Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Thomas Ball > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Ball
Top-Rezensenten Rang: 5.560.078
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Ball (nähe Frankfurt/Main)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Uni-Taschenbücher Nr. 541: Soziologische Grundbegriffe
Uni-Taschenbücher Nr. 541: Soziologische Grundbegriffe
von Max Weber
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,90

24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dann doch lieber ganz..., 17. Juli 2006
Wer sich für dieses Thema interessiert, sollte 1€ mehr ausgeben und dafür Webers 1000-Seitiges Mammut-Werk "Wirtschaft und Gesellschaft" für 8€ kaufen. Die "Soziologischen Grundbegriffe" sind der erste (kleine) Teil des Buches und bilden quasi dessen Fundament. Weber führt im Laufe von "WuG" die einzelnen Aspekte deutlicher und im Zusammenhang mit anderen Aspekten sozialen Handelns auf.

5 Sterne für die Qualität des Inhalts, 1 Stern für die Auswahl. Also 3 Sterne insgesamt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 11, 2013 11:37 AM MEST


Der neue Atlas der Weltgeschichte: Von der Antike bis zur Gegenwart
Der neue Atlas der Weltgeschichte: Von der Antike bis zur Gegenwart
von John Haywood
  Gebundene Ausgabe

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideal für Einsteiger, 25. Januar 2005
Sehr übersichtlich und wirklich schöne Karten!
Aber erstmal zum Inhalt. Der Atlas ist in fünf Epochen aufgeteilt. Von der Antike über das Mittelalter über Kolumbus bis zur amerikanischen Revolution und der Welt des 19. Jahrhunderts bis hin zum 20. Jahrhundert. Jede Epoche wird von einer Art Vorwort eingeleitet, dem fünf Weltkarten folgen, die die grobe Entwicklung darstellen. Dass der jeweilige eigentliche Kartenteil alle Kontinente abdeckt, ist glaube ich, schon selbstverständlich. Jede Kartenseite enthält zudem eine Zeittafel, die meist verschiedene Ereignisse zu einer Karte aus den Bereichen Politik und Kultur nebeneinander stellen.
Nun zu meinem Eindruck. Die Karten sind sehr übersichtlich, und auf wesentliche Merkmale beschränkt. Dass fördert die Übersicht, hat aber zur Folge, dass nur wenige Details zur Verfügung stehen. So muss man völlig auf Gebirgszüge, Wälder und ähnliche Landschaftsmerkmale verzichten. Der Abgleich mit heutigen, detaillierten, Landkarten fällt so schwer. Jede Kartenseite enthält eine für die jeweilige Zeit typische Illustration von typischer Kunst über ein britisches Propagandaplakat aus dem zweiten Weltkrieg. So bekommt man einen kleinen Eindruck in das, was die Menschen zur damaligen Zeit vermutlich bewegt hat und heute für uns von Bedeutung ist.
Der Atlas richtet sich an Personen, die einen Überblick, aber kein mit Details überfrachteten Geschichtsatlas brauchen. Auf mich wirkt der Atlas wie ein Mischwerk aus Geschichtsbuch und Atlas mit der Konsequenz, das beides ein bisschen zu kurz kommt, wenn man sich intensiver mit Geschichte befassen möchte. Deshalb der eine Stern Abzug. Hervorzuheben ist aber auf jeden Fall die schöne Gestaltung der Karten.


Der neue Atlas der Weltgeschichte: Von der Antike bis zur Gegenwart
Der neue Atlas der Weltgeschichte: Von der Antike bis zur Gegenwart
von John Haywood
  Gebundene Ausgabe

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideal für Einsteiger., 24. Januar 2005
Sehr übersichtlich und wirklich schöne Karten!
Aber erstmal zum Inhalt. Der Atlas ist in fünf Epochen aufgeteilt. Von der Antike über das Mittelalter über Kolumbus bis zur amerikanischen Revolution und der Welt des 19. Jahrhunderts bis hin zum 20. Jahrhundert. Jede Epoche wird von einer Art Vorwort eingeleitet, dem fünf Weltkarten folgen, die die grobe Entwicklung darstellen. Dass der jeweilige eigentliche Kartenteil alle Kontinente abdeckt, ist glaube ich, schon selbstverständlich. Jede Kartenseite enthält zudem eine Zeittafel, die meist verschiedene Ereignisse zu einer Karte aus den Bereichen Politik und Kultur nebeneinander stellen.
Nun zu meinem Eindruck. Die Karten sind sehr übersichtlich, und auf wesentliche Merkmale beschränkt. Dass fördert die Übersicht, hat aber zur Folge, dass nur wenige Details zur Verfügung stehen. So muss man völlig auf Gebirgszüge, Wälder und ähnliche Landschaftsmerkmale verzichten. Der Abgleich mit heutigen, detaillierten, Landkarten fällt so schwer. Jede Kartenseite enthält eine für die jeweilige Zeit typische Illustration. Zum Beispiel ein britisches Propagandaplakat aus dem zweiten Weltkrieg. So bekommt man einen kleinen Eindruck in das, was die Menschen zur damaligen Zeit vermutlich bewegt hat und heute für uns von Bedeutung ist.
Der Atlas richtet sich an Personen, die einen Überblick, aber kein mit Details überfrachteten Geschichtsatlas brauchen. Auf mich wirkt der Atlas wie ein Mischwerk aus Geschichtsbuch und Atlas mit der Konsequenz, das beides ein bisschen zu kurz kommt, wenn man sich intensiver mit Geschichte befassen möchte. Deshalb der eine Stern Abzug. Hervorzuheben ist aber auf jeden Fall die schöne Gestaltung der Karten. So wird das Interesse an Geschichte geweckt!


Seite: 1