Profil für ArchFreak > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ArchFreak
Top-Rezensenten Rang: 377.106
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ArchFreak

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Imperium der Angst
Imperium der Angst
Preis: EUR 4,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Imperium der Angst von Daniel Dersch, 12. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Imperium der Angst (Kindle Edition)
Was für eine erschütternde Geschichte, die hier erzählt wird. Die Ausweglosigkeit der beiden Hauptfiguren am Anfang des Buches ist unglaublich bedrückend. Andy und Charly stehen ständig mit den Rücken zur Wand und ihr Onkel quält sie und fällt wegen jeder Verfehlung über sie her. Man fragt sich oft, wie man selbst in einer derartigen Situation reagieren würde, ist gleichzeitig aber froh, dass das nur eine hypothetische Fragestellung ist. Das will man wirklich nicht alles erleben und schon nach fünf Kapiteln wünscht man Walther einfach nur noch den Tod. Es ist Wahnsinn, wie schnell das geht. Aber das ist auch kein Wunder. Er misshandelt Andy und Charly seelisch und auch körperlich und knapp in der Mitte des Buches ist er sogar von ihnen angewidert, weil sie nicht den Mumm haben, sich gegen ihn zu wehren. Das ist dann ungefähr auch der Punkt wo das Buch eine starke Wendung nimmt und alle Erzählungen zusammenlaufen. Es wird übernatürlich und die Jungs finden ein unbekanntes Wesen im Wald, von dem sie keine Ahnung haben was es ist. Hier gibt es auch schon den einen Stern Abzug weil ich mir persönlich mehr Interaktion mit dem Wesen gewünscht hätte. Es ist schon klar, dass es die ganze Zeit in der Stadt die Fäden zieht, aber trotzdem wäre es interessant gewesen, ihm beim wachsen direkt zuzusehen und zu sehen wie es immer weiter an Kraft gewinnt. Stattdessen ist es wie eine Stimme aus dem Off, welche vielen Menschen den Verstand raubt. Das ist meine persönliche Meinung. Gut fand ich jedenfalls, dass das Wesen so ganz anders beschrieben wird, als man es sich vorstellt. Es ist kein Biest, keine Bestie, kein Monster, kein Dämon, nichts was man sich eigentlich gedacht hat. Für die vielen Wendungen und dafür, dass Daniel Dersch bei jeden Kapitel aufhört wenn es gerade richtig spannend wird und es dadurch noch spannender macht, gibt es vier Sterne. Für mich war das Wesen eben so interessant und ich hätte gerne mehr darüber gelesen.


Fleisch und Blut 2: Thriller
Fleisch und Blut 2: Thriller
Preis: EUR 0,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nonstop Action, 20. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Fleisch und Blut 2: Thriller (Kindle Edition)
Eigentlich stand hinter dieser Bewertung das Bestreben das Werk als erster zu kommentieren. Leider muss man sich trotz aller Mühen wohl den Schnelllesern geschlagen geben (habe es erst letzten Do. erhalten). Schnell gelesen habe ich dieses Werk jedoch auch. Sehr schnell eigentlich ? zwei Tage Vollgas. Warum auch nicht? Es ist eben auch sehr schnell geschrieben. In der Kürze liegt die Würze und diese Kapitel sind demnach sehr würzig. Man ist mit jedem sehr schnell durch. Nur Andys Rückblick 1&2 und der Anfang waren dabei etwas länger. Ansonsten geht alles Schlag auf Schlag. Ohne zu viel verraten zu wollen: Claire lebt und sie hat einen Plan um George aufzuhalten. Sie selbst wird aber auch gejagt und die Verfolger sind ihr sehr dicht auf den Fersen. Gleichzeitig werden Andy und Teddy als ungleiches Paar vorgestellt und man sieht ihnen eine Zeit lang dabei zu, wie den drohenden Untergang und den eigenen Tod ein bisschen hinauszögern. Gute Darstellung des Unglaubens von Teddy und auch ansonsten sehr spannend, auch wenn Amanda (zumindest persönlich) kaum noch vorkommt. Ein offenes Nachwort sorgt für einen guten Ausklang der Geschichte und macht auch den Autor als Mensch ein bisschen greifbarer.


Seite: 1