Profil für Max Lupin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Max Lupin
Top-Rezensenten Rang: 99
Hilfreiche Bewertungen: 3798

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Max Lupin (Osnabrück, Deutschland)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Russell Hobbs Entertaining 20850-56 Fitnessgrill schwarz
Russell Hobbs Entertaining 20850-56 Fitnessgrill schwarz
Preis: EUR 69,99

4.0 von 5 Sternen Nette Alternative zum herkömmlichen Elektrogrill, 20. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vorab: Über die Begrifflichkeit "Entertaining" im Produktnamen kann man sich sicherlich streiten. Auch die Bezeichnung "Fitnessgrill" wirkt vielleicht auf den ersten Blick etwas unseriös und marketinggesteuert, wenn Sie mich fragen, aber dieser an einen überdimensionalen Sandwichmaker erinnernde Tischgrill ist dennoch ein interessantes Produkt. Ich habe ihn gerne getestet und stehe nach dem Test sogar auf dem Standpunkt, dass ich ihn mir für den aufgerufenen Preis (ca. 70 Euro) auch tatsächlich gekauft hätte. Ich gehe sogar soweit, dass ich sage, dass ich statt eines selten genutzten "größeren" Elektrogrills für die Terrasse vermutlich eher diesen Tischgrill gekauft hätte - preislich hätte es sich nicht viel gegeben und dieser Tischgrill lässt sich auch ohne Probleme drinnen anwenden (bei einem herkömmlichen Elektrogrill nicht zwangsläufig der Fall).
Nur warum? Nun, weil dieser Tischgrill einige Features mitbringt, die ihn für mich interessant machen:
Zum Einen ist die Reinigung kinderleicht. So sind die anti-haft-beschichteten Grillplatten mit jeweils einem Handgriff bzw. Knopfdruck aus ihrer Halterung zu lösen und können tatsächlich in einer normalen Spülmaschine gereinigt werden (herkömmliche Grills geben hier oft wegen der Größe der Gitter und des "Wasser"-Bottichs ein schlechtes Bild ab). Bleibt nur, den Rest des Gerätes mit einem Tuch zu reinigen - und man ist fertig.
Zum Anderen ist dieser Tischgrill so aufgebaut, dass überschüssiges Fett in eine Auffangschale läuft. Dadurch verbleibt weniger Fett in den Speisen - daher vermutlich auch die ganze "Fitnessgrill"-Titulatur. Man kocht in der Tat mit weniger Fett. Ein großes Plus, wenn Sie mich fragen. Einzig die Tatsache, dass nur EINE Auffangschale beiliegt, die jedoch je nach Speise relativ schnell voll ist (und entleert werden muss, während noch Fett nachläuft), fällt mir hier negativ auf - ansonsten fühle ich mich auch hier sehr positiv überrascht.
Weiteres Manko - ich muss es jetzt einwerfen, ist das extrem kurze Anschlusskabel. Ohne Verlängerung geht kaum etwas. Dafür baumelt aber auch nicht immer ein Kabeltrumm unter dem Gerät herum. Es hat also Vor- und Nachteile.
Die stufenlose (es sind schon 4 Stufen markiert, aber man ist nicht festgelegt, sie zu benutzen) Wärmekontrolle und die von Sandwichmakern bekannte Beleuchtung (nach der Logik Rot = Aufwärmen, Rot+Grün = Fertig aufgewärmt) sind zweckmäßig - wie überhaupt das ganze Gerät den Charme eines sehr auf den Zweck ausgelegten Produktes mitbringt. Plaste meets Metall, um genau zu sein. Aber schlimm finde ich das nicht -- hier zählen innere Werte.
Diesbezüglich werde ich übrigens - je nachdem, wann ich dazu komme - wohl noch Bilder nachreichen, die meine ersten Experimente zeigen.
Apropos Experimente ... Dazu gehörte direkt einmal der fett-mäßige "Overkill": 6 Hamburger-Patties nebeneinander (passt genau). Mit Stufe "4" (= Maximum) brauchten die ca. 10 Minuten, um fertig zu werden. Die nächsten 6 Patties brauchten dann nur noch ca. 7 Minuten. Das entspricht ungefähr dem, was unser bisheriger Elektrogrill mit ungefähr der gleichen Leistung auch schaffte - nur mit dem Unterschied, dass ich mit dem Grill draußen im Regen stehen musste, während der Tischgrill bei uns in der Küche auf der Herdplatte stand und in insgesamt ca. 5 Minuten auf- und auch wieder abgebaut war. Für gelegentliche "Hamburger"-Gelüste meiner Kinder wie gemacht.
Im Fazit ein sehr empfehlenswertes Produktes mit geringfügigen Design-Macken. So ist der Deckel relativ schwer (klar, der besteht ja auch aus einer anti-haft-beschichteten Metall-Platte und daher entsprechend anstrengend zu heben. Gleichzeitig kommt es im Scharnierbereich bei fettigen Speisen durchaus dazu, dass sich dort Fett und Kondenswasser sammelt (kann aber abgewischt werden) -- und die "eingebaute" Neigung der unteren Platte bedeutet, dass man sich bei vollem "Fett-Auffänger" schon einmal ein Küchentuch als Zwischenlösung hinlegen kann ... sonst tropft das Fett auf den Untergrund. Wie gesagt wäre hier eine zweite Auffangschale schon eine gute Idee gewesen; allerdings gewinnt das Produkt auch genau an dieser Stelle durchaus etwas durch sein Design: durch das direkt ablaufende Fett spritzt es deutlich weniger -- der Deckel tut sein Übriges, so dass man mit minimalem "Saubermachen" im Umfeld des Gerätes auskommt. Bei herkömmlichen Grills ist ja oft die halbe Küche eingesaut.
Insgesamt trüben die besagten "Mankos" kaum den Gesamteindruck, der damit insgesamt "gut" ist. Das Produkt ist damit definitiv kaufbar.


ABACUSSPIELE 06081 - Shanghaien
ABACUSSPIELE 06081 - Shanghaien
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eher ein Würfel- als ein Kartenspiel, 16. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: ABACUSSPIELE 06081 - Shanghaien (Spielzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein wirklich nettes Spiel für zwei Personen, das ich jetzt schon mit meiner Tochter (8) und meinem Sohn (5, bald 6) getestet habe und dabei feststellen musste, dass es ganz unterschiedliche Ansätze gibt, wie man es spielt -- und wie man das Ergebnis auffasst.

Vorab: Für meine eher auf Harmonie und gemeines Spielen bedachte Tochter war das Spiel nichts; bzw. das Ergebnis war nichts für sie -- sie konnte nichts damit anfangen, dass sich das Spiel "am Ende" auch mal eben schnell noch so drehen kann, dass der jeweils andere Spieler unerwartet gewinnt.

Meinem Sohn, der sowieso sehr darauf bedacht ist, mit allen "schmutzigen Tricks" (wie passend, dass es Karten dafür gibt) zu arbeiten, kommt dieses Spiel wiederum sehr gelegen.

Da Schwesterherz nicht mehr mitspielen mag, muss also der alte Vater dafür herhalten. So weit, so gut. Aber: Leider - das mag auch nur aus meiner Sicht so sein - bedingt der Glücksfaktor "Würfel", dass man als erwachsener Gegenspieler das Spiel weniger steuern kann als man das z.B. bei einem reinen Kartenspiel könnte. Das sorgt dafür, dass es auch mal dazu kommen kann, dass durch reines Pech jüngere Spieler mehrfach nacheinander verlieren, was die Motivation schon arg sabotieren kann. Das korrigierende Element, das man als Erwachsener in das Spiel einbringen kann, um auch mal "gewinnen zu lassen" (ich weiß, darüber wird bestimmt jemand mit mir diskutieren wollen), fällt hier leider weitgehend weg.

Doch zurück zu dem eigentlichen Spiel bzw. dem Spielablauf: Mir gefällt sehr, dass man beim Shanghaien mal wieder weniger mit Geschwindigkeit als mit Köpfchen zum Ziel kommt. Kinder brauchen zwar Hand-Auge-Trimmdich a la "Looping Louis" und "Halli Galli", aber Spiele, bei dem es auch um ein gehöriges Taktik-Element geht, dürfen nicht zu kurz kommen. Wieder meine persönliche Sicht -- aber ich habe ja selber z.B. sehr früh mit dem "Siedlern" und dem Schachspielen angefangen.
Zurück zum Spielablauf: Mich erinnert der Ablauf entfernt etwas an das Afrikanische Steinspiel. Warum? Keine Ahnung, denn Shanghaien hat kaum etwas damit zu tun. Vielleicht liegt es daran, dass auch beim Shanghaien im Grunde das Ziel ist, zunächst etwas an einem Ort zu sammeln (Würfel bzw. Würfelpunkte) und das dann so gezielt, dass man etwas anderes (nämlich in diesem Fall Matrosenkarten) danach beanspruchen kann. Dabei geht es gezielt darum "mehr" als der jeweils andere Spieler zu haben und z.B. durch den Richtungswechsel am Anfang einer Runde seine Würfel gezielt so zu platzieren, dass man bekommt, was man will.

Das alles ist jetzt - wie für Abacusspiele üblich - nicht sonderlich komplex, sondern sogar ziemlich einfach "Auge in Auge" erklärt, so dass man schnell loslegen kann und gar nicht erst Frust aufkommt, weil die Erklärung zu lang oder zu "komplezitiert" ist. ;-)
Im Fazit ein nettes, recht schnelles Spiel, das man gut auch mal "zwischendurch" spielen kann. Die relativ kurze Spielzeit ermöglicht - und das finde ich wichtig - eine oder mehrere Revanchen, so dass auch "Verlierer" noch schnell die Möglichkeit haben, mal zu gewinnen.

4 Sterne mit Tendenz zu mehr, falls meine Kinder (bzw. eher mein Sohn) dieses Spiel in den kommenden Wochen irgendwann mal wieder aufgrund von gleichbleibend hohem Interesse von alleine aus der "Versenkung" holt. Das ist immer ein gutes Zeichen für ein Spiel, das durchaus auch mal 5 Sterne verdient hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 16, 2014 10:36 PM MEST


BabyBjörn 092044 Babytrage We Cotton, schwarz
BabyBjörn 092044 Babytrage We Cotton, schwarz
Preis: EUR 99,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz einfach "BabyBjörn" ..., 16. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
... das reicht im Grunde genommen so als Aussage schon.

Was soll man an dieser Stelle lange um den heißen Brei herum reden - wenn Sie sich nach einer Trage von "BabyBjörn" umgesehen haben, dann muss ich Sie nicht davon überzeugen, dass die Qualität der von diesem Hersteller vertriebenen Produkte über jeden Zweifel erhaben ist. Haben Sie nicht gezielt nach BabyBjörn gesucht bzw. kennen Sie dieses Unternehmen noch gar nicht, dann wird es Zeit dazu: BabyBjörn ist gewissermaßen eine Referenz für den Rest der Branche; es ist mir sogar schon einmal unter gekommen, dass "BabyBjörn" und "Babytrage" synonym gesetzt worden sind. Ungefähr wie "Xerox" in den USA für "Kopierer" ein Synonym ist.

Wie dem auch sei: Die hier getestete Trage entspricht von der Qualität und Handhabung her voll und ganz dem, was ich von einem Produkt dieses Herstellers erwarte - ich bin nach jahrelangem Herumgehampel mit "ökologisch wertvollen Tragetüchern" und billigen Ersatzprodukten aus Südostasien ziemlich wählerisch geworden und ... voila ... ich wurde dennoch nicht enttäuscht.
Die "Babytrage We Cotton" ist ein voll waschbares, gut gepolstertes, bis weit über die angegebenen 15 Kilo (mein Sohn hat fast 20 Kilo und konnte sich trotzdem für einen Test "reinhängen" lassen) belastbares, nicht ganz günstiges Produkt, das wechselweise auf dem Bauch oder Rücken getragen werden kann. Insofern bringt die Trage auch noch ein gehöriges Maß an Anpassungsfähigkeit mit, was man beileibe nicht bei allen Anbietern in diesem Segment hat.

Der Preis ist hier im Grunde das einzige, worüber man sich jetzt wechselseitig in Bezug auf die sehr gute Preis-Leistung, den aber nüchtern betrachtet doch auch sehr hohen Preis (ca. 100 Euro) hermachen könnte. Als Vine-Rezensent, der das Produkt quasi "gratis" testen durfte, mag man mir hier jetzt die nötige Kompetenz absprechen, aber ich möchte mich trotzdem dazu äußern, weil ich für ein Vorgängermodell dieses Produktes sogar in der Vergangenheit noch deutlich mehr bezahlt habe, weil mir mit Konkurrenzprodukten irgendwann der Geduldsfaden gerissen ist. Ich kann also aus eigener Erfahrung sagen, dass der Preis für solch ein BabyBjörn-Produkt durchaus gerechtfertigt ist, zumal diese Produkte so robust (und eben waschbar) sind, dass man sie nach dem relativ kurzen Nutzungszeitraum noch gut für den halben Preis weiterverkaufen kann. Das passiert einem bei anderen Produkten selten -- wenngleich ich sagen muss, dass es natürlich auch im Tragetücher-Markt einen regen Second-/Third-/Forth-Hand-Markt gibt, weil auch diese Produkte sich sehr gut sauber halten lassen. Beim BabyBjörn fällt jedoch weg, was mich an den Tüchern immer gestört hat: Das bescheuerte Gewickel.

Für mich ist es dabei vom Nerv-Potential her nicht so sehr die Zeit gewesen, die für das Aufwickeln flöten ging, sondern die Tatsache, dass man mangels Übung und Gelegenheit hin und wieder bei Tragetüchern "Böcke" einbauen kann, die fatal enden. Mir ist z.B. vor einigen Jahren einmal mein Sohn durch reges Gezappel aus einem dieser Tragetücher entkommen - zum Glück in einer Situation, in der er nicht kopfüber heraus fallen konnte. Dennoch: Ein Produkt, bei dem ich 1:1 immer genau weiß, dass es das Kind in einer sicheren Position hält, hat seither bei mir stets einen Stein im Brett.

Im Fazit ist diese BabyBjörn-Trage definitiv empfehlenswert. Was den Preis angeht, so sei gesagt, dass es sich durchaus lohnt, nach gebrauchten Versionen des Produktes zu schauen -- oder nach Vorgängermodellen. Hier lassen sich mitunter sicherlich "Schnäppchen" schießen ... bzw. die für einige Familien sicherlich unerschwinglich wirkenden ca. 100 Euro etwas abmildern. Bin übrigens selbst auch ein Geizhals und habe daher lange gehadert, wenn es um Produkte mit "solchen" Preisen ging, bin aber inzwischen z.B. auch überzeugter "Römer"-Käufer, weil ich weiß, dass solche Produkte noch zumindest einen gewissen Grundwert behalten, den man vielleicht später wieder erlösen kann, wenn man sie nicht mehr braucht. Sie sollten diesen Faktor bei der Beurteilung des Preises definitiv nicht unter den Tisch fallen lassen.

5 Sterne ohne Abstriche für dieses Produkt.

Zu der Diskussion "Kindertragen Ja/Nein/Vielleicht" abschließend noch ein Wort:
Ich weiß nicht, ob diese Diskussionen sich wirklich in Foreneinträgen und Rezensionen zu Babytragen wiederfinden müssen. Ich finde es jedenfalls merkwürdig, wenn um solche Themen virtuelle "Grabenkämpfe" angedeutet werden. Fakt ist, dass Babytragen genauso wie Tragetücher genauso wie Maxi Cosi genauso wie Schulranzen-Trolleys genauso wie ... <setzen-sie-hier-ein-beliebiges-produkt-ein> nur in Maßen für Kinder sinnvoll sind. Gerade bei diesen netten "Kinderwagen" auf denen man Maxi Cosis stundenlang in der Gegend herum fährt, wird mir selber auch immer schlecht, weil das für Kinder sicherlich nicht gesund ist -- aber Hand auf's Herz: Wer sich nach einer Babytrage umsieht, der möchte eine Babytrage kaufen. Genauso sieht es bei allen anderen Produkten aus. Klar sollte man stets im Hinterkopf behalten, dass manche Sachen eben nicht für "dauernd" gedacht sind, sondern "für so mal" -- Babytragen eingeschlossen --, aber im Endeffekt liegt es in der Verantwortung der betroffenen Eltern (= Käufer), genau diesen gedanklichen Schritt im Vorfeld zu machen. Wozu also diskutieren, was gar nicht mehr diskutiert werden muss?


Skech SK25-SV-CBLK Slim View hochwertige Schutzhülle mit praktischem Informationsfenster & transparenter Rückseite für das Apple iPhone 6  - schwarz
Skech SK25-SV-CBLK Slim View hochwertige Schutzhülle mit praktischem Informationsfenster & transparenter Rückseite für das Apple iPhone 6 - schwarz
Preis: EUR 16,99

2.0 von 5 Sternen Verstehe ich den Design-Ansatz dieses Produktes vielleicht einfach nicht?, 15. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Aussage, dass sich diese Hülle "falsch herum" anfühlt, ist vielleicht noch zu niedrig gegriffen. Sie fühlt sich nicht nur so an (ist also haptisch bereits suboptimal), sondern sieht auch noch "falsch herum" aus. Während die Rückseite fiesestes Transparent-Plastik ist, das sich anfühlt als würde es sonst in Schnellheftern verarbeitet, so bietet die Frontseite bzw. Frontklappe eine größtenteils NICHT transparente, sich faserig anfühlende Oberfläche, die ich mit einem Wort nur als "unangenehm" bezeichnen kann. Anders herum hätte es sich irgendwie sinniger angefühlt: Vorne transparent - alle Infos auf dem Gerät sichtbar und hinten dafür wegen meiner nicht transparent. Die "Vertauschung" bei dieser Hülle wirkt auf mich wie die krampfhafte Suche nach einem Differenzierungs- oder Alleinstellungsmerkmal.
Alles in allem wirken aber sowohl Konzept, als auch Verarbeitung eher "unausgegoren". Das Produkt ist reine Plaste, was man sowohl beim Berühren, als auch beim "Draufschauen" sofort merkt. Von Wertigkeit keine Spur.
Das als Innovation beworbene "Sichtfenster" erlaubt einem zwar einen gewissen Blick auf die Smartphone-Uhr - den erkauft man sich aber mit einem ansonsten recht sinnentleert wirkenden Design, das zudem auch keine größere Schutzwirkung gegen Einflüsse, die über Staub, Kratzer und Spritzwasser hinaus gehen, bietet. Es ist halt eine recht dünne Hülle - mehr nicht.
Insgesamt wirkt mir besagte Hülle als gradlinig auf das "Posing" ausgelegt -- das "ich lasse mal den Rücken frei"-Design erlaubt es, mit dem Apple-Zeichen zu prollen ... allerdings verzichtet man im Gegenzug darauf, das Display benutzen zu können, ohne die Hülle zu öffnen. Für mich widersinnig -- für andere Kunden vielleicht aus irgend einem Grund brauchbar; wer weiß?
Wem das wie mir unüberlegt vorkommt und irgendwie "schief", der wird sich sicherlich meiner "nicht gut" Bewertung anschließen. Es mag jedoch wie angedeutet Fälle geben, in denen so eine Hülle tatsächlich Sinn ergibt -- Nutzer, die solche Szenarien kennen, mögen Sie hier als Beispiel in den Kommentaren posten. Ich bin sehr gespannt.
Im Fazit eine 2 Sterne-Bewertung, die aufgrund des "hochwertig" in der Produktbeschreibung eigentlich sogar eher in Richtung 1-Sterne-Bewertung tendiert. Alleine der Preis ist wegen meiner noch - im Rahmen eines sinnvollen Nutzungsszenarios (wie auch immer das zustande kommt) mit knapp 10 Euro noch okay ---- da gibt es durchaus teurere Handy-Hüllen, die gleich viel oder viel weniger leisten; ob man für einen "Plastebomber" wie diesen allerdings lockere 10 Euro bezahlen mag, das muss man selbst entscheiden. Mich jedenfalls überzeugt das Produkt nicht sonderlich, zumal es nicht völlig passgenau ist, sondern "herumwabbelt", was bei einer auf ein Gerät abgestimmten Hülle nicht der Fall sein sollte.


Wicked Chili Rain Case 2.0 für Samsung Galaxy S3 i9300 i9305 LTE Fahrradhalterung (Ladekabelanschluss, Kopfhöreranschluss, Spritzwasserschutz, Hochformat / Querformat)
Wicked Chili Rain Case 2.0 für Samsung Galaxy S3 i9300 i9305 LTE Fahrradhalterung (Ladekabelanschluss, Kopfhöreranschluss, Spritzwasserschutz, Hochformat / Querformat)
Preis: EUR 41,90

4.0 von 5 Sternen Robuster Schutz für den Outdoor-Einsatz, 14. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenngleich ich hier die Version für das S3 getestet habe, so hatte ich doch schon über einen Arbeitskollegen Kontakt mit der Version für das HTC One. Ich wußte also, worauf ich mich einlasse und habe - über meinen Kollegen - auch als Vine Rezensent eine ziemal Ch klare Vorstellung, ob "es das wert ist"; also, ob der Preis stimmt.
Hierzu möchte ich direkt sagen, dass der bei Amazon übliche, rabattierte Preis zwischen 35 und 50 € durchaus fair ist. Die Preis-Leistung stimmt soweit, wobei man schon gezielt nach einem fahrradtauglichen Schurz für sein Handy gesucht haben muss, um den Preis wirklich zu würdigen. Mein Kollege hat jetzt das dritte Schutzgehäuse beim Downloads durchgebracht und hat sich daher von "billig = besser" bereitbereits verabschiedet. Mir geht es da ähnlich.
Die Schutzwirkung bei der hier angebotenen Hüllen-Halter-Kombo ist ziemlich hoch, die Verarbeitung okay und die Montage einfach. Man kann über den Halter daß Cash mit Strom versorgen und verschafft sich dadurch die Möglichkeit, mit Solarzellen, externen Akkus und Dynamos zu experimentieren. Gerade beim Einsatz auf RadtouRen macht sich das wirklich gut.
Fazit: Kaufbar. Das Produkt setzt sich zwar nicht völlig vom restlichen Markt ab und bietet Mega große Innovationen - dafür hält es beim Thema Robustheit (dem meiner Meinung wichtigsten Kriterium) definitiv was es verspricht. 4 Sterne.


Logitech 920-006261 UltraThin Tastatur Cover v2 für Apple iPad Mini und Mini Retina space grau
Logitech 920-006261 UltraThin Tastatur Cover v2 für Apple iPad Mini und Mini Retina space grau

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verwandelt das iPad Mini in ein Mini-Notebook, 6. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sehr nett gemachte Tastatur für das iPad Mini.
Sowohl Robustheit, als auch Einfachheit (sowohl der Installation, als auch der Nutzung) sind hier mal wieder "typisch Logitech" - man bekommt hier für den aufgerufenen Preis ein erwachsenes, intuitiv zu benutzendes Produkt, das auch höheren Erwartungen gerecht wird. Logitech legt hier z.B. FN-Tasten für die "üblichen Verdächtigen" auf ein unstrittig eher an Windows als an Apple angelehntes, nichtsdestotrotz schönes, weil schlichtes Design drauf und trifft damit voll ins Schwarze.
Allgemein merkt man, dass man sich bei Logitech viele Gedanken gemacht hat. Die Größe der Tastatur ist merklich auf die des iPad Mini abgestimmt und bietet eine relativ lange Akku-Laufzeit (habe jetzt nach einer Woche zum ersten Mal aufladen müssen), wirkt gleichzeitig wertig und ist definitiv robust (Sturz wurde auch schon überstanden).
Gerade für längere Schreib-Sessions ist das iPad Mini ja sonst eher nicht geeignet - für eben solche Zwecke bietet sich die UltraThin Tastatur definitiv an; allerdings würde ich sie nicht unbedingt als "ultrathin" bezeichnen ... eher "thin". Sie wirkt aber im Vergleich zum iPad auch nicht unbedingt klobig - eher passend.
Interessant ist die flexible, magnetische Halterung, bei der man den Winkel verändern kann, so dass man das iPad optimal als "Bildschirm" nutzen kann, wenn man schreibt.
Im Fazit eine sehr gute Tastatur für das iPad Mini, die den hohen Erwartungen, die ich an den Hersteller Logitech stelle, voll und ganz gerecht wird. Preislich sind ca. 80-90 Euro aus meiner Sicht völlig "okay" und durch die Leistung gerechtfertigt. 5 Sterne; vorbehaltlich einer Anpassung nach unten, falls sich (wider Erwarten) die hohe Robustheit der bisherigen Logitech-Produkte in meinem Besitz ausgerechnet hier mal nicht widerspiegelt.


Braun Oral-B PRO 6500 elektrische Premium Zahnbürste mit 2. Handstück und Bluetooth, Modell 2014
Braun Oral-B PRO 6500 elektrische Premium Zahnbürste mit 2. Handstück und Bluetooth, Modell 2014
Preis: EUR 166,30

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mein Tipp: mit Trizone 6500 (oder 6200) vergleichen, 4. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Habe bereits die 6500 Trizone getestet (siehe meine Rezension dort) und muss sagen, dass es hier angesichts des recht geringen Preisunterschieds darauf hinaus läuft, was für ein Zähneputzer man ist:
Beide Sets stellen das obere Mittelfeld bzw das untere Highend der Produktlinie dar, bringen Apple und Bluetooth mit, Putzmodi und all den anderen Schnickschnack, wegen dem man sich für diese Ausstattung entschieden hat und eben nicht für günstigere Alternativen vom gleichen Hersteller. Beide Sets bieten zur Zeit zwei Handstücke aus der 40000-Puls-Baureihe (die ganz günstigen machen nur 20000 Pulse). Unterscheidungsmerkmal ist hier also primär das Kopfstück - also Trizone oder Cross-Action. Hier entscheidet man sich im Grunde zwischen "Fake-Normal"-Putzen (Trizone, schwingender Kopf) und "3D-im-Kreis-Putzen 2.0" (Cross-Action als Nachfolger der bisherigen Procare-3D-Technik).
Was man nimmt, ist quasi eine Geschmacksfrage: die Geister scheiden sich, ob Trizone besser putzt aks Cross-Action und umgekehrt. Ich meine hier keine grossen Unterschiede zu erkennen - Trizone mag intuitiver für Umsteiger vom manuellen Putzen sein (ähnlicher Ablauf); wer schon elektrisch putzt, der wird die Cross-Action intuitiver finden.
Für uns als Käufer stellt sich die Frage nach dem richtigen Modell übrigens an dieser Stelle nur mittelbar, weil die Modellreihen rein vom Kopfstück-Stecken her technisch kompatibel sind. Umentscheiden ist also auch möglich.
Im Fazit eine sehr gute Zahnbürste in einem vergleichsweise günstigen Set. Wichtig sollte die Frage "will ich den Schnickschnack haben?" sein - darauf basierend macht ggf ein abgespeckteres Set ohne Bluetooth & Co genauso viel Sinn.


WMF 0738626021 Pfanne Durchmesser 28 cm Cromargan mit Keramikbeschichtung
WMF 0738626021 Pfanne Durchmesser 28 cm Cromargan mit Keramikbeschichtung
Preis: EUR 57,29

5.0 von 5 Sternen Klassische Keramik-Pfanne mit sehr guter Preis-Leistung (induktionsgeeignet), 4. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die 0738626021 von WMF ist eine ohne Deckel unbegrenzt und mit Deckel bis 180 Grad backofengeeignete, hochbauchige Pfanne von WMF. Solide Grundqualität trifft hier auf eine relativ robuste Antihaftbeschichtung, durch die tatsächlich auf etwas Öl verzichtet werden darf; Wunder sollte man hier jedoch keine Erwarten (man kommt also nicht ganz ohne Öl aus).
Ein typisches Cromagan-Produkt von einem Top-Hersteller zu einem attraktiven Preis. Leider hatte ich das Gerät zunächst als "nicht induktionsgeeignet" bezeichnet, was jedoch falsch ist. Aus der Produktbeschreibung ist hierzu leider keine Info zu entnehmen, denn dort wird die Eignung nicht explizit genannt. Ein Blick auf die Packung zeigt (wenn man den Amazon-Vine-Aufkleber abzieht): Die Pfanne ist für alle (!) Herdarten geeignet. Mein Tipp hier: Achten Sie bei WMF diesbezüglich auf die Bezeichnung "TransTherm" - das sind "Allherdböden".
Im Fazit eine hervorragende, induktionsgeeignete Keramik-Pfanne mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachtrag nach zwei Wochen Nutzung:
Die Pfanne überzeugt im täglichen Gebrauch (wir machen vor allem Spiegeleier für unsere Kinder) und ist gleichzeitig leicht zu reinigen und liegt - trotz ihres Gewichts - gut in der Hand. Im Grunde sind damit meine beiden Haupt-Kriterien bei einer Pfanne komplett erfüllt. Man könnte sogar von "Übererfüllung" sprechen, weil mich der hohe Rand der Pfanne besonders anspricht - dadurch gehen die Eier nicht plötzlich auf "Abwege". Ach - und so richtig festbrennen oder dergleichen wollte bisher auch nichts. Das kenne ich (sogar beim gleichen Hersteller) schon anders, weil ich gerne mal vergesslich bin. Hier aber bisher super Ergebnisse. Einziges "Manko": Auch diese Pfanne ist "mal wieder" (da Keramik) immer noch empfindlicher als man sich das vielleicht als Hersteller oder Nutzer eingestehen möchte. Ergo kam es auch bei uns schon zu dem ersten Kratzer in der Pfanne, weil ich mal wieder zu gierig mit der Gabel war. Damit muss man aber (bauartbedingt) rechnen und es ist für den aufgerufenen Preis völlig okay.

Zum Thema Preis-Leistung ebenfalls noch ein Nachtrag:
Man muss es mal klar sehen: Vine-Rezensenten bekommen dieses Produkt "gratis". Das ist in diesem Fall aber keinesfalls der Grund für die gute Bewertung der Preis-Leistung: Ich habe in der Vergangenheit schon selber mehrere sehr ähnliche Produkte (vermutlich Vorgänger) von WMF gekauft, weil ich von der Qualität überzeugt bin. All diesen Produkten war gemein, dass sie mich über einige Jahre Nutzung hinweg nie "im Stich" gelassen haben und nur z.B. mangels Induktionsfähigkeit bzw. aufgrund eines Popcorn-Öl-Disasters ausgemustert wurden. Letzteres war übrigens grober Unfug, den KEINE Pfanne aushalten muss.
Dass das Produkt trotzdem 5 Sterne bekommt, liegt definitiv an der auch hier wiederum hochwertigen Verarbeitung, die man bei dem relativ niedrigen Preis so gar nicht erwarten muss - es gibt weitaus "billiger" aufgemachte Pfannen, die im selben Preissegment liegen ... und die können das z.T. nicht einmal auf Induktionsherden eingesetzt werden.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schlichter Duschvorhang, der "macht, was er muss", 2. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Farblich fantasieloser, günstiger Duschvorhang mit Magneten, die ein Fixieren an der Duschwanne ermöglichen. Preislich völlig okay, stilistisch allerdings nicht unbedingt preisverdächtig (muss er aber auch nicht sein). Insgesamt ein nettes Produkt, das man sich kaufen kann, wenn man gerade mal einen neuen Duschvorhang braucht und es eben nicht einer sein muss, der nach "High Society" aussieht (kann mir aber auch kaum vorstellen, wie so ein Duschvorhang aussehen sollte).
Wichtig: Die Reinigung erfolgt durch Abwischen. Experimente mit Waschmaschinen und dergleichen (die mir aber sowieso nie einfallen würden), sollte man weglassen.
Fazit: Eines jener Produkte aus dem "Basics" Programm, das dadurch gewinnt, dass es eine passable Leistung mit einem guten Preis in Zusammenhang stellt. Fällt eher in das Segment "anonyme Massenware", was aber an dieser Stelle definitiv kein Manko ist. 3 bis 4 Sterne - zunächst 3 Sterne, bei guter Haltbarkeit später gerne auch 4 Sterne.


McAfee Total Protection 2015 - 1 PC
McAfee Total Protection 2015 - 1 PC
Preis: EUR 26,99

4.0 von 5 Sternen Guter Rundumschutz, ggf. mit Features, die man nicht braucht, 2. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: McAfee Total Protection 2015 - 1 PC (Lizenz)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Name "McAfee" steht neben "Kaspersky", "ZoneAlarm", "Norton" und "Avira" für meine Generation wohl als ein Markenname für "Sicherheit". McAfee hat sich dabei vor allem deshalb einen Namen gemacht, weil es sehr früh am Markt aufgetaucht ist und eine Zeit lang fast omnipräsent war, wenn es um das Einfangen von Privatanwendern ging. Etwas später begann jedoch der Nimbus des "Sicheren" etwas zu brökeln (war bei mir jedenfalls so), als man sich Sicherheit durch Systemverlangsamung zu erkaufen begann -- beinahe desaströs für das Standing, das McAfee am Ende bei mir hatte, war dann wohl das, was der schon längst nicht mehr involvierte Unternehmensgründer mit dem Nachnamen McAfee so alles getrieben hat. Deshalb ist es Intel - dem die Marke McAfee inzwischen gehört - wohl nicht zu verübeln, wenn man Anfang 2014 bekannt gab, dass die Marke "McAfee" über kurz oder lang aussterben und durch "Intel Security" ersetzt werden wird. Somit könnte "Total Protection" eines der letzten Produkte unter dem alten Markennamen sein. Ich sage Ihnen das deshalb an dieser Stelle, weil mit dem neuen Besitzer auch ein neuer Wind in McAfee-Produkte gekommen ist -- allgemein sind sie (meiner Erfahrung nach) neuerdings wieder deutlich konkurrenzfähiger mit Kaspersky & Co als das früher schon einmal der Fall war (McAfee hatte in meinen Augen stark nachgelassen).
Das hier rezensierte Produkt ist im Grunde genommen ein Produktpaket. Es besteht nicht nur aus den auch in der "Internet Security 2015" (ca. 18 Euro) vom gleichen Hersteller enthaltenen Sicherheits-Features, sondern bietet darüber hinaus Mehrwerte, die zwar für manche Nutzer durchaus sinnvoll sein können - aber nicht müssen. Der Preisunterschied zwischen "Internet Security" und "Total Protection" (immerhin fast 10 Euro) kommt vor allem durch den "Schutz für soziale Netzwerke" und das "File Lock" zustande. Wer auf diese beiden Features verzichten kann, der ist vielleicht bei der günstigeren Lösung deutlich besser aufgehoben, zumal diese preis-leistungsmäßig noch konkurrenzfähiger daher kommt (es ist halt alles bis auf die beiden genannten Features enthalten). Was bringt mir hier aber der Mehrpreis an Features?
"File Lock" ist ein an rudimentäres "Truecrypt" - es erlaubt also in verschlüsselten "Containern" Daten zu hinterlegen, die dann nur zu nutzen sind, wenn man ein Passwort kennt. Eine nette Idee - ob es wirklich sinnvoll ist, sich hier an einen Hersteller (eben McAfee) zu binden, das muss jeder für sich selbst wissen.
"Schutz für soziale Netzwerke" ist auch so eine Sache, bei der man sich durchaus die Sinnfrage stellen darf: Der "SiteAdvisor" zeigt bei Links in sozialen Netzwerken an, ob man diese bedenkenlos benutzen kann. Ob man das braucht und ob diese Funktionalität wirklich bei allen Netzwerken so wirklich sauber funktionieren, das sei einmal dahingestellt. Auch die angepriesene Sicherheit bei "Linkverkürzern" sei einmal wertungsfrei als Feature genannt - jedoch mit dem Zusatz, dass auch hier die Sinnfrage durchaus gestellt werden darf.
Insgesamt kommt also "Total Protection" gegenüber "Internet Security" mit kaum einem echten Mehrwert daher. Im Vergleich zur Konkurrenz wirkt McAfee auf den ersten Blick extrem überteuert, was aber an einer Fehletikettierung liegt: Die immer wieder genannten knapp 90 Euro für "Total Protection" entsprechen einer 3-Rechner-Lizenz. Wer nur eine einfache Lizenz benötigt, der kommt mit knapp 30 Euro davon. Ähnliche Preismodelle (und übrigens auch Preise) hat auch die Konkurrenz. Dies nur zur preislichen Einordnung; sachlich bzw. von den Features her ist damit ja noch nichts gesagt.
Zur Schutzwirkung:
Als Virenscanner ist McAfee immer schon gut gewesen - mithin auch sehr gut -, die Bedienung ist intuitiv, die Features entsprechen dem, was man von einem Sicherheitspaket erwartet ... wenngleich die "Total Protection" eher Features "drauflegt", die nicht zwangsläufig nötig sind (aber trotzdem interessant). Bei Tests landen McAfee Scanner (Achtung: hier nach "Intel Security" gucken, wenn man neuere Tests sucht) immer im oberen Bereich und liegen teilweise deutlich über (was die Erkennung angeht) bzw. unter (was die Geschwindigkeit angeht) unter dem Industriedurchschnitt und kann damit als vorbildlich gelten. Bei der Website av_test_org kann man unter "Internet Security 2014" einen sehr netten Test finden, der gut darstellt, dass auch "False Positives" für McAfee kein Problem sind. Wo andere grundlos herum zicken, da bringt McAfee wirklich konsequent gute Erkennungsleistungen. Man bekommt für sein Geld allerdings zusätzlich noch ein vorbildlich einfach zu konfigurierendes, intuitiv nutzbares Werkzeug an die Hand, was McAfee definitiv noch einmal vom Branchendurchschnitt nach oben abhebt.
Aufgrund der guten Preis-Leistung und der guten Bedienbarkeit kann ich guten Gewissens 4 Sterne vergeben; für 5 Sterne ist mir die Preis-Leistung allerdings nicht groß genug (im Vergleich zur "Internet Security" aus dem gleichen Hause, aber auch im Vergleich zu Freeware-Produkten). Dennoch ein sehr solides Ergebnis.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20