Profil für Dr. Rainer Atzbach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Rainer Atzbach
Top-Rezensenten Rang: 368.653
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Rainer Atzbach
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Alles wegen Dänen!: Überleben mit Smørrebrød
Alles wegen Dänen!: Überleben mit Smørrebrød
von Elmar Jung
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schnösel trifft auf dänische Mittelstandsgesellschaft, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der langen Reihe der Bücher über das Dasein im Ausland versucht sich nun auch ein Münchner Journalist. Die Rahmenhandlung "Wie schaffe ich es, die horrende dänische Registrierungsgebühr für meinen BMW mit Münchner Kennzeichen zu vermeiden" ist weder so richtig spannend noch richtig lustig. In diesem Rahmen folgt eine mehr oder minder unzusammenhängende Aneinanderreihung von Erlebnissen, die von einem chronischen Unverständnis für die norddeutsch-nordeuropäische Lebensart geprägt sind, wie es eigentlich nur ein Angehörigier der Münchner Schickeria aufbringen kann. Als running gag quält der Ich-Erzähler alle Dänen mit der wirren Annahme, Schwarzbrot sei eine deutsche Erfindung - geradezu so, als habe er noch nie von all jenen Regionen Europas gehört, wo halt Roggen besser wächst als Weizen.
Wer eine wirklich unterhaltsame Schilderung des Lebens in der "sozialdemokratischen Mittelstandsgesellschaft" Skandinaviens lesen möchte, dem sei Elchtest: Ein Jahr in Bullerbü empfohlen. Das spielt zwar in Schweden, passt aber auch recht gut auf Dänemark.


Datenbanken & SQL für Einsteiger: Datenbankdesign und MySQL in der Praxis
Datenbanken & SQL für Einsteiger: Datenbankdesign und MySQL in der Praxis
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellente Einführung für Neueinsteiger!, 25. März 2013
Das eBook bietet in optisch ansprechender Form eine exzellente Einführung in sinnvoll strukturiertes Programmieren von Datenbanken und SQL. Der gelungene pädagogische Aufbau, die klare Gliederung und die durchgestalteteten Aufgaben zur Selbstkontrolle formen m.E. im Augenblick das beste Einsteigerwerk für blutige Anfänger, aber auch für all jene, die schon erste Programmiererfahrungen haben. Der einzige Wermutstropfen ist, dass das Buch von Dänemark aus nur umständlich - nämlich über das amerikanische Amazon-Portal - erhältlich ist. Dies ist allerdings eher der eigenwilligen Vermarktungspolitik von amazon als Autor und Verlag vorzuwerfen.


Die Ritter: Geschichte - Kultur - Alltagsleben
Die Ritter: Geschichte - Kultur - Alltagsleben
von Andreas Schlunk
  Gebundene Ausgabe

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein kompakter Einstieg in die Ritterzeit, 22. Dezember 2003
Der reich und qualitätvoll illustrierte Begleitband zur Ausstellung im Landesmuseum der Pfalz aus der Feder von zwei Historikern gibt in sprachlich wie inhaltlich gelungener Form einen runden Überblick zur Welt der Ritter, aber auch
ihrer Frauen und Kinder. Die Abschnitte Historischer Überblick - Zum Begriff des Ritters - Lebenslauf - Familie - Liebe und Minne - Die Rüstung - Waffen - Krieg und Fehde - Das Turnier - Wappen und Herolde - Kreuzzüge - Ritterburgen - Bau- und Raumprogramm der Burg - Verteidigung und Belagerung - Wohnverhältnisse - Der Alltag - Fest und Zerstreuung - Exemplarische Lebensläufe - Niedergang des Rittertums - beleuchten Aufstieg, Blüte, Alltag und Verfall dieser spezifisch mittelalterlichen Lebensform aus allen Richtungen. Der bedauerliche Verzicht auf einen Katalog zu den Exponaten im engeren Sinne hatte sicherlich finanzielle Gründe. Es mag auch kleinlich sein, auf das Fehlen der beiden wichtigsten wissenschaftlichen Neuerscheinungen in der Literaturliste hinzuweisen ( Horst-Wolfgang Böhme (Hg.): Burgen in Mitteleuropa. Ein Handbuch, Darmstadt 1999; Thomas Biller/Georg Ulrich Großmann: Burg und Schloss. Der Adelssitz im
deutschsprachigen Raum, Darmstadt 2002). Ein größeres Manko ist
dagegen die Vernachlässigung eines zentralen Aspekts des Rittertums: die christliche Dimension. Im Buch wird dieses Thema auf einer Seite (S. 12) abgehandelt - im Gegensatz zum im
zeitgenössischen Verständnis weit weniger bedeutenden Turnier (S. 66-72). Dies ist eine beinahe sträflich zu nennende Unterlassung: Der christliche Glaube war im Mittelalter keine Privatangelegenheit, sondern eine allgegenwärtige Grundüberzeugung. Dies gilt noch viel stärker für eine Kriegerkaste, die von ihren Idealen her bereit war, in Ausübung ihres Glaubens sogar in den Tod zu gehen und dies als Weg der Nachfolge Christi verstand. Trotz dieser Lücke macht die ansonsten fundierte Darstellung und die klare Sprache das Buch zu einem Gewinn nicht nur für interessierte Laien, sondern durchaus für alle, die einen Einstieg in das Thema suchen.
Der gelungene Begleitband zur Ausstellung in Speyer ermöglicht nicht nur die gezielte Lektüre nach der Heimkehr, sondern kann auch für sich allein als Einführung in das Thema bestehen. Das Historische Museum Speyer erklärt somit gleich doppelt in überzeugender Weise, warum "Ritterlichkeit", "Kavalier", "Höflichkeit", "Dienst" und "Ehre" bis heute als abendländische Werte und bleibendes Erbe dieser vor 500 Jahren untergegangenen Lebensform fortbestehen.


Seite: 1