holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Florian Tatzel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Florian Tatzel
Top-Rezensenten Rang: 101.642
Hilfreiche Bewertungen: 69

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Florian Tatzel "flou" (Stuttgart)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Lavolta Notebook Laptop Ständer Tisch Kühler mit Mauspad - 2 Lüfter - Aluminium - Ausklappbare Ebenen - Schwarz
Lavolta Notebook Laptop Ständer Tisch Kühler mit Mauspad - 2 Lüfter - Aluminium - Ausklappbare Ebenen - Schwarz
Wird angeboten von Smart Parts Deutschland
Preis: EUR 36,99

4.0 von 5 Sternen Produkt Super, Händler nicht Super, 4. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Produkt ist einfach der perfekte allrounder Notebook stände und ich habe keine wünsche offen.
Das beigefügte Bleck für die Maus ist jedoch recht nutzlos, da es zwar recht stabil zu sein scheint, jedoch nicht wirklich groß ist.
Ansonsten im liegen oder auf dem Tisch immer perfekt anpassbar.

VORSICHT:
Der Verkäufer Smart Parts nervt mich seit Wochen mit aufforderung zur rezension!


Razer BlackWidow Chroma Mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout)
Razer BlackWidow Chroma Mechanische Gaming Tastatur (DE-Layout)
Preis: EUR 161,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Tastatur die spass macht zu konfigurieren., 14. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die BlackWiddow Chroma im DE Layout bestellt um auch mal in die Mechanische Welt einzusteigen. Die Tasten fühlen sich soweit fantastisch an, man muss sich wie bei jeder neuen Tastatur allerdings erst an sie gewöhnen. Für den stolzen Preis von 170€ bekommt man nun eine Mechanische Razer Tastatur, die durch ihre Farbenvielfalt erstmal schön konfiguriert werden möchte.

Die Farbenvielfalt ist fantastisch und die weiße matte unterhalb der Tastaturen reflektiert das Licht fantastisch, so dass man ein klares Farbbild erhält. Die Farben kommen gut und kräftig aber nicht zu grell hervor, so wie man es sich vorstellt. :)
Mit der nun wirklich bedienbaren Synapse Software lässt sich die Tastatur unfassbar einfach konfigurieren. Über Makros, einfache schnelleinstellungen, kleine anpassungen oder komplexe Setups mit den Layern ist alles recht simpel gehalten. So simpel, das ich mich erwische wie ich in Ladescreens bei Spielen noch ein wenig an der Konfiguration rumbastle. :)
Tipp von mir: Eine zu Blinkende Konfiguration wirkt schnell als hätte man so ein Disney Spielzeug Telefon für 2 Jährige unter seinen Fingern.

Das Tippgefühl beim schreiben ist Fantastsch, das Klick stört mich jedenfalls keineswegs und ist angenehm zu hören. Man spürt damit das Auslösen der Tasten und hört es, was einem ein wunderbares Feedback gibt. Die Makro Tasten sind ungewohnt nah an der eigentlichen Tastatur, aber nach einiger eingewöhnung ist das absolut kein Problem mehr und sogar gut, da sie sehr gut zu erreichen sind.

Ich kann im Moment nicht beurteilen ob dies auch bei dem US Layout der fall ist, allerdings sind manche beschriftungen durchlässig und manche nicht. Beispielsweise alle tiefgestellten "Alt Gr" tasten in der Zahlenreihe lassen kein licht durch. Das ist schade und ich verstehe nicht so recht warum. Auch etwas ungewohnt ist die fehlende beschriftung bei der Leertaste, sie hat keinerlei Lichtdurchlass.

Das gewicht der Tastatur ist recht hoch, wodurch sie sich zusammen mit den guten Rutschnoppen so gut wie kaum bewegt. Der Standardmäßige Winkel den die Tastatur hat, habe ich bisher nicht als Problem emptfunden. Das Kabel macht einen grundsoliden Eindruck und beinhaltet alle Kabel für die Ports, nicht wie von mir befürchtet viele einzelne Kabel.

Interessant ist die neueste Synapse Version, sie hat übrigends nun auch neben dem bereits oft erwähnten "Plätschern" Effekt eine funktion um die Welle in einen beliebigen Winkel zu stellen. Bei der Konfiguration der Layers für die Beleuchtung ist mir aufgefallen das es manche Konfigurationen gibt, die nicht funktionieren.
Folgende als Beispiel:
- Grundfarbe der Buchstaben Weiß
- Bei Tastendruck (Reaktiv) Farbe Grün
- Zusätzlich zum Reaktiven Effekt ein Plätschern in alle Richtungen

Bei dieser Konfiguration gibt es einen Konflikt, da Plätschern die gedrückte Taste zuerst als ursprung einfärbt. Ich vermute, dass es nicht sein kann, das ich Sie blau plätschern lass aber grün reaktiv einfärbe zur gleichen Zeit. Deswegen überschreibt der eine Effekt den anderen.

Was ich bisher noch wünschenswert finde, sind kleinere Features, die auf den PC State reagieren. Beispielsweise wenn ich den PC Sperre einen Rainbow effekt. Dies ist eventuell möglich wenn man einen Shortcut zu Win+L baut der das Layout ändert, allerdings muss man es dann manuell deaktivieren.

Fazit:
Alles in allem eine Solide Tastatur die genau so ist wie ich sie erwartet habe. Schwer, solide, schön, schöne Farben, solides kabel UND vor allem das richtige Layout wurde geliefert. Ich ziehe nur einen Stern ab, da sie recht Teuer für das bisschen extra Bling ist und die Tastenausleuchtung nicht bis ins Detail durchdacht ist. Wenn ich eine Beleuchtete Tastatur habe, dann das Licht aus mache und alles seh aber beispielsweise keine Eckige klammer ist das unnötig. Klar weis man wo die Taste ist, aber es ist inkonsistent. Aber dafür gibts villeicht Tasten zum nachkaufen. :)


Lenovo Y50-70 39,6 cm (15,6 Zoll UHD IPS) Notebook (Intel Core i7-4710HQ, 3,5GHz, 16GB RAM, 512GB SSD, NVIDIA GeForce GTX 860M/4GB, Win 8.1) schwarz
Lenovo Y50-70 39,6 cm (15,6 Zoll UHD IPS) Notebook (Intel Core i7-4710HQ, 3,5GHz, 16GB RAM, 512GB SSD, NVIDIA GeForce GTX 860M/4GB, Win 8.1) schwarz

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Arbeitsmaschiene mit einigen Kompromissen, 13. Dezember 2014
Ich habe diesen Laptop nun vor einiger Zeit von meinem örtlichen Elektronikmarkt abgeholt und seit dem Intensiv genutzt. Ich suchte dabei nicht primär einen Gaming Latop (obwohl ich auch gerne spiele), sondern eine Leistungsstarke Kiste für Programmierung. Entwicklungsumgebungen, Virtuelle Maschinen und Experimentelle Programme fressen oft viel Leistung, deshalb sucht man dafür ebenfalls im Gamer Markt.

Zunächst, für das Geld investiert man einerseits in einen Wertigen Laptop, andererseits muss man sich bei den Zahlen im Datenblatt bewusst sein, das es nachteile geben wird. Der Laptop macht einen sehr Wertigen eindruck. Die Oberseite wirkt sehr Wertig, ebenso der Tastatur Berech mit der lechten Gummierung fühlt sich sehr angenehm an.
Das Tippgefühl ist nach einiger eingewöhnung Fantastisch und die Position des Tackpads ist für mich jedenfalls Perfekt.

Das Trackpad hingegen ist etwas ungewohnt schwerfällig. Curserbewegungen funktionieren Tadellos, das Klicken jedoch mit den Tasten ist etwas schwergängig, zumal das Tracking offenbar auch über die Tasten geht. Die Gestensteuerung funktioniert tadellos hingegen, nur das direkte antipp Klicken ist schwergängig. Palmrejection (versehentliches antriggern des trackpads beim tippen mit der hand) funktioniert meines erachtens auch sehr gut. Ich habe dahingehend bisher keine Probleme gehabt.

Wer viel am PC Arbeitet, wird das UHD Display zu schätzen wissen, was das betrachten von Texten usw angeht. Es ist alles in der Regel sehr gut lesbar. Leider gibt es bei UHD Display mit windows 8.1 (vermutlich auch alle darunter) einige Probleme. Die Windowsoberfläche ist abWerk mit 250% Scaling eingestellt. Die meisten Programme verstehen dies, jedoch gibt es viele Programme in denen vereinzelnt GUI Elemente extrem klein sind. Beispiel sind hier Youtube Video Play leiste, sowie VLC oder jeder andere Mediaplayer den ich probiert hatte. Diese Probleme treten bisher aber kaum bei Win 8 Apps auf.
Für Programmierer: JetBrains IDE, Sublime, Putty usw scheinen wunderbar zu laufen.
Es gibt offenbar schon Communitys für 4k Disply Apps, ich vermute das der Druck auf die Programmhersteller und Microsoft größer wird. Daher bin ich zuversichtlich.

Ansonsten sind die SSD, der Ram und die CPU, absolut Tiptop. Einziger Nachteil ist das WLAN, das manchmal zicken macht, aber das kann man in den griff bekommen.

Ein weiterer Aspekt in dem der Laptop sehr gut abschneidet ist Sound. Ich höre beim Arbeiten gerne Musik, auch mal ohne Kopfhörer. Hier sind die eingebauten JBL Speaker ein absoluter kracher. Der sound ist absolut klar und sehr gut, es macht richtig Spaß damit Musik zu hören.

Games:
Ich habe den Laptop wie gesagt nicht zum Zocken gekauft, allerdings spiele ich auch mal gerne und mag die möglichkeit dazu.
Zunächst sollte man keine Spiele in 4k Spielen, da die GPU dafür dann doch zu lahm ist (ruckler bei cs:go).
Es gab Berichte von dicken schwarzen Rändern, wenn Spiele im 1080 Vollbild laufen. Das kann ich so nicht bestätigen, kann dann auch auf das Spiel ankommen. Villeicht war es auch ein Bug der gefixt ist.
Die Performance ist generell nicht überragend. Die gängigen Spiele sollten alle laufen, wenn man auch mal auf Ultra verzichten kann.

Fazit:
Ich Arbeite nun schon recht viel mit dem Laptop und finde ihn absolut klasse. Als Arbeitsgerät ist dieser Laptop ein absolut genjales stück, mit dem man sich auch nach den rumwerken etwas daddeln lässt. Dazu kommt der hervorragende Klang wenn Musik läuft. Nachteile sind jedoch die Mangelnde Unterstützung des UHD Display in Windows sowie eher harmlose Probleme mit dem Tackpad.
Für Games sollte es allerdings da draußen noch bessere Kisten geben. Die Grafikkarte ist für die meißten Spiele mit entsprechenden Grafiksettings geeignet. UHD Auflösung bei Games ist aber bei den meisten Spielen durch die Leistung ein NoNo.

Der Laptop ist in meinen Augen ein klasse Kompromiss zwischen Wertigket, Arbeitslaptop mit ein bisschen Gaming Qualität. Wer eine Leistungsstarke Kiste für seine Tasks sucht, ist hier gut bedient.

NACHTRAG!:

Als ich den Laptop in Betrieb nahm, fiel mir kurz darauf eine Adware Software namens Superfish auf. Ich dachte zunächst ich hätte dies selbst verschuldet. Jetzt erschienen Artikel über die Auslieferung von Superfish auf Lenovo Laptops, wozu auch offenbar dieses Gerät gehört.
Superfish ist eine sogenannte AdWare welche sich in den Browser einhängt und auf jeder Seite Werbung anzeigt. Die entfernung solcher Software ist äuserst schwierig und muss sehr sauber durchgeführt werden, ich habe mehrere Stunden gebraucht um alles zu finden.
Superfish fälscht zusätzlich Zertifikate und schädigt damit die Sicherheit beim Surfen.

Lenovo hat laut eigenen Angaben bereits auf die Presse reagiert, allerdings ist dieses Problem nicht vom Tisch. Vor dem Kauf, sollte man sich genau Informieren, wenn man plant die Vorinstallierte Software zu verwenden!


Razer Ouroboros kabellose Gaming Maus (8200 dpi, 11 programmierbare Tasten, für Rechts- und Linkshänder) schwarz
Razer Ouroboros kabellose Gaming Maus (8200 dpi, 11 programmierbare Tasten, für Rechts- und Linkshänder) schwarz
Preis: EUR 96,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach eingewöhnung TOP, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Ouroboros ist eine spezielle Maus am Markt, viele hassen sie und viele lieben sie. Ich hatte etwas Geld übrig und wollte eh eine neue Maus, also sprang ich mit der 2. Razer Maus Ouroboros ein wenig ins Kalte Wasser.
Ich besitze die Maus nun gut eine Woche, bei Razer sollte die Verarbeitung eigentlich immer recht gut sein (meine erfahrung mit lachesis 4>jahre und immernoch voll funktionsfähig). Allerdings kann ich einiges zu den meisten Streitpunkten sagen, zumal viele Rezessionen hier etwas älter sind.

Verpackung:
Übertriebene Verpackung für eine Übertriebene Maus. :)
Kann man mögen oder hassen, ich finds cool. Immerhin kostet die Maus ~130€, da kommt einfach n gutes Casing.
Nachteil hier ist die schwere öffnung. Ich sass schon gute 10 Minuten da und hab getüftelt. Man löst seitliche Kleber die oft sehr unsichtbar angebracht sind. Dann öffnet sich das Plasik case und man muss 3 Clips zur seite schieben usw. Das ist etwas kompliziert.

Verarbeitung:
Die Maus selbst ist aus Plasik. Dieses ist bei Razer hochwertig gefertigt und das Design ist Top. Allerdings kann es viele auch etwas abschrecken. Auser den Seitenteilen die Auswechselbar sind, gibt es keine Gummierungen an dieser Maus. Meine Erfahrungen mit Gummierungen sagen mir aber das dies kein Nachteil ist. Das problem mit Gummierungen ist, verdrecken sie einmal... wars das.
Das einzige das ich etwas "schlecht" verarbeitet finde ist der Verstellbare Handballen bereich der Maus. In ca. den letzten 2 Rastern wackelt dieses Teil dann etwas, womit diese Einstellungen quasi nicht zu verwenden sind.

Feeling:
Die Maus hat ein schönes Gewicht dank der Batterie. Sie erfordert durch die ungewohnte Form etwas einarbeitung. Dies solle aber bei jeder guten Maus der Fall sein. Ich verwende sie mit Flügel Links und Grip rechts und habe so keinerlei Probleme die maus zu führen. Das Klicken fühlt sich bei Razer wie gewohnt absolut gut an. Das Scrollrad hat kleine Noppen und eine schone weiche Rasterung die es angenehm macht damit zu Arbeiten.

Tasten:
Die 2 Sichtbaren Tasten an jeder Mausseite sind je nach Hand gut erreichbar. Ich als Rechtshänder komme eben an die Linken Tasten besser herran. Sie stehen etwas hervor und lassen sich so leichter ertasten. Das problem mit unabsichtlichem Drücken hatte ich lediglich am Anfang, da man es gewohnt ist die seite der Maus zu Krallen. Die Razer will aber nur gegriffen werden... :)
Die Unsichtbaren Seitentasten (entriegelbar mit einem Regler unter der Maus) lassen sich etwas schwerer Drücken. Man muss einen richtigen Griff finden damit man dort nicht verzieht oder andere Tasten drückt. Sollte aber alles gewohnheitssache sein.
Die DPI Tasten in der mitte und die Scrollrad Taste lassen sich einfach erreichen.

Wireless Tauglichkeit:
Ich habe jetzt am Wochenende mal richtige Langzeit Tests gemacht.
Die Maus sollte voll aufgeladen rund 8 Stunden aushalten. Bei mir hielt sie sogar im vollen Spielbetrieb bis zu 10, dann war aber schluss.
Das umstecken ist Übungssache. Ich würde jedoch lieber frühzeitig umstecken, da die Maus dann fürs "hochfahren" nachdem sie einmal aus war, relativ lange braucht. Sie Zeigt allerdings kritischen Status an sobald die Batterie anzeige Blinkt.
Die Antwortzeiten sind dabei absolut fantastisch, ich habe jeder beim DPI wechseln oder beim herumfahren irgendeine verzögerung gespürt. Synapse fuhr mir hierbei auch nicht ins gehege.
Die Ladestation snapt magnetisch rein, mit etwas übung lässt sich die maus so mit einem Handgriff auf die Ladestation stellen.

Pro Tipp: Experimentiert NIEMALS mit dem Knopf an der Ladestation während ihr spielt. Der sucht das signal neu (lange) :)

Fazit: Ich bin mit der Ouroboros zufrieden. Sie hält was sie Verspricht und fühlt sich einfach fantastisch an. Der preis von 130€ ist jedoch wirklich nur dann zu ertragen wenn man etwas auf der Kante hat. Man ist als normalspieler auch mit der Deathadder oder ähnlichem gut bedient. Diese Maus sieht einfach nur heiß aus und ist auch ein wenig presitge mit einigen Extras. :)
Probleme die das verwenden Unbrauchbar machen wie es die Gamestar Artikel oder ettliche Rezesionen beschreiben sind komplett zu vergessen
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 19, 2015 7:25 PM MEST


Assassin's Creed: Revelations
Assassin's Creed: Revelations
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 7,99

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Großer Assassins Creed - Reihen fan und enttäuscht, 5. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed: Revelations (Computerspiel)
Ich mag die Assassins Creed Reihe sehr, habe jedes einzelne Spiel durchgespielt und lechze immer nach der nächsten Version wegen der coolen Story.

Nach Brotherhood dachte ich, jawohl Ubisoft hat es endlich mal richtig gut hinbekommen. Das Spiel war vielfältig und man hatte so viel zu tun. Und als wunderbaren Bonus gab es den Online Modus.

Also Kaufte ich nun voller Vorfreude und Erwartung den Revelations Teil als Pre-Order.
Nach 4 Tagen an denen ich Abends jeweils villeicht 3 Stunden Spielte bin ich durch.

Da es sich aufgrund der Strategie von Ubisoft nicht vermeiden lässt, hier der direkte vergleich zu Brotherhood:
-Weniger Geheime Caves
-Weniger Seitenmissionen
-Weniger Wirtschaft
-Weniger Story umfang
-2 oder 3 neue Waffen
-Seltsame Aufgabenbeschreibung

Dies klingt sehr Negativ und ist es leider auch, der Story-Modus hat stark abgenommen. Das gefühl einer echten Intriege in einer Riesigen Stadt wurde versucht kahm aber nicht rüber.
Die Stadt ist kleiner als Rom und durch einen Fluss getrennt der wirklich nervt.
Die Missionen mit Davinci zeugs in Brotherhood sucht man hier vergebens. Es wirkt alles etwas aufgesetzt.

Dazu sei aber gesagt, man verfolgt die Story dennoch, sie ist auch nicht absolut mieserabel.
Im Grunde hat die Story in Revelations nur an Umfang verloren was sehr Schade ist und die Spielzeit wirklich auf ein Mindestmas runterbricht.

Es hat aber auch gute Seiten, und Gründe warum sich ein kauf dennoch lohnt.
-Der Multiplayer modus ist ausgebauter und weit besser und schneller als in Brotherhood

-Neue Elemente wie das Hookblade geben ganz neue möglichkeiten wie an seilen entlangzurutschten

-Der Adlerblick wurde nun wieder verbessert. Ich vermisse immernoch das Belauschen von Altair im 1. Teil aber man muss nun seine Ziele Selektieren und Identifizieren.

-Die Grafik ist meiner meinung nach immernoch Athemberaubend, und die Cut-Scenes sind sehr gelungen.

-Verfolgungsjagten sind sehr gut Inszeniert

Fazit:

Wer Assassins Creed so liebt wie ich, kauft es sich und Freut sich dennoch. Allerdings muss Ubsioft im nächsten Teil gewaltig bei der Story nachlegen, da Assassins Creed wirklich eine Wunderbare Story hat, es aber schade ist zu sehen das es wirkt wie hastig zusammengeschrieben.
Was die Teile davor auszeichnete war eine sehr verwobene Geschichte aus Intriegen, Ehre und Verschwörungen. Auserdem fehlt die vielfalt. Wer sonst immer gerne viele von diesen "minni" Missionen und Geheimnisse Entdecken gemacht hat, ist diesmal gezwungen die Story fast Straight durchzuackern.

Der Multiplayer Modus hingegen wurde sehr verbessert, leidet allerdings auch an ein paar bugs.
Zum beispiel: Wenn ein Spieler die Runde verlässt, sucht das system ersatzspieler. Wählen diese nun einen Charakter der vorher nicht Ingame war und demnach alle NPCS so aussehen dann hat man zum beispiel eine Map voller Clowns und weis nie welcher davon der Spieler ist. Das in einem Modus indem Spieler einzigartig sind, das heist du wirst erkannt du erkennst niemanden... Starke benachteiligung.

Auch die Auftagssuche hakelt noch ein bisschen und trübt den Spass.
Es kann vorkommen das du kein Ziel oder nur Ziele bekommst auf die 2-3 Spieler angesetzt sind. Während du nonstop verfolgt wirst. Dadurch Stirbt man eben sehr oft kann aber selbst keine Punkte mehr machen.
Ist mir schon oft passiert und würde nicht stören wenn es nur für ne Minute so währ. Blöderweise hält das manchmal mehrere Spiel sitzungen hindurch an, was dann wirklich an den Nerven nagt.

---> Kauf Lohnt sich für fans, aber story enttäuscht stark


Creative Sound Blaster Tactic3D Alpha THX Gaming Headset
Creative Sound Blaster Tactic3D Alpha THX Gaming Headset

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Fehlkauf :-D aber USB anschluss ist eher schlecht, 5. Dezember 2011
Ich kaufe meine Headsets immer im bereich 30-60€ da ich dort eine einigermasen gute Qualität zu einem guten Preis erwarten kann.

Dieses mal griff ich wieder zu einem Creative modell, nach ein wenig Recherche erschien mir dieses Headset als gute wahl, auch wenn dieser Name, der mit einem Athemzug nicht auszusprechen ist, ein wenig abschreckend wirkt. :-D

Als ich es aus dem Packet holte war ich erstmal baff, so eine riesen Schachtel für ein Headset?
Auch das Gewicht gab erste Skepsis.

- Verarbeitung

Nach dem Auspacken erstmal etwas Erfreuliches, die Kabel sind gummiert und Flach was mich freut, da es dieses "reiss" Risiko minimiert.
Der Mikrofon mute und Lautstärkeregler macht einen Soliden eindruck und ist in einer angenehmen höhe angebracht (mit clip für den ders mag). Die Stecker sehen auch sehr Stabil aus und das Headset macht auch nicht den eindruck als würde es bei der nächsten Zocker Wut auseinanderfallen :-D

- Sitz und Umgebungsgeräusche

Nach dem ersten aufsetzen erstmal Ernüchterung, ein wenig drücken tuts schon. Nach einigem Rumprobieren findet man aber herraus das man das Headset senkrecht aufsetzen sollte da es die Ohrmuschel ganz umschliest. Nun spüre ich es kaum mehr.

Die Geräusche von Aussen werden extrem abgedämpft, was an für sich sehr gut ist aber nervt weil man manchmal nichts mehr mitbekommt. ;-)
Gut ist allerdings das man auch nach Aussen keinen lärm abgibt.

- Tonqualität

Tonqualität ist immer eine Geschmackssache. Creative meiner Meinung nach ist bekannt für satte und kräftige Töne. Der Bass ist voll und Kitzelt das Ohr. Mein letztes Headset war von Sennheiser was meiner meinung nach eher für klaren und unverfälschten Sound steht.

Ich mag beides und bin mit dem Sound vollstends zufrieden. Musik ist gut und Spiele sind satt, mehr kann und sollte man bei dem Preis auch ned Erwarten. :-D

- Mikrofon Verarbeitung

Das Mikrofon wird im Headset eingestöpselt, ist also abnehmbar. Die anpassung der Biegung ist wunderbar und funktioniert ohne zu Wackeln. Das Mikrofon bleibt also da wo ich es hinbiege.

Negativ ist allerdings der Windschutz ohne den die Tonqualität absolut mieserabel ist. Mit muss man damit leben das er immer wieder abfällt. Er ist sehr lose an dem Mikrofon befestigt.

- Mikrofon Qualität

Die Aufnahme mit dem Mikrofon eigenet sich super für Skype oder Teamspeak und ähnlichem. Man wird gut Verstanden, die Stimme ist klar. Allerdings nur mit diesem Windschutz, ohne ist die Qualität absolut unter aller Kanone :-\

Was aber deutlich macht das dies eher ein Gaming und Chatter Headset ist, ist die Tatsache das bei Tonaufnahmen ein Hintergrundrauschen zu hören ist. Das heist, wer gerne Videos bastelt wird damit Leben müssen ein bisschen nachzuregeln damit das Rauschen entfällt. Dies fällt beim Normalen Voice Chat nicht auf, wird aber deutlich wenn man zum beispiel mit Audacy den eigenen Ton mitschneidet und in Ruhe anhört.

Wer eher Tonaufnahmen machen möchte sei mit einem anderen Modell denke ich besser bedient.

- USB or not USB -> Das ist die Frage

Ich habe beides getestet. Der mitgelieferte Treiber mit Mikro Equalizer und Stimmverzerrer funktioniert nur unter USB anschluss.
Die Qualität bleibt in der Regel nahezu gleich. (HiFi und Ton enthusiasten mögen meinem frevel verzeihen)

Allerdings benutze ich nun hauptsächlich den Klassischen Analog anschluss.
Grund dafür ist, das die USB anschluss Variante ihren Geist aufgab. Das Mikrofon war stumm, ich vermute einen Anwender Fehler meinerseits oder eine Fehlkonfiguration. Daher möchte ich das mal dahingestellt lassen.

Ob USB die Qualität wirklich beeinträchtigt hängt davon ab ob man eine Soundkarte besitzt bzw wie gut der integrierte Soundchip ist. Ich besitze keine Soundkarte, daher gehe ich davon aus das bei einem normalen AC97 Soundchip (auf den meisten Mainboards standard) die qualität mit USB eher gesteigert wird. Da ich vermute, dass die Software den Sound vor der Ausgabe verarbeitet und ihn dann erst an das Ohr schickt.

Wer allerdings eine Soundkarte besitzt, könnte mit dem Klinken-Anschluss besser bedient sein.
Dazu kann ich derzeit aber keine Meinung ausdrücken.

Zugute halten kann man jedenfalls das beides vorhanden ist und funktioniert.


Grundkurs Programmieren in Java
Grundkurs Programmieren in Java
von Dietmar Ratz
  Gebundene Ausgabe

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut für Anfänger in Java, 5. Dezember 2011
Im zuge meines Studiums muss ich mit Java umgehen können. Da viele Vorlesungen oder Bücher aber schon mit einigem Wissen anfangen das man ohne weiteres nicht unbedingt mitbringt eignet sich dieses Buch exzellent als ergänzung.

Die Texte sind schön geschrieben und einfach zu verstehen. Die Aufgaben sind Lösbar und nicht zu sehr auf Transferwissen ausgelegt. Dazu ist es recht Aktuell gehalten und gibt hier und da schöne nebeninfos und erläuterungen.

Großes + -> man kann sich nach Erwerb auch eine E-Book fassung herunterladen. Ideal für den Studenten mit viel Hohlstunden ;-)

Ideal für Anfänger :-D

--> Einziger Negativ Aspekt
Die Import-Packages könnten auch gerne auf CD beiliegen. Bzw, man könnte die Webseite ein bisschen einheitlicher gestalten.


Netgear WNCE2001-100PES Universal WLAN Internet Adapter (Ethernet to WLAN)
Netgear WNCE2001-100PES Universal WLAN Internet Adapter (Ethernet to WLAN)

4.0 von 5 Sternen Funktioniert und läuft zuverlässig, 5. Dezember 2011
Bestellt, bekommen, angeschlossen und seit gut 4 oder 5 Tagen in Betrieb. Nach ein wenig gefumele mit der WLAN Sicherung über die Push-Methode läuft dieses Gerät einwandfrei.

- Ich betreibe damit einen Telecom Entertain Festplatten Reciever ohne probleme.

- Das ganze Netgear Gerät ist sehr klein und kompakt und liegt stabil und unscheinbar neben dem Reciever. Anti-Rutsch noppen an der Unterseite des Geräts tun ihr Werk auch zuverlässig.

- Nach einem Zwischenfall bei dem die Sicherung rausgesprungen ist hat sich dieser Adapter auch automatisch wieder mit dem Wlan verbunden.

Ich sage was will man mehr für das geld :-D


LG P920 Optimus 3D Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android OS) grauschwarz
LG P920 Optimus 3D Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android OS) grauschwarz
Wird angeboten von Phonebox Linz Urfahr / Ihr Mobilfunk Fachhändler im Netz
Preis: EUR 154,00

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unterschätztes Gerät, 19. August 2011
Ich habe seit ein paar tagen das LG Optimus 3D und mittlerweile jede Menge damit rumhantiert.

Das Optimus 3D wird oft schlecht geredet mit unnötigem oder gar schlechtem 3D und weniger leistung was meiner meinung nach überhaupt nicht zutrifft.
Ich wählte dieses Smartphone nicht wegen dem 3D, sondern wegen der Performance.

- Leistung
Das Optimus 3D zählt zu den Top Smartphones und ist ein Performance Bullide. Bei vielen Benchmarks schneidet es nur knapp schlechter als der "hochgelobte Spitzenreiter" Samsung Galaxy S2. Interessant daran ist das die unterschiede so recht gering sind. Jedoch muss erwähnt werden dass das Optimus 3D eben noch auf Android 2.2 läuft was zur folge hat das es seine Performance nicht voll ausreizen kann was direkte Performance vergleiche für mich unwesentlich wenn nicht sogar eher Positiv für das Optimus 3D erscheinen lässt.
Alles in allem läuft das menü Butterweich, die Anwendungen sind schnell und es gibt nahezu keine Grenzen.

Das Optimus 3D besitzt einen Dual Core Prozessor von Texas Instruments welcher (laut aussagen von LG und einigen eher Technischen Reviews und Tests) mehr leistung haben soll als die normalen Dual Cores in anderen modellen.
Auserdem benutzt LG 2 Parallel zugängliche Arbeitsspeicher von je 512 MB (was völlig ausreichend ist), das hat den vorteil das mehr und Schnellere Arbeitsspeicher zugriffe und damit eben viel mehr Performance erzeugt wird.

- Das Display
Das Display liefert super Farben, man merkt die Halbierung der Auflösung im 3D modus jedoch Recht stark. Das 3D menü ist meiner Meinung nach nicht wirklich Gelungen, der Inhalt (siehe weiter unten) ist aber umso besser.
Das Display spiegelt manchmal etwas Stark was aber fast schon üblich ist bei solchen Geräten. Es würde sich Villeicht auch ein Tuch empfehlen um öfter die Schlieren am Display zu putzen, was aber auch typische Smartphone leiden sind.
Alles in allem ist das Display sehr groß und es lässt sich super damit arbeiten. Bei übermäsiger Nutzung und aufladen kann es jedoch dazu kommen das manche bereiche des Smartphones warm bis heiss werden. Das ist genau dann unangenehm wenn man zum Beispiel das vorinstallierte Spiel Nova spielt. Der bereich bei dem die laufrichtung bestimmt wird, ist dann manchmal sehr warm. Jedoch muss ich dazu sagen das dies oft bei dauergebrauch vorkommt wenn man mal sehr lange Spielt. Dazu kommt auserdem das 3D Spiele sehr Rechenintensiv sind was auch erhöhte wärmebildung zur folge hat.

- Android Version
Wie eben schon erwähnt läuft auf diesem Smartphone die Android version 2.2 (welche aber laut LG im Oktober glaube ich geupdated werden soll).
Zu dieser thematik kann mann sagen das eine schlechte Update politik von LG zwar ärgerlich ist, das Smartphone selbst aber nicht abwerten sollte. Mein standpunkt dazu ist: "Ok ich warte ein wenig aber dafür gibts dann den Boost deluxe)
Mal davon abgesehen das die Android version auszuhalten ist und nicht wie viele behaupten ein overkill argument ist :-D (das hat mich bei vielen rezessionen ein bisschen genervt)
Allerdings muss man eben gestehen das Android 2.2 eben auch mit seinen schwächen daherkommt und bei vielen Aktionen kleinere ladezeiten zu erwarten sind die aber nicht allzu dramatisch ausfallen. (ich rede von ca 3 sekunden oder weniger bei dingen wie google maps die etwas mehr laden als nur eine liste)

Des weiteren wurde schon öfters angekündigt das es mit dem Android 2.3 Patch möglich sein soll auch nicht 3D Inhalte auf 3D umzurechnen was dann ein echter Hammer ist. (nicht 100% sicher aber schon von vielen quellen gelesen)

- 3D Effekt -> Video und Spiele
Wer erwartet das man mit einem Smartphone 3D Kinoerlebnisse erfährt wird warscheinlich sehr Enttäuscht. Dennoch macht der 3D Effekt einiges her. Die Vorinstallierten Demo Videos in 3D machen das deutlich. Auch die Spiele geben einiges her und machen durchaus Spass in 3D.
Zu den Vorinstallierten Spielen und Filmen kann man aber sagen das man sich schnell satt sieht. Da lohnt sich dann ein blick in den Gameloft Store (verlinkt im Anwedungsmenü) bei dem man derzeit die Spiele: Avatar 3D, Assassins Creed 3D, Real Football 2011 3D, Shrek Kart 3D, Star Battalion 3D, Spider Man Total Mayhem 3D und Fishing Kings 3D
Avatar, Assassins Creed und RF2011 habe ich bereits gekauft und kann dazu sagen dass der 3D Effekt bei Avatar und Assassins Creed super ist, bei RF2011 fällt er eher nebenläufig auf. Der Content ist also zu Empfehlen wenn man auf Spiele steht. (Star Battalion 3D ist übrinds brand neu im store also wird wohl nachschub geliefert)

Beim Filme schauen aber besonders beim Spielen fällt der empfindliche Blickwinkel auf. Man kann jedoch die Stärke des 3D Effekts anpassen sodass man damit noch ein wenig was rausholen kann. Beim Spielen sollte man zumindest eine halbwegs stabile Position haben und auf wenig rechts links Neigung achten. Ist der Blickwinkel nicht korrekt sieht man die Bilder doppelt da die technologie eigentlich nur 2 Bilder gleichzeitig darstellt und dies dann sichtbar wird. Ich komme damit jedenfalls gut zurecht, man muss eben ein bisschen der Technologie entgegenkommen.

Zum Thema Youtube 3D, es scheint es ist einfach nur ein Link zu einem kanal von LG der auf 3D filme Fokusiert ist. Also jetzt nicht sehr umwerfend. (köpft mich wenn ich nur zu doof war das zu verstehen XD)

*Mir ist im übrigen aufgefallen das 3D dann die Augen anstängt wenn man zu Schnelle, zu Kleine und zu Große Elemente im Bild hat. Als beispiel ein kleiner Leuchtpartikel der im Vordergrund schwebt, ein großes element (zb ein arm) der nahe von der seite in Bild läuft oder etwas sehr Schnelles das nicht gut verfolgt werden kann. Ohne probleme funktioneren meistens die Menü elemente von spielen (da sie still stehen) oder einzelne objekte wie ein Blatt im Raum.

- Kamera und 3D Kamera
Die Kamera an sich ist meiner meinung nach Super, Ausreichend und macht tolle Bilder und Videos. Man kann sie noch ein bisschen Konfigurieren und damit diverse schwachpunkte ausgleichen.
Was aber wohl herraussticht ist die 3D Kamera (oder besser die 2 Kameras) mit der sich 3D Filme und Bilder selbst aufnehmen lassen.
Dazu muss man sagen das es für 3D Aufnahmen auch hintergrund Wissen braucht. Man sollte zunächst die 3D Tipps beherzigen die LG liefert: mindestens 50 bis maximal 2 meter von der Kamera entfernt aufnehmen.
Das wars auch schon was LG als Tipp gibt, im wesentlichen kommt aber noch dazu welche Effekte funktionieren. (siehe mit * versehener absatz bei - 3D Effekt -> Video und Spiele) Meine Erfahrung dazu ist: Einzelne Objekte Fotografieren Funktioniert prima, Nahaufnahmen vermeiden und und Langsame aufnahmen machen. Als Beispiel habe ich ein Bild von meinem Tisch mit vielen Objekten gemacht die Teilweise im Bild teilweise Auserhalb waren und verschieden weit weg. Das Resultat war ein sehr schwacher 3D Effekt, eine Aufnahme von einer Pflanze im Wohnzimmer mit einem großen Blatt im Vordergrund bot hingegen einen beeindruckenden Effekt.
Es ist also wichtig zu Wissen wie man etwas gut in 3D aufnimmt, und es erfordert einiges an Übung.

Auserdem gibt es die MP unterscheidung, im 3D modus sind es nur 3Mega Pixel und im normal Modus 5 Mega Pixel. Für Party aufnahmen würden sich daher eher der Normale Modus anbeten, für effekt Fotos die man seinen Freunden und Bekannten zeigt würde ich 3D empfehlen um einen AH Effekt zu erzielen. :-D

- Der Akku
Der Akku des LG Optimus 3D hält die die meisten Smartphone seiner Klasse jetzt keine Ewigkeiten durch. Jedoch einen normalen Arbeitstag mit eher gelegentlichen Nutzung hält er gut durch. Wer allerdings viel 3D verwendet oder viel rumspielt damit wird den Akku binnen 1-2 Stunden locker in die knie zwingen. Dafür läd sich das Gerät aber auch recht flott wieder auf (geschätzt 30 minuten bis 1 Stunde ohne nutzung). Wer nebenher aber am kabel weiterzockt kann durchaus mehr Energie verbrauchen als rein kommt. Ich habe bei 20% Akkustand das Stromkabel angeschlossen und 3D games Gespielt. Nach einiger Zeit (ca 30 minuten) schaute ich den Akku stand an und stelle fest er war bei 12% ergo habe ich Mehr Energie verbraucht als ich Aufgeladen habe. Dies sollte aber eigentlich nie zum Problem werden :-D und ist mir auch nur bei sehr Rechenintensiven 3D Spielen aufgefallen bisher.

- Verarbeitung
Das Gerät sieht schick aus und wirkt eher Schlicht....solange man es auf den Bildern sieht. Tatsächlich ist das Desing eher zurückhaltend, jedoch ist das LG Optimus 3D ein recht großes Gerät. Mir macht das nichts aus, da damit eben auch der Bildschirm schön groß ist, aber an sich wirkt es ein wenig Angeschwollen.
Es besitzt über und unter dem Display einen schmalen Streifen der metall suggeriert, was an sich (wider meiner erwartung) garnicht mal scho unschön ist. Der streifen hinten ist für die Angeber genau das richtige, man hebt das Smartphone hoch und hinten luken 2 Kameras hervor, wie mit einem gelben Marker markiert damit man es direkt sieht und einer Aufschrift "3D Stereoscopic". Es macht echt was her :-D
Auserdem ist die Rückseite leicht Gummiert, was ich sehr angenehm finde, wer braucht da noch einen Handschmeichler. Auch sind keine undschönen Spalten zu sehen und die anschluss abdeckungen sind sehr Hochwertig und halten gut.
Die Rückseite lässt sich sehr leicht mit dem kleinen spalt and der unterseite abnehmen hält aber nach dem Aufsetzen wieder richtig fest. Man muss jedoch zwischen allen am Rand befindlichen Tasten einmal hinten draufdrücken damit sich die Spalten schliesen.

- Sound
Die Lautsprecher des LG befinden sich hinten, was zur folge hat dass wen man es mit dem Display nach oben auf den Tisch legt man einen sehr Dumpfen Sound hat. Auch beim spielen verdeckt man mit dem Finger oft die Schallschlitze was manchmal ein wenig Nervig sein kann. Der Läutstärke ist aber an sicht recht gut, die Lautsprecher dürften aber nicht zur Elite unter den Smartphones zählen, da sie einen leicht Dumpfen klang haben bei Musik. Dafür kann man aber eben die Mitgelieferten inEars benutzen oder eigene zugkaufen wenn man mag. Die Qualität der InEars ist ganz in Ordnung jedoch bin ich kein InEar fan bzw benutze sie nur selten. Aber wie bei allen kopfhörern ist das Geschmackssache und kann mit qualitativen Modellen im falle des nicht mögens austauschen.

- Wi-Fi, Drahtlos und Handy Suite
Als das Smartphone hier eintrudelte war das Netz noch nicht aktiviert, also wollte ich über WLAN ins Internet um die ersten Apps auszuprobieren. Zu meinem Entsetzen funktionierte das WLAN jedoch nicht. Einige Recherchen ergaben das die Optimus Modelle probleme mit manchen Routern die Speedport und Fritzbox haben. Jedoch nach einiger zeit Funktionierte es Tadellos, und es funktioniert bis heute prima. Was jetzt genau das Problem war weis ich leider nicht, aber es könnte sich von selbst lösen.

Die Drahtlos Verbindung mit WLAN Funktioniert super, auch das Handy Netz wird meistens optimal Empfangen. Großartige übertragungs einbusen sind daher höchstens dem Netzbetreiber oder den WLAN Routern zuzuschreiben.

Wer das Smartphone mit der LG Suite an den PC koppeln wird, hat erstmal eine Wand vor sich. Die Software befindet sich auf dem internen Speicher des Smartphones und lässt sich mit dem USB Kabel auf den PC kopieren.
Nach der Installation freut man sich auf USB oder Bluetooth verbindung und Synchronisation... aber dann das.
Ich hab das LG mit USB angeschlossen, er bietet aber nur eine Massenspeicher Option an. Die Software verlangt jedoch einen Suite Modus vom Telefon.
Bluetooth ein ähnliches Spiel, Geräte sehen sich sind gekoppelt aber nie verbunden. Nach einiger Recherche stellte sich raus es gibt ein Treiber Problem das mit einer LG Software behoben werden kann (angeblich). Dazu kann ich jedoch nichts sagen da bei dem versuch diesen Fix zu installiere am 18.08.2011 eine Meldung aufpoppte das die Installation der Software wegen Wartungsarbeiten am LG server nicht fortgesetzt werden könne. Diese wartungsarbeiten würden vom 7.7.2011 bis zum 11.7.2011 andauern. Irgendwas is da also gehörig daneben, aber ergibt sich villeicht auch in der nächste Zeit.

- Mitgeliefertes
Mitgeliefert zum Gerät wurde:
- ein USB Kabel
- ein USB Steckdosen Adapter
- In Ear Kophörer (meine sogar mit Headset)

Das USB Kabel dient also auch als Stromkabel, was ansich kein Problem währe... wenn das Kabel nicht so ultra Kurz währe. Das USB Kabel ist ca 1 Meter lang, was nicht wirklich ausreicht. Angemessen für ein Stromkabel sind 2-3 Meter. Dummerweise hat USB meistens nicht so Lange übertragungskabel was zur folge hat das es sehr Nachteilig ist.

- Was würde ich dazu kaufen
Eine Empfehlung was man sich als zubehör auf jedenfall anschaffen sollte damit es mehr spass macht.
- Handytasche gegen katzer und Schmutz (es ist ja kein billiges Smartphone)
- USB Verlängerungskabel (damit das handy auch mal auf dem tisch geladen wird)
- Micro SD karte, lohnt sich auf alle fälle da von den 8gb intern villeicht 4 übrig sind

- Fazit
Ich habe bei weitem nicht alles aufgezählt, und vieles kann man einfach auch der Technischen spezifikation und 90% der anderen Reviews übernehmen. Ich habe beschrieben was meine eindrücke sind und was mir sofort aufgefallen ist und was mich im vorfeld vor dem kauf an meisten unter den Nägeln brannte. Verstehen sie diese Rezession also eher als kleiner Erfahrungsbericht der manche Illusion nimmt aber dafür mit so manchem Vorurteil aufrämt.

Das Smartphone hat meine Erwartungen bei weitem Übertroffen, es ist schnell, leistungsstark läuft flüssig und hat einige Features die andere Smartphones nicht haben. "Wenn du kein IPhone hast, dann hast du kein IPhone" --> stimmt und das ist gut so :-D
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 29, 2011 11:29 AM MEST


PC, Xbox 360 - Controller for Windows
PC, Xbox 360 - Controller for Windows

4.0 von 5 Sternen Funktioniert, ist mittlerweile notwendig aber nicht perfekt, 19. August 2009
Ein grund sich für diesen controller zu entscheiden ist:
--- Ich habe ein Spiel und es erkennt meinen Controller nicht!

leider mittlerweile der fall. Glücklicherweise ist der preis verschmerzbar, und unwesentlich teurer als der billigste billig controller.
Dafür bekommt man aber auch mehr qualität und eine ausgeklügeltere tastenbelegung.

Verarbeitung solide, keine kanten... lediglich der linke stick ist nicht immer 100%ig mittig, also ein wenig wackelig. bekam das auch nicht mit der kalibrierung weg.

Die software funktioniert bei mir garnicht (vista home premium) und auch diverse vorschläge zu alternativ software schlugen fehl... ist aber auch nicht weiter schlimm, da der standart treiber auf jedenfall installiert werden kann und der controller funktionstüchtig ist.

Die meisten spiele erkennen ihn, sogar crysis o.0 und er funktioniert ohne macken und gut. Tastendrücke werden schnell und direkt erkannt (nicht bei jedem billigmodel der fall).

alles in allem ein gutes gerät, wozu man leider gezwungen wird aber bei weitem kein fehlkauf ist.
Die software muss man (zumindest bei vista) getrost wegdenken, wichtig sind das man treiber installieren und spiele spielen kann :-)


Seite: 1 | 2