Profil für Primzahl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Primzahl
Top-Rezensenten Rang: 34.149
Hilfreiche Bewertungen: 1202

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Primzahl (Ruhrstadt)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Lost in Translation
Lost in Translation
DVD ~ Bill Murray
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,49

15 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Film, 2. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Lost in Translation (DVD)
über die Verlorenheit des Individuums in einer

fremden Gesellschaft und Kultur.

Ein Film über eine Freundschaft zwischen Jung und Alt.

Über zwei verlorene Seelen an einem fremden Ort.

Über die so fremde Welt Japans.

Ein Film der leisen Töne, der oft auch ohne viel Worte auskommt.

Aber auch ein völlig langweiliger Film, da hilft alles

Schönreden nix.


Dass sie stets Böses muss gebären: Fran Varadys vierter Fall
Dass sie stets Böses muss gebären: Fran Varadys vierter Fall
von Ann Granger
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Langsam nervt Fran ..., 1. Juni 2006
Störten mich beim 3. Band noch die unglaublichen Zufälle,

die am Ende der Geschichte wichtig sind und wirklich

unglaublich waren, so macht mir jetzt die Darstellung

der Hauptperson zu schaffen.

Fran regt sich über ihre Gesprächspartner auf, ist aber

selber total aufbrausend, wenn sie einmal "ausgefragt" wird und

benimmt sich in solchen Situationen ziemlich zickig und aggressiv.

Wohl der dümmste Detektiv hat kapiert, dass man sich mit

der Polizei besser gut stellt, wenn man diesem Job nachgeht,

nur Fran reagiert wie immer zickig und aggressiv.

Als Stammleser langweilt einen die "Ich will ja eigentlich

Schauspielerin werden" Geschichte inzwischen und man fragt

sich, wann sie sich endlich mit ihrer Rolle als Haupfigur

in Krimis abfindet.


Asterix & Obelix XXL 2 (DVD-ROM)
Asterix & Obelix XXL 2 (DVD-ROM)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 15. April 2006
Die Seitenhiebe auf andere Spiele und Spielfiguren sind
zahlreich und witzig und Cäsar selber tritt uns mit
einem Zitat aus dem 1. Matrix-Film gegenüber.
Das Spiel ist fair und der Schwierigkeitsgrad steigt nur
langsam.
Doch seit Lego Star Wars erwartet man einfach, dass zwei
Spieler beide Hauptfiguren gleichzeitig steuern können.
Auch sonst ist das Drumherum von Lego Star Wars einfach
einen Tick besser.
Wer Pech hat, steht vor einer Sackgasse:
zwei Türen im Spiel öffnen sich nur, wenn man genug Geld hat,
man sollte auf keinen Fall die teuren Postkarten kaufen, wenn
man noch nicht durchgespielt hat!
Bis man vor dem Endgegner steht vergehen ca. 8 Std.
Gäbe es Lego Star Wars nicht, so wäre Asterix & Obelix XXL 2
bestimmt das beste Jump-n-Run Spiel der letzten Zeit.
Was bleibt ist aber ein wirklich gutes Spiel
das uns die Wartezeit auf den 2. Teil von
Lego Star Wars (Herbst 2006) verkürzt.


Linksys NSLU2-DE NETWORK STORAGE LINK (Zum Anschluß von externen USB Festplatten)
Linksys NSLU2-DE NETWORK STORAGE LINK (Zum Anschluß von externen USB Festplatten)

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehrwert für Bastler, 14. April 2006
Eins vorweg:
Wer auf der sicheren Seite sein will, der kauft sich eine
externe USB-Festplatte und geht Problemen mit "Selbstbaulösungen"
aus dem Weg, indem er die Platten direkt an den/die PC(s)
anschliesst.
Doch "Mutige" bekommen mit der NLSU2 gleich einen
vollwertigen Computer mit USB und Netzwerkschnittstelle.
Es gibt einige Projekte die die Fähigkeiten der NLSU2 erweitern,
indem die vorhandene Linux-Firmware durch eine andere
Linux-Firmware ersetzt wird.
Ich betreibe 2 NLSU2 Geräte als "Mini-PCs" mit der
"verbesserten" Firmware des "UNSLUNG"-Projektes.
Eine NSLU2 läuft bei mir mit einem Flash-Stick als Web-Server
und verbraucht gerade einmal 10 Watt/h und eine
zweite als Netzwerkspeicher mit 2 Festplatten.
Für lokalen Zugriff über das Netz ist ssh installiert.
Mit zusätzlicher Software oder anderer Firmware stehen
noch mehr Möglichkeiten offen (NFS, mehr als 2 Platten
über einen HUB, etc.).
Unverständlich ist, warum der ARM-Prozessor entgegen der
Spezifikation mit halbem Takt betrieben wird (133 MHz).
Durch das Entfernen (oder Hinzufügen) eines Widerstandes
kann man den Prozessor mit den normalen 266 MHz betreiben,
was aber zu einem Garantieverlust führt!
(Nachteil: marginaler Anstieg des Stromverbrauch, evtl.
braucht man danach auch für kleine Platten eine extra
Stromversorgung.)
Nachteile der NSLU2:
* Platten müssen mit der NLSU2 formatiert werden (ext3)
* Nach Stromverlust schaltet sich das Gerät nicht von selber ein.
Vorteile der NSLU2:
* offene Architektur durch Linux
* geringer Stromverbrauch


Das Lehrerhasser-Buch: Eine Mutter rechnet ab
Das Lehrerhasser-Buch: Eine Mutter rechnet ab
von Lotte Kühn
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, wahr, aber falsche Schlussfolgerungen, 21. März 2006
Nach der Lektüre dieses Buches hat man einen Grund mehr, keine
Kinder zu kriegen - wer will schon freiwillig das schulische Elend noch einmal in voller Länge miterleben ;-)
Tatsächlich reichen wenige schlechte Lehrer, um den Spass
an der Schule zu töten, das kennt vermutlich jeder aus seiner
Schulzeit.
In folgenden Punkten stimme ich der Autorin zu:
* 8-17 Bürotag für Lehrer, Büroräume in den Schulen.
* Schlechte Lehrer darf man nicht (mehr) auf Kinder loslassen
* Überwachung des Unterrichts (mein Vorschlag: Kameramitschnitt ohne direkte Überwachung,
Bänder werden 1 Woche aufbewahrt, zur verzögerten Supervision oder als Beweismittel bei "Vorfällen").
* Hinterfragen des Beamtenstatus für Lehrer
In manchen Punkten ist das Buch aber nicht zuende gedacht,
widerspricht sich zum Teil sogar. So fehlen
mir folgende Schlussfolgerungen:
* Burn-Out: Die Antwort kann nicht Frührente heissen, sondern
Teilzeit mit vollem Lohnverlust!
Wenn so viele Leute frühzeitig "aufgeben", sollte man vielleicht
einmal überlegen, aus dem Lehrerberuf einen Teilzeitjob
zu machen!
* Aquarium "Schule": der Lebenslauf Schule->Abi->Uni->Lehrer->Schule gehört einfach verboten!
* Die menschliche Eignung muss vor dem Studium getested werden,
das passiert aber nicht, jeder darf auf Lehramt studieren.
Noch aus der Uni-Zeit kenne ich viele Lehramtsanwärter,
da hätten wir
* Lehrer die schon nach 5 Berufsjahren von der Rente träumen
* Aquariums-Lehrer die merken, dass es auf der anderen Seite
des Pultes 40 Jahre lang keinen Spass macht.
* nette sympatische Kommillitionen denen man schon im
1. Semester ansieht, dass sie menschlich nicht zum
Raubtier-Dompteur taugen oder realitätsfremd von einer
Klasse voller hochbegabter Gleichgesinnter träumen.
Mir unverständlich, warum so viele Lehrer sich angegriffen
fühlen. Es steht ihnen frei ein Elternhasserbuch zu
schreiben und vielleicht sollte man darauf hinweisen, dass
es aus dem gleichen Verlag auch das Posthasserbuch und
das Bahnhasserbuch gibt.


Morgen trauert Oxford: Ein Kate-Ivory-Krimi
Morgen trauert Oxford: Ein Kate-Ivory-Krimi
von Veronica Stallwood
  Taschenbuch

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mach es sich da jemand zu einfach?, 21. März 2006
Eine Schriftstellerin deren Hauptdarstellerin in den Krimis eine Schriftstellerin ist, das wirkt doch recht einfallslos.
Ein Dialog im Buch liefert dann auch gleich die Antwort, warum so wenig über die Polizeiarbeit zu lesen ist:
der mit der Hauptfigur befreundete Polizist sagt er mag keine Krimis, weil die Autoren keine Ahnung von Polizeiarbeit haben.
Auch das Bild, das die Autorin von Akademikern zeichnet, erweckt erneut den Eindruck, dass sie sich die meiste Zeit hinter ihrer
Schreibmaschine versteckt, statt mehr über die echte Welt zu lernen (eben über Polizeiarbeit oder über echte Akademiker).
Schade, den der Stil des Buches ist gut leserlich, man bekommt
richtig Lust, mal einen Abstecher nach Oxford zu machen.
Vielleicht lese ich noch einmal einen späteren Roman, die Verweise im Buch auf frühere Abenteuer haben mich eher abgeschreckt,
einen Blick in die früheren Bücher zu werfen.


Verschwiegene Kanäle: Commissario Brunettis zwölfter Fall
Verschwiegene Kanäle: Commissario Brunettis zwölfter Fall
von Donna Leon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

6 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So tot wie das Opfer, 14. Februar 2006
ist dieses Buch.
Ein vorgetäuschter Selbstmord und anschliessend 250 Seiten
venezianische Langeweile.
Und dann ein Ende wie im richtigen Leben, wo das
Kapital siegt. Da kann man auch die Tageszeitung lesen.
Diesen Brunetti kann man sich sparen.


Zyxel PRESTIGE 660 HW-67 Router Wireless
Zyxel PRESTIGE 660 HW-67 Router Wireless

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Als OEM-Gerät auch bei Arcor im Einsatz, 9. Februar 2006
Dieses Gerät vereint drei Geräte in einem, ein DSL-Modem,
einen 4-Port Switch und einen WLAN-Access Point.
Kunden von Arcor-DSL kennen dieses Gerät als
"Arcor-DSL WLAN-Modem 100". Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden
und selbst wenn ich nur einen PC hätte, also ein DSL-Modem
ausreichend wäre, würde ich immer wieder zu diesem Gerät greifen.
Da wäre zum Beispiel die eingebaute Firewall, die den eigenen PC
zuverlässig vor Angriffen aus dem Netz schützt, so dass man sich
nicht allein auf die Software auf dem PC verlassen muss.
Ausserdem werden alle DSL-Daten (Name, Kennwort) auf dem
Gerät gespeichert und nicht auf dem PC, so dass der PC einfach
gewechselt werden kann, ohne die Daten wieder neu eingeben zu müssen.
Das Gerät wird über ein Web-Interface bedient und dieses ist
relativ spartanisch, funktioniert dafür aber in jedem Browser.
Bei Problemen kann man im dicken englischen Handbuch nachschlagen
(460 Seiten, Download über Zyxel-Webseite).
Neben den üblichen Funktionen (WEP, WAP, NAT, DHCP, etc.) hat
es mir vor allem die automatische Registrierung der eigenen IP
unter dyndns.org angetan. So ist mein heimischer PC trotz wechselnder
IP-Adressen immer unter dem gleichen Namen von aussen zu erreichen.
Das Gerät hat einen Ein- und Ausschalter, was heute nicht immer
selbstverständlich ist.
Ein Nachteil ist vielleicht die fest angebaute Antenne und
da man auf das DSL-Kabel Rücksicht nehmen muss, kann das Gerät nicht
beliebig plaziert werden.
Ich habe keine Möglichkeit gefunden, WLAN an einen anderen
Access-Point weiterzuleiten (?Bridging?).
Freudig überrascht hat mich, dass das Gerät mit knapp 80 Euro
sogar etwas günstiger ist als die Konkurrenzprodukte und das
obwohl Zyxel (bei Firmenkunden) als Markenname sehr bekannt ist.
Das Gerät ist derzeit ca. 35 Euro teurer als ein DSL-Modem, aber
für den Mehrpreis bekommt man auch eine Menge geboten.
Vermutlich würde ich auch wieder zu diesem Gerät greifen, wenn ich
nur ein DSL-Modem oder einen WLAN-Router bräuchte.


Playstation 2 - Driving Force Pro (Logitech)
Playstation 2 - Driving Force Pro (Logitech)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erster Eindruck, 9. Januar 2006
Hallo!
Habe das Lenkrad ganz neu, daher nur erste Kommentare zum
Aufbau:
1. Am PC funktioniert das Lenkrad auch ohne Treiber, dann
fehlt aber "Force Feedback".
2. Besser geht es, wenn man die Logitech-Treiber installiert.
Ab Version 4.60 wird dieses Playstation-Lenkrad auch am
PC voll unterstützt (Force Feedback, 900 Grad, Pedale
auf verschiedene Achsen legen).
Lob an Logitech dafür!
3. Sehr gut gefallen mir die Tischklammern, die relativ weit
vorne an der Tischkante greifen. Meine anderen beiden
Lenkräder (Sidewinder FF, Thrustmaster FF GT) mit
"Befestigungsteller" lassen sich wegen des Rahmens unter
der Tischplatte (Esszimmertisch) nicht richtig montieren.
4. Trotz fehlender Schnellspanneinrichtung ist das Lenkrad sehr
schnell auf und abgebaut.
5. Optisch nicht sehr schön und auch praktisch nicht optimal
sind die "Schrauben" zum Festdrehen des Lenkrads, sieht so
aus, als ob jemand vergessen hat, die Köpfe draufzusetzen.
6. Die Pedale werden über einen 9-poligen D-SUB Stecker
angeschlossen. Da ich das Lenkrad häufig auf- und abbauen muß,
nicht die optimale Lösung, hier wäre eine RJ-11 Verbindung
vermutlich haltbarer ...
7. Sehr leichtes Steckernetzteil mit einem Logitech-Logo auf dem
Aufkleber, das reduziert die Verwechselungsgefahr.
8. Der Silberring auf dem Lenkrad sieht bei mir fleckig aus,
billigstes Plastik.
Da meine anderen Lenkräder sich nicht richtig befestigen
lassen (s.o.) wird das Driving Force Pro Lenkrad wohl
auch am PC in Zukunft die erste Wahl sein.
Bleibt nur zu hoffen, dass der auch vom Momo-Lenkrad
bekannte Pedal-Bug inzwischen der Vergangenheit angehört.


Commodore 64 DTV Joystick inkl. 30 C64-Spieleklassiker
Commodore 64 DTV Joystick inkl. 30 C64-Spieleklassiker

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlechte Lenkung, 31. Dezember 2005
Die Idee des kompletten Emulators mit Spielen im Joystick ist genial.
Leider ist die Lenkung sehr ungenau, die Spielfigur bewegt sich oft schräg,
obwohl man eigentlich nur in eine der Grundrichtungen steuern wollte.
Vielleicht hilft hier etwas Übung mit dem Joystick, aber mir dem Vorbild,
dem Competion Pro, ist mir das vorher noch nie passiert.
Die Dokumentation ist ziemlich mager und die Auswahl der
Spiele erinnert an diverse Musik-Sampler: einige gute
Spiele und dann leider viele Lückenfüller.
Für den Dauerbetrieb fehlt ein Anschluss für ein
Netzteil, laut Anleitung soll man keine wiederaufladbaren
Batterien verwenden (liest man ja häufiger ...).
Fazit: Technisch witzige Spielerei mit Mängeln bei der Lenkung
und der gedruckten Dokumentation.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13