM-Objektiv zu vergleichen, muss er aber auch nicht. Ich finde das Handling generell ausgezeichnet, "Zoomen zu Fuss" ist ja bei Top-Objektiven wie zB von Zeiss auch an DSLRs normal. Mit den 28mm deckt man auch viele Motive im Bereich Landschaft und Stadt ab. Für Portrais, Macro und natürlich Schnapschüsse aber absolut nicht geeignet.
Zum großartigen Sensor wurde schon alles gesagt. Was zu erwähnen ist: Bei Motiven mit Belichtung kürzer 1/250 lässt sich unheimlich viel im Nachhinein über die Software an Dynamikumfang herausholen. Mit Bildern bei Sonnenschein kann man fast schon Vollformat-Qualität erreichen. Was garnicht geht: Über ISO 400, Freihand Indoors, der eingebaute Blitz.
Ein großes Manko hat die Kamera jedoch: Das Obektiv verzeichnet unheimlich. Für 28mm Festbrennweite nicht akzeptabel! Selbst mein 40 Jahre altes Zeiss Flektogon 20mm ist hier um Welten besser. Architekturfotografie kann man so leider total vergessen, sehr schade, dafür wäre die Kamera eigentlich prädestiniert gewesen.


Highland Park 12 Jahre Islands Single Malt Whisky - 0,7 Liter
Highland Park 12 Jahre Islands Single Malt Whisky - 0,7 Liter
Wird angeboten von 1aWhisky
Preis: EUR 32,95

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach rund, 25. März 2013
Highland Park 12 Jahre Single Malt kommt von der Insel Orkney und zugleich nördlichsten Destille Schottlands. Ein unkomplizierter Whisky, würzig mit leichter Rauchnote. Die Farbe ist schön bernsteinartig, kein Wasser auf der Zunge sondern alle Nerven werden angesprochen. Den leichten Süßton (wird als Honig beschrieben) muss man mögen, ich finde ihn sehr gut. Für unter 30€ einer der besten Single Malts, kann man wirklich nichts falschmachen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 29, 2013 3:48 PM MEST


XFX Radeon HD 6870 1GB Grafikkarte (PCI-e, 1GB GDDR5 Speicher, Dual-DVI, HDMI, Dual DP, 1 GPU)
XFX Radeon HD 6870 1GB Grafikkarte (PCI-e, 1GB GDDR5 Speicher, Dual-DVI, HDMI, Dual DP, 1 GPU)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis Leistung, 8. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mitlerweile ist ATI bei der 7000er-Reihe angekommen, Preis-Leistungsmäßig ist aber meiner Meinung nach diese 6870 deutlich vor der gleichen 7000er.
Hier ein kurzes Review zu dieser Karte:
Habe sie in einem FX8120 mit Wakü laufen, Netzteil ein ordentliches Be Quiet in einem LianLi K58 Tower. War ein komplett neues System. Wichtig vorab, die Karte hat 2x 6-Polig, dafür gibts aber zur Not auch Adapter. Einbaulänge ist oberes Mittelfeld, hatte schon größere (zB die 8800GTX). Im Betrieb ist "Desktop" fast unhörbar, unter Last leicht hörbar. Wichtig ist vor allem dass sie am Lüfter Platz hat, habe die Erfahrung gemacht wenn zB eine massige Soundkarte den Weg verbaut dreht sie sehr hoch. Also ist ein großer Tower und ATX Board natürlich Pflicht.
Von der Leistung her: Bin generell großer AMD-Freund, aber da hat jeder einen anderen Geschmack. Die 6870 ist Leistungsmäßig mit der GTX460 zu vergleichen, wobei sie ca. 5 Frames mehr macht in diversen Benchmarks und etwas weniger Strom schluckt.
Für mich ausschlaggebend war jedoch auch die hohe Anzahl der Stream-Prozessoren da diese zB für Boinc eher wichtig sind (für die verschiedenen Matritzen-Operationen zB bei Milkyway@home.) Achtung, die Karte hat keine doppelte Gleitkommagenauigkeit (wie zB die 4860), einige Boinc-Programme laufen damit somit nicht korrekt.
Zum Zocken: Skyrim Max Details bei 50fps, für den Preis völlig io. Bei andern Games die eher CPU-lastig sind (SC2) auch kein Problem. Generell habe ich bis auf 3DM2011 noch nichts gefunden was die Karte ans Limit gebracht hätte. Unigine Heaven DX11 Extreme Tessalation lag mit dem System bei 780 Punkten, für den Preis auch völlig ok.
Kann die Karte eigentlich jedem empfehlen der einen gut belüfteten Tower hat. Für unter 150€ sicher die momentan beste Wahl.
Update 15.03.2013: Die 7850 gibts für gleiches Geld und hat mehr Leistung, eher die kaufen!


Opinel 254144 Pilzmesser, Sandvik-Stahl, Buchenholz, Wildschweinborsten
Opinel 254144 Pilzmesser, Sandvik-Stahl, Buchenholz, Wildschweinborsten
Wird angeboten von eKnives
Preis: EUR 15,98

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Billigst, 29. August 2011
Ich hatte das Messer eigentlich als Geschenk gekauft, musste dann jedoch beim Auspacken feststellen dass es sich hier um billigsten Ramsch handelt. Die Klinge hat überhaupt keinen Gegenhalter, der "Stahl" ist einfachste Qualität und weder scharf noch irgendwie scharf zu bekommen, die Halterung der Klinge miserabel verarbeitet sieht aus als würde sie gleich auseinanderfallen. Wer wirklich gerne in den Wald zieht sollte sich 15€ mehr gönnen und zu Fox, Victorinox, Herbertz oder Böker greifen, ja selbst die einfachsten Laguiole versprechen mehr Freude. Wer ein Messer in massiver Ausführung und ordentlicher Verarbeitung möchte liegt hier völlig falsch, von diesem Teil kann ich nur abraten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2013 8:09 AM MEST


Junkers Herren-Armbanduhr XL Dessau 1926 Flatline Analog Automatik Leder 63602
Junkers Herren-Armbanduhr XL Dessau 1926 Flatline Analog Automatik Leder 63602
Wird angeboten von Juwelier Wieland
Preis: EUR 249,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edle Uhr, 15. Juli 2011
Ich habe lange eine Alltags-Uhr gesucht die gleichzeitig schlicht aber auch edel und "mechanisch" ist, die 6360-2 der Junkers Dessau Reihe trifft diese Anforderungen optimal. Die Optik ist wirklich genial, ich mag einfach gebürsteten Edelstahl, sich bewegende Zahnräder und eine hochwertige Verarbeitung. Durch die Front kann man in das Uhrwerk schauen, jedoch leidet dadurch etwas die Ablesbarkeit. Auch ist der Kontrast zwischen Zeiger und Hintergrund nicht optimal, alles in allem jedoch eine Top Optik!
Der Tragekomfort ist gut, lediglich das Lederband hätte ein paar mehr Löcher vertragen können, für dünne Armgelenke muss der Locher ran.
Was die mechanik angeht kann ich mich meinem Vorredner nicht anschliessen: Die Krone lässt sich keineswegs zu leicht rausziehen! Und zum Thema Ganggenauigkeit: Bei einer Automatik-Uhr für den Preis kann man nunmal keine Quarz-Genauigkeit erwarten, das muss von Anfang an klar sein! Wer eine sekundengenaue Zeit braucht sollte zu der Quarz-Ausführung bzw. zur Funkuhr greifen.
Alles in allem eine klasse Uhr aus der "guten alten Zeit", würde ich jederzeit wieder kaufen.


Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa
Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa
Preis: EUR 19,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende der Welt, 10. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu anderen Zeiten wurde das große Ende der Menschheit "Ragnarök" genannt. Der Kampf ist vollendet und Stille, Asche und Staub legt sich auf die gequälte Seele der letzten Verbliebenen. Was auf Verisäkeet und Hävitetty begann wurde hier nun vollendet: Das Ende allein Seins. Man könnte fast meinen hier wird die Progressivität sogar über mehrere Alben hinweg geführt.
Der Opener Tähdetön beginnt fast schon ruhig mit äusserst abwechslungsvollen Arrengements, man wird nahezu sanft in die Welt der Apokalypse eingeführt. Was für "Aussenstehende" nach diesem Song eventuell nicht verständlich sein mag ist der Übergang mit "Hävitetty" zum Einzelschicksal eines Leidenden. Es sind lediglich Schrittgeräusche und Husten zu Hören, doch wer das Booklet aufschlägt mag überrascht sein dass auch hier auf Englisch der Fortlauf der Geschichte weitererzählt wird (..ohne an dieser Stelle zu viel zu verraten). Mit "Muinaiset" wurde noch einmal die alte Chor-Macht heraufbeschworen welche jedoch schon sehr bald in einen monotone Leadgitarre endet die in einem fast schon lupenreinen Blackmetalriff die Situation drastisch ändert: Hass, Verzweifelung, Kampf.
"Nälkä, väsymys ja epätoivo" ist der passende Übergang zu "Huuto", das "Jotunheim" dieses Album. Anhören und selber fasziniert sein, keine Worte beschreiben dieses Lied so richtig. Das furiose Ende mit "Kuolleille" und "Kuolleiden Maa" steigert das Klangerlebnis dieses Albums in erhaben-epische Gefilde, die Gangart ist härter als jemals zuvor von Moonsorrow gehört und die beiden Songs lassen dem verstehenden Metal-Kenner eine Träne die Wange herunterrinnen. Auch wird hier zum ersten mal ein verspieltes Solo dargeboten, ein absolutes Novum!
Die Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa ist meiner Meinung nach ein Album für den intensivsten Metalgenuss seit Verisäkeet, abgrundtiefe Endzeitstimmung, progressive Steigerung aller Elemente und perfekte Technik lassen den Metalkenner mit der Zunge schnalzen. Für mich persönlich schafft das Album es zwar nicht "Verisäkeet" vom ewigen Thron zu stossen aber es ist doch nahe drann. Ein muss für jeden Metalfan der sich auf eine kalte innere Reise begeben will.


Casio G-Shock Herren-Armbanduhr Digital Quarz G-7500-1VER
Casio G-Shock Herren-Armbanduhr Digital Quarz G-7500-1VER
Preis: EUR 79,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Wecker, 12. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich wesentlich früher aufstehe als meine Freundin suchte ich nach einem Wecker mit Vibration der nur mich weckt. Natürlich gibt es da den Sleeptracker & Co., doch 150eu für Funktionen wie Schlafkurvenaufzeichnung ausgeben welche ich ohnehin nicht verwende?
Die G-Shock 7500 bietet einen gut spührbaren Vibrationsalarm. Dieser lässt sich sogar mit einer Snooze-Funktion kombinieren, dh. sollte man beim ersten mal vibrieren nicht wachwerden (und irgend einen Knopf an der Uhr drücken) vibriert sie alle 10 Minuten in einem gewissen Abstand nochmal. Sehr praktisch! Zusätzlich lassen sich noch bis zu 4 weitere Alarme einprogrammieren.
Zugegeben, die Uhr würde ich so nicht ins Büro mitnehmen, dafür ist sie einfach zu "klobig" und sieht zu sehr nach Outdoor aus. Zum schlafen jedoch ist das sicherlich egal. Allerdings ist sie mit knapp 70g auch recht schwer und zierliche Handgelenke werden wohl stark eingedrückt von ihr. Alles Gewohnheitssache.
Da ich von der G-Shock Reihe bisher keine Ahnung hatte ist ein intensives Studium des Handbuchs Pflicht, die vielen Funktionen der Uhr sind nämlich alles andere als selbsterklärend.
Fazit: Robuster und praktischer Vibrationswecker den man auch gerne mal zum Tauchen oder Klettern mitnehmen kann. Fürs Büro jedoch nicht unbedingt stilgerecht.
Anmerkung: Die Batterie scheint ewig zu halten, nach über 2 Jahren im Einsatz noch keine Ermüdungserscheinungen!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 1, 2013 9:15 PM MEST


Seite: 1 | 2