Profil für Kendra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kendra
Top-Rezensenten Rang: 30.699
Hilfreiche Bewertungen: 80

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kendra

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Rabenblut: In dunkelster Nacht erwacht (Raben-Saga 1)
Rabenblut: In dunkelster Nacht erwacht (Raben-Saga 1)
Preis: EUR 1,51

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Buch für die doch etwas jüngere Leserschaft, 23. August 2014
„Rabenblut-In dunkelster Nacht erwacht“ von Marcel Weyers ist das Auftaktband der geplanten 6- teiligen Fantasy- Saga.

Für mich hat das Buch gute Ansätze, die besonders am Ende zu tragen kommen, dennoch muss ich gestehen, war vieles einfach zu unausgereift und einige Dinge wurden einfach viel zu schnell erzählt, hier hätte ich mir mehr Liebe zum Detail gewünscht. Vieles kam mir einfach zu überhastet vor, so als ob man sich beeilen musste, alles wichtiges schnell noch auf den kurzen Seiten zu hinterlassen. Natürlich ist dies auch allerdings schwierig bei einer Kurzgeschichte, dennoch hätten meiner Meinung nach, einigen Seiten mehr dem Buch besser zu Gesicht gestanden.

Alles fängt damit an, dass im Prolog jemand eine Hexe auf den Straßen des heutigen Salems entdeckt. Da diese in der heutigen Zeit ziemlich rar sind, ist das für unseren Corvus Raven eine sichtliche Aufregung. Schon bald tritt er in Kontakt mit dieser Person, die in Form eines jungen Mädchens Namens: Abigail Willow auftritt. Abigail, die selbst bislang in ihrer Schule als eine Art Sonderling gilt, ist schon bald selbst von der Erscheinung des sehr merkwürdigen und unheimlichen Corvus irritiert. Während sie ihn Stalker nennt, und seine Behauptungen, dass sie eine Zeitreisende wäre, nicht für bare Münze nimmt, muss sie dies jedoch bald revidieren, nachdem sie aus Versehen selbst einen Besuch ins 17. Jahrhundert macht.

Danach ist nichts mehr wie es war, denn zusammen mit Corvus der sie um einen besonderen Gefallen bittet, der mit dem Brechen eines Fluchs zu tun hat, erlebt sie eine gefahrvolle Mission zurück in die Vergangenheit.

Wird sie es schaffen den Fluch zu brechen? Und welche Gefahren lauern auf die beiden? Außerdem gibt es da noch die wichtige Frage , mit wem sie auf den Schulball gehen wird. Lach!

(dies musste ich erwähnen, da man im Buch, insbesondere in Form von ihrer einzigen Freundin davon ausgehen muss, dass es nichts wichtigeres als diesen Schulball gäbe , Augen verdreh)

Besonders Abigail Freundin ist bei mir auf vollstes Unverständnis getroffen, da sie als eine wirklich total naive und dumme Mitwisserin beschrieben wurde, die sich sichtlich für banalere Dinge zu interessieren scheint, als für Hexen und Flüche^^

Auch der Maskenball in der Vergangenheit, , der für mich eine wahre Lesefreude war, war für mich einfach zu kurz angeschnitten worden und so konnte zu keinem Zeitpunkt, so etwas wie ein Lesesog entstehen, geschweige denn richtige Spannung aufkommen...

Eine Buchidee die wirklich Potential hat, die jedoch mit der Kürze des Bandes nicht wirklich zu tragen kam. Schade!

Diese Kurzgeschichte würde ich auch auf alle Fälle nur den jüngeren Lesern empfehlen, denn die Story ist sehr jugendlich geschrieben worden und war für mich leider ab und an etwas zu kindlich herübergekommen, so dass ich Erwachsene lieber vorwarnen möchte.

(und dabei dachte ich immer, dass ich mit meiner Art und mit meiner Lesebeute, sehr in das Rastar von jungen Lesern gehöre, seufz)

Der nächste Teil der Reihe wird übrigens: Rabentränen- Bis Mitternacht verloren- heißen. Diese Fortsetzung werde ich denke ich jedoch nicht lesen, mögen die Raben auch noch so darüber weinen :-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2014 11:50 AM MEST


Das Dorf der Lügen: Kriminalroman
Das Dorf der Lügen: Kriminalroman
von Barbara Wendelken
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen ein gut durchdachter Krimi, mit einigen tollen eingestreuten falschen Fährten, 20. August 2014
„Das Dorf der Lügen“ von Barbara Wendelken ist ein gut unterhaltender Krimi, der anfänglich bereits gelöst zu sein scheint, bis es aufgrund eines neuen Todesfalls wieder vollkommen offen ist , wer für diesen Mord verantwortlich ist. Gekonnt schafft es die Autorin falsche Fährten und Hinweise in die Geschichte zu streuen, so dass man bis zum Ende nicht so recht weiß, wer der Täter ist. (Trotzdem habe ich es relativ schnell herausgefunden, lach, aber da ich über einen Röntgendetektivblick verfüge, zähle ich nicht zur Hauptlesergruppe :-) )
Sehr positiv ist die fesselnde und tolle Schreibweise der Autorin hervorzuheben, die es wirklich schafft einen tollen Lesefluss aufzubauen!

Alles fängt bereits sehr dramatisch an, als die junge und unerfahrene Polizistin Viktoria Engel zusammen mit ihrem erfahrenden Kollegen Oliver Dellbring zu einem, auf den ersten Blick, harmlosen Einsatz geschickt wird. Doch plötzlich läuft aufgrund eines Maulwurfhügels! alles schief und ein Junge kommt dabei ums Leben. Während die Polizistin ziemlich auf ihren Ruf und ihre Zukunft bedacht ist, schafft sie es schließlich ihren Kollegen zu überreden, mit dem sie auch heimlich eine Affäre hat, diesen „Vorfall“ als eine Art Notwehr zu tarnen. Haargenau und detailliert modellieren sie den Unfallort nach ihren Bedürfnissen um, und machen den Toten damit zum „Täter“. Während es scheint, dass alles wie am Schnürchen verläuft, müssen sie sich jedoch bald umschauen, denn im kleinen Dorf glaubt niemand so richtig an die Schuld des Jungen. Bald schon sind die Bewohner gegen die Polizei und wie Hauptkommissar Renke treffend auf Seite 94 feststellte:

„Und jetzt drohte diese Insel der Glückseligkeit unterzugehen“.

Doch diese Geschehnisse sind bald darauf harmlos, als es einen sehr speziellen Mordfall im Ort gibt, der darauf schließen lässt, dass jemand Rache nehmen will….
Zusammen mit der sehr sympathischen Nola van Heerden ermittelt der attraktive Hauptkommissar Renke in dem Mordfall. Doch bald schon hat Renke ein ganz besonderes , persönliches Interesse daran den Mörder zu überführen. Inmitten von seiner Trauer und seiner Verzweiflung versucht er mit manchmal nicht gerade netten Mittel seiner Kollegin in das Handwerk zu schauen und seinen Willen durchzusetzen. Auch wenn man durchaus Mitleid mit ihm aufgrund seiner Situation bekommt, kann es dennoch nicht seine manchmal ziemlich arrogante Art und Weise rechtfertigen die er an den Tag legt, und insbesondere an Nola auslässt. Dabei wird alles noch komplizierter, da die beiden langsam aber sicher Gefühle füreinander entwickeln…

Ein gut durchdachter Krimi, der bis zum Ende den Leser beschäftigt. Einmal aufgrund des Lesesogs , zum anderen Teil aufgrund der Frage wer der Täter ist.
Tja, und wie es zwischen den beiden weitergeht, wird man vermutlich im nächsten Teil erfahren, denn ein neuer Fall wird auf dieses interessante und hochexplosive Ermittlergespann warten! :-)


Das wilde Verlangen des Wikingers (Historical)
Das wilde Verlangen des Wikingers (Historical)
Preis: EUR 4,49

5.0 von 5 Sternen ein sehr schöner Liebesroman, der mich überzeugen konnte, 17. August 2014
Das wilde Verlangen des Wikingers" von Michelle Willingham ist ein toller Liebesroman, der mich überzeugen konnte. Hierbei überzeugt er nicht nur mit zwei tollen Hauptpersonen, sondern auch mit der Kunst nicht in einem seichten Tümpel aus Geschnulze abzudriften, sondern durchaus mit viel Feingefühl zu überraschen. Man kann praktisch die Zwickmühle der "verbotene Liebe" nachempfinden, in die sich der Wikinger mit seiner Irin befindet.

Alles fängt damit an, dass Caraghs jüngster Bruder auf eine törichte und ziemliche dumme Idee kommt, als er das Schiff der Wikinger entdeckt.....aufgrund der befindlichen Hungersnot in der sich das Dorf seit längerem befindet und mit der Aufsicht auf mögliche Nahrung, verleitet ihn dies dazu die Fremden mit ein paar Freunden anzugreifen und auf deren Beute zu hoffen. Doch letztendlich geht alles schief....während ihr Bruder die Frau von Styr als Geisel nimmt und mit dem Schiff verschwindet, Caragh aus Angst vor einem möglichen Angriff auf ihren Bruder den Wikinger k.o. schlägt und ihn ebenfalls als Geisel in ihrem Haus hält, entsteht schon bald darauf eine nähere Zuneigung zwischen diesen beiden unterschiedlichen Personen. Während Styr sich ihr Vertrauen sichert, indem er sie mit seinen nützlichen Tipps und mit seiner Hilfe vor dem Verhungern rettet, gewährt sie ihm daraufhin seine Freiheit. Doch dies bedeutet keineswegs die Trennung der beiden, da sie beschließen sich auf die Suche nach ihrem Bruder und Styrs Frau zu machen..mithilfe von der Unterstützung von Caragh's beiden älteren Brüder machen sie sich auf die Reise.....und dabei entflammen nicht nur sie vor Liebe, sondern auch eine Stadt wird bald schon in Flammen aufgehen....

Werden sie den Gefahren trotzen? Und werden sie ihr Schicksal das unter keinem guten Stern zu stehen scheint akzeptieren? Denn Styr ist bereits verheiratet und seine Ehre verbietet es ihm, sie zu betrügen und sie zu verlassen...doch wird er die bereits vorher herrschende Kluft in seiner Ehe überwinden können? Außerdem gibt es da noch den leisen Zweifel, ob sie überhaupt noch lebt? Und was geschieht mit Caraghs jüngsten Bruder? Wird Styr Rache an ihm nehmen? Und letztendlich die große Frage: Werden die beiden schlussendlich zusammenkommen, oder wird ihre Liebe zu Asche verglühen?

Tja diese Fragen müsst ihr wohl selbst herausfinden! :-)

Ein wirklich schöner Liebesroman, der mich innerhalb eines Abend an die Seiten fesselte, da ich unbedingt erfahren wollte wie es schließlich ausgeht. Da ich generell Geschichten mag, indem ein Mann eine Frau vor allen Gefahren beschützt und für die holde Maid einfach eine unbesiegbare Mauer von Stärke und Männlichkeit ist, war dieses Buch genau nach meinem Beuteschema. Seufz , warum gibt es solche Männer eigentlich nur in den Romanen, grübel :-)

Nun ja dieser Wikinger hat mich mit seiner Art einfach hingerissen, genauso wie sein weiblicher Gegenpart.

Also mich hat das Verlangen des Wikingers, (wie es so schön der Titel besagt) gepackt und daher würde ich es jedem romantischen weiblichen Leser empfehlen, der sich mal wieder von dem oftmals etwas zu leidenschaftslosen Verhalten, der um sich befindlichen Frösche in eine wilde , feurige Welt hin forttragen lassen möchte.


Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes
Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes
von Alice Gabathuler
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen ein toller Auftakt eines Vierteilers, dennoch fehlte mir noch eine Schippe von Spannung, 10. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Lost Souls Ltd., Blue Blue Eyes (Taschenbuch)
Lost Souls: Blue Blue Eyes“ von Alice Gabathuler ist ein toller Start einer neuen vierteiligen Reihe rund um die Untergrundorganisation Lost Souls, die bereits in diesem Band alle Hände voll zu tun hat um ihre Zielperson vor den Fängen von korrupten Menschen zu retten.

Ayden, der Hauptkopf der Gruppe stößt mithilfe seiner Kontakte auf das Mädchen Kata Bennings, die nach dessen Angaben in Gefahr schwebt, Zielscheibe von den Machenschaften der Russen und anderen gefährlichen Spionageleuten zu werden. Während Ayden seinen Freund und ebenfalls Mitglied in seinem Club Raix darüber informiert, versucht dieser alles um Kata die viel zu früh auf der Bildfläche erscheint und damit in ihren möglichen Tod schreitet , um sie daran zu hindern nach Hause zu gehen. Doch während Kata sich eher von diesem merkwürdigen Jungen fürchtet, als seine Warnungen ernst zu nehmen, kann er sie dennoch mithilfe von vollstem Körpereinsatz retten, zusammen mit ihren Adoptiveltern in einem Bombenattentat ums Leben zu kommen. Während Kata nicht nur verzweifelt ist, erneut geliebte Menschen zu verlieren, ist sie auch ziemlich verwirrt, was es mit diesem Jungen der sie gerettet hatte auf sich hat. Doch wer denkt, dass diese Mission mit Katas Lebensrettung beendet ist, hat sich gehörig getäuscht, denn nun fängt die Geschichte erst richtig an! :-)

Denn als sie mit dem auftauchenden Patenonkel John Owen mitgeht, schreien bei den Mitgliedern der Lost Souls die Alarmglocken, denn sie läuft hiermit direkt in den Brandkessel der Gefahr! Nun ist es an der Aufgabe von Ayden, Raix und auch von Nathan sie vor weiteren Schaden an ihrer Seele zu bewahren, die schon viel zu oft gelitten hat um aus dieser Sache noch einmal heil herauszukommen.
Denn das Trio weiß am eigenen Leibe wie es ist einen Teil der Seele zu verlieren, da sie selbst bereits in der Vergangenheit zu Opfern geworden waren und diese Geister werden für immer tiefe Wunden in ihnen hinterlassen. Doch obwohl sie selbst mit ihren eigenen Schatten zu kämpfen haben, setzten sie sich für andere Jugendliche ein, damit ihnen nicht das gleiche geschieht. Respekt vor soviel Kampfwillen und dieser guten Entscheidung. Und obwohl sie selbst nicht perfekt sind, ergänzen sich die Jungs perfekt und bilden eine tolle Truppe.

Zitat Seite 228: „Ein kaputter Kopf, ein kaputter Körper, eine kaputte Seele. Könnte mir keine bessere Einsatztruppe vorstellen“

Doch werden sie es wirklich schaffen Kata noch rechtzeitig aus den Klauen des skrupellosen John Owen zu retten? Und wird sie die Wahrheit über ihre Vergangenheit verkraften? Tja das müsst ihr wohl selbst herausfinden! Ein Buch dass wirklich aufgrund einer tollen Schreibweise zu fesseln versteht! Auch die Grundidee finde ich ziemlich klasse.
Dennoch fehlte mir am Ende noch eine Prise von mehr Spannung, da sich das meiste eher zwischenmenschlich abspielte, bzw mehr Charakterlastig war. Dies hat zwar zur Folge, dass wir die Jungs und auch Kata sehr gut kennenlernen , ihre Schwächen und Stärken, ihre Vergangenheit und sie somit sehr ans Herz schließen, dennoch erwarte ich von einem Thriller , auch wenn es ein Jugendbuch ist noch ein wenig mehr von Adrenalin! :)

Dennoch glaube ich , dass sich dies in den weiteren Bücher dennoch aufbauen lässt, da wir ja nun schon mal das grundlegendste kennengelernt haben und zwar Lost Souls! Daher bin ich schon auf die Fortsetzung gespannt, denn ich denke dass diese Geschichte sehr viel Potential hat ein klasse Mehrteiler zu werden! :-)

Doch keine Angst vor diesem Vierteiler, da man auch dieses Band sehr gut für sich alleine lesen kann, sprich es ist abgeschlossen und es besteht kein Zwang weiterzulesen. (das finde ich ja immer wichtig, da ich es persönlich nicht gerade liebe, wenn es einen Cliffhanger gibt der den Leser dazu zwingt , das nächste Band zu kaufen um halbwegs befriedigend aus der Geschichte herauszukommen, lach)

Also lasst euch von dieser starken und sehr liebenswerten Gruppe, mit ihren kleinen Macken aufgrund ihrer traurigen und schwierigen Vergangenheit, in ihre Mission entführen und begleitet sie bei ihrem Abenteuer die Seele des Mädchens zu retten. Ich jedenfalls bin auf das nächste Band gespannt , in dessem Mittelpunkt dann diesmal der sehr anziehende und dunkle Nathan rückt, der nicht nur als Sänger seiner Band die Mädchen schwach werden lässt^^
Auch auf ein Wiedersehen mit seinen zwei Freunden , bzw Kollegen freue ich mich und bin gespannt ob wir auch noch einmal auf Kata treffen werden.


Kristall: Spiel im Schatten
Kristall: Spiel im Schatten
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Geheimagenten Stoff der mich leider nicht packen konnte, 9. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Kristall: Spiel im Schatten (Kindle Edition)
„Kristall: Spiel im Schatten“ von Louise Williams ist zwar ein durchaus spannender und verworrener, rätselhafter Anfang einer beginnenden Reise, die viel mit Geheimagenten Stoff zu tun hat und den Leser am Ende mit einigen offene Fragen zurücklässt, dennoch war es leider nicht mein Fall, und daher werde ich mir die Fortsetzung nicht zu Gemüte führen.

Obwohl das Buch wirklich fast alles hat, was ein spannender Thriller ausmacht, fehlte letztendlich doch ein kleines Stückchen und zwar: der beliebte Lesesog. Irgendwie ertappte ich mich dabei, wie ich des öfteren die Geschichte aus der Hand legte und manchmal mit geradezu eingeschlichener Langatmigkeit diese mehr als komplizierte Story verfolgte.

Auch die leichte Verwirrung , aufgrund der vielen plötzlichen Erlebnisse und der irgendwie anfangs seltsamen Wechsel von Vergangenheit (Briefe von anderen noch unbekannten Personen) und der Gegenwart, habe mich irgendwie aus dem Konzept gebracht und mir den Lesefluss vernichtet :-( Seufz! Auch wenn sich später herausstellte, wie die Personen aus der einstigen Gegenwart mit der heutigen Zeit zusammenhängen und wer zu wem gehörte, hat mich schlichtweg etwas überfordert?^^ Irgendwie fühlte ich mich manchmal von Namen erschlagen, hier hätte sich am Anfang ein Register mit den Namen bzw ihrer Bedeutung gelohnt, damit man des öfteren einen Überblick hätte bekommen können.

Obwohl die Hauptperson sehr gut beschrieben wurde, konnte ich leider auch keinen Bezug zu Caitlyn aufbauen. Manchmal fand ich sie einfach schlichtweg langweilig. Auch ihre gefahrvollen Erlebnisse, machten sie als Mensch nicht interessanter.

Dennoch hat mich die Idee der Grundstory durchaus interessiert :-)!!

Dass man in der Vergangenheit, bzw im 2. Weltkrieg an merkwürdigen Experimenten gearbeitet hatte, bzw ein bestimmtes Gen entdeckte, dass wahnsinnige Forscher nur an die „besonderen“ Menschen verteilen wollten , um dadurch ihre Rasse rein zu halten, finde ich durchaus logisch auch wenn es das Wort: Wahnsinnig eher trifft! :-)

Doch was hat das mit Caitlyn unserer Hauptperson zu tun? Tja das müsst ihr wohl selbst lesen! :-) Es sei nur gesagt, dass sie bald Zielperson von einigen Leuten wird. Während sie eine neue Lehrerstelle am Internat Ysgol Glasmaris in Wales annimmt , um Abstand von ihrem Freund zu bekommen, der sie mit einem Heiratsantrag schlichtweg überfordert hat, lernt sie dort den mehr als merkwürdigen und verschlossenen Schulleiter Featherston kennen. Doch er ist kein Unbekannter, denn sie hatte bereits am Anfang ihrer „Geschichte“ ein unerfreuliches Aufeinandertreffen mit ihm gehabt. Doch was hatte er damals mit dem „mörderischen“ Zwischenfall zu tun? Und was verbirgt er noch an Geheimnissen?

Außerdem gibt es da noch ihren Patenonkel, den einflussreichen Emry, der anscheinend auch so einiges verschweigt. Doch ist er Freund oder Feind? Und was hat es mit der anonym geschenkten Halskette auf sich, auf die sie fast „allergisch“ reagiert hat?

Während sich Caityln im Internat einlebt, überschlagen sich schon bald die Ereignisse und sie muss feststellen, dass sie und ihre Familie ein Spielball für die skrupellosen Menschen der Organisation: „Heredes“ ist.

Mehr verrate ich jetzt hierzu noch nicht! :-)

Ein durchaus spannendes, gut durchdachtes Buch, dass mit einigen tollen Ideen und Wendungen den Leser durchaus überzeugen kann. Dennoch ist diese Kombination bei mir fehlgeschlagen. Leider konnte ich nicht mit unseren Charakteren mitfiebern, auch Neugierde auf den nächsten Teil um meine noch offenen Fragen die aufgrund des Cliffhangers entstanden sind zu lösen, hat sich bei mir nicht aufgebaut. Irgendwie war es mir fast schon eine Schippe zu viel: zu viele Rätsel, zu viel Verschwörung, zu viele undurchsichtige Charakter, und fast schon zu viel Leseinput. Wer jedoch gerne gefordert wird und sich von zu viel nicht abschrecken lässt, wird das Buch sicherlich toll finden!


Die Achse meiner Welt: Roman
Die Achse meiner Welt: Roman
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wundervoll gefühlvolles Drama, das mitten ins Herz trifft, 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Achse meiner Welt: Roman (Kindle Edition)
„Die Achse meiner Welt“ von Dani Atkins ist ein wundervolles feinfühliges Drama über das Schicksal, das Leben, und seinen verworrenen Wege.

Doch kann der Mensch wirklich die Chance erhalten sein Leben ein 2. Mal zu leben, in denen die schlechten Ereignisse die vorher geschahen einfach nie passiert sind und man plötzlich in eine Art „neues Leben , neues Glück“ erwacht?

Diese Erfahrung macht unsere Hauptprotagonistin Rachel, die aufgrund eines Zusammenbruchs plötzlich im Krankenhaus aufwacht und ihre bisherige Erinnerungen der Vergangenheit , so gar nicht der Realität zu entsprechen scheinen.

Doch was ist geschehen? Hat sie wirklich eine Amnesie , wie es von den Ärzten diagnostiziert wurde? Während sie plötzlich mit ihrem Ex Schulfreund Matt verlobt zu sein scheint, und ihr totgeglaubter Freund Jimmy plötzlich wieder am Leben zu sein scheint, ebenso scheint es ihrem Vater besser zu gehen. Doch kann sie diesem Glück trauen?

Anfangs ist sie noch skeptisch und versucht mit allen Mittel das Geheimnis über ihre zwei unterschiedlich zu existierenden „Lebensläufe“ zu lüften und daher zusammen mit Jimmy auf Spurensuche geht, kommen sich die beiden näher. Doch es gibt ja noch Matt, doch dieser hat auch noch sein ganz eigenes Geheimnis.

Wie Rachel mit ihrem neuen Leben zurechtkommt und was noch geschehen wird, solltet ihr dann lieber doch selbst lesen :-)

Rachel war sehr sympathisch und aufgrund ihrer traurigen Vergangenheit in ihrem „ersten Leben“ ist ihr mein Herz praktisch zugeflogen , denn ich hätte sie am liebsten in den Arm genommen. Aber auch Jimmy ist ein wahrlicher Leserliebling, und der Typ Mann der jede Frau gefällt! :-)

Natürlich gibt es auch einige Personen die man absichtlich als die Unbeliebten erschaffen hat.

Jedoch ist der Dreh und Angelpunkt der Geschichte, die anbahnende Liebesgeschichte von Rachel und Jimmy, die niemand aufhalten kann....

Ein Buch, dass den Leser mit einigen Wendungen förmlich überrascht und ihn ständig in Atem hält.

Wunderbar emotional und feinfühlig. Ein Buch dass einem zum Nachdenken anregt

Niemals hätte ich aufgrund des schlichten Covers gedacht, dass mich dieses Buch so gefangen nimmt und mich teils traurig aber auch lächelnd zurücklässt.

Auf jeden Fall wirkt die bezaubernde Geschichte noch länger an und trifft mitten ins Herz.

Wie es so schön zum Abschluss hieß: „Wir vergessen nie die eine erste große Liebe“, und der Leser ganz sicher nicht dieses Buch!

Am Rande sei noch erwähnt, dass ich das Nachwort der Autorin sehr schön emfpand, denn sie beschreibt ihre ganz eigene 2. Chance , die sie gewagt hatte zu ergreifen.


DIE SCHWERTER: Höllengold: Erster Roman
DIE SCHWERTER: Höllengold: Erster Roman
Preis: EUR 1,99

3.0 von 5 Sternen ein guter Anfang einer Fantasy Abenteuer Reihe, mit viel Potential nach oben, 3. August 2014
Der erste Band „Höllengold“ aus der Fantasyabenteuer Reihe „Die Schwerter“ von Thomas Lisowksy ist ein erfrischend schwungvolles Buch, dass mit seinen wenigen Seiten den Leser durchaus zu fesseln weiß. Natürlich gibt es das kleine Manko , dass aufgrund der geringen Seitenzahl die Charaktere noch etwas undurchsichtig bleiben, und man eine gewisse Tiefe der einzelnen Personendarstellungen leider etwas vermisst. In Anbetracht der Kürze finde ich dies durchaus verständlich und wird sich im laufe der weiteren Teile Stück für Stück auflösen, da man in jedem Band mehr von dem interessanten und tapferen Trio rund um Dante, Malveyra und Bross erfährt. Diese drei Mitglieder von einer Söldnertruppe die sich „Die Schwerter“ nennen, werden in ihrem ersten Auftrag (sprich in diesem Teil) von dem Grafen Larlan angeheuert um herauszufinden, wer seine Schatzkammer geplündert hat.
Während sie bald schon herausfinden, dass sie es nicht nur mit einer einfachen Diebesbande zu tun haben, sondern mit viel böseren Kräften, müssen sie schon bald um ihr eigenes Leben kämpfen. Dennoch winkt ihnen am Ende nicht nur ihre Gage sondern noch ein ganz bestimmter „Schatz“, mit dem es etwas ganz spezielles auf sich hat. Doch werden Dante und seine Gefährten noch herausfinden, mit was sie es zu tun haben? Und welches Abenteuer wartet auf sie im nächsten Band?
Temporeich, mit guten Kampfszenen und einer Prise Humor, ist eine gute Mischung hergestellt worden, dennoch hat mir am Ende die etwas fehlende Verbindung zu den Charakteren etwas gefehlt.
Einige Sätze, bzw Sprüche, fand ich sehr klasse, daher habe ich mal 2 von ihnen herausgepickt!

Zitat Seite 26:
„Niemand tut etwas, an dessen Richtigkeit er nicht glaubt“

Zitat Seite 37:
„Das Gold winkte wie eine hübsche Dame, bei deren Anblick man den Mann mit dem Dolch nicht bemerkte, der sich von hinten anschlich“

Ein guter Anfang, der durchaus sehr viel Potential hat eine tolle Fantasy- Buchreihe zu werden.
Ich jedenfalls bin auf die weitere Reise gespannt und lasse mich zu gerne in die gefahrvolle Welt von unseren „Helden, bzw Schwerter“ mitnehmen.


Das Mädchen mit den Engelshänden: Roman
Das Mädchen mit den Engelshänden: Roman
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen ein himmlisches Lesevergnügen, 31. Juli 2014
„Das Mädchen mit den Engelshänden“ von Anne Lück ist ein wunderbar himmlisches Lesevergnügen!

Bereits der Prolog fängt wirklich überzeugend an und bereits dort hatte mich die Story abgeholt^^

Und genau so zauberhaft geht es weiter :-)

Alles fängt damit an dass man von dem Selbstmord von dem Mädchen Johanna erfährt, die anscheinend ihre ganz eigene „Hölle“ in sich trägt.

Nach und nach bekommt der Leser jedoch eine Ahnung welche schrecklichen Gründe sie letztendlich dazu veranlasst haben, diesen Schritt zu tun um ihr Leben zu beenden.

Doch wer denkt dass hier die Geschichte zu Ende sei, hat sich geschnitten, denn sie fängt erst mit ihrem Tod so richtig an.

Da sie in einer Zwischenwelt landet, wird Johanna vor die Wahl gestellt: entweder sie fährt direkt in die Hölle ein, oder sie muss eine ganz bestimmte Aufgabe übernehmen. Sie nimmt ihren neuen „Job“ an und lernt von Than , ebenfalls ein ehemaliger Mensch, der nun ein Todesengel ist wie sie, wie sie die Toten richtet und lernt zum ersten Mal in ihrem Leben mit ihrer besonderen Gabe , oder bzw mir ihrem Fluch: der tödlichen Hände umzugehen.

Bereits der Engel Azrael hatte diese Gabe, die er jedoch leider missbrauchte. Doch wird Johanna ehrenvoll damit umgehen? Und wird sie mit ihrem neuen Dasein in Begleitung von Than und Lilith zurechtkommen? Außerdem gibt es da noch eine Fehde zwischen den Todesengeln und dem Engel Michael, wie wird dieser Kampf letztendlich ausgehen? Und wird sie ihre Freundin Clara noch einmal wiedersehen und wenn ja als Feind oder Freund?

Ein traumhaftes Buch dass mit Fantasy, Liebe, Angst, Hoffnung und Schmerz gekonnt den Leser zu fesseln weiß. Auch das Ende hat mir äußerst gut gefallen!

Auch die Danksagung der Autorin gefiel mir sehr, vor allem ihr Rat, dass man nie aufgeben sollte, wenn man etwas wirklich liebt. :-) Da kann ich nur zustimmen und bin sehr froh, dass sie ihre Leidenschaft und ihre Liebe zu diesem Buch bewahrt hat, damit wir es auch genießen können.

Also schnappt euch dieses Buch und schwingt euch in dieses herrliches Lesevergnügen.


Galgenmädchen
Galgenmädchen
von Jean-Claude van Rijckeghem
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen ein toller historischer Roman mit einer mutigen Hauptperson, 28. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Galgenmädchen (Gebundene Ausgabe)
Galgenmädchen“ von Jean-Claud van Rijckegem und Pat van Beirs ist ein äußerst fesselndes historisches Buch, dass mit seinen authentischen Schilderungen den Leser direkt in eine längst vergangene Epoche entführt, und uns zusammen mit der Hautperson , der jungen Gitte in eine dramatische und äußerst gefährliche Reise mitnimmt.

Sehr schön finde ich dass man den Leser nähere Einblicke in die Vergangenheit des 14 jährigen Mädchens aufzeigt, die bereits mit 5 Jahren zur Waise wurde, da ihre Mutter sie vor den Türen eines Waisenhauses verließ. Während sie zusammen mit den anderen Mädchen ihre Kindheit in diesem neuen Zuhause verbringt, macht sie bereits in ihrer Kindheit Bekanntschaft mit dem Tod, da die Pest auch ihr Heim nicht verschont und einige ihrer Freundinnen umbringt.
Sie lernt bereits in diesen jungen Jahren, dass Weinen nicht die Bohne hilft (dies wird noch einer ihrer Leitsprüche für die Zukunft werden^^)

Nachdem sie alt genug ist um in eine andere Familie als Dienstmädchen beschäftigt zu werden, fällt ihr Los wieder nicht sehr positiv aus, da sie von dem undurchsichtigen Schein-Apotheker Peer angeheuert wird.
Er nimmt sie zusammen mit seiner kleinen Schar von Familie , ein zusammengewürfelter Haufen von Scharlatanen mit auf Jahrmärkte, in denen sie gutgläubige Bürger um ihr Geld erleichtern.
Doch Karel, der Kirchenpisser, ein Mitglied der Bande überredet und lehrt Gitte wie man Geld stiehlt, dies hat jedoch bald schwerwiegende Folgen.....doch Gitte scheint ein Kater mit 7 Leben zu sein, da sie dem Galgen noch einmal entgeht und dem Tod ein Schnippchen schlägt, doch der Preis ihrer sogenannten Freiheit hat seinen Preis.....
Als Spionin soll sie nach Spanien reisen , um dort als Tochter eines spanischen Herzogs mehr über die Feinde von den Niederlanden herauszufinden und um die begehrten Seekarten zu stehlen....doch wird sie ihren Auftrag erfüllen? Und wie steht es mit ihrem Herzen aus, dass sie sehr an die Familie die sie aufgenommen hat bindet...? Kann sie diese Verbindung hintergehen? Und soll ihr plötzlich auftauchendes Glück andauern? Oder ist es zum Sterben verurteilt?
Nicht nur der Krieg zwischen den Ländern scheint Gitte in eine Zwangslage zu bringen, sondern auch Liebe und Rache, die ihr Leben bald durchkreuzen werden.

Ein toller historischer Roman, der mit einer mutigen und sehr starken Gitte auftrumpft, die bereits sehr früh lernen muss um ihr Leben zu kämpfen und alles tut um zu überleben.
Dabei trifft sie auf die ein oder andere Person, die dem Leser ebenfalls ans Herz wächst.
Doch leider hat es auch seine traurigen Seiten, denn das Schicksal trifft manchmal hart zu, besonders in der damaligen Zeit.
Bei einigen Verlusten von Charakteren war ich wirklich betrübt und musste mir eine Träne verdrücken.
Doch meistens bewunderte ich einfach nur Gittes unermüdliches Kämpfen , auch ihr Leid ließ mich nicht kalt, und ich fieberte mit ihr mit.

Ich fühlte mich tatsächlich in das Jahr 1582 zurückversetzt und konnte praktisch die damalige Zeit vor meinem inneren Auge entstehen sehen.
Leider gibt es dennoch einen kleinen Punkteabzug, da mir persönlich das Ende etwas zu offen war, und ich es mir anders gewünscht hätte, doch da das Leben kein Wunschkonzert ist , kann ich aus der packenden Geschichte von Gitte lernen...und natürlich dass Weinen nicht die Bohne hilft :-)


Geschöpfe der Nacht
Geschöpfe der Nacht
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein blutiger und schonungsloser Horrorroman, leider mit etwas leblosen Charaktere, 26. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Geschöpfe der Nacht (Kindle Edition)
„Geschöpfe der Nacht“ von Andreas Koch ist ein sehr blutiger und schonungsloser Horrorroman, der mir jedoch außer den etwas zu detailliert beschriebenen Zerstückelungen der Opfer , doch ein wenig zu spannungslos war. Obwohl es ganz schön zur Sache ging und die Menschen in einer raschen Abfolge dahingemetzelt wurden, löste die Story bei mir leider keine Gänsehaut aus. Auch gegruselt habe ich mich nicht wirklich, obwohl die Monster ziemlich fies waren, verspürte ich gegenüber ihnen keine Furcht, da sie mir irgendwie nicht Grauen erregend genug beschrieben wurden.
Auch die Charaktere blieben größtenteils für mich Fremde und ich habe zu keinem von ihnen einen näheren Bezug aufbauen können, daher fieberte ich nicht gerade über ihr Leben und /oder ihren Tod mit.

Alles fängt damit an, dass ein Junge plötzlich auf der Fahrbahn auftaucht , von einem Auto angefahren wird , ins Krankenhaus kommt und man dort feststellt, dass seine Verletzungen ziemlich schnell heilen.
Doch viel merkwürdiger als dieser Vorfall, sind die baldigen auftauchenden Morde in dem kleinen Ort: Glenwood , die kurz nach dem mysteriösen Auftauchen des Jungen stattfinden.
Während die Polizei anfänglich von wilden Tieren, sprich Wolfsangriffe ausgeht, wird der Ladenbesitzer Ben Harris bald Augenzeuge eines wahren Massakers, das die Presse später auch das: Barbecue-Massaker nennt. Seit diesem Vorfall will er unbedingt die unheimlichen Monster stoppen, hilfe bekommt er von seinem Freund, dem pensionierten Feuerwehrmann.
Doch auch die ambitionierte Reporterin Amanda und ihr Fotograf Bruce haben Lunte gerochen , und jagen einer Sensationsstory hinterher, doch dass diese Nachforschungen lebensgefährlich werden können, ist dem Leser bereits zu Beginn klar :-)
Auch die Polizeibeamte versuchen das Phänomen der Monster zu analysieren, und stoßen hierbei auf ähnliche Aktivitäten in der Vergangenheit in Portland.

Doch gibt es hierzu eine Verbindung? Und welche Rolle spielt hierbei Robin, der mysteriöse Junge, der zur gleichen Zeit in der Stadt auftauchte, wie die Monster?
Ist er wirklich ein Engel mit Heilkräften? Oder nur ein falscher Prophet, der seine Offenbarungen an die Öffentlichkeit bringen möchte?
Und wer wird alles sein Leben geben müssen, bevor das Grauen gestoppt wird?
Nun diese Fragen müsst ihr wohl selbst auf den Grund gehen!

Das Buch liest sich wirklich sehr flüssig und man ist rasch durch :-)
Auch die Idee finde ich durchaus ansprechend, und einige Szenen, in denen man bis ins kleinste das Zerfetzen der Opfer geschildert bekommt, finde ich sehr gut beschrieben, dennoch fehlte mir das Mitfiebern bei den Charakteren, die für mich leider zu blutleer herüberkamen, und das obwohl sie noch lebten :-)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9