Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Heinz Abler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heinz Abler
Top-Rezensenten Rang: 691.078
Hilfreiche Bewertungen: 777

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heinz Abler "habler" (Winterthur, Schweiz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Not for Nothin` (2001)
Not for Nothin` (2001)
Wird angeboten von J A Z Z w o r k s
Preis: EUR 15,90

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist der Jazz tot ?, 13. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Not for Nothin` (2001) (Audio CD)
Not for Nothing steht hier als gültiges Statement dessen, was der Jazz heute noch bieten kann. "Jazz is not death, it just smells funny" meinte weiland Frank Zappa und starb dann wenig später selbst, ohne dass es ihm vergönnt gewesen wäre, sich diese Scheibe anzuhören.
Die selbst ernannten Klassiker des Jazz aus dem Marsalis-Clan mögen ihren angestaubten Jazz weiterhin vom Blatt lesen und von edlen Konzertbühnen in die Köpfe des aufgeklärten Bildungs-bürgers hinein blasen, während Holland und seine kongenialen Partner Chris Potter ts,ss, Robin Eubanks tb, Steve Nelson vib und Billy Kilson dm verspielt auf den Wellen surfen, die sie selbst fortlaufend erzeugen und sich gegenseitig zuschieben. Musikalische Kommunkation auf höchster Ebene also, mit dem Meister am Bass als Moderator. Verschiedene musikalische Stoffe werden ohne überflüssiges Beiwerk zu einem dichten harmonischen und rhytmischen Gewebe verarbeitet.
Dies ist Moderner Jazz nach allen Regeln der Kunst, im Sinne des grossen Zappas garantiert nicht geruchsbildend and not for nothing.


Progression-Art of the Trio Vo
Progression-Art of the Trio Vo
Preis: EUR 17,98

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehldau in der Sackgasse ?, 6. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: Progression-Art of the Trio Vo (Audio CD)
Progression, Titel und Musik wirken ein bisschen angestrengt, zumal wenn denn das Etikett Programm sein soll. Brad Mehldau wickelt sich immer mehr in seine zweifellos progressiv aber auch in etwas autistischer Weise entwickelte, eigene Klangwelt ein und die Frage, ob ihm Zuhörer und nicht zuletzt auch seine langjährigen Partner Larry Grenadier b und Jorge Rossy dm dorthin folgen wollen, taucht am Horizont langsam auf. Vergleicht man etwa die Zuhörerreaktionen früherer Liveauftritte des Trios im Village Vanguard (Art of the Trio Vol.2/4), scheinen sie auf dieser, ebenfalls im VV aufgenommenen Scheibe merklich gedämpfter zu sein; auch die Kollegen an Bass und Schlagzeug verspüren anscheinend wenig Lust, Mehldau mit eigener Initiative herauszufordern. Gewisse, schon von früheren Aufnahmen bekannte Spielmuster verwandeln sich hier sanft in Manierismen, an denen Mehldau unverdrossen, und leider von seinen Mitspielern nicht gehindert, überlang herumkaut.
Dennoch gibt es einige grossartige Momente, die einen wieder ein bisschen versöhnen und hoffen lassen, dass dieses letztlich formidable Talent nicht mit Vollgas in eine Sackgasse hinein schrammt.


Bedrock 3
Bedrock 3
Preis: EUR 20,71

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikalischer Hörfilm durch die Grooves der Zeit, 29. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Bedrock 3 (Audio CD)
Was sich schon bei den Goldberg Variations andeutete, dass zeitgenössische Techno-Muster vor dem musikalischen Verwertungssystem Caine auch nicht sicher sind, schlägt hier voll durch.
Caine holt sich ein gutes altes Fender Rhodes Electric Piano, Zach Danziger ans Schlagzeug und Tim Levebvre an den E-Bass und so geht's denn auf eine Reise durch die Grooves der neuen Zeit, wobei schon mal ein Zwischenhalt in einem Hotelfoyer mit Piano zur Beruhigung eingelegt wird. Die Übergange von Stück zu Stück sind fliessend, Hintergrundgeräusche erzeugen nach guter alter Winter+Winterscher Art das Gefühl in einem Hörfilm zu sitzen, für einmal im Richtigen. Überflüssig zu sagen, dass auch das Hüllen-Layout bestätigt, was man mittlerweile eh weiss: Die CD wurde im Hause Winter+Winter neu erfunden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6