Profil für Stephan14 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan14
Top-Rezensenten Rang: 4.880.403
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan14 "Computerspieler" (Neunkirchen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bewegung
Bewegung
Preis: EUR 0,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sozialistischer Extremismus der Hass schürt, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bewegung (MP3-Download)
Nagut, weil es gratis war erstmal heruntergeladen - einmal angehört - und wieder gelöscht.
Vielleicht stehen ja welche vom schwarzen Block auf sowas...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2014 11:06 AM MEST


Spore
Spore
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 49,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur langweilig..., 27. September 2008
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Spore (Computerspiel)
Ich werde hier in meiner Rezension viel schreiben, was sicher schon einige vor mir geschrieben haben:

*KOPIERSCHUTZ*
Der Kopierschutz vom Spiel Spore ist einfach schlimm! Man kann das Spiel insgesamt 3 mal installieren. Danach muss man bei einer kostenpflichtigen Hotline anrufen und das Spiel nochmals freischalten lassen.

*GRAFIK*
Die Grafik ist wirklich nicht die feinste. Sogar bei schwachen Computern und Laptops ist dieses Spiel einwandfrei spielbar.

*SOUND*
Auch beim Sound mangelt es. Ich lege selten besonderen Wert auf den Sound, aber bei diesem Spiel gibt es oft "Bugs". Zum Beispiel ab und zu, wenn man auf "Brüllen", "Singen", "Posieren", ... klickt, erfolgt die Animation, aber der Ton bleibt aus.

*ABSTÜRZE*
Hin und wieder stürzt das Spiel ohne ersichtlichen Grund ab. Und das nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen Freunden.

*BUGS*
Als ich das erste Mal einen Pflanzenfresser gemacht habe, hatte ich mit vielen Bugs zu tun. Zum Beispiel in der Stammes-Phase habe ich ohne ersichtlichem Grund mich nicht mit den anderen Stämmen - über den sozialen Weg - verbünden können (Ich konnte nicht musizieren).

*EDITOR*
Insgesamt gibt es 5 Editoren:
- Kreaturen-Designer: Früher Kreaturen Designer, Kreaturen Designer, Stammesausstatter, Zivilisationsausstatter, Weltraumausstatter
- Gebäude-Designer: Rathaus, Haus, Fabrik, Unterhaltung
- Fahrzeug-Designer (Landfahrzeuge): Militärisch, Religiös, Wirtschaftlich)
- Fahrzeug-Designer (Wasserfahrzeuge): Militärisch, Religiös, Wirtschaftlich)
- Fahrzeug-Designer (Luftfahrzeuge): Militärisch, Religiös, Wirtschaftlich)
- Raumschiff-Designer

Alles in allem, sind die Editoren das Beste am Spiel. Jedoch sind die meisten Editoren vollkommen sinnlos. Bis auf die ersten Zwei Kreaturen-Designer sind alle anderen von Diesem unrealistisch. Auch die Wertung zwischen Geschwindigkeit/Militärische Stärke oder Religiöse Stärke oder Wirtschaftliche Stärke/"Leben", ist vollkommen egal, da die Planeten nicht so groß sind, dass die Geschwindigkeit einen relevanten Unterschied machen würde.
Auch ein großes Defizit an allen Editor ist, dass es 1:1 symetrisch sein muss. Doch mit der Realität hat das wenig zu tun. Wenn man zum Beispiel eine Katze anschaut, dann ist sie auch nicht auf der linken Seite gleich Gefleckt wie auf der rechten.

*PHASEN*
Die einzigen zwei Phasen sind die ersten Zwei (Zell-Phase und Kreaturen-Phase). Im Gegensatz zu den anderen Phasen liegt hier (noch) der Schwerpunkt auf den Kreaturen, denn ab der Dritten sind die Kreaturen vollkommen egal. Es ist egal, ob sie in der Kreaturen-Phase stark oder schwach waren.
Auch ist es vollkommen egal wie ein Tier in der vorherigen Phase abgeschnitten hat. Es hat keinerlei Einfluss auf die weitere Entwicklung.
Die mit Abstand schlechteste Phase ist die Raumfahrt-Phase. Diese ist selbst auf der Schwierigkeit "Leicht" extrem schwer, da ständig der Heimatplanet oder eine Kolonie von Feinden angegriffen wird. Auch mit biologischen Katastrophen muss man ständig rechnen! Neben den Problemen muss man auch sich um Missionen kümmern, um zu Geld zu kommen und so neue Planeten besiedeln/kaufen zu können. Doch meist werden die Missionen schlecht erklärt und man findet bei vielen Missionen die Planeten - wo man die Mission durchführen muss - nicht.
Außerdem wiederholen sich die Missionen ständig.
Die hohe Planeten-Anzahl ist auch nur dazu da, dass das Spiel künstlich in die Länge gezogen wird.

*MODS*
Das Spiel ist nicht für Mod's geschaffen, welches eine Verbesserung darstellen hätte können.

*FAZIT*
Alles in allem ist das Spiel nicht empfehlenswert und Sachen wie die Grafik sind veraltet. Wenn das Spiel mal 10 € kostet, kauft es euch, aber das wird nicht so schnell passieren, da höchst wahrscheinlich hunderte Add-On's (Erweiterungspacks) herauskommen werden à la Sims 2!
Falls einmal ein Multiplayer-Add-On herauskommt, werde ich mir das wahrscheinlich kaufen, aber mit einer akzeptablen Umsetzung werde ich wohl kaum rechnen können.


One Tree Hill - Die komplette erste Staffel [6 DVDs]
One Tree Hill - Die komplette erste Staffel [6 DVDs]
DVD ~ James Lafferty
Wird angeboten von mySWOOOP® GmbH
Preis: EUR 34,55

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ONE TREE HILL - sogar besser als OC California?, 19. September 2008
Also, zuerst möchte ich mich bei den von WB bedanken, dass sie nicht so kapitalistisch wie andere Serien-Produzenten die einzelnen Staffeln auf mehrere Teile aufgesplittert verkaufen (Siehe zum Beispiel Grey's Anatomy).

Die Serie gefällt mir echt, gut! Anfangs ging es für meinen Geschmack zu viel um Basketball, doch das hat sich etwa mitte der zweiten Staffel geändert. Damals fand ich es einwenig enttäuschent, doch jetzt - nachdem ich die dritte Staffel gekauft und fertig angeschaut habe - kann ich ohne zu zögern sagen, dass diese Serie um vieles besser ist als die Kultserie OC California ist:
Alles in allem ist die Serie viel Realitätsnäher, außerdem gibt es immer wieder Gedanken - ähnlich wie bei Grey's Anatomy, doch bei dieser Serie hört man meist nicht irgendwelche Gedanken von den Hauptfiguren, sondern Zitate von Shakespear und anderen literarisch-prominente Leute. Diese Zitate beinhalten immer (soweit ich mich erinnern kann) Weisheiten, die das Leben betreffen... zum Beispiel, dass Liebe das Wichtigste ist, dass man auch glücklich sein kann, wenn man nicht so viel hat, und so weiter...

Ich möchte nicht weiter auf den Inhalt der Episoden eingehen, da ich euch sonst noch den Spaß verderbe ;o)

Außerdem noch einen kleinen Tipp: Die Episoden der Reihenfolge anschauen, dann sieht man die Veränderung der einzelnen Charaktere, und wie sie ihr Leben verändern und "in den Griff bekommen".

Viel Unterhaltung wünsch ich euch...

...Stephan

Und: bitte drückt die Daumen für alle One Tree Hill-Fans, dass bald die 5 Staffel angekündigt - und erscheinen - werden möge ;o)


Die Sims 2: Apartment-Leben
Die Sims 2: Apartment-Leben
Wird angeboten von Games_and_Guides (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 6,49

0 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als angenommen, 31. August 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 2: Apartment-Leben (Computerspiel)
Alles in allem bin ich von dem Erweiterungspack begeistert. Als ich einen Artikel darüber im PC Games gelesen habe, hatte ich gedacht, es wäre mies, aber jetzt, wo ich es mir gekauft habe, bin ich beeindruckt:
Das mit den Apartments ist eine gute Idee, und simuliert (wenn auch im kleinen Rahmen) eine offene Nachbarschaft (was ja für Sims 3 erwartet wird). Egal ob man in einem Apartment oder einem Haus wohnt, man kann immer (leider nur einen) Untermieter zu sich holen. Dies ist ein NPC, genauso wie die anderen Haushalte von den Apartments. Mit diesem Add-On wird es sehr vereinfacht Kontakte zu knüpfen, und Freundschaften zu schließen... Vielleicht findet man auch die "Liebe des Lebens"!
Es gibt zwei/drei Sachen von denen ich nicht begeistert bin:
1. Es gibt Magie
2. Man kann nicht selbst Apartments bauen
3. Ich weiß nicht wie man die Dächer macht (Dächer schon, nur dass das Dach auch von Innen zu sehen ist, was ab dem Spiel so sein sollte
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 1, 2008 1:29 PM MEST


Die Völker 2: Aufstieg zum Königreich
Die Völker 2: Aufstieg zum Königreich

4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert vorallem für jüngere Spieler (7+), 10. März 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Hallo!
Ich selbst habe das Spiel cirka seitdem ich sieben Jahre alt war! Es war echt lustig damals, nur das einzige ist, das die KI für dieses Alter ziemlich gut ist. Ich habe es beispielsweise nur ganz selten geschafft in die letzte Epoche zu kommen...und ich habe mich immer so auf den fliegenden Händler gefreut!!! :o)
Ziemlich cool, das man so spezialisiert forschen kann!

Der einzige Nachteil ist - die Fehler sind mir gar nicht aufgefallen - das das Spiel nicht mehr auf Windows XP geht!

Aber mit speziellen Programm kann man das simulieren - soweit ich weis!

Wenn ihr das könnt: Auf jeden Fall empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 6, 2008 7:34 PM MEST


Empire Earth 2: The Art of Supremacy
Empire Earth 2: The Art of Supremacy
Wird angeboten von Apollo1962
Preis: EUR 32,84

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Erweiterungspack zum Besten Spiel, 31. März 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich muss einfach sagen, das Spiel ist einmalig!!! Und auch so die Erweiterung. Es gibt viele neue Sachen:

1. Eingeborenen Stämme: Man kann einstellen, ob es Eingeborene geben soll oder nicht. Eingeborene haben immer eine besondere Eigenschaft

- Fruchtbarkeit: Die Bevölkerungskapazität des Spielers wird erhöht, wenn...

- Glaube: Die Regionalfertigkeit-Aufladezeit wird verringert, wenn...

- Migration: Es ist billiger und schneller Sachen im Nicht-beanspruchten Teritorium zu bauen (auch von anderen Spielern beanspruchte Territorien), wenn...

- Kräuter: Stationierte Einheiten werden schneller geheilt, wenn...

- Händler: Handelszeiten werden reduziert, wenn...

- Lehmziegel: Mauern können kostenlos gebaut werden und Turmaufwertzeit wird verringert, wenn...

- Entschlossenheit: Technologien werden schneller erforscht, wenn...

- Kämpfernatur: Alle Infanterieeinheiten werden schneller produziert, wenn...

- Spähen: Alle mobilen Einheiten haben einen größeren Sichtbereich, wenn ...

- Gemeinschaft: Der Abladebonus von Häusern wird erhöht, wenn ...

... der Spieler einen Eingeborenen Stamm asimiliert hat. Man Asimiliert einen, indem man das Nachbarterritorium des Stammes besitzt, einen Führer (siehe Empire Earth 2) zu den Eingeborenen gegeben hat und so einen Vertrag stellt - dieser muss natürlich angenommen werden! - aber es kommt meistens ein Gegenangebot, "da Eingeborenenstämme teuer sind".

1. Spielmodi (1): Es gibt zwei neue:

- Territorien-Krisenherde

- Tauziehen

2. Zivilisationen: Es gibt zwei neue Zivilisationen:

- Zulu

- Maasai

3. Spielmodus (2): Es gibt einen neuen Team-Status:

- Lehnstreue: man kann das Team ganz normal ändern und Bündnise schließen. Aber es ist auch möglich Lehnstreue zu fordern (oder zu bieten): Wenn du einen Spieler hast, der dir Lehnstreue geschworen hat, kannst du alle Militäreinheiten des Spielers benutzen - und - den Spieler auf Knopfdruck töten

4. Helden: Wenn eine Einheit viele Feinde Eliminiert hat, kann er zu einem Held werden. Als Held hast du die Möglichkeit eine Armee aufzustellen (max. 39+1(Held)).

5. Flaggen: Wenn du zum Beispiel viele gleiche Einheiten erzeugst, kannst du zum Beispiel die Infanterieflagge bekommen. Das heißt, du kannst schneller die spezielle Einheit, und die weiteren Einheiten die in diesem Gebäude verfügbar sind, erzeugen kannst.

6.Kriegspläne: Es ist möglich Kriegspläne zu erstellen. Diese kannst du dann in deiner Karte einblenden und deinen Verbündeten zuschicken

Auf jeden Fall Kaufenswert!!!


Empire Earth II
Empire Earth II
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 48,99

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empire Earth 2 - Das ultimative Echt-Zeit-Strategiespiel, 31. März 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Empire Earth II (Computerspiel)
Es sind eindeutige Verbesserungen im Vergleich zu Empire Earth geschehen:

1. Territorien: Besitzen die Karten Territorien (Länder), die man für sich beanspruchen kann, und so ist es möglich Sachen zu bauen. Doch wie im realen Leben, kann man auch hier auserhalb des eigenen Landes etwas bauen, doch dauert es nur doppelt so lange.

2. Technologiepunkte: Man benötigt keine Rohstoffe mehr, um in die nächste Epoche zu kommen. Vielmehr muss man Technologiepunkte sammeln. Jeder Technologiepunkt hat seine eigenen Eigenschaften (Alle Einheiten geht 25% schwerer zu bekehren, Gewährung von Angriffsfähigkeit bei Ausenposten, +1 Kapazität von Tempeln und Universitäten,...). Technologiepunkte erwirbt man, indem man Bauern in die Universität gibt, bzw. Priester in die Tempel.

3. Kronen: Man kann Kronen erwerben. Die haben - jenachdem was es für eine Krone ist - verschiedene Fähigkeiten (eine kann man dann auswählen). Es gibt: eine Militär-Krone, eine Wirtschafts-Krone und eine Imperiumskrone. Die erwirbt man jenachdem, was man vollständig erforscht (Militärtechnologien, Wirtschaftstechnologien und Imperiumstechnologien), - falls jemand auch alles erforscht hat - man die höheren Punkte hat und die Krone nicht im derzeitigen Besitz (ca. 120 Sek.) eines anderen Spielers ist. Man bekommt auch dann einen Militärführer, Wirtschaftsführer und Imperiumsführer. Die höchste Bedeutung haben die aber erst im Erweiterungspack.

4. Spione: In Universitäten kann man neben Ärzten auch noch Spione erwerben. Spione haben, neben der selben Eigenschaft von Zeppelinen und Sateliten (dass sie nur von Ausenposten un Jägern (Flugzeuge) gesehen werden können, die Fähigkeiten, über ein Gebäude Informationen zu sammeln (Wirkung: Man bekommt Technologiepunkte), ein Gebäude zu Sabotieren (Wirkung: Einheitsproduktionsschlange wird für einige Zeit gestoppt), Toxische Kontaminierung (Wirkung: Alle Einheiten (Bürger), die mit dem "Vergifteten" Gebäude in Berührung kommen, verlieren Leben bis sie schließlich sterben). Spione können die letzten beiden Wirkungen auch wieder aufheben. Außerdem haben die Spione die Fähigkeit zu extraktieren (Wirkung: SIe müssen zu einem Punkt gelangen, wenn sie dort sind, kommen sie zu einem eigenen Stadtzentrum)

5. Rohstoffe: Es gibt neben den Rohstoffen die es in jeder Zeit gibt (Nahrung, Holz, Stein und Gold) auch noch Zeitalter-spezifische Rohstoffe: Zinn, Eisen, Salpeter, Öl und Uran

6. Spielmodi: Es gibt viel mehr Spielmöglichkeiten. Neben Eroberung gibt es noch Kronen (Anzahl), Kronen (Zeit), Herr des Hügels, Kapitole, Königsmord, Krisenherde und Territorienkontrolle.

7. Bevölkerungslimit: Das maximale Bevölkerungslimit ist auch von 1.600 auf 2.000 gestiegen. Das ist nicht so wenig, da wenn man zum Beispiel zu 4. Spielt man 100 Einheiten mehr machen kann (500 statt 400)

Wie jedes andere Spiel auch, gibt es natürlich genauso Nachteile (im Vergleich zum Vorgänger):

1. Editor: Ehrlich gesagt, ist der Editor bei Empire Earth 2 ein "Sch**". Der ist halb Englisch und halb Deutsch. (Sehr verwirrend!) Versucht es pls.

2. Aufwertungen: Man kann die Einheiten nicht Benutzerdefiniert aufwerten (Stärke, Verteidigung, Leben, Tank, usw.). Sondern nur zu Elite zum Beispiel.

ALLES IN ALLEM: Ein spitzen Spiel! Kauft es euch unbedingt!


Seite: 1