Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Erste Wahl Cloud Drive Photos Learn More saison Hier klicken MEX Shower Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für dr.morton > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dr.morton
Top-Rezensenten Rang: 2.918
Hilfreiche Bewertungen: 340

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
dr.morton

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Espressobereiter von ROK Aluminium/Stahl
Espressobereiter von ROK Aluminium/Stahl
Wird angeboten von Design 55 online
Preis: EUR 192,00

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut aber mit [UPDATE viel] Luft nach oben., 20. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Espressobereiter von ROK Aluminium/Stahl
In meiner Familie bin ich der einzige der regelmässig Espresso trinkt. Im Grunde habe ich sogar mit dem Kaffeetrinken aufgehört.

Angefangen hatte ich mit einer Nespresso Maschine. Das war lange vor dem Hype und der George Clooney Werbung. Tatsächlich ist die Qualität der Kapseln nicht schlecht. Allerdings ist Nestlé ein fragwürdiger Monopolist und der durch die Kapseln entstehende Alumüll nicht tragbar.
Also wechselte ich zu einer kleinen Saeco Maschine. Die produzierte aber, dank eines suboptimalen Mahlwerks, nur lediglich befriedigenden Espresso.

Vor einiger Zeit hatte ich dann Gelegenheit, bei einem ausgewiesen Gerätekenner, den besten Espresso meines Lebens zu trinken. Leider kam der aus einer ECM Maschine. Gerät + Mahlwerk lagen bei ca. 2500 €. Selbst gebrauchte Geräte sind kein Schnäppchen.

Dann stieß ich auf die ROK. Sie ersetzt kein ECM Profi-Gerät, aber der Espresso den ich mit ihr produziere übertrifft viele teurere Maschinen, vorausgesetzt man beachtet ein paar Dinge:

1. Man benötigt ordentlichen Kaffee. Mittlerweile gibt es viele kleine Röstereien, die sehr frische Bohnen in guter Qualität und zu moderaten Preisen verkaufen.

2. Die ROK ist keinesfalls Plug & Play. Man benötigt einige Zeit, bis man die optimalen Bedingungen herausgefunden hat. Man sollte die Maschine mit heißem Wasser vorwärmen und konstante Mengen an Kaffee und Wasser verwenden um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Wer grundsätzlich über wenig Geduld verfügt, sollte die Finger von der ROK lassen.

3. Man braucht Zeit für einen guten Shot. Bohnen abwiegen, Kaffee frisch mahlen, Maschine vorbereiten, Wasser heiß machen usw.
Schnell mal einen Espresso damit machen ist nicht drin.

Wer in einer Gegend lebt, in der das Wasser sehr kalkhaltig ist, wird die ROK häufiger reinigen müssen, als der Hersteller angibt.

Auch hat der Plastikkörper im Inneren der Maschine feine Risse im bekommen. Die scheinen sich bislang nicht negativ auf den Espresso auszuwirken, aber ideal ist das nicht.

UPDATE: Wenige Tage nach meiner Rezension hat sich die ROK "verabschiedet". Wie bereits erwähnt, bildeten sich im Kolben feine Risse. Dann zische und blubberte es, sobald ich die Arme nach unten drückte. In der Anleitung heißt es, dies wäre der richtige Zeitpunkt, den Gummiring zu erneuern. Das half aber nichts. Ich kontaktierte drauf hin den Hersteller, habe aber bis zum heutigen Tage keine Antwort erhalten.

Vermutlich hätte ich das Refurbish-Kit erwerben können, um das Problem zu beheben. Da die Maschine aber keine acht Monate alt war, sah ich das nicht ein, immerhin liegt der Satz bei über 30 € + Porto.

Bei amazon genügte ein Anruf, um den Artikel erstattet zu bekommen. Mal sehen, wie lange die zweite ROK durchhält.

Daher ein Stern Abzug.


Call of Duty: Black Ops 3 - Day One Edition - [Xbox One]
Call of Duty: Black Ops 3 - Day One Edition - [Xbox One]

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schönes Spiel aber technisch gesehen eine derbe Enttäuschung! (Update), 12. November 2015
Das Update findet sich am Ende des Artikels!

Ich habe Black Ops 2 geliebt.

Den Nachfolgern "Ghosts" und "Advanced Warfare" konnte ich hingegen wenig abgewinnen.

Die Beta von BO3 hatte mich größtenteils begeistert, dementsprechend hoch war meine Erwartungshaltung.

Leider sind alle meine Verbesserungswünsche ungehört geblieben: Dauersprint abstellen, Schaden der Waffen reduzieren, Ping u. Lag Probleme beheben.

Lediglich bei der Erkennung der Feinde hat sich etwas getan. Während man in der Beta noch Probleme hat, Freund + Feind auseinanderzuhalten, klappt das in der Finalversion ganz ordentlich. Auch der derzeitige Stand der Supply Drops ist befriedigend. Anders als bei AW bekommt man lediglich kosmetische Veränderungen. Das "kaufen" von besseren Waffen gehört damit der Vergangenheit an (und das sagt jemand, der sich viele der Top-Waffen kostenlos erspielt hat. Andere hatte nicht soviel Glück).

Meine Enttäuschung hängt weniger mit den Inhalten, als vielmehr mit der technischen Umsetzung zusammen. Das Ping+Lag (nein, es handelt sich leider nicht um ein bekanntes Volksmusikduo) für erhebliche Probleme sorgen ist schon seit langer Zeit bekannt. Aber so drastisch wie bei BO3 habe ich es noch nicht erlebt. Gegner tauchen blitzartig auf und erledigen mich fast augenblicklich. In der Killcam sehe ich dann, wie mein Gegner mich in aller Ruhe erspäht, gemütlich anlegt und umpustet....???

Ich habe eine 100Mbit Leitung und bekomme in den Lobbies teilweise nur einen Strich Signalstärke???? Das macht mich zur Zielscheibe und Punktgenerator für die dümmsten Anfänger. Anscheinend muß meine Position für die zur Verfügung stehenden Server ganz unglücklich sein, an meinem Heimset liegt es garantiert nicht.

Da ich zu manchen zeigen überhaupt nicht Online spielen kann, habe ich mich an der Kampagne versucht. Und zu meiner Überraschung ist die deutlich schlechter als die von Advanced Warfare. Beide Kampagnen verlaufen linear und sind vorhersehbar, aber AW hatte wenigstens ein ordentliches Skript. Die krude und zusammenhangslose Geschichte, die BO3 präsentiert, ist hingegen kaum der Rede wert. Zwar ist sie um einige Stunden umfangreicher ausgefallen, das nutzt mir aber wenig wenn vor allem Langeweile aufkommt. Hinzu kommen die ständigen Abstürze und der Verbindungsverlust zum Server. Ich habe eine Standleitung und die Xbox ist mit einem LAN Kabel verbunden, wie kann sowas also sein?

Solange die vielen Problem nicht behoben sind, rate ich von einem Kauf dringend ab!

UPDATE: Mittlerweile hat es mehrere Updates gegeben, die einige Probleme beheben. Daher kommen zwei Sterne zu meiner Bewertung dazu.

Das Ping/Lag Problem ist aber nach wie vor vorhanden. Es gibt nur wenige Spiele die richtig flüssig laufen.


Turtle Beach Elite 800X Wireless DTS Surround Sound Gaming Headset mit Störgeräuschreduzierung [Xbox One]
Turtle Beach Elite 800X Wireless DTS Surround Sound Gaming Headset mit Störgeräuschreduzierung [Xbox One]
Preis: EUR 299,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Lärm um nichts, 5. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich ein überzeugter FPS-Fan bin, wollte ich den nächsten Schritt gehen und mir ein gutes Headset gönnen.

Der Dolby Surround Sound sollte mir helfen, Schritte in meinem Rücken zu lokalisieren. Mit dem Mikro wollte ich mit meinen Teamkameraden verständigen und damit die Era "Einsamer Wolf" verlassen.

Als erstes startete ich ein Firmware-Update sowohl für die Sendestation als auch die Kopfhörer. Dazu lädt man die Turtle Beach App kostenlos aus dem Netz und verbindet beide Komponenten im ausgeschalteten Zustand mit den beiliegenden Kabeln mit dem PC.
Die ursprünglich aufgespielten Versionen stammten noch aus den Anfangstagen des Kopfhörers, das Update ist also dringend ratsam.

Der Anschluss an die Xbox One ist einfach und gut dokumentiert. Warum das optische Ausgangssignal aber nicht auf DTS gestellt werden kann, obwohl es sich doch angeblich um DTS Kopfhörer handelt bleibt wohl das große Marketinggeheimnis des Herstellers.

Mein Mikro funktionierte nach Angaben eines Mitspielers einwandfrei, vermutlich haben andere Rezensenten das Update nicht durchgeführt und deshalb Probleme mit ihrem Mikro gehabt.

Dafür gefiel mir der Sound der aus den Kopfhörern kam überhaupt nicht. Mit rund 300 € ist der 800X kein Schnäppchen. Ein Teil des Preises geht sicherlich für die Sendestation, Software und Funktechnik drauf. Dennoch war das was am Ende aus den Membranen kam eine herbe Enttäuschung für einen doch nicht ganz billigen Kopfhörer. Zwar kracht und rumpelt und ächzt alles ordentlich, dafür fehlt dem Sound jede Tiefe.
Man kann zwar die Richtung mancher Geräuschquellen orten, nicht aber deren tatsächliche Distanz erahnen.
Zudem klang alles hoffnungslos übersteuert und wenig differenziert. Wahrscheinlich bin ich durch meine HiFi Gewohnheiten versaut.
Mich hat der Kopfhörer vom Spiel eher abgelenkt, statt verbessert. Auch die einstellbaren Presets haben nicht viel geholfen.

Dazu kommt das schon bei anderen Rezensenten erwähnte Grundrauschen, was sich nicht abstellen lässt. Vermutlich hängt es mit der Funktechnik zusammen. Im Spiel habe ich es selten wahrgenommen, aber in den Wartepausen hat es genervt.

Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich den Kopfhörer nur wenige Stunden ausprobiert. Möglicherweise hätte ich mich nach einer längeren Testphase daran gewöhnt. Leider taten mir aber nach recht kurzer Tragedauer die Ohren weh. Meine Ohrmuscheln sind nicht riesig, trotzdem schmerzten sie nach ca. 50 min Tragezeit. Bei meinen Beyerdynamic DT990 habe ich dieses Problem nicht.

Unsympathisch fand ich auch die beiliegende Karte des Herstellers. Man möge den Kopfhörer auf keinen Fall zurückschicken, der Support könne bei jedem Problem helfen. Danke, ich bin ein mündiger Konsument und kann selber entscheiden, wann ein Produkt meinen Erwartungen entspricht und wann nicht.

Retoure......


Xbox One - Elite Controller Wireless
Xbox One - Elite Controller Wireless
Preis: EUR 129,99

190 von 205 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Goodbye SCUF + Co [UPDATE 2], 4. November 2015
Die Updates findet ihr am Ende der Rezension!

Vorab: Was ist ein SCUF Controller?
SCUF Controller werden von Spielern genutzt, die gewinnen wollen. Natürlich möchte jeder irgendwie gewinnen, aber es gibt auch eine ganze Reihe von Zockern die vor allem Spaß haben möchten. Gewinnen ist eher Nebensache. Wer in den Rankings aber ganz oben dabei sein will, der nutzt jeden Vorteil der sich im bietet. Und eben genau hier kommen die SCUF Controller ins Spiel. Sie bieten Taster (Paddles) auf der Controller-Unterseite auf denen in der Regel die Knöpfe A+B gelegt sind. Das ermöglicht dem Spieler z.B. zu springen, ohne den rechten Daumen vom rechten Analog-Stick zu nehmen. Besser noch, man kann die Zielrichtung während des Sprunges problemlos verändern.
Außerdem kommen die SCUFs mit verkürzten Triggern. Das bedeutet, man kann schneller zielen und schießen, weil der Auslösepunkt schneller erreicht ist.
Beides zusammen macht aus einem schlechten Spieler keinen guten, aber bei gleich guten Spielern hat der SCUF-User einen kleinen Vorteil. Und da es bei FPS oft nur um Millisekunden geht, kann dies die Entscheidung zwischen "Kill" oder "gekillt" bedeuten.

SCUF Controller benutze ich seit der PS3. Auf der PS3 hatte ich damit wenig Probleme. Auf der Xbox One sieht das anders aus. Zu dem eigentlichen Controller benutzte ich KontrolFreeks und AAA-Shocks. Durch die erhöhten Sticks waren die Paddles auf der Unterseite für mich unkomfortabel. Außerdem funktionierte das EMR nach einem Vierteljahr Nutzung nicht mehr richtig.

Als Alternative hatte ich auch einen Sharq Controller bestellt. Dessen Paddles gefielen mir besser, dafür dauerte die Lieferung Ewigkeiten und trotz einer Reklamation funktioniert der Controller bis heute nicht richtig - Finger weg von dieser Firma!

Beiden Firmen ist eines gemeinsam: es handelt sich um ehemalige Bastlerbuden, die mit Lötkolben und Farbfolien Heimwerkerarbeit ablieferten. Möglicherweise ist heute alles professioneller, aber immer noch ist das Internet auch voller Horrorgeschichten über die Serviceleistungen dieser Hersteller. Wie gesagt, mein PS3 SCUF lief ohne Probleme, hatte aber einige optische Makel, der Xbox One SCUF rasselt und das EMR verweigert nach einem halben Jahr die Arbeit.

Mit dem Elite Controller beendet Microsoft nun die Diskussion um den perfekten FPS-Controller! Punkt!

Ob zwei oder vier Paddles, das kann jetzt jeder selber entscheiden und muss sich dafür nicht unterschiedliche Controller bestellen. Auch zwei Paddles auf nur einer Seite sind kein Problem. Die Paddles sind aus Metal, ergonomisch und extrem bequem zu erreichen. Sowas bekommt man halt nicht hin, wenn man Plastikstäbchen an die Unterseite schraubt.

Der Elite One ist top verarbeitet und meines Erachtens deutlich präziser in der Ansteuerung wie die herkömmlichen Controller. Sticks, Paddles und das Steuerkreuz können ausgetauscht werden und zwar magnetisch.
Vorbei sind die Zeiten, wo man die Empfindlichkeit der Trigger-Tasten mit einem Imbussschlüssel einstellen musste. Der Elite Controller hat kleine Schalter auf der Unterseite, die einem zwei Einstellungen erlauben, lang - für bspw. Rennspiele und kurz - für Shooter.

Außerdem kommt der Controller einen 3,5 mm Klinkenstecker für herkömmliche Kopfhörer, yeah!

Als zusätzliches Bonbon gibt es eine kostenlose App, mit der man alle Funktionen nochmals persönlich gestalten kann. Wer bislang immer von den vorgegebenen Tastenkombinationen einiger Spiele genervt war, kann sich z.B. bei CoD den Controller nach Herzenswunsch konfigurieren. Und damit meine ich nicht nur die Paddles auf der Unterseite! Jeder Button kann individuell belegt werden. Auch die Reaktionszeit der Sticks und der Trigger kann verändert werden. Dabei können auch zwei völlig unterschiedliche Einstellungen auf dem Controller gespeichert und mit einem einfachen Kopfdruck umgeschaltet werden (z.B. Sniper auf der 1 und Taktikmesser auf der 2).

Ich brauchte gut zwei Tage um den Controller für mich optimal einzustellen. Jetzt möchte ich ihn nicht mehr missen und kann dabei komplett auf KontrolFreeks und AAA-Shocks verzichten.
Ich bin überzeugter Black Ops Spieler und hatte so meine Probleme mit Advanced Warfare. Zwar werden AW und ich keine großen Freunde mehr, aber hätte ich den Elite Controller schon vor Monaten gehabt, hätte ich deutlich mehr gespielt. Meine K/D und meine Punkte haben sich mit ihm fast verdoppelt...Einen derartigen Sprung haben mir die SCUF-Controller nicht eingebracht.

Natürlich gibt es auch einige Wermutstropfen. Der Controller ist schwarz und schlicht. Wer unbedingt einen Hingucker will, muss auch weiterhin SCUFs nutzen.

Auch ist der Controller schwer. Hier zum Vergleich: Sharq (ohne Vibrationspack) = 213 g, Microsoft normal = 235 g, SCUF = 250 g, Elite = 344 g.

Bei den beigelegten Sticks hätte ich mir noch etwas mehr Variationen gewünscht. Insgesamt gibt es 2 x drei verschiedene Längen - kurz (Standard), mittel und lang. Ich persönlich mag die konvexen Playstation Sticks lieber als die konkaven von Microsoft. Zwar sind konvexe Sticks dabei, allerdings nur in der mittleren Größe. Die gibt es dann wiederum nicht konkav. Ich hoffe, hier wird Microsoft nochmal nachrüsten.

Viele Test kritisieren den recht hohen Preis des Elite Controllers, dem kann ich mich aber nicht anschließen. Bei SCUF ist mittlerweile eine neue Generation von Controllern entstanden (der Infinity One), die über vergleichbare Features verfügt. Würde ich den in einer annähernd ähnlichen Konfiguration bestellen, käme ich inkl. Porto auf 170,94 englische Pfund. Das kann jeder gerne selber umrechnen (Quelle: eu.scufgaming.com). Dagegen ist der Elite ein echtes Schnäppchen. Und auf die Konfiguration via App müsste ich auch verzichten.
Zudem ist es abartig, was einige Spieler an Geld für In-App Käufe ausgeben (z.B. die Supply Drops in AW). Dagegen macht sich der Controller wie Peanuts aus.
Wer aber tatsächlich nur zum Spaß oder gelegentlich daddelt, für den ist der Elite nur Overkill. Das Geld läßt sich besser in Spielen anlegen.

Fazit: Der Elite Controller ist das derzeitige Nonplusultra und killt die Konkurrenz. Zumindest wenn es um Ego-Shooter geht. Da ich keine Sport- oder Rennspiele zocke, kann ich mich diesbezüglich nicht äußern. Allerdings glaube ich nicht, das der Elite in diesen Kategorien genauso punkten kann. Diese Art von Controller wurde für Shooter entwickelt und da liegt auch der klare Vorteil.
Auch wenn die Gaming- Elite vermeintlicher weise SCUF Controller bevorzugt, bekommen die sie selbstverständlich kostenlos zur Verfügung gestellt. Selbstzahler sollten sich dies gut überlegen.
Über die Haltbarkeit lässt sich zu diesem frühen Zeitpunkt noch nichts sagen, ich werde aber bei Gelegenheit ein Update posten.

UPDATE: Bereits nach wenigen Wochen gab es ein Software-Update, dass noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten zulässt, das nenne ich vorbildlich.
Ein Hinweis für all diejenigen, die planen sich eine Ladestation zuzulegen. Die Abdeckung des Akkufachs vom Elite Controller unterscheidet sich vom herkömmlichen Model. Da die meisten Ladestationen mit einem speziellen Akku und einem mitgelieferten "offenen" Akkudeckel arbeiten, eignen sie sich daher nicht. Außerdem sind die Taster auf der Unterseite in jedem Falle im Wege. Ich hatte mir die offizielle Black Ops III Ladestation bestellt und musste sie wieder zurück schicken.

UPDATE 2: Mittlerweile habe ich auch die 3,5 mm Stereo Headsetbuchse ausgiebig getestet. Die macht tatsächlich ein teures Headset überflüssig, sofern man nicht mit seinen Mitspielern reden möchte. Die Lautstärke kann man problemlos im Menu der Xbox einstellen. Ich verwende UE-10 pro In-Ears und bin begeistert. Der Sound ist ordentlich und mit den richtigen Perks kann man die Gegner auch hinter sich orten. Man muss sich zwar an diese Art des Spielens gewöhnen, nach ein paar Stunden will man die Kopfhörer nicht missen.
Kommentar Kommentare (32) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 15, 2016 4:32 PM MEST


Deep Trip
Deep Trip
Preis: EUR 19,91

4.0 von 5 Sternen Psychedelic Noise Punk Rock, 14. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Trip (Audio CD)
Wer findet, dass die Tupper-Party seiner Lebensabschnittsgefährtin zu einem Ende kommen kann, der legt im Nachbarzimmer die Destruction Unit auf! Selbstverständlich mit dem Lautstärkeregler auf 11. Dazu spielt man wie irre Luftgitarre und springt durch die Gegend. In Windeseile ist das Haus leer. Mit dieser Beschreibung will ich Deep Trip nicht abwerten, das Album ist Beileibe mehr als Lärm. Nur eben auch nichts für harmoniebedürftige Weichkuschler.
Die Wurzeln dieser noch jungen Truppe aus Arizona liegen liegen für mich klar im Wave der frühen 1980er Jahre: Iggy Pop, Nick Cave, Joy Division usw. Nur eben mit verzerrten und stark effektbeladenen Gitarren und mehr BPM. Eine Art härter Wooden Shjips ohne Keyboard halt, wenn man unbedingt Schubladen zu Hilfe nehmen will.
Leider gibt es auch zwei negative Aspekte: 1. die doch kurze Spielzeit (34 min) und 2. die miese Soundqualität des Albums.


Blaxploitation-Best of
Blaxploitation-Best of
Preis: EUR 14,98

5.0 von 5 Sternen Coole Stücke, aber vor allem großartiger Sound!, 18. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Blaxploitation-Best of (Audio CD)
Wie bei vielen Compilations, muss jeder Käufer selber entscheiden ob sich die Zusammenstellung für ihn lohnt.

Was bei dieser Zusammenstellung aber positiv auffällt ist die überdurchschnittliche Soundqualität!


Messenger-Bag / Büchertasche aus geöltem Buffalo Leder 38x29x11 cm von Outback Model: Kalgoorlie, Farbe / Colour:Natural Buckskin
Messenger-Bag / Büchertasche aus geöltem Buffalo Leder 38x29x11 cm von Outback Model: Kalgoorlie, Farbe / Colour:Natural Buckskin
Wird angeboten von Shalimar Lederwaren
Preis: EUR 159,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungenes Geschenk., 2. September 2014
Die Tasche war ein Geschenk an meine Tochter. Wenn man sieht, was junge Mädchen heute als Schultasche missbrauchen, erschien mir dieser Messenger-Bag als ordentlicher Kompromiss zwischen Style und Substanz.

Die Tasche ist hochwertig verarbeitet und sieht auch in Natura toll aus.

Probleme mit dem Abfärben des Leders hatten wir bislang nicht, allerdings hat meine Tochter die Tasche auch, wie in der mitgelieferten Anleitung beschrieben, ordentlich abgerieben.

Die Tasche hat viele nützliche Fächer und bietet für einen normalen Schultag ausreichend Stauraum für Bücher, Hefte, Stifte und ein Frühstück mit Wasserflasche.

Ich bin schon ein wenig neidisch.


El Naturalista Trillo N604 Herren Schnürhalbschuhe, braun (coffee), EU 45
El Naturalista Trillo N604 Herren Schnürhalbschuhe, braun (coffee), EU 45

2.0 von 5 Sternen Nicht empfehlenswert, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bereits die Schnürung der Schuhe ist ab Werk gewöhnungsbedürftig. Man kommt im Grunde kaum in den Schuh, ohne sich eine Zerrung zu holen. Schnürung mühsam geändert, geht es etwas besser.

Die Schuhe sind auch keineswegs so bequem wie erwartet. Nach längerem Tragen schlafen mir die Zehen ein. So etwas ist mir noch bei keinem anderen Schuh passiert.

Ich hätte die Schuhe sofort zurücksenden sollen, habe ihnen aber dummerweise ein Chance gegeben, keine Ahnung, was mich da geritten hat. In gut einem Jahr habe ich die Schuhe vielleicht zwei Dutzend mal angehabt, nicht wirklich viel, wie ich finde. Trotzdem zeigen die Recycling-Sohlen an einigen Stellen bereits ordentliche Abnutzungen. Und auch die Ziernähte sind beim linken Schuh teilweise hinüber und das Wildleder an einer Seite des Schaftes eingerissen. Das ist Angesichts des Preises völlig inakzeptabel.

Ich werde in Zukunft einen Bogen um diese Marke machen und meine Schuhe wieder im Fachhandel kaufen, da das Zurückschicken bei mir eine Hemmschwelle darstellt, was sich in diesem Falle rächt.


Overgrown
Overgrown
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Audiophiles Highlight!, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Overgrown (Audio CD)
Über die Musik von Jamies Blake ist hier schon ausgiebig gesprochen worden, dass muss ich nicht alles wiederholen.

Allerdings hat sich noch niemand zur herausragenden Soundqualität des Albums geäußert, das muss ich einfach nachholen.

Overgrown ist echtes Kino für die Ohren. Dezent, fesselnd, unangestrengt, tiefschwarz und kraftvoll sind einige Adjektive die mir beim Durchhören des Albums in den Sinn kommen. Abgerundet mit schönen Stereoeffekten und einer kathedralenartige Bühne ist es eines der zehn besten Alben 2013 für mich. Musik und Präsentation sind wie aus einem Guss.


Dofus Krosmaster Arena Figuren Erweiterung für Online Spiel Blindbox
Dofus Krosmaster Arena Figuren Erweiterung für Online Spiel Blindbox

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorsicht vor einzelnen Blindboxen!!!, 5. Mai 2014
Vorweg, ich liebe Krosmaster und die damit verbundenen Figuren. Das Produkt an sich erhält von mir 5 Sterne.

Die 2 Sterne gibt es für das Kaufen "verschlossener" einzelner Packs online.

Ich möchte keinem der hier anbietenden Händler zu nahe treten, wahrscheinlich sind alle zuverlässig und fair, dennoch ein paar Infos:

Ähnlich wie bei Trading-Card Spielen kann man zusätzliche Krosmasterfiguren in verschlossenen Blindboxen kaufen. Das kann richtig ins Geld gehen. Eine zusätzliche blind gezogene Figur kostet ca. 6 EUR. Es sind 24 Figuren in einem Display. Insgesamt gibt es in den Displays 32 Figuren, davon sind 16 häufig (jeweils eine in jedem Display) und 16 seltene (nur acht in jedem Display). In einem Display gibt es keine doppelten Figuren, dennoch braucht man statistisch zwei ganze Displays, um alle Figuren zusammen zu haben, muss also 24x2x6€= 288€ investieren. Wer glücklich zieht braucht weniger, wer Pech hat und auch nicht auf Tauschpartner zurückgreifen kann muss die restlichen Figuren teuer im Netz erwerben oder weiter Displays erwerben.
Der Wert der einzelnen Miniaturen schwankt stark. Häufige Figuren (insbesondere die, die man mit dem Grundkasten bekommt), gehen oft nicht mal für zwei oder drei Euro weg, die seltenen Figuren liegen dagegen eher im zweistelligen Bereich.

Leider lassen sich die Figurenkartons auswiegen. Auf diese Weise kann man zwar nicht jede Figur genau bestimmen, aber mit der richtigen Methode und etwas Fantasie kann ein Onlinehändler seine Quote an teuren seltenen Einzelfiguren (ebay/Laden) aufbessern und die ungeliebten häufigen Figuren über "verschlossene" Booster wegdrücken! Wie gesagt, ich will das niemandem unterstellen, aber der Spielmarkt ist hart umkämpft..;-)

Daher mein Rat: Entweder die Figuren gleich lose einzeln kaufen (teuer), ein ganzes verschlossenes Display erwerben oder zum vertrauenswürdigen Händler vor Ort gehen (der sollte allerdings auch keine Einzelminiaturen anbieten oder damit im Netz handeln).


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5