Profil für Svenja Luebber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Svenja Luebber
Top-Rezensenten Rang: 2.458.755
Hilfreiche Bewertungen: 252

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Svenja Luebber

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
East Is East
East Is East
von T. Coraghessan Boyle
  Hörkassette

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A bittersweet Symphony, 4. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: East Is East (Hörkassette)
T. C. Boyle ist skuril und besticht durch seine scharfsinnige Beobachtungsgabe und seinen Humor. Vor allem aber ist er ehrlich und manchmal nichts für schwache Nerven. In diesem Hörbuch widmet er sich einem viel beschriebenen Thema. Hiro, Unfall aus einer Affäre zwischen einem US-Amerikanischen Hippy und einer jungen Japanerin, die sich aus dem traditionellen Leben ihrer Familie lösen will, findet keinen Platz zum leben, weil er nirgendwo wirklich akzeptiert wird. So zieht er am Ende die Konsequenz. Boyle entlarvt die Intoleranz mancher ach-so-toleranten Leute, die sich als sehr egoistisch entpuppen, und dann spielt die Handlung auch noch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, oder sollte eine Insel die Ausnahme sein? Der Titel sagt alles über das Hörbuch. Im Grunde kann man von Anfang an erahnen wohin die Handlung steuern wird, und doch ist da eine Hoffnung, die nicht siegen kann, weil es bei Boyle keine Illusionen gibt. Ich kann dieses vom Autor selbst gelesene Hörbuch nur jedem empfehlen.


I'm a Stranger Here Myself: Notes on Returning to America After Twenty Years Away
I'm a Stranger Here Myself: Notes on Returning to America After Twenty Years Away
von Bill Bryson
  Hörkassette

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Here we go again, 16. November 2004
Dieses Hörbuch habe ich vor zwei Jahren von meiner Amerikanischen Brieffreundin geschenkt bekommen. Es handelt sich um eine Sammlung von Kolumnen des amerikanischen Autors Bill Bryson, der vor einigen Jahren mit seiner Familie in die USA zurückgekehrt ist und hier seine oft sehr komishcen Alltagsbeobachtungen schildert. Ich kannte vorher schon einige andere Hörbücher von Bill Bryson. Ich bin froh, dass ich mir dieses Hörbuch nicht selbst gekauft habe. Natürlich, es ist toll, lustig, unterhaltsam, aber ich glaube, es gibt keine Kolumne, die nicht auch schon in „Notes from a big Country" aufgetaucht wäre, und Kerry Shale macht sich als Sprecher auch um einiges besser als der Autor selbst. Deshalb kann ich, auch wenn es sich hier um ein recht gutes Hörbuch handelt, nur jedem empfehlen, sich statt „I'm a stranger here myself" „Notes from a big Country" zu kaufen. Es ist einfach effektiver und bringt mehr fürs Geld.


Jane Eyre (Classic Fiction)
Jane Eyre (Classic Fiction)
von Charlotte Bronte
  Hörkassette

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Klassiker der Literatur, 8. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Jane Eyre (Classic Fiction) (Hörkassette)
Charlotte Bronte's „Jane Eyre" gehört inzwischen, ebenso wie die Romane von Jane Austen, zu den Klassikern der englischen Literatur. Da sich dieser Roman relativ problemlos lesen lässt, ist er als Einstieg für alle, die mehr über die englische Literatur des 19. Jahrhunderts wissen möchten, sehr gut geeignet. Außerdem gibt es, wie ich letztes Jahr zur Weihnachtszeit auf Kabel 1 feststellen durfte, eine recht gelungene Verfilmung. Beschrieben wird das Leben der Jane Eyre, einer vom Leben zunächst schrecklich vernachlässigten jungen Frau, die schließlich in einem kleinen, aufgeweckten Mädchen, vor allem aber dessen Vater einen Ort findet, an den sie gehört. Leider wurde die Handlung an einigen Stellen doch sehr zurecht gestutzt, als z. B. aus dem armen Aschenputtel eine reiche Frau wird, was wichtig ist, damit sie ihre Liebe leben kann, oder als ihr Auserwählter auf dramatische Weise sein Augenlicht verliert und es nach Jahren - grooooßes Geheimnis - plötzlich wieder zurück erlangt. Hätte die Autorin auf derlei Dinge verzichtet, es wäre dem Roman sicher zuträglicher gewesen, hätte ihn aber vielleicht auch weit weniger populär gemacht. Überhaupt denke ich, dass sich die Bedeutung des Inhaltes im Laufe der Zeit gewandelt hat, und dass einige Stellen heute einfach weniger wichtig sind. Das Hörbuch wurde leicht gekürzt. Es wurde jedoch auf nichts wesentliches verzichtet. Gelesen wird es von Emma Fielding, die der Handlung und den einzelnen Personen durch einen guten Vortrag und natürlich nicht zuletzt durch ihre Stimme Leben verleiht. Das Hörbuch ist empfehlenswert, so lange es lediglich dazu dient, sich einen Eindruck zu verschaffen und den Roman kennen zu lernen, und wenn man inhaltlich einige Abstriche macht. Vielleicht eine kleine Anregung für die folgenden kalten Winterabende?


The Road to Wellville (Penguin Audiobooks)
The Road to Wellville (Penguin Audiobooks)
von T.Coraghessan Boyle
  Hörkassette

5.0 von 5 Sternen Schöne neue Biowelt, 7. November 2004
Wer satirisches mag, kommt an den Büchern von T. C. Boyle einfach nicht vorbei, und mit „The road to Wellville" veröffentlichte er ein ganz besonderes Highlight. Wellville ist der Name eines „Gesundheitskomplexes", dem Sanatorium des Dr. Kellogg, dem Erfinder der gleichnamigen Frühstücksflocken. Die Handlung spielt zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Wellville ist der Inbegriff der Schönheit und des Glücks, und damit es in Wellville immer ein bisschen „weller" ist als anderswo, wird auch schon mal über Leichen gegangen. Dr. Kellog wird größenwahnsinnig, verliert jeden Bezug zur Realität und betrachtet seinen trinkenden Sohn als fehlgeschlagenes Experiment, und Mr. Lightbody rettet mit einem Mord seine Ehe. Es ist eben alles schön in Wellville. Schon die Namen sind eindrucksvoll. Wellville, Lightbody, das spricht alles für sich. Gelesen wird das Hörbuch vom Autor selbst, was es außerdem zu einem Hörerlebnis macht. Unbedingt empfehlenswert!!!


Tara Road, 4 Cassetten
Tara Road, 4 Cassetten
von Maeve Binchy
  Hörkassette

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tara Road - ein Platz für Träume?, 10. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Tara Road, 4 Cassetten (Hörkassette)
Ria scheint ein echter Glückspilz zu sein. Als junges Mädchen trifft sie ihre große Liebe Danny und kann seine Aufmerksamkeit gewinnen. Die beiden heiraten und ziehen in ein großes, altes Haus, das Danny über einige Trickserreien ergattert hat. Ria wird schwanger und bringt Tochter Annie, einige Jahre später Sohn Brian, zur Welt. Alles scheint perfekt zu sein, aber es ist zu schön um wahr zu sein. Während eines Candlelight-Dinners erfährt Ria durch ein Missverständnis von Bernadette, Dannys „neuer". Danny eröffnet Ria, dass er sie für Bernadett, welche ein Kind von ihm erwarte, verlassen wolle. Der Schmerz scheint für Ria unerträglich. Durch Zufall bekommt sie Kontakt zu einer Amerikanerin, die ebenfalls eine Krisensituation zu bewältigen hat. Kurzer Hand beschließen beide, für einige Zeit die Wohnorte zu tauschen, und so überlässt Ria ihr Haus in der Tara Road in Dublin einer fremden, die ihr ihrerseits ihr Zuhause in einer kleinen US-Amerikanischen Stadt zur Verfügung stellt. Was beide aus dieser Situation machen, hört sich am besten jeder in diesem Hörbuch an. Gelesen wird es von Kate Binchy, die das Hörbuch mit viel Liebe inszeniert hat. Sie ist, soweit mir bekannt ist, die Tochter der Autorin. Das besondere an den Geschichten von Meave Binchy ist, dass sie zu jeder Zeit authentisch bleiben. Es gibt keine heile Welt, dafür aber Neid, falsche Freunde und viele Fassaden, die es zu enttarnen gilt. Binchys Bücher sind geheimnisvoll. Sie bestehen aus tausen kleinen Teilchen, die sich am Ende zu einem großen Ganzen zusammenfügen. In diesem Punkt ähneln sie durchaus den Romanen (nicht den Filmen) von Rosamunde Pilcher, wobei Pilchers Literatur leichter durchschaubar und landschaftsorientierter ist, zumindest auf den ersten Blick. Meave Binchy braucht keine Landschaftsbeschreibungen, denn Irland findet sich oft im Erzählstil wieder, der mal rau mal herzlich daher kommt. Ein sehr lesenswertes Buch.


Waiting for Godot
Waiting for Godot
von Samuel Beckett
  Hörkassette

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten um zu leben, 13. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Waiting for Godot (Hörkassette)
Nach dem zweiten Weltkrieg vertraten einige Autoren die Ansicht, man könne aufgrund der zurückliegenden Ereignisse nicht länger erzählen. Als Ergebnis erschien in den fünfziger Jahren Samuel Becketts „Waiting for Godot", ein Stück, das heute oft stellvertreten für die Kategorie „absurdes Theater" genannt wird. Aus dem Leben zweier gescheiterter Existenzen, Wladimir und Estragon, werden zwei Tage dargestellt, in denen sie warten. Worauf warten sie? Auf Godot. Wer oder was ist Godot? Godot ist alles und nichts. Godot ist ein Mensch, Godot ist kein Mensch. Godot ist die Zeit, die vergeht, Godot ist Tod und Veränderung. Die Handlung und die Sprache werden auf ein Minimum reduziert. Becketts Stück vermittelt die Depression, eine Hoffnungslosigkeit, die jedoch jeden Abend zu neuer Hoffnung werden kann. Godot kommt nicht. Vielleicht wird er morgen kommen. So geht es weiter. Tag für Tag. Wir alle warten auf Godot, und wir alle übersehen ihn. Bei diesem Hörbuch handelt es sich um ein Radioplay, ein Theaterstück, das für den Rundfunk produziert und offensichtlich in einem Funkhaus aufgeführt wurde. Die Auswahl der Schauspieler hätte nicht besser sein können. Ein absolut empfehlenswertes Hörbuch.


Pride and Prejudice (Penguin Classics)
Pride and Prejudice (Penguin Classics)
von Jane Austen
  Audio CD
Preis: EUR 13,70

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Suche nach wahrem Reichtum, 13. August 2004
Wie die meisten Jane-Austen-Romane gehört auch „Pride and Prejudice" zu den Klassikern der Literatur. Er wurde erstmals 1813 veröffentlicht. Worum geht's? Erzählt wird die Geschichte der Familie Bennet. Die Mutter ist eine dominante, geldgierige Frau, die nur darauf bedacht ist, ihre Kinder jeweils an eine gute Partie zu verheiraten. Der Vater hält sich resigniert aus allem heraus. Arrangierte Ehen waren im 19. Jahrhundert durchaus üblich. Die Rolle der Frau bestand darin zu repräsentieren, gesprächig und nicht allzu intelligent, niemals aber intelligenter als ihr Ehemann zu sein. Was für eine Aussicht? Das Arrangement der Mutter für ihre älteste Tochtr Jane, die den reichen Mr. Bingley heiraten soll, scheitert zunächst. Stattdessen bekommt die zweitälteste Tochter Elizabeth, aus deren Blickwinkel der Roman erzählt wird, gleich von zwei männern Heiratsanträge, die sie ablehnt. Der Pfarrer Mr. Collins wendet sich daraufhin an Elizabeths Freundin Charlotte und heiratet sie. Worauf also kommt es bei einer Eheschließung an? Auch Elizabeths zweiter Heiratskandidat hat zunächst keinen Erfolg. Eine Reihe von Vorurteilen gegenüber der gesellschaftlichen Herkunft des jeweils anderen, lassen Elizabeth und Mr. Darcy nicht zueinander finden. Sind die Mauern wirklich unbezwingbar, oder können die beiden durch die Überwindung ihrer Vorurteile doch noch zu wahrem Reichtum finden? Jane Austen ist ihrer Zeit um viele Jahre voraus. In einem solchen Maße Kritik zu üben und dies auch noch als Frau zu tun, ist mehr als mutig. Darum konnte sich Jane Austen auch seinerzeit nicht unter ihrem Namen zu erkennen geben. So manches Mal saß ich da und staunte über den Wortwitz in einigen Dialogen. Über Austens Beobachtungsgabe und die Fähigkeit, das Ergebnis so genau auf den Punkt zu bringen. Diese Version, gesprochen von Joanna David, lohnt sich auf jeden Fall. Sie liest gut verständlich. Wenn Sie einen leicht les- oder hörbaren Roman suchen, der immer noch anspruchsvoll ist, ist „Pride and Prejudice" auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Ein Muss für alle Austen-Fans ist er allemal.


The Castle of inside out (Cover to Cover)
The Castle of inside out (Cover to Cover)
von David Henry Wilson
  Hörkassette

5.0 von 5 Sternen Ein Buch über Vorurteile, Rassismus, Diktaturen und Macht, 15. Mai 2004
Vor ungefähr einem Jahr habe ich mir dieses Hörbuch gekauft. Es hat mich interessiert, da ich David Henry Wilson aus einigen Veranstaltungen an der University of Bristol kannte. Nun bin ich endlich dazu gekommen es mir anzuhören. Worum geht's? Lorina soll für die Schule einen Aufsatz über einen ungewöhnlichen Ort schreiben. Im Wald trifft sie den schwarzen Hasen, der sie mit seinen Vorurteilen über "die grünen Leute" konfrontiert, die außerhalb eines geheimnisvollen Schlosses wohnen. Der Hase ist bis zum Schluss unverbesserlich. Durch die Schilderungen des Hasen neugierig geworden sucht Lorina das Schloss auf und lernt die "Insiders" und "Outsiders" kennen. Wilson ist eine bemerkenswerte Parabel über Rassismus und Diktatur, über Gier und Machtstreben und die damit verbundenen Gefahren gelungen. Die Kritik ist unüberhörbar. Dieses Buch könnte im Unterricht gut im Zusammenhang mit Orwell's "Animal Farm" verwendet werden, da es dasselbe Thema hat und die in "Animal Farm" geäußerte Kritik noch offensichtlicher zum Ausdruck bringt und unterstreicht. Ein unverzichtbares Buch, durch das es gelingen kann, schon Kinder und Jugendliche für die Gefahren zu sensibilisieren, die mit Machtgewinnung im Zusammenhang stehen. Außerdem regt es dazu an, sich mit Gesellschaftssystemen krittisch auseinander zu setzen und nicht alles hinzunehmen ohne zu hinterfragen. Sehr empfehlenswert-


Das zweite Gedächtnis: gekürzte Romanfassung
Das zweite Gedächtnis: gekürzte Romanfassung
von Ken Follett
  Audio CD
Preis: EUR 10,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von Männer- und Frauenbüchern, 9. Januar 2004
vor einigen Monaten saß ich mit ein paar Freunden in der Kneipe. Sie diskutierten darüber, ob es Bücher gäbe, die bevorzugt von Männern gelesen werden. Ich fand die Diskussion lächerlich, aber als ich dieses Hörbuch gehört habe, fiel sie mir sofort wieder ein. Ich könnte mir vorstellen, dass Follett zu diesen Autoren gehören könnte, obwohl ich auch schon das Gegenteil gehört habe. Was haben wir hier nun also? ein actionreiches und sehr spannendes Agentenbuch. Man will einfach wissen wie es ausgeht. Auch wenn die CDs eine gekürzte Fassung bieten, ist es nicht schwer die Zeitensprünge nachzuvollziehen. Man hat nie das Gefühl etwas entscheidendes verpasst zu haben. Weniger gut sind dagegen andere Dinge, wie die deutsche Übersetzung oder die Tatsache, dass Frank Glaubrecht als Sprecher für ein englisches Hörbuch offensichtlich der englischen Sprache nicht mächtig ist und schon mal ins Stottern gerät. Auch wäre das Buch ganz gut ohne Liebesszenen ausgekommen. Für mich war's eine nette aber einmalige Erfahrung.


Tragical History of Dr. Faustus (Great Plays of the Millennium)
Tragical History of Dr. Faustus (Great Plays of the Millennium)
von Christopher Marlowe
  Hörkassette

4.0 von 5 Sternen lost souls - lost lives, 17. Oktober 2003
The plot of this play will be familiar to a wide range of people. Dr. Faustus looks for new chellanges in life. For this reason he makes a contract with the devil in which he agrees to give away his soul and to get success in return. When he regrets his decision, it is too late. He dies. Goethe knew Marlowe's play and formed his version of the tragedy after it. These two tapes present us a radioplay-version. It is a radio show. The good thing about it is that we are given a brief interpretation and some hints for remarkable passages, but even when the plot is clear, it is sometimes difficult to find out who is who. If you just want to listen to it for fun, it's a good version, but it is difficult to use it for any kind of work.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6