Profil für [KoC]-ser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von [KoC]-ser
Top-Rezensenten Rang: 839
Hilfreiche Bewertungen: 485

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
[KoC]-ser (Südhessen)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Logitech RX250 optische Maus schnurgebunden schwarz
Logitech RX250 optische Maus schnurgebunden schwarz
Wird angeboten von SofTech Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 8,39

5.0 von 5 Sternen Klassische Maus, zuverlässig, solide, ergonomisch, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Logitech RX250 bietet ein Super Preis-Leistungsverhältnis. Sie ist robust konstruiert und hält auch längere Reisen (zusammen mit dem Laptop) mühelos aus, darüber hinaus ist die Maus leicht und ergonomisch - für Links- und Rechtshänder. Für echte Hardcoregamer mit hohen Ambitionen nur bedingt sinnvoll, da diese auf extrem hohe Abtastraten und butterweiches Gleiten angewiesen sind. Zum normalen Arbeiten am PC, dem gelegentlichen Spielen oder als Zubehör zum Laptop ist die Logitech aber ideal!


Geographie Deutschlands
Geographie Deutschlands
von Rüdiger Glaser
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Informative Lektüre für Interessierte, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geographie Deutschlands (Gebundene Ausgabe)
Das Buch bietet einen informativen Überblick zur Geographie Deutschlands. Angefangen von traditionellen, geographischen Themen wie physischer Beschaffenheit der Erdoberfläche, Grenzen und Flüssen des Landes über komplexere Themen wie wirtschaftliche, sozio-demographische Entwicklungen bis zur Verkehrsentwicklung wird hier so ziemlich alles Relevante abgedeckt.

Für den normalen Leser und Interessierten sowie insbesondere für Schüler im Erdkunde-Unterricht äußerst detailliert erscheinend, kann ich das Buch einem Studenten der Geographie nur vorsichtig empfehlen: Geographie ist eine breit gefächerte Wissenschaft, schnell stößt man im Buch auf dessen Grenzen, da es doch etwas zu oberflächlich gehalten ist. Ich finde es höchstens interessant für die ersten 1-3 Semester, um sich ein Gesamtbild zur Materie - auf Deutschland bezogen - zu machen.


Xbox 360 - 250 GB
Xbox 360 - 250 GB
Preis: EUR 189,14

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch 2014 noch sehr empfehlenswert!, 15. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - 250 GB (Konsole)
Ich besitze die Xbox 360 seit Launch im Jahr 2005. Auch jetzt im Jahr 2014 - und trotz der hauseigenen Konkurrenz Xbox One (die ich mittlerweile auch zuhause habe) - würde ich die Konsole nach wie vor wärmstens empfehlen. Die 360 ist überaus zuverlässig, inzwischen zu 100% ausgereift und der Controller ist unglaublich stabil, hoch ergonomisch und braucht relativ wenig Batterien. Ein umfangreicher durchdachter Online Service, vollständige HD-Kompatibilität sowie eine Spielebibliothek die es in sich hat sind für mich weitere Gründe, die mich auch 2014 noch überzeugen würden. Der fehlende Blu-ray Player ist wohl der einzige Wehrmutstropfen.

Bei der Xbox One wurden leider viele tolle Features, welche die 360 auszeichneten, aus mir unbegreiflichen Gründen einfach über Bord geworfen und daher kann ich hier nur sehr bedingt eine Kaufempfehlung für die One aussprechen, diese ist eben noch nicht ausgereift. Der Support für die 360 in Sachen Games, Online und Zubehör wird mit Sicherheit noch 2-3 Jahre gesichert sein.

Die besten Spiele(-reihen) sind für mich übrigens: Halo 1-4, Mass Effect 1-3, Gears of War 1-3, Left 4 Dead 1&2, Forza Motorsport 2-4, Bioshock 1-2, The Darkness 1-2, uvm. Viele Games bekommt man schon für 20-25 Euro das Stück.


Olympus Tough Neoprene Tasche inkl. verstellbarem Armgurt, Karabinerhaken und Gürtelhalterung für TG-2/TG-1/TG-830/TG-820/TG-630/TG-620
Olympus Tough Neoprene Tasche inkl. verstellbarem Armgurt, Karabinerhaken und Gürtelhalterung für TG-2/TG-1/TG-830/TG-820/TG-630/TG-620
Preis: EUR 28,79

5.0 von 5 Sternen Sehr gut, aber teuer!, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin stolzer Besitzer der Olympus TG-2. Davon abgesehen, dass es sich dabei um eine super Allrounder Kamera mit hervorragenden Outdoor Eigenschaften handelt, so hat sie doch auch einen gravierenden Nachteil: Das Teil ist groß, sehr groß (insbesondere lang). Um genau zu sein ist die Kamera so groß, dass man geeignete Hüllen an einer Hand abzählen kann, in normalen Elektrofachmärkten findet man im Prinzip keine passende Hülle, also habe ich mir dieses Original Zubehör von Olympus "gegönnt".

Tja, was soll man sagen? Die Hülle ist hochwertig verarbeitet, hat neben der obligatorischen Gürtelschlaufe auch einen praktischen Klettverschluss und schützt die Kamera zuverlässig vor Stößen und Kratzern. Sie bietet nebenbei noch einen praktischen Karabiner, eine Armschlaufe (um das Ganze am Arm zu befestigen) und eine Art Fallschutz, sodass die Kamera, sofern sie aus den Händen gleitet in Bunjee-Jumping Manier wieder zurück kommt und nicht verloren geht - alles wirklich praktische Extras für Outdoorfanaiker wie Fahrradfahrer, Kletterer, Wanderer, Taucher usw. Mir reicht die Hülle als solche auch völlig aus.

Leider kann man keine Kamerazusätze wie Ladekabel oder SD-Karten mit unterbringen, aber ich denke das ist verschmerzlich.


Schmidt Spiele 42315 - Sorgenfresserchen, Enno, 21 cm
Schmidt Spiele 42315 - Sorgenfresserchen, Enno, 21 cm
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Pädagogisch wertvoll!, 5. Januar 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein pädagogisch wertvolles Spielzeug. Nicht nur, dass es superweich zum Spielen ist und knuffig aussieht, es ist - richtig eingesetzt - auch ideal geeignet um Probleme, Sorgen und Konflikte von einem Kind spielerisch zu kommunizieren. Volle Kaufempfehlung!


Wacom CTH-480M-N Intuos Manga Stift-Tablett inkl. Manga Studio Debut 4 Software  (Multi-Touch, 1024 Druckstufen, Express-Keys, )  Größe S inkl. Stift (inklusive Radierer) schwarz/silber
Wacom CTH-480M-N Intuos Manga Stift-Tablett inkl. Manga Studio Debut 4 Software (Multi-Touch, 1024 Druckstufen, Express-Keys, ) Größe S inkl. Stift (inklusive Radierer) schwarz/silber
Preis: EUR 85,54

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tablet top, Software problematisch!, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das eigentliche Grafiktablett ist super und mann muss nicht viel dazu sagen: Qualität und Verarbeitung sehr gut, Installation war problemlos und das Teil erfüllt voll und ganz seinen Zweck, Bedienung ist super und nach kurzer Eingewöhnung gelingen zeichnerische Wunder :)

Problematisch war jedoch die Installation des angeblich beiliegenden Manga bzw. Comic Zeichenprogramms: Hier muss man sich erst umständlich auf der Herstellerseite von dem Tablett UND der des Programms anmelden, anschließend bekommt man einen Download-Link und einen CD-Key geschickt. Leider gibt es einige schwierige Kniffe bei der Installation, wie zum Beispiel zwingend notwendige, spezielle Installationsreihenfolgen und externe Dateien, die erst zusammen gesucht werden müssen.

Über dies ist das Ganze noch in Englisch ohne Option auf Deutsch umzustellen. Ohne das (ebenfalls) englischsprachige Forum von Wacom wäre ich hier verloren gewesen. Warum nicht das Ganze einfach auf eine DVD gebrannt werden kann und mit einem CD-Key ausgeliefert werden kann verstehe ich nicht und es hat mich sehr geärgert, da ich einen ganzen Abend nur für die Installation vergeudet habe. Bewältigt man die Anmeldungsformalitäten und das Installationsprozedere, so offenbart sich ein zuverlässiges, vielfältiges Programm, mit dem man tatsächlich super Comics zeichnen kann.

5 Sterne für das Tablett, 5 Sterne für die Software, aber 1 Stern Abzug für die Tatsache, dass offensichtlich alles Menschenmögliche getan wird, die Installation so schwer wie möglich zu machen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2014 3:13 AM MEST


Nokia Lumia 625 (11,9 cm (4,7 Zoll) LCD-IPS-Display, 5 Megapixel Kamera, 8 GB, Windows Phone 8) schwarz
Nokia Lumia 625 (11,9 cm (4,7 Zoll) LCD-IPS-Display, 5 Megapixel Kamera, 8 GB, Windows Phone 8) schwarz
Preis: EUR 153,99

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes WP8!, 5. Januar 2014
Das Lumia 625 ist ein gutes Windows Phone 8. Es punktet mit starker Akkulaufzeit (bei normaler Nutzung um die 2 Tage), einer soliden Kamera inkl. Blitz, einem hervorragendem (wenn auch nicht so hoch aufgelösten)Display, toller exklusiver App-Auswahl (insbesondere Nokia-exklusiven Apps wie Cinemagram oder Navi-Software) und wechselbarem Cover. Hinzu kommen eine - trotz nur 512MB RAM - supersuper flüssige Bedienung und optionale Speichererweiterung durch Micro-SD Karten.

Wo Licht ist, ist auch (etwas) Schatten. Der App Store ist nach wie vor etwas mager bestückt (auch wenn es inzwischen Basics wie Whatsapp, Instagram oder Facebook gibt) und der integrierte Speicher beträgt nur mickrige 8 GB. Ich finde das Lumia 625 zusammenfassend für den derzeitigen Straßenpreis von knapp 200 Euro eine sehr gute Investition - für ein Mittelklasse Handy. Betriebssystem WP8 und die bisher installierte Software laufen zuverlässig und sehr schnell.


Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) - [Xbox One]
Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) - [Xbox One]
Wird angeboten von TICÁ
Preis: EUR 69,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kritik an EA oder an dem Spiel?, 5. Januar 2014
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Auch ich bin sehr enttäuscht über die aktuellen Geschehnisse im Hause EA. Galt der Publisher noch nie zu den Besten und Zuverlässigsten in der Branche, so häufen sich in den letzten 2-4 Jahren die Probleme und Schlampereien doch arg.

Erstens ist da die Tatsache, dass einst blühende Spieleserien wie Need for Speed, Command & Conquer oder Medal of Honor sprichwörtlich komplett an die Wand gefahren bzw. ganz eingestellt wurden.

Zweitens wurden prinzipiell tolle Spiele wie das neue Sim City, Battlefield 3 oder auch Teile von Mass Effect oder Dead Space unfertig und fehlerbehaftet herausgebracht, sodass Spielen entweder gar nicht oder nur teilweise möglich war (weil Server überlastet, Cloud-Technologie fehlerhaft oder Pay-to-win Szenarien bewusst eingebaut wurden). Auch das neue Battlefield 4 macht da leider keine Ausnahme, auch hier wird kein fehlerfreies Spiel abgeliefert und Content bewusst zurück gehalten, damit der Kunde auch später noch blechen darf. Allerdings hält sich das Ganze deutlich mehr im Rahmen als so mancher denkt. Vor dem Kauf von BF4 für die Xone war ich voller Skepsis: Zeitschriften, Onlineportale und selbst so einige unabhänigge Videospielhändler loben zwar die Grafik, verteufeln den Rest des Spiels aber förmlich.

Ich bin Battlefield-Fan der ersten Stunde und obwohl ich mit Teil 3 auf dem PC sehr enttäuscht war (vgl. meine Rezension dazu) konnte ich nicht widerstehen und musste einfach auch bei dem 4ten Teil zuschlagen, dieses Mal jedoch auf einer Konsole, und habe mich für die Xbox One Fassung entschieden. Ich muss sagen, die Installation ging schnell und problemlos, ein etwas größerer Patch wurde runtergeladen und installiert und schon bin ich ins Spiel.

Nach einer Woche zocken muss ich sagen, dass mir Teil 4 besser gefällt als Teil 3. Ich komme immer zügig und relativ problemlos auf die Server und bleibe auch darauf, von plötzlichen Abstürzen, Verbindungsabbrüchen oder Ähnlichem habe ich bisher noch nichts gespürt, vielleicht liegt das auch an meiner guten Internetverbindung bzw. einem nagelneuen Router, keine Ahnung.

Klar, die Tatsache, dass einige Karten nur für Premium Member anwählbar sind, ist sehr schade und meines Erachtens ethisch nicht korrekt, heutzutage ist es aber wohl mehr Regel denn Einzelfall, dass man Spiele bewusst nicht in vollem Umfang heraus bringt, sodass man mit späteren DLC's nochmals zur Kasse bitten darf - auch bei anderen Publishern. Hier sollte ein Umdenken in der ganzen Branche stattfinden. Die anderen viel bezifferten Fehler im Game halten sich bei mir überraschenderweise auch in Grenzen. Von gelegentlichen Audio-Abstürzen mal abgesehen, war alles objektiv gesehen nicht mehr oder weniger problematisch, als man es seit Battlefield 2 bzw. den meisten anderen Online-Shootern gewohnt ist. Zur Einzelspieler Kampagne kann ich nichts sagen, bisher hat mich der Multiplayer einfach zu sehr gefesselt. Allen Unkenrufen zum Trotz ist das Spiel wesentlich besser und ausgereifter als die allermeisten Leute denken: Die Grafik ist wunderschön, Karten sind liebevoll gestaltet, Optionen sind vielfach und die Steuerung geht gut von der Hand.

EA's Produktpolitik finde ich nicht richtig, dafür aber aus Trotz dem eigentlichen Spiel nur 1 oder 2 Sterne zu geben wäre nicht richtig, dafür ist es einfach zu gut gestaltet - und damit meine ich nicht nur die Grafik, sondern das Gesamterlebnis. Ich bereue den Kauf bisher nicht und bin froh, mir einen gelungenen Shooter für meine neue Konsole besorgt zu haben.

UPDATE: Habe mich nun auch mal an die Kampagne gemacht. Nach rund 4 Stunden Spielzeit und mehreren Unterbrechungen und Abspeichern konnte ich bisher keinerlei Speicherprobleme feststellen, der Spielstand ist noch da. Die Kampagne fesselt mich mehr als jene von CoD: Ghosts.


Polaroid Z2300 Sofortbildkamera mit Zink Drucker (10 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, SD-Kartenslot, USB) weiß
Polaroid Z2300 Sofortbildkamera mit Zink Drucker (10 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, SD-Kartenslot, USB) weiß
Wird angeboten von ElekShop
Preis: EUR 179,00

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Retrofans und Puristen gut geeignet!, 4. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension UPDATE 2.0

Nachdem ich bereits die Polaroid Z2300 Sofortbildkamera mein Eigen nennen darf, wollte ich vergleichshalber auch die (angeblich) bessere und wesentlich günstigere Konkurrenz von Fuji besitzen. Also habe ich zum Preis von knapp 90€ die Fujifilm Instax 210 und 4 Filmkasetten a 10 Bilder gekauft. Meine Rezension zur Polaroid Z2300 fiel zuerst gemischt aus, nach etlichen Einstellungsänderungen und Eingewöhnung besserte sich mein Eindruck, und ich kam schließlich zu dem Fazit, dass man (für teures Geld) eine grundsolide Einsteigerkamera bekommt, die als Sahnehäubchen visitenkartengroße Bilder ausdrucken kann. Im Vergleich zu teuren Kompaktkameras oder DSLR schneidet die Polaroid logischerweise schwach ab, sie ist eher ein Spaßprodukt für bunte Abende.

Um nicht den gleichen Fehler einer falschen Rezension wie bei der Z2300 erneut zu machen, wartete ich hier bei der Rezension der Instax 210 bewusst einige Tage, bis ich die Kamera voll beherrsche und mache nun für beide Kamera eine größere, vergleichende Rezension:

Preis und Bedienung:

Instax 210: 60€ für die Kamera und ungefähr 17€ für 20 Bilder - vollkommen in Ordnung! Bei der Z2300 kommt man auf beachtliche 180€ Anschaffungskosten für die Kamera und 10-15€ für 20 (sehr kleine) Bilder. Daumen hoch für die Fujifilm, diese kostet nur ein Drittel des Preises der Polaroid. Nichtsdestotrotz muss man jedes Portrait bei der Instax 210 genau überlegen, denn einmal drücken und schon ist ein Euro weg. Dabei kann man lediglich Blitz ein- und ausschalten, Fokus zwischen 0 und 3 sowie 3 bis unendlich Meter einstellen und bekommt die verbleibende Anzahl an Bildern in der Kasette angezeigt, das war's. Polaroids Z2300 kann 12 Megapixel-Bilder wie eine herkömmliche Kompaktkamera auf SD-Karte speichern und man kann sich später entscheiden, was man genau wie ausdrucken möchte. Zusätzlich gibt es unzählige Menüpunkte zum genauen Justieren der Kamera, verschiedene Filter werden angeboten und sie nimmt sogar brauchbare HD-Videos in 720p und 25fps auf. Ob das dennoch die 180€ rechtfertigt sei dahingestellt. Immerhin bekommt man im Endeffekt eine vollwertige Kompaktkamera, die eben zusätzlich ausdrucken kann.

Gleichstand!

Verarbeitung:

Sehr gut bei Fujifilm! ich finde die Amazon Produktbilder beschreiben in keinster Weise die doch überraschend hochwertige Qualität und stabile Verarbeitung des leider sehr dicken Plastikbombers Instax 210, hier war ich wirklich positiv überrascht, insbesondere die Abdeckung für die Bildkasette ist sehr stabil. Obwohl die Z2300 mit mehr Metall daherkommt, erscheint diese im direkten Vergleich zur 210 "klappriger", was nicht zuletzt der wackeligen Abdeckung für die Bilder geschuldet ist. Knöpfe an der 210 sind schön eingearbeitet, alles sitzt fest und macht einen wertigen Eindruck. Auch Polaroids Z2300 ist ansonsten wertig verarbeitet. Retro sehen beide Sofortbildkameras auf jeden Fall aus, wobei ich persönlich die Z2300 noch einen Tick kultiger empfinde, aufgrund der eckigen Bauweise und den bunten Streifen an der Front, das mag aber Geschmackssache sein.
Punkt für Fujifilm!
Mobilität: Im Gegensatz für Z2300, welche selbst mit optionalem Neopren-Case noch gut in eine Jackentasche passt, muss die Instax 210 auf jeden Fall in der Hand bzw. im Rucksack mitgenommen werden. Dabei fällt das relativ geringe Gewicht positiv, die gewaltigen Abmaße eher negativ aus. Jedoch muss man sich immer im Hinterkopf behalten, dass die Bilder auch doppelt so groß dimensioniert sind wie bei Polaroids Z2300.

Punkt für Polaroid!

Bildqualität:

Das Wichtigste, die Qualität der Bilder. Hier muss man jedoch für einen Vergleich mit der Z2300 mehrere Dinge grundlegend unterscheiden: Polaroid setzt auf die neuartige Zink-Technologie, Fujifilm auf die klassische "Chemie-Variante". Dabei haben beide Technologien unterschiedliche Vor- und Nachteile, die sich auch in der Qualität der Bilder äußern:

- Zink (Polaroid) ist widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen und verblasst angeblich mit der Zeit weniger. Die Visitenkartengroßen Bilder lassen sich zudem durch eine klebende Rückseite direkt aufkleben. Der Ausdruck geht schnell, danach sind die Bilder direkt sichtbar. Angeblich wasserfest beschichtet, zumindest Spritzwasser kann den Bildern nichts anhaben, dass konnte ich bereits testen.

- Fujifilms Version ist wie früher: auslösen, einige Minuten warten und das Bild erscheint nach und nach. Später dunkelt es etwas ab. Die ausgedruckten Bilder sind etwas "dicker" und erscheinen empfindlicher gegenüber der Polaroid-Zink-Technologie, dafür kann man den unteren Rand schön beschreiben und sie sind farbnatürlicher als die Zinkbilder.
Hier mein Eindruck der ausgedruckten Bilder, aufgenommen mit Fujifilm Instax 210:
- Stellt man den Fokus richtig ein (Aufpassen!) entstehen draußen wirklich sehr gute Bilder. Farbenfroh, knackscharf und schön groß. Übertrifft klar die Qualität der früheren, klassischen Sofortbilder von Polaroid und auch die Ausdrucke der Z2300 werden geschlagen! In Innenräumen besteht leider das hier oft in anderen Rezensionen beschriebene Problem mit dem Blitz. Obwohl er sich angeblich ausschalten lässt, macht der Blitz zumindest bei mir was er will und entscheidet selbstständig wann er auslöst. Selbst in gut beleuchteten Räumen schaltet sich das Ding häufig ein und hat so manches Bild versaut, weshalb ich im Innenraum die Instax 210 nur bedingt empfehlen kann, keine Ahnung ob das an meinem Exemplar liegt oder ein Serienfehler ist. In kalter Umgebung entwickeln sich die Bilder zudem sehr langsam (länger als 10 Minuten) und nicht so gut wie bei Temperaturen über 5-10 Grad. Unterm Strich bleibt dennoch ein guter Eindruck: Scharf, farbenfroh (für Sofortbild) und vor allem Fotoalbum-tauglich groß. Selbst nach 40 Bildern musste ich noch nicht die 4 AA-Batterien wechseln.

Und nun Polaroid Z2300:

Polaroids Z2300 macht nur halb so große Ausdrucke, für das normale Fotoalbum zu klein, zum Verschenken direkt nach Ausdruck aber ideal. Die Ausdrucke sind allesamt etwas blaustichig, aber auch gut scharf. Sehr gut ist hingegen, dass man die Bilder wie bei einer normalen Digicam zuerst speichern kann und das Ausdrucken später nur eine Beilage ist. Die Ausdrucke sind in der Tat sehr unempfindlich und lassen sich überall und zu jeder Zeit schnell ausdrucken, leider macht schon nach 10-15 Ausdrucken der Akku schlapp. Schaut man sich die Bilder über SD-Karte auf dem PC an, so würde ich sie am Ehesten (grob) mit Bildern einer Mittelklassekamera aus 2005-2007 und 5Megapixel vergleichen, also schon gut, aber nicht mehr so ganz zeitgemäß. Auch hier gibt es im Großen und Ganzen aber nichts zu meckern, allerdings trüben häufige Streifenbildung in den Ausdrucken den Gesamteindruck, dies ist laut Polaroid der Technik geschuldet und lässt sich nicht immer vermeiden.

Punkt für Fujifilm!

Wer eine waschechte Sofortbildkamera will, ist mit der Fujifilm Instax 210 besser bedient. Qualität und Größe der Bilder sprechen für sich und man bekommt derzeit kein besseres Produkt zu einem günstigen Preis. Mangelnde Einstellungsmöglichkeiten, das „Blitzproblem“ und die Größe der Kamera trüben das ansonsten gute Bild.
Für Schnappschüsse auf Partyabenden empfehle ich die Polaroid. Diese ist einfach wesentlich vielseitiger und wirkt alleine optisch noch ein Stück kultiger. Man kann zudem seine Bilder speichern, zweckmäßige Videos aufnehmen und die Ausdrucke erscheinen physisch unempfindlicher – obwohl die Qualität der Ausdrucke nicht ganz an die der Fujifilm Instax 210 rankommt.

=> Partyknipse & spontane Bilder verschenken: Polaroid Z2300

=> Sofortbildkamera für Album & Poster: Fujifilm Instax 210


Kontor Top Of The Clubs - The Biggest Hits Of The Year MMXIII
Kontor Top Of The Clubs - The Biggest Hits Of The Year MMXIII
Preis: EUR 19,44

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Compilation, 4. Januar 2014
Ich stehe Kontor in den letzten Jahren eigentlich eher skeptisch gegenüber. Haben mich die letzten "normalen" Kontor-CD's eher enttäuscht, macht man hier alles richtig. Von den rund 60 Liedern ist bis auf ganz wenige Ausnahmen wirklich alles Wichtige aus 2013 mit dabei. Wer einen guten musikalischen Überblick über das letzte Jahr haben möchte bzw. eine gelungene Zusammenfassung sucht, wird hier fündig, kann die CD wärmstens empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10