Profil für [KoC]-ser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von [KoC]-ser
Top-Rezensenten Rang: 841
Hilfreiche Bewertungen: 476

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
[KoC]-ser (Südhessen)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Cities in Motion - [PC]
Cities in Motion - [PC]

5.0 von 5 Sternen tolles Stadtplanungsgame!, 30. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Cities in Motion - [PC] (Computerspiel)
Das Spiel ist sehr gut geeignet für Fans von Sim City, Cities XL und Co. Der Fokus ist auf Infrastrukturausbau sowie Verkehrs- und Mobilitätsverhalten gelegt, was auch gut funktioniert und umgesetzt wurde. Mich persönlich interessiert der Sandbox-Mode mehr, in welchem man sich quasi eine Stadt auf der grünen Wiese wie auf dem Reißbrett erstellen kann. Anschließend auf Simulation starten klicken und die Stadt erwacht zum Leben und es kann angefangen werden den ÖPNV zu planen. Anders als in Sim City 4 und co. kann man zudem nicht nur Gebiete einteilen und bauen, sondern einzelne Häuser und sogar Schilder, Bäume, Pflanzen und Gehwege modellieren. Jemand der wie ich gerne mal von einer eigens erstellten Stadt träumt, kann sich hier seine Ziele zumindest teilweise verwirklichen :)


Call of Duty: Ghosts (100% uncut) - [Nintendo Wii U]
Call of Duty: Ghosts (100% uncut) - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 44,87

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Umsetzung für WiiU, 29. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Allen Unkenrufen zum Trotz erfreut sich die WiiU stetiger Beliebtheit. Auch der neueste Ableger von Call of Duty darf nicht auf der Nintendokonsole fehlen. Wer befürchtet, dass das Spiel trotz der verhaltenen Hardware der Konsole ( 3 x 1,24 GHz Prozessor, 500 MHz AMD Grafik, 2GB RAM) starke Kompromisse in Grafik und Leistung eingehen muss, der irrt. CoD läuft in normaler HD-Auflösung (1280x720, welche jedoch auf 1080p hochskaliert wird) butterweich und stets flüssig, störende Frameeinbrüche konnte ich nicht feststellen, im Online-Multiplayer Modus kam mir das Ganze sogar noch flüssiger vor. Die Grafik insgesamt übersteigt dabei jene der Xbox 360 und Playstation 3 um Weiten, kommt allerdings nicht an die der Xbox One an.

Im direkten Vergleich Xbox One und Wii U konnte ich zwar feststellen, dass Menschen und Waffen nahezu genauso detailreich und scharf sind, die Hintergründe - speziell was Beleuchtung, Kantenglättung, Schatten und Weitsicht angeht - berechnet die Xbox One aber merklich besser (wobei die Hardware auch ein Zig-faches an Leistung bietet).

Das Spiel selbst bietet bewährte Kost: ein kurzweiliger, aber actionreicher und spannender Einzelspielermodus sowie unzählige Multiplayer Modi - online und offline. Man kann so das gesamte Spiel beispielsweise mit einem Freund durchspielen, wo jeweils einer auf den Bildschirm, ein anderer auf das Gamepad schaut. Auch lassen sich so ziemlich alle möglichen mit WiiU-kompatiblen Controller verwenden. Online und Offline kann man sich ebenfalls zu zweit an einer Konsole ins Getümmel stürzen. Sehr löblich ist zudem, dass man im privaten Offline-Multiplayer jede Menge Bots zuschalten kann - ein mittlerweile scheinbar längst vergessenes Feature. Das Onlinespielen mit bis zu 11 weiteren Spielern kostet übrigens nichts - ein Argument mehr für die WiiU-Fassung. Muss man sich zwischen PS3/X360/WiiU-Version entscheiden, würde ich am ehesten zur WiiU-Version raten, hat man bereits eine Xbox One oder PS4, so kommt die WiiU-Version grafisch nicht an diese Fassungen ran.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 25, 2014 1:24 PM MEST


Makita 193533-3 Akku BL1830 3.0 Ah Li-Ion
Makita 193533-3 Akku BL1830 3.0 Ah Li-Ion
Wird angeboten von Dinotech e.K., Händler & Versand aus Deutschland
Preis: EUR 76,90

5.0 von 5 Sternen zuverlässig, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr guter Qualitätsakku der Firma Makita. Ich verwende ihn in einem Maktia BMR 102 Baustellenradio. Laufzeit des Radios wird im Prospekt bei mittlerer Lautstärke mit Verwendung dieses Akku bei ca. 19 Stunden angegeben, ein sehr realistischer Wert. Hört man draußen laut Musik hält der Akku mindestens 12 Stunden.

Beim Aufladen mit dem Makita-Schnelladegerät ist er nach nicht mal einer halben Stunde von komplett leer auf voll, ohne dabei all zuviel Hitze freizusetzen - vorbildlich. Leider sind die Makita Akkus äußerlich aus glattem ABS-Plastik, es wäre schön wenn man auch bei Makita langsam anfängt die Akkuoberflächen etwas anzurauen, damit die Teile nicht aus der Hand gleiten. Ansonsten volle Kaufempfehlung.


Oblivion
Oblivion
DVD ~ Tom Cruise
Preis: EUR 7,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow-Effekt, 28. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Oblivion (DVD)
Man mag Tom Cruise mögen oder nicht, mit Oblivion ist ein spannender Film entstanden, der durch unzählige überraschende Story-Wendungen punktet. Kommt die Story zu Beginn etwas schleppend in Gang, so entpuppt sich der Film spätestens nach Auftauchen der mysteriösen Frau als spannender Actionthriller. Deprimierende Endzeitatmosphäre und Verzweiflung werden dabei ebenso klasse präsentiert wie knallharte Action, die Diskreptanz zwischen Mensch und Maschine und nie versiegender Hoffnung und unstillbarem Wissensdurst, der den Menschen zu Höchstleistungen antreibt. Wieder mal einer der Filme, nach dessen Anschauen man nochmal 5 Minuten in sich geht und das Ganze reflektiert - sehr empfehlenswert! Geheimtipp 2013


Xbox One Wireless Controller
Xbox One Wireless Controller
Preis: EUR 43,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Eingabegerät, 28. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox One Wireless Controller (Zubehör)
UPDATE: Nach vielen Monaten Spielzeit muss ich meine Rezension von 5 auf 4 Sterne nach unten korrigieren. Grund: Die Sticks sitzen nicht mehr so "straff" wie zu Beginn, die Oberfläche ist derart mit kleinen Kratzern voll, da super empfindlich und das Teil knarzt an einigen Stellen. Kommt von der Verarbeitung her nicht an den alten 360-Controller ran.

Ursprüngliche Meldung:

Der neue Controller der Xbox One erfüllt alle Erwartungen, die an ihn gestellt wurden. Ergonomisch nun auch für normale bzw. etwas kleinere Hände besser geeignet, präziser gefertigt und sehr stabil.

Auf der Haben-Seite stehen das gute und ausbalancierte (Gleich-)Gewicht, die hochwertige Verarbeitung ohne außen sichtbare Schraublöcher (in denen sich so mancher Dreck ansammeln kann), das deutlich verbesserte Steuerkreuz, die neuen Sticks welche mehr Grip und besseren Halt bieten sowie die hinteren Trigger, welche nun auch abseits des zentralen Rumble-Motors eigene, kleinere Rumble-Motoren haben zum präziseren Feedback an den Spieler.

Ebenfalls erfreulich ist, dass die Batterien nun komplett in den Drücker versinken, anstatt unschön hintern herauszuschauen wie noch beim Vorgänger für die Xbox 360. Einzige Nachteile sind für mich die etwas zu kein geratenen und hilflos wirkenden, ehemaligen Start & Select Buttons sowie die Tatsache, dass der weiße, sehr weit oben platzierte Xbox-Home Button sehr hell leuchtet. Tagsüber kein Thema, stört das helle Licht im gänzlich abgedunkelten Raum schon das ein oder andere Mal. Gleiches Problem besteht übrigens derzeit beim aktuellen WiiU Pro Controller. Warum man das Ganze nicht etwas abdunkelt bzw. andere LED's verwendet ist mir fraglich.

Schlussendlich steht und fällt für mich der Kauf einer Konsole auch stark mit den Controller. Die Eingabegeräte sind die Schnittstelle zwischen Spieler und Spiel, zwischen Wirklichkeit und virtueller Welt. Von ihrer Qualität hängen viele Highscores und stundenlanges, unbeschwertes Spielen ab, daher habe ich auch für die kommende Konsolengeneration wieder zu Microsoft gegriffen, da der Controller für die ebenfalls neue Playstation 4 zwar auch verbessert wurde, in meinen Augen aber nach wie vor nicht an die Ergonomie und Verarbeitung der Xbox Pendanten ran kommt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 11, 2014 4:06 PM CET


LG 27EN43VQ-B 68,58cm 27Zoll LED TFT Gaming Monito
LG 27EN43VQ-B 68,58cm 27Zoll LED TFT Gaming Monito

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Allrounder, 27. Dezember 2013
Ich wundere mich, warum hier noch keine Rezensionen stehen, handelt es sich doch um einen so tollen Bildschirm. Der LG ist sehr gut verarbeitet und wirkt - obwohl weitestgehend aus Plastik hergestellt - durch sein gebürstetes Aluminium-Imitat sehr edel, das Gerät ist stabil und hat eine hohe Standfestigkeit.

Farben sehen prachtvoll aus, Helligkeit und dutzende weitere Aspekte lassen sich einstellen, auch viele andere Modi und Energiesparoptionen. Leider wird nur ein VGA Kabel mitgeliefert, sodass man ein HDMI oder DVI Kabel zusätzlich erwerben muss. Ich hatte schon Geräte von Samsung und Asus, diese konnten nicht mit dem LG mithalten. Auflösung (FullHD) ist für den normalen Benutzer mehr als ausreichend, steht man jedoch auf Bildbearbeitung, solle man nach einer Auflösungsstufe höher suchen oder eine Bildgröße kleiner wählen.

Die Blickwinkelstabilität ist okay, könnte aber besser sein, wenn man den Bildschirm direkt vor sich stehen hat, jedoch kein Problem.


Makita BMR102 Akku-Radio mit 10,8 V
Makita BMR102 Akku-Radio mit 10,8 V
Preis: EUR 94,89

124 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ultimative mobile und portable Musiklösung!, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Noch ein paar Dinge vorneweg: Ich bin beruflich weder Handwerker noch auf Baustellen anderweitig tätig (lediglich privat bzw. im Hobby). Ich habe mich für das Makita Radio BMR 102 entschieden, da es nach jahrelanger Suche die für mich optimalste portable Musiklösung ist. Warum ich das Radio selbst teuren, mobilen Geräten von Logitech, Bose oder JBL vorziehe, erläutere ich im Test. Wer meine kurze, nicht unerhebliche Vorgeschichte nicht lesen möchte, springe bitte hinter das erste Fazit und beginne zu lesen.

Ich suche schon seit einiger Zeit eine Komplettlösung, um schlicht und ergreifend vernünftig unterwegs Musik zu genießen. Egal ob im heimischen Garten beim Grillen, am Baggersee, auf der Terrasse, beim Ausflug mit dem Bollerwagen zusammen mit Freunden oder sonst was. Wichtig war, dass nicht irgendwelche zusätzlichen Stromerzeuger (Generatoren, Autobatterien) mitgeschleppt werden müssen und dass die ganze Konstruktion nicht zu viel Platz wegnimmt. Ebenfalls von Belange ist die Laufzeit. Das Wunschgerät soll wenn möglich einen ganzen Tag im Sommer durchhalten und nicht schon nach 5-8 Stunden an den Auflader.

Zuerst ließ ich mich verleiten diverse Mini-Lautsprecher in der Preisklasse bis 50€ zu kaufen, die allesamt zwar irgendwie ganz okay waren, aber sich letztlich trotzdem nur auf niedrigem Niveau bewegten. Sucht jemand einen Lautsprecher, mit dem er lediglich seinen Handy- oder Laptopsound aufwerten will oder im Hintergrund etwas gediegen Musik hören will, dem rate ich noch am ehesten zum MOBI-Wavemaster, der Rest klingt zumeist eher blechern, ist billig verarbeitet oder der Akku geht nach nur 5 Stunden zu neige.

Die nächste Evolutionsstufe für mich waren dann Geräte a la „Bose Soundlink“ bzw. „Soundlink mini“. Klanglich, verarbeitungstechnisch und von dem Abmessungen her sehr gut haben diese Geräte allerdings einen – für mich persönlich – großen Haken: Entfernt man sich von der Urbanität bzw. heimischen Terrasse ins wirkliche „Freie“, so zeigen die Musikplayer ihre Schwächen: Den Elementen wie Wasser oder Erde nahezu schutzlos ausgeliefert, sind die Teile doch relativ empfindlich und mal im Ernst: wer will weit über 200€ für ein Designergerät ausgeben, dass dann nach einem Außeneinsatz total verdreckt ist. Hinzu kommt hier auch wieder die begrenzte Akkulaufzeit. Für die Stadt wahrscheinlich empfehlenswert, kommen diese Geräte für mich als „Landbewohner“ nicht mehr in Frage.

Erstes Fazit also bisher: kleine Geräte haben große Nachteile, größere und teure Geräte bieten zwar tollen Klang, aber Abzüge in der B-Note (besonders was „Outdoor“ angeht). Zudem haben die Geräte keinen Radio mit an Bord, die Musik (via App) muss über das Smartphone oder den MP3-Player eingespeist werden.

Als letztens habe ich mich nun über sog. „Baustellenradios“ informiert. Qualitativ bessere Geräte abseits von billigen Chinaprodukten sind von den Herstellern Bosch, Metabo, PerfectPro und Makita. Die Optik ist zugegeben gewöhnungsbedürftig und eher klobig, aber die meisten Geräte (mit Ausnahme von PerfectPro) setzen auf hauseigene Ni-MH oder LI-ION Akkus. Auch Wasser- und Staubschutz sind weitestgehend garantiert, ebenso wie eine Senderspeicherfunktion für die Radiofunktion. AUX-In Eingänge sind auch in solchen Radios selbstverständlich. Nach etlichen gelesenen Testberichten und zahlreichen Baumarktbegehungen (ja, man kann durchaus auch mal im Baumarkt nach Elektronikartikel schauen) war ich am Ende vom Makita Radio BMR 102 am Meisten überzeugt. Konzept, Verarbeitung, Klang und Bedienbarkeit bewogen mich zum Kauf.

Gekauft wurde das Makita Radio für den 95€ Kampfpreis hier bei Amazon, in Baumärkten darf man gut und gerne nochmal 20-40 Euro draufrechnen. Da ich zuhause im Hobbyhandwerkerbereich ausschließlich Metabo-Schrauber verwende, musste ich leider zusätzlich noch einen passenden Makita-Akku sowie ein zugehöriges Makita-Ladegerät erstehen, um das Radio nicht nur an Steckdosen, sondern überall betreiben zu können.

Nun endlich mal zum Radio selbst:
Das Makita Radio selbst ist in etwa so groß wie ein Schuhkarton. Es wirkt zwar klobig, aber zugleich sehr hochwertig verarbeitet, besitzt einen praktischen, einklappbaren Tragegriff, ein beleuchtetes Display, Senderspeicherung (durch 2 AA Batterien werden die einprogrammierten Sender auch bei fehlender Stromquellen gemerkt!), eine Uhr, Weckerfunktionen und präzise Sendereinstellung durch ein Drehknopf. Erfreulich ist, dass das Radio gleich 2 AUX-IN Eingänge besitzt, einer außerhalb an der Front des Gerätes und einen hinten im staub- und wassergeschützten Akkufach, sodass die externe Musikquelle in Form von Handy oder MP3-Player sowie der teure Akku, der das Gerät letztlich befeuern soll, geschützt sind! Drückt man eine beliebige Taste, wird das Display für 15 Sekunden in schickem Blau beleuchtet. Features wie Weckfunktion, Uhr oder Einschlaffunktion sind zwar praktisch, für meine Zwecke aber unnötig.

Die Sendersuche und –einstellung geht wie bei den meisten Autoradios: gewünschten Sender via Drehregler suchen, einen der 5 Senderspeicherknöpfe lange gedrückt halten und nun ist der Sender auf dem entsprechenden Knopf gesichert. Sendersuche und Lautstärkeregellung sind gleichzeitig über den großen Drehregler realisiert, der Wechsel gelingt durch ein sanftes Drücken auf den Regler. Die mitgelieferte Stabantenne kann im Akkufach zum Transport verstaut werden, ansonsten wird sie oben angeschraubt. Die Empfangsleistung ist (hier im südlichen Rhein-Main-Gebiet) vergleichsweise überdurchschnittlich gut, egal ob indoor oder outdoor, Gefühlt das Beste, was ich je wahrgenommen habe. Bei schlechtem Emfang lasst sich von Stereo auf Mono umschalten, um den Empfang nochmals stark zu verbessern. Lobenswert ist auch zu erwähnen, dass der Frequenzbereich FM in 0,05 MHz Schritten abgesucht wird, was erheblich genauer ist als in 0,1 MHz Schritten wie bei vielen billigen Radios.

Die beiden Lautsprecher haben einen Durchmesser von jeweils nur 3 Zoll (etwa 7,5 cm), doch zur Musikleistung später mehr. Das mit Abstand interessanteste Feature ist die Verwendung SÄMTLICHER! Makita-Akkus. Das BMR 102 schluckt vom kleinen 7,2V Akku des Knickschlagschraubers über die seltenen 10,8V, 12V oder die weitaus verbreiteteren 14,4 und 18V Akkus jeden Typ, egal ob LI-ION oder NI-MH oder Steckakku oder Schiebeakku. Natürlich wirkt sich die Spannung auf die Lautstärke aus: Bei 7,2V leistet das Radio nur 2x 0,5 Watt und ist entsprechend leiser, wohingegen bei 18V und 2 x 3,5 Watt ein ordentlicher Bass und beste Klänge erzeugt werden.
Ich verwende als Akku den Makita BL 1830 (neuestes Modell). Das ist ein 18V Schiebeakku mit 3 Ah. Steckt man diesen Akku auf das Radio, so gibt Makita eine Laufzeit von ca. 19 Stunden an – bei mittlerer Lautstärke. Ich erreiche bei Lautstärkeeinstellung 20 ( 25 ist maximal) eine Laufzeit von über 12 Stunden, länger habe ich am Stück schlicht noch nicht gehört – beachtlich und deutlich länger im Vergleich zur Design Konkurrenz. Besitzt man mehrere Akkus, so kann man die Laufzeit natürlich nach kurzem Akkutausch beliebig verlängern – ideal im Campingurlaub oder bei gewissen Rockfestivals am Nürburgring. Zusätzlich zum Akku wurde noch das Ladegerät DC18RC besorgt, welches den o.g. Akku in nicht mal einer halben Stunde von leer auf komplett voll auflädt.
Rechnet man nun alles zusammen, so kommt man auf Anschaffungskosten von knapp 215 Euro. (95 Euro BMR102, 75 Euro BL 1830 Akku, 45 Euro Ladegerät DC18RC). Das ist viel Geld, doch lohnt sich die Investition gemessen am Klang?

Hier kann ich ein eindeutiges „JA“ aussprechen. Mit Verwendung der genannten Komponenten ist das Radio ein ultraportables Klangwunder. Der Sound kommt – egal ob mit Radio oder per Smartphone eingespeist – kristallklar und vor allem auch basslastig rüber. Man muss Bässe nicht wie bei den meisten mobilen Lösungen sprichwörtlich mit der Lupe suchen, sie sind ganz eindeutig da und gut wahrnehmbar. Unglaublich was die beiden kleinen Lautsprecher leisten. Auch die Mitten und die Höhen sind sehr gut abgestimmt und man hat Freude am hören. Selbst mit Radioempfang wie gesagt ein Super Sound! Definitiv auf Augenhöhe mit Geräten wie Soundlink Mini, UE Boombox und dergleichen. Im portablen Bereich sehr empfehlenswert! Der super Klang ist wohl vor Allem dem großen Volumen des Radios gedankt und der hohen Verarbeitungsqualität aller Komponenten.

Vor kleineren Mankos bleibt das Radio dennoch nicht ganz verschont und diese sollen ebenfalls Erwähnung finden: betreibt man das BMR 102 im Netzbetrieb, so muss der Stecker zur Steckdose vorne eingesteckt werden, was optisch einfach etwas hässlich ist. Warum man den Eingang nicht einfach seitlich oder nach hinten verlegt hat, ist fraglich. Auch warum bei einem derart hohen Preis kein USB Eingang oder SD-Eingang mit an Bord ist, sondern "nur" zwei AUX-IN Klinke-Eingänge kann nur gemutmaßt werden. Der größte Kritikpunkt ist sicher, dass das Radio die Akkus nicht von selbst auflädt (bei eingestecktem Netzstecker), sondern dass ein externes Ladegerät hinzugekauft werden muss. Alternativ wäre eine vergünstigte „All-in-one“ Box schön gewesen, bei der BMR 102, Akku und Lader zu einem Vorteilspreis in einem Paket gewesen wären – aber wir reden hier irgendwo auch von einem Baumaschinenhersteller.

Das Radio BMR 102 ist mittlerweile ein ständiger Begleiter geworden. Nicht nur im Sommer, auch im Winter oder an regnerischen Tagen lässt es einen nicht im Stich. Für Badeseebesuche, Bollerwagenwanderungen oder kleinen bis mittelgroßen (nicht ausufernden) Gartenpartys absolut ausreichend und mehr als zufriedenstellend.

Für jemanden, der ein 100% mobiles und halbwegs kompaktes Gerät zur Musikwiedergabe sucht, das mit extrem lange Akkulaufzeit, perfekter Verarbeitung, super Klang und einmaliger Robustheit punktet soll zugreifen. Für reine Design Puristen ist das klobige Radio wohl weniger geeignet.

Hier nochmal abschließend kurz die wichtigsten Punkte:
+ extrem gute, hochwertige und stabile Verarbeitung
+ genaue Sendereingabe durch 0,05 MHz-Schritte
+ Einstellungen durch „Backup“ Batterien stets gesichert
+ Outdoortauglichkeit
+Klangwunder, super Empfang
+ Preis (Radio-only)
+ 2 x AUX-IN
+ Tragegriff, abnehmbare Stabantenne
+ Akkus und Musikquellen durch Klappe geschützt
+ alle Makita Akkus benutzbar …

- … die sich jedoch nicht durch das Gerät aufladen lassen
- nur 5 Sendespeicher
- kein USB oder SD Eingang
- Netzstecker wird unpraktischerweise vorne eingesteckt
- klobiges Äußeres
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 9:00 PM MEST


Adobe Photoshop Elements 12 & Premiere Elements 12
Adobe Photoshop Elements 12 & Premiere Elements 12
Preis: EUR 84,90

5.0 von 5 Sternen Gute Programme für Bild-/Videobearbeitung, 24. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Adobe Photoshop 12 und Premiere 12 sind zwei zuverlässige und relativ günstige Bild- und Videobearbeitungsprogramme, mit denen man im Hobbybereich bzw. auch als Fortgeschrittener sicher glücklich wird. Ich finde sie definitiv besser als die meiste Freeware und den Preis angemessen; für die meisten Leute ist diese Software bei Weitem ausreichend. Profis greifen sowieso zu umfangreicheren (und deutlich teureren) Alternativen, teils aus eigenem Haus.


Xbox One Konsole + Kinect
Xbox One Konsole + Kinect
Preis: EUR 458,95

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Negative Kritiken nicht nachvollziehbar, 23. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox One Konsole + Kinect (Konsole)
Ich verstehe nicht, was manche mit ihren Konsolen machen bzw. wie sie mit Ihnen umgehen, dass da CD's zerkratzen, dass die Dinger einen Hitzetod sterben oder sonst etwas.

Ich hab mir die Konsole mit nem Kumpel besorgt und wir sind absolut begeistert. Nach der (zugegebenermaßen) lästigen und sehr langen Erstkonfiguration inkl. 500MB Patch lief alles wie geschmiert. Dashboard übersichtlich bzw. ähnlich geartet wie das der X360 oder einem PC unter Win8. Kinect funktioniert bei hellem Licht oder komplett dunklem Raum perfekt und erkennt alle im Raum anwesenden Leute (in meinem Fall meist 3 Personen) und erkennt auch alles, was gesagt wird, sofern man die Befehle auch korrekt spricht. Ein leichter südhessischer Dialekt wird dabei genauso verstanden wie gepflegtes Unterfränkisch - um Welten besser als beispielsweise Siri von Apple.

Die Konsole ist immer flüsterleise, beherrscht etliche Energiemodi und integriert sich unauffällig ins Wohnzimmerregal. Das Anschließen eines TV-Receivers wird reibungslos unterstützt. Blu-Rays und DVD's funktionieren ebenso perfekt. Ich als normaler Konsument kann die 50/60Hz Problematik, die in einem Review hier beschrieben wird nicht nachvollziehen, wahrscheinlich muss man da Adleraugen für haben, keine Ahnung. Die Tatsache, dass keine alten Games mehr abspielbar sind halte ich für nachvollziehbar, dass man sich jetzt für eine x86 Archititektur entschieden hat, die sich wesentlich von der PowerPC-Architektur der 360 unterscheidet.

Die ersten Spiele wie Ryse oder Call of Duty sehen gestochen scharf aus, laufen soweit ruckelfrei und sind extrem detailreich - eine Augenweide. Ich kann keinen Vergleich zur PS4 ziehen, sondern nur zur alten Generation (360/PS3) aber für sich gesehen macht die Xone einen ordentlichen Leistungssprung nach vorne. Mit meinem 1300€ Rechner Baujahr April 2013 kann sie natürlich nicht mithalten, aber bei einem Preis von 500€ ist das auch nicht zu erwarten, gleiches gilt für die PS4, man darf gespannt sein auf die zweite Welle an Spielen, denn dann beherrschen die Programmierer die Konsole wahrscheinlich erwartungsgemäß noch besser. Einziger Wehrmutstropfen sind die relativ langen Ladezeiten in Games und beim Start der Konsole, was jedoch in der letzten Generation zu Beginn genauso war.

Zum Controller kann ich nur sagen: perfekt. Ergonomisch nochmals besser als der Vorgänger (da auch besser für kleinere Hände geeignet) und um Welten besser als jene der Konkurrenz.

Wer eine zukunftsfähige Multimedia Maschine für das Wohnzimmer sucht, die sich nahtlos in die bestehende Microsoft Struktur einbinden soll, wird mit der One glücklich.


Makita 195584-2 Ladegerät DC18RC, 18 Volt, 3,3 Ah
Makita 195584-2 Ladegerät DC18RC, 18 Volt, 3,3 Ah
Wird angeboten von Handelspunkt-Hohmann
Preis: EUR 51,80

5.0 von 5 Sternen Zuverlässig, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Ladegerät für alle Makita Schiebeakkus! Ich lade damit einen 18V 3.0 Ah BL1830 Makita Akku in nichtmal einer halben Stunde von leer auf voll. Die dabei entstehende Hitze wird durch einen Lüfter (der natürlich hörbar ist) abgeführt. Das beiliegende Handbuch ist kurz, erklärt aber alles Wichtige. Lob auch an SpechtGmbH24, für einen vorbildlichen Kundenservice! (wesentlich besser und informativer als Amazon)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10