Profil für MH > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von MH
Top-Rezensenten Rang: 4.797.190
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
MH

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kalteis. Roman
Kalteis. Roman
von Andrea M Schenkel
  Broschiert

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grauenvoll, 1. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Kalteis. Roman (Broschiert)
ich habe das Büchlein geschenkt bekommen und es brav gelesen.
Es ist schnell gesagt:
inhaltlich und - dies vor allem - sprachlich das Schlechteste, was ich seit Jahren gelesen habe. Zu mehr fehlen mir geradezu die Worte. Sogar ein Stern ist zuviel.


Drei starke Frauen
Drei starke Frauen
von Marie NDiaye
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich bis fremdartig, 4. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Drei starke Frauen (Gebundene Ausgabe)
INHALT:
Die Lösung des Dilemmas der Frauen, die Verteidigung ihrer Würde, ist interessant angelegt. Verankert in der mystischen weiblichen Kraft etwas Besonderes und ein neuer, ungewöhnlicher Weg. Hierfür Pluspunkte.

STIL uns SPRACHE:
Für mich langatmig bis nervend. Viel zu lange Sätze, die sich problemlos in kleinere aufteilen ließen. Viel zu viele Wiederholungen. Unnötig ausschweifend. Dadurch anstrengend und ermüdend. Hierfür Punktabzug.

ALLES in ALLEM:
Der "Prix Concourt"?? Man fragt sich...
Es erhebt sich in mir der Verdacht, dass sich auch hier wie mittlerweile fast überall vorsichtig ausgedrückt politische Interessen einschleichen. Vielleicht musste es ja mal ein farbiger Autor sein?
Ich hatte das Buch wegen seiner Auszeichnung durch die Académie Francaise gekauft, hat diese doch den Ruf "unbestechlich" und ein Garant für Qualität zu sein. Ich wurde enttäuscht.
Daher insgesamt MAXIMAL 3 Sterne.

Die Zeiten ändern sich. Bleibt zu hoffen, dass wir uns hier in Europa nicht auch im literarischen Bereich amerikanischen und wirtschaftlichen "Qualitätsstandards", sprich Interessen annähern. Dies soll nicht heißen, dass es in den USA keine guten Autoren und keine gute Literatur gäbe.

Dem des Französischen mächtigen Leser empfehle ich, sich einmal die Rezensionen in amazon.fr durchzulesen. Die fallen nämlich bei weitem nicht so gut aus, wie hier bei uns. Ich selbst habe dies leider erst nach dem Kauf und der Lektüre des Buches getan...


Verborgene Wahrheit, verbotenes Wissen
Verborgene Wahrheit, verbotenes Wissen
von Greer
  Broschiert

7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualvoll, 4. Mai 2010
Ich habe das Buch nun gelesen und ich muss gestehen, je länger es dauerte, um so mehr habe ich mich durchgequält!

Man muss schon einen starken "Glauben" haben, wenn man das "glauben" möchte.

Das eigentliche Thema, nämlich das Disclosure Projekt wird nicht behandelt.

Die sich ständig wiederholenden "spirituellen Erfahrungen" und angeberischen Selbstdarstellungen nerven geradezu tödlich. Seine "meditativen" Fähigkeiten lassen Autos schweben. Angeblich kann er Ufos herbeirufen. Zum piepen.
Die Denkenden unter uns können sich durchaus vorstellen, dass wir im Weltall nicht alleine sind. Dies kund zu tun ist in meinen Augen keine sehr hervorstechende Leistung .

Im letzten Teil beschreibt der Autor, wie wundervoll die Welt mit den neuen, vor uns versteckten Techniken und Energien, von denen er zu wissen glaubt, sein könnte. Warum kniet er sich denn DA nicht rein???? Oder besser noch: warum bleibt er nicht einfach der kleiner Landarzt, der er ist,verdient etwas weniger und macht ein paar Kinder weniger? Er hat sich ja , wie er immer wieder betont, zahlreich vermehrt und muss sich zusätztlich zu seiner schrecklich vielen Arbeit und seinen ach so zahlreichen Tätigkeiten auch noch um dieselben kümmern. Hartes Leben. Der Arme.

Die nächsten 500.000 Jahre könnten wir uns supertoll und wundervoll friedlich entwickeln. Süß Kleiner!
Leider bleibt der Gute komplett die Lieferung auch nur irgendwie gearteter Beweise für seine weltverändernden Behauptungen schuldig. Warum wohl? Sollten die bösen dunklen Mächte ihn daran hindern? Oder hat er einfach nur einen an der Klatsche?

Alles in allem fand ich es sehr anstrengend und gleichzeitig sehr interessant, so viel Sch...in einem Buch versammelt zu sehen und einmal mehr wahrzunehmen, was für einen Qualm da ein typischer Amerikaner so von sich gibt und, was besonders ärgerlich ist, auch noch auf dem Planeten verbreitet.

Er wartet darüberhinaus mit einem katastrophal schlechten Schreibstil auf(der Übersetzer ist mit eingeschlossen!). Überaus schlicht. Minimalwortschatz und STÄNDIGE Wiederholungen. GÄHN. Für mich ein echter Graus. Man würde es ja noch hinnehmen, wenn wenigstens was Sinnvolles drinstehen würde.

Alles in allem wäre das Buch ein prima Stoff für die Klatschpresse. Titel in etwa: Das "irre" Leben eines kleinen Landarztes. Oder so ähnlich...

Puhh, bin ich froh, dass ich das nicht noch einmal lesen muss. Ich persönlich habe das dem Müll übergeben. Bullshit... In die Tonne treten!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 27, 2010 10:45 AM MEST


Seite: 1