Profil für Michael Gröschl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Gröschl
Top-Rezensenten Rang: 589.929
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Gröschl "Collector" (Germany)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Jazz Covers. 2 Vols.: 2 Volumes (25)
Jazz Covers. 2 Vols.: 2 Volumes (25)
von Julius Wiedemann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schön, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein absolutes Muss für alle Vinyl-Fans. Allein die Präsentation der Cover im Originalformat (ähnlich wie "blue note vol 1 und 2, East Coasting etc) plus Begleittexten in D, E und F machen den Doppelband zu einem echten Hingucker.


Laufkäfer
Laufkäfer
von Ekkehard Wachmann
  Gebundene Ausgabe

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Laufkäfer (Gebundene Ausgabe)
Viele Jahre nach "auslaufen" der Serie konnte ich endlich Wachmanns Abhandlung über die Laufkäfer erwerben. Wie jedes andere Buch der Naturbuch Reihe ein Genuss.
Sollte unbedigt neu verlegt werden


Verve: The Sound of America
Verve: The Sound of America
von Richard Havers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 44,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschön, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einfach nur schön. Zu den (wichtigsten Künstlern) individuelle Informationen, zudem sehr gute Photographien. Präsentation und Qualität sind ebenfalls sehr ansprechend.


Michael Moore hates America
Michael Moore hates America
DVD ~ Michael Moore
Wird angeboten von Dein Filmshop
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The empire strikes back, 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Michael Moore hates America (DVD)
Kurz vorneweg: Ich hatte gar nicht gesehen, dass es sich um einen Film GEGEN Moore handelt. So what, auch mal die Meinung der Gegenseite hören, kann ja durchaus interessant sein.
Die 1:1 Umsetztung der Stilmittel von Moore gegen ihn erschienen zunächst amüsant, werden aber mit zunehmender Dauer des Films immer plakativer. Die Interviews mit den in Moores Filmes dargestellten Personen erscheinen nicht weniger einstudiert, als im Original, besonders wenn ein Kriegsversehrter, doppelt armamputierter Ex-Soldat die gute Unterstützung durch den US Staat über den grünen Klee lobt. Unglaubwürdig, dass hier nicht vom ehemaligen Dienstherrn Einfluss genommen wurde.
Witzig der Teil über das Jagdgewehr als Werbegeschenk in einer Bank. Ja, die Waffe wäre NORMALERWEISE nicht direkt am Bankschalter ausgehändigt worden, aber es ändert nichts an der Aussage: Eröffne bei der Bank ein Konto und Du bekommst ein Gewehr geschenkt. Ob vor Ort oder per Post ist eigentlich Nebensache, die Überspitzung in Moores "bowling" hier eher als stilvolle Übertreibung zu werten. Gelogen? Nein. Auch in Wilsons Film waren Gewehre an der Wand der Bank im Schalterbereich zu sehen. Die absolute Waffennarrheit der Amerikaner ist keineswegs übertrieben.
Der Ärger über nicht in chronologischer Reihenfolge geschnittener Teile in Moores Filmen? Ja und? Ein Vorgehen, das bei allen Medien rund um die Welt üblich ist, von den Nachrichten bis zur Naturdokumentation. Dafür gibt es den Schnitt, um aus dem Rohmaterial eine Fassung mit der (vom Regisseur) gewünschten Aussage zusammenzustellen.
Mir erscheint Wilsons Film als eine Auftragsarbeit des Establishments aus Militär- und Waffenindustrie, um mal bei Moore am Lack zu kratzen. Das Imperium schlägt hier eben zurück. Moores Anhängerschaft wird sich dadurch nicht verringern.
Michael Moore hates America? Yes he does, me too!


Seite: 1