Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für ManDon5 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ManDon5
Top-Rezensenten Rang: 1.148.935
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ManDon5

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Legend of Zelda - Hyrule Historia
The Legend of Zelda - Hyrule Historia
von Akira Himekawa
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bibel für Zelda Fans!, 1. Oktober 2013
Nach langem warten bin ich seit gestern stolzer Besitzer dieses fantastischen Werkes. Ich habe direkt beim Hersteller bestellt und es nicht bereut. Danke für die Zelda Goodies ^-^

Erster Eindruck:
Das Buch ist sehr hochwertig gebunden und die vergoldeten Schriftzeichen und Illustrationen auf dem Cover bzw. auf der Rückseite runden den wertigen Eindruck ab. Die einzelnen Seiten sind aus schwerem dickem Glanzpapier die die Artworks und Bilder hervorragend zur Geltung bringen.

Inhalt:
Nach kurzem Blättern begrüßt Shigeru Miyamoto die Leser mit einem gelungen Vorwort und seiner persönlichen Hyrule Historia (Überischt aller Zelda Spiele und wie er mitgewirkt hat).
Die anschließenden knapp 70 Seiten zeigen einen Einblick in die Welt von Skyward Sword und die Entstehungsgeschichte der Reihe. Es werden Verbindungen zu anderen Zelda Spielen erklärt und wie Sie umgesetzt wurden.
Nachdem immer über die Timeline diskutiert wurde, stellt Nintendo den wirklichen zeitlichen Zusammenhang der Spiele untereinander im Abschnitt "Die Geschichte von Hyrule" klar. Eine Grafik mit allen drei Handlungssträngen macht auf den folgenden ca 60 Seiten den Anfang. Es wird auf die Geschichte jedes einzelnen Teils eingegangen und die unterschiedlichen Handlungen erklärt.
Im vorletztem Abschnitt des Buches, der ca 100 Seiten beträgt, kann man die unterschiedlichen Artworks der einzelnen Charaktere bestaunen und sich ein Bild von der Entstehungsphase bis hin zur finalen Version einer Person machen.
Zu guter letzt Verabschiedet Eiji Aonuma den Leser mit einem "Schlusswort nach getaner Arbeit" und der Bitte nie das Zelda spielen aufzuhören.
Ein Zelda Mange von Akira Himekawa macht den goldenen Schluss dieses Meisterwerkes.

Übersetzung:
Ich bin positiv überrascht, dass sich die Übersetzer solche Mühen gemacht und die Namen und Bezeichnungen aus den deutschen Versionen der Spiele verwendet haben. Die Texte lesen sich sehr gut.

Fazit:
Ein sehr gelungenes, hochwertiges Buch, dass die Hintergründe und Entstehung der wahrscheinlich besten Videospielserie der Welt erläutert.


Seite: 1