Profil für real-booklover > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von real-booklover
Top-Rezensenten Rang: 3.367
Hilfreiche Bewertungen: 308

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
real-booklover "real-booklover.blogspot.de"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
von Abigail Gibbs
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahnsinnig spannend!, 20. April 2014
Endlich gibt es wieder ein Vampirbuch im Jugendbereich! Ich habe deshalb ganz doll auf "Dark Heroine" gefreut. Ich mag Blutsauger einfach!

Ich habe dieses Buch in die Hand genommen und konnte es nicht mehr weglegen. Und das ist nicht nur so dahergesagt. "Dinner mit einem Vampir" hat mich total gefesselt und war in wenigen Stunden durchgelesen. Dabei gab es immer wieder auch Dinge an der Geschichte, die mir nicht so gefallen haben, aber das hat irgendwie überhaupt nicht das Gesamtbild gestört.

Violet ist eine angenehme weibliche Protagonistin. Sie ist auf der einen Seite eine Kämpferin und versucht in den richtigen Momenten das richtige zu tun und dann mochte ich besonders ihre schlagfertige Art. Auf der anderen Seite zeigt sie auch eine verletzliche Seite und schämt sich ihrer Tränen nicht. Nur die Schwärmerei für Kaspar war mir manchmal zu viel und unverständlich.

Tja und dann ist da noch Kaspar. Kaspar ist am Anfang ein ziemlicher Ekel und es dauert ziemlich lange, bis ich ihn und seinen komplexen Charakter verstanden habe. Dazu trägt auch sicherlich bei, dass ab und zu ein Kapitel aus Kaspars Sicht auftaucht. Ich kann nicht sagen, dass ich ihn inzwischen richtig gerne habe, aber irgendwie ergänzen er und Violet sich so umso besser.

Interessant sind aber auch die vielen, vielen Nebencharakter, die ich nicht alle erwähnen möchte. Ich fand alle sehr - ich sag mal - einprägsam. Auch wenn es sehr viele Namen waren, kam ich nicht einmal durcheinander, was ich ja sonst oft habe. Das mag daran liegen, dass jeder Protagonist so seine Eigenschaft hat, die ihn unvergesslich machen.

Ich bin ganz erstaunt, dass die Autorin das Buch mit gerade mal 18 Jahren verfasst hat. Die Geschichte ist so erwachsen, komplex und manchmal auch ein wenig überraschend, da wäre ich in dem Alter nie drauf gekommen.

FAZIT:
Mit den "Biss"-Büchern hat dieses Buch nichts zu tun. "Dark Heroine" ist nicht kitschig und die Geschichte ist sehr komplex und spannend. Einzig und allein dieses zwischenzeitliche hin und her zwischen Kaspar und Violet hat mir irgendwann fast den Nerv geraubt. Das drumherum stimmte aber einfach und Teil 2 wird definitiv ein Muss!


Mehr als das
Mehr als das
von Patrick Ness
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend, aber es fehlt etwas, 16. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Mehr als das (Gebundene Ausgabe)
Allein vom Cover her, wäre mir das Buch vermutlich nicht aufgefallen, aber der Inhalt macht schon ziemlich neugierig...

Der erste Teil hält den Leser ein wenig hin, weil man kaum was erfährt. Seth sitzt in einer Welt fest und erinnert sich immer wieder an Vergangenes. Das ist auf der einen Seite sehr interessant und zwingt zum Weiterlesen, aber andererseits bin ich für solche Geschichten zu ungeduldig. Man weiß, dass da etwas außergewöhnliches passiert und Seth läuft irgendwie auf der Stelle.

Besser wird es, als Seth zwei Mitstreiter an die Seite gestellt bekommt. Regine und Tomasz haben ein wenig frischen Wind in die Geschichte gebracht und waren ein wenig interessanter, weil sich ihre Geschichten erst sehr spät auflösen.

Besonders gut hat mir der Schreibstil von Patrick Ness gefallen. Er kann total mit Worten umgehen und schreibt sehr bildhaft. Ich mag diese Bezeichnung eigentlich nicht, aber da ist zum Beispiel der Prolog, in dem Seth ertrinkt. Patrick Ness schreibt das so genial, dass man fast das Gefühl hat selbst keine Luft mehr zu bekommen. Man spürt die Strömung, die einen wegzieht. Das ist echt faszinierend und einfach sensationell!

Science-Fiction im Jugendbuchbereich mag ich eigentlich, aber ich finde Patrick Ness hätte aus seiner Idee mehr machen können. Er hätte viel tiefer auf dieses Problem "Social Media in der Zukunft" eingehen können und es viel extremer ausbauen können.

Ich fand den Anfang sehr spannend, doch irgendwie konnte die Spannung nicht aufrecht gehalten werden. Die Erklärung für das alles war mir ein wenig zu langweilig und gewöhnlich. Gerade weil Patrick Ness so mit Worten umgehen kann, habe ich da einfach mehr erwartet. Trotzdem ließ sich das Buch sehr schnell lesen.


Touched, Die Macht der ewigen Liebe
Touched, Die Macht der ewigen Liebe
von Corrine Jackson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Alle Sterne dieser Welt, 2. April 2014
"Die Macht der ewigen Liebe" schließt fast nahtlos an den Vorgänger an. Ich brauchte ein paar Seiten um mich an das Setting, die Protagonisten und das Geschehene zu erinnern. Immerhin ist es schon ein Jahr her, als ich Teil 2 gelesen habe. Doch plötzlich war ich wieder mitten drin und dann konnte ich der Geschichte auch nicht mehr entfliehen. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt, wenn es nicht absolut notwendig war.

Schon nach den ersten 125 Seiten hatte ich Tränen in den Augen, weil Remy inzwischen zu eine meiner liebsten weiblichen Buchcharakteren geworden ist und wenn es ihr schlecht geht, bringt Corrine Jackson das so sensibel rüber, dass ich direkt mitfühle. Ich finde es gut, dass das bisher geschehene nicht einfach so an Remy, ihrer Schwester und ihren Freunden vorbeigeht. Die Gruppendynamik verschiebt sich. Es wird gestritten, sie machen sie Vorwürfen untereinander und genau dieser zwischenmenschliche Umgang, macht das Buch so authentisch.

Corrine Jackson schreibt dabei ganz unkonventionell und beschreitet auch mal wegen, die für andere Autoren bisher tabu waren. Remy steht zwischen zwei super Typen, aber anders als anderen bekannten Dreiecksbeziehungen in Büchern ist nicht von vornherein klar, welchen Traummann sie nimmt. Aber ihre Entscheidung ist dann absolut okay.

Neben dem emotionalen Teil verlieren Remy und Co. aber ihr eigentliches Ziel nicht aus den Augen. Es gilt immer noch Remys Großvater auszuschalten und das erweist sich als nicht so einfach. Es gibt dabei interessante Wendungen und vor allem spannende, nervenaufreibende Auseinandersetzungen zwischen gut und böse. Genau so sollte der Abschluss einer Trilogie sein.

Mit einem weinenden und einem lachendem Auge habe ich dieses wunderschöne Buch gelesen. Wieder geht eine Trilogie zu Ende, die es in meine Top 5 der Lieblingsbücher geschafft hat. Remy ist eine großartige weibliche Protagonistin, die in den letzten drei Büchern über sich hinaus gewachsen ist.


Die Verratenen: Band 1
Die Verratenen: Band 1
von Ursula Poznanski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irgendwie...langweilig, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Verratenen: Band 1 (Gebundene Ausgabe)
Ich sage es gleich, wie es ist: Mir hat das Buch nicht gefallen. Meine Begründung ist aber ein wenig haarsträubend, weil ich selber noch nicht dahinter gekommen bin, was eigentlich so "doof" war. Jetzt kann jeder für sich selber entscheiden, ob er weiterlesen möchte :D

Charakteren:
Da ist einmal die perfekte Ria. Und Ria ist wirklich perfekt. So perfekt, dass es nervt. Neben Ria gibt es noch einige anderen, die mit ihr in dem System leben, aber ich kann mich an keinen Namen mehr erinnern. Kurz gesagt: Alle waren zu charakterlos und unscheinbar.

System:
Okay, ich habe mitbekommen, dass das System in dem Buch anders ist. Es kam aber nie so richtig rüber, ob das System nun außerordentlich brutal oder ausgesprochen nett ist. Ein paar negative Dinge wurden zwar angemerkt, aber diese Dinge waren nie so ausschlagebend für das Leben in dem System. Ich meine, mich stören auch ein paar Dinge, aber trotzdem würde ich nirgends woanders leben wollen.

Setting:
Hier ein Pluspunkt. Ich finde es toll, dass eine Dystopie endlich mal in Deutschland spielt. Es ist doch etwas anderes, wenn man die Städte kennt, von denen die Rede ist.

Story:
Ich fand sie leider ein wenig langweilig. Selbst die Passagen, die eigentlich hätten für Spannung sorgen sollen, waren so eintönig geschrieben, dass ich sehr unaufgeregt war beim Lesen. Mir fehlten einfach mehr Erklärungen und Ereignisse. Die Geschichte plätschert einfach vor sich hin

Mich konnte das Buch leider nicht so überzeugen, wie andere. Vielleicht waren die Erwartungen auch zu hoch. Gefallen hat mir, dass das Buch in Deutschland spielt. Ansonsten war mir das Buch aber auch zu langweilig.


Sohn der Dunkelheit: Black Dagger 22 - Roman
Sohn der Dunkelheit: Black Dagger 22 - Roman
von J. R. Ward
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich verstehe ich Qhuinn, 30. März 2014
Jedes Mal, wenn ein neuer Teil der Black Dagger Serie erscheint, ist es als ob ein Engelschor hinter mir steht und die ganze Buchhandlung plötzlich erleuchtet. Ich liebe diese Reihe total und auch wenn mich diese Aufteilung der englischen Einzelbände immer noch aufregt, möchte ich kein einziges Buch in meinem Regal missen. Jetzt habe ich in einem Interview gelesen, dass Frau Ward kein Ende plant und das nervt mich ja irgendwie schon. Aber das gehört nicht in diese Rezension.

Band 21 gehörte jetzt nicht zu meinen absoluten Favoriten - wer erinnert sich nicht? :D. Die Geschichte wurde mir zu düster und verwirrend. Zu viele Charakteren tauchten auf und ein verworrenes Konstrukt wurde aufgebaut. Überraschender Weise ist das in "Sohn der Dunkelheit" wieder besser geworden. Vielleicht auch, weil ich mich an die neuen Protagonisten gewöhnt habe.

Auch Qhuinn ist mir ein wenig sympathischer geworden. Man bekommt einen tieferen Einblick in seine Gefühlswelt und das macht ihn einfach etwas menschlicher. Das habe ich in den bisherigen Büchern sehr vermisst. Er versteckt sich immer hinter dieser knallharten Schale und das nervt manchmal schon. In "Sohn der Dunkelheit" habe ich ihn viel besser kennengelernt. Und auch Blake trägt seinen Teil dazu bei. Auch wenn ich das Gefühl hatte, dass er eher weniger Auftritte in dem Buch hatte, war er doch immer präsent.

Was mir jetzt im Nachhinein aufgefallen ist, ist dass es kaum erotische Szenen in "Sohn der Dunkelheit" gab. Das hat in den letzten Büchern ganz anders ausgesehen. Da war "Shades of Grey" eine Teeparty gegen. "Sohn der Dunkelheit" hat sich echt zurückgehalten. Was war da los? Die Romantik stand wieder mehr im Vordergrund! Juhu ;) Und mit Vordergrund meine ich, dass ein 1-2 Szenen gab, die einfach total niedlich waren.

Eingefleischte "Black Dagger"-Fans werden sowieso nicht um den 22. Teil herum kommen. Allen anderen Erotik- und Fantasyfans, die von dieser Reihe noch nichts gehört haben, empfehle ich aber unbedingt mal reinzulesen. Auf jeden Fall sollte man bei Teil 1 anfangen.

Was kann ich über die Reihe noch sagen, was noch nicht gesagt wurde? Ich liebe diese Bücher und "Sohn der Dunkelheit" ist zum Glück wieder besser geworden als der Vorgänger. Nach 22 Büchern habe ich endlich das Gefühl Qhuinn zu kennen und das ist mir 5 Punkte wert :)


Glasgow RAIN
Glasgow RAIN
Preis: EUR 3,45

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sooo romantisch ♥, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Glasgow RAIN (Kindle Edition)
Zuerst einmal mag ich die Farben auf dem Cover total und auch so ist es ein absoluter Hingucker und passend zum Titel. Aber nun zum wirklich Wichtigem, dem Inhalt:

Die weibliche Hauptfigur Vic war mir am Anfang nicht so sympathisch. Sie war mir zu sehr reiche Göre. Kühl, ein wenig zickig und arrogant. Jedenfalls war zu Beginn der Eindruck ganz doll. Doch umso weiter die Geschichte voranschreitet, umso sympathischer wird Vic auch und das liegt vor allem an einer Person, die an Vic die besten Seiten hervorholt: Rafael.

Rafael ist sowieso der Traum aller Mädels. Gutaussehend, verständnisvoll, aufmerksam, liebevoll und loyal. Immer wenn er auftaucht, wollte ich am liebsten laut aufseufzen. Mit ihm hat Martine Riemer definitiv einen der sexiest männlichen Büchercharakteren erschaffen.

Neben Vic und Rafael gibt es natürlich noch jede Menge andere Protagonisten. Da sind die Zwillinge und besten Freunde von Vic, Stew und Aimee, die man irgendwie einfach mögen muss. Gerade Stew konnte mit seiner vorlauten Art sehr punkten. Die beiden hätte ruhig noch ein wenig mehr im Mittelpunkt stehen können.

Die Geschichte lebt aber hauptsächlich von der zauberhaften Beziehung zwischen Vic und Rafael. Am Anfang war ich von dieser "reiches Mädchen - armer Junge"-Konstellation ein wenig skeptisch, man hat es ja einfach schon seeehr oft in Büchern gelesen. Gut gefallen hat mir aber, dass Martina Riemer etwas unkonventionell für das Genre einen mystischen Part mit eingebaut hat. So bleibt die Geschichte nicht nur romantisch, sondern auch spannend. Natürlich überwiegt aber die Romantik in "Glasgow RAIN" und das ist auch gut so.

"Glasgow RAIN" liest sich wirklich schnell und gerade am Ende, dem großen Finale, mag man das Buch gar nicht aus der Hand legen. Was eigentlich komisch ist, denn irgendwie hat man mit dem Ende schon so gerechnet. Aber ich wollte es ja auch gar nicht anders haben.

"Glasgow RAIN" ist eine wunderschöne und romantische Geschichte. Auch wenn die weibliche Hauptfigur Vic und ich keine besten Freundinnen werden würden, sind sie und Rafael einfach perfekt miteinander. Damit es nicht allzu langweilig wird, hat Martina Riemer für ihre Leser noch einen kleinen mystischen, geheimnisvollen Teil eingebaut.


Diese verrückten 90 Minuten: Das Fuss-Ball-Buch
Diese verrückten 90 Minuten: Das Fuss-Ball-Buch
Preis: EUR 15,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal einer anderer Blick auf die 90 Minuten, 30. März 2014
Bisher hielt ich Wolff-Christoph Fuss nicht gerade für den sympathischsten Fußballkommentator Deutschlands. Warum ich das Buch dann trotzdem lese? Ganz einfach: Ich liebe Fußball und interessiere mich nicht nur für die Dinge, die auf dem Platz passieren. Außerdem war ich gespannt, ob sich das Bild eines parteiischen, etwas selbstverliebten Kommentators bewahrheitet.

Super finde ich, dass Wolff-Christoph Fuss in so manchen Situationen auch das Fußballgeschäft kritisch hinterfragt. Es werden immer wieder Beispiele aufgezeigt, wo man sich als Leser UND Fußballfan fragt: Was soll das? Es ist doch NUR Sport. Die Verantwortlichen scheinen das ja manchmal wirklich zu vergessen. Gut, dass auch Wolff-Christoph Fuss das manchmal kritisch hinterfragt.

In "Diese verrückten 90 Minuten" macht man eine kleine Zeitreise in das Fußballgeschäft der letzten 20 Jahren. Man wird wieder an Situationen in der Bundesliga erinnert, die man schon fast vergessen hat, wenn man nicht unbedingt Fan von ausgerechnet diesem Verein war. Wolff-Christoph Fuss zeigt sich dabei sehr neutral und unparteiisch, was ich sehr überraschend, aber als angenehm empfand.

Die nationalen Berichte waren zwar nett, aber richtig unterhaltsam wurde es erst, wenn der Ball auf internationalen Plätzen rollte. Man merkt beim Lesen einfach, dass diese Reisen für Wolff-Christoph Fuss ein Erlebnis sind und er genießt jede Minute. Mit Begeisterung schreibt er da von der Mentalität der Fans und irgendwann hat man das Gefühl, als ob man selber schon dagewesen wäre.

Gestört haben mich die Statistiken der Fußballspiele, die mitten in den Kapiteln auftauchen und für mich eigentlich uninteressant waren. Für den Moment hätte der Ausgang des Spiels komplett gereicht. Torschützen, Aufstellung, Aus- und Einwechslungen, gelbe, gelb/rote und rote Karten sind dann doch einfach zu viel für eine Biografie.

Diese Biografie eignet sich nicht nur zum Selberlesen, man kann sie auch jedem Fußballbegeisterten schenken. Der Vorteil dabei ist, dass man keine Rücksicht nehmen muss, von welchem Verein diese Person Fan ist. Fast jeder Verein wird einmal in dem Buch erwähnt.

Das Buch hat mein vorher eher negatives Bild von Wolff-Christoph Fuss sehr ins positive verändert und noch dazu habe ich ein paar interessante Hintergrundinformationen über die Aufgaben eines Kommentators bekommen. Gerade wenn es um die internationalen Fußballspiele geht, spürt man, mit was für eine Leidenschaft Wolff-Christoph Fuss dabei ist.


WM-Buch. Fußball zum Mitmachen. Mit Rubbelcover.
WM-Buch. Fußball zum Mitmachen. Mit Rubbelcover.
von mixtvision
  Broschiert
Preis: EUR 7,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bringt Abwechslung und Spaß, 19. März 2014
Einige von euch kennen wahrscheinlich schon das "Kein Buch" oder auch "Mach dieses Buch fertig" vom mixtvision Verlag (wen nicht, schaut es euch mal an - das macht echt Spaß!). Nun kam vom mixtvision Verlag passend zur WM 2014 ein "Mach das Buch fertig"-Buch raus

Die Aufgaben sind wirklich kreativ und individuell. Es gibt kaum Ähnlichkeiten und man wird immer wieder überrascht. Mal muss man etwas malen, dann muss man eine Seite rausreißen und einen Bundesadler aus ihr bauen, oder das Buch soll als Sitzunterlagen beim nächsten Stadionbesuch dienen. Alle Aufgaben haben etwas mit der beliebten Sportart zu tun und sind sehr abwechslungsreich.

Was mir an dem Buch gut gefallen hat ist, dass man es immer mal wieder hervorholt. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich alle Aufgaben nun sofort und nach der Reihe erledigen muss. Ich blätter in dem Buch rum und wenn ich auf eine Aufgabe Lust bekomme, dann mache ich sie einfach. Und dabei ist es auch egal wie ordentlich ich es tue, denn das Buch soll Gebrauchsspuren erhalten. Und das macht Spaß.

Ich glaube (fast) jeder findet in dem WM-Buch eine Aufgabe, die ihm zusagt. Jüngere malen eher, die ältere Generation versucht sich an den Denkaufgaben. Ich kann voller Stolz behaupten, dass ich an beidem gerne probiere und Spaß habe. Aber jede Altersklasse hatte ihre Freude, wenn es darum geht wer das Buch am weitesten durch den Garten schießen kann.

Dieses Buch macht totalen Spaß und ist auch eine niedliche Geschenkidee für Fußballbegeisterte. Auch wenn die Aufgaben viel Abwechslung bieten, war der ein oder andere Auftrag einfach doch zu weit hergeholt und unmöglich zu erledigen.


Wait for You: Roman (Wait-for-You-Serie 1)
Wait for You: Roman (Wait-for-You-Serie 1)
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Richtig gute Unterhaltung, 16. März 2014
Das Genre "New Adult" scheint es ja gefühlt erst seit ein paar Monaten zu geben und spätestens seit "Beautiful Disaster" ist es auch hier angekommen. Die Geschichten ähneln sich schon sehr und daher sollte man gar nicht damit anfangen, einzelne Bücher aus dem Genre miteinander zu vergleichen. Wie gut, dass ich das ja ohnehin nie tue ;)

Die verletzliche Rolle übernimmt in "Wait for You" Avery. Viel erfährt man am Anfang nicht über sie. Erst so nach und nach werden ihre Ängste aus der Vergangenheit aufgedeckt und dadurch, dass J. Lynn ihr Pulver nicht gleich am Anfang verschießt, bleibt das Buch auch immer relativ spannend. Man ist einfach neugierig und möchte wissen, was Avery passiert ist und wer sie so verletzt hat. Besonders hat mir aber gefallen, dass J. Lynn die Probleme wieder in Averys Gegenwart holt.

Und wo eine gebrochene junge Frau ist, da ist auch ein cooler tätoowierter Weiberheld nicht weit. In "Wait for You" ist das der hinreißende Cameron. Cameron ist wirklich toll und wie er mit Avery umgeht ist so süß. Die Anziehung zwischen den beiden ist Unverkennbar, aber es wäre ja langweilig, wenn auf den ersten Seiten schon alles klar wäre. J. Lynn spielt ein Katz und Maus Spiel mit dem Leser und das macht sie ausgesprochen gut.

Während einige Erzählstränge in "Wait for You" sehr vorhersehbar und klischeereich waren, fand ich andere nebensächliche Dinge ganz niedlich überlegt von J. Lynn. Zum Beispiel spielt in nicht vielen Büchern ein außergewöhnliches Haustier eine Rolle.

"Wait for You" war wirklich schnell durchgelesen. Und auch wenn nicht viel passiert, ist die Geschichte doch ein Pageturner. Ich freue mich, dass schon im Mai das nächste Buch von J. Lynn erscheinen wird.

"Wait for You" ist keine Geschichte, die mich überraschen konnte, aber sie hat mich sehr gut unterhalten und manchmal auch berührt. J. Lynn hat einen feinfühligen und ruhigen Erzählstil, der die Story erst authentisch werden lässt.


Das Reich der Tränen
Das Reich der Tränen
von Janine Wilk
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Wunderschön geschrieben, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Reich der Tränen (Gebundene Ausgabe)
An diesem Buch kann man eigentlich nicht vorbeilaufen. Das Cover ist wunderschön und der Titel gefällt mir auch richtig gut. Wenn ich euch jetzt auch noch sage, dass der Inhalt ebenso gut ist, wird bestellt, oder? Na dann los ;)

In "Das Reich der Tränen" begleitet man das Kind Mia. Mia hat keine einfache Kindheit und flüchtet sich in eine Fantasiewelt, in der sie zwar Freunde hat, aber sich eben auch gegen eine böse Königin beweisen muss. Die Wechsel zwischen Realität und Fantasiewelt sind für den Leser dadurch klar deutlich gemacht worden, dass die Schriftfarbe sich verändert, so kommen keine Verwirrungen zustande.

Janine Wilk hat eine wunderschöne und fantasievolle Art zu schreiben. Der Text ist nur so dahingeflogen und immer wenn sich Mia in ihrer Fantasiewelt befand, war es als ob ich neben ihr stand. Ich hatte die Bilder direkt vor Augen. Manche Handlungen erinnern dann auch an ein Märchen und machen alles noch magischer.

Mir hat es gefallen, wie Janine Wilk mit dem Buch ein schwieriges und wichtiges Thema behandelt. Ich habe immer mit Mia mitgefühlt und das ein oder andere Mal Tränchen in den Augen gehabt, aber sobald sich Mia in ihrer Welt wiederfindet war alles irgendwie vergessen.

Obwohl das Buch mit einer Altersangabe "ab 11" gekennzeichnet ist, würde ich es etwas reiferen Menschen eher empfehlen. Ich weiß nicht, ob Teenager/Jugendliche die Geschichte genauso wahrnehmen und verstehen werden, wie Menschen mit mehr Verantwortungsbewusstsein und Lebenserfahrung.

Das Ende hat mich eher unbefriedigt zurückgelassen. Es kam so plötzlich und abrupt und auch wenn der Prolog ein wenig hilfreich war, hätten der Geschichte noch ein bis zwei weitere abschließende Kapitel sehr gut getan.

Aber es lohnt sich hier mal einen Blick auf das Nachwort zu werfen. Der kleine Text von Janine Wilk hat mich ein wenig nachdenklich gemacht und

Man liest den Klappentext und sieht das Cover und denkt, dass man ein magisches Buch in den Händen hält. Aber die Geschichte geht dann doch in eine ganz andere Richtung, als man vermutet. Denn am Ende stehen nicht nur Mia Tränen in den Augen...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18