Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Inspiration Shop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Eva -. Maria > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eva -. Maria
Top-Rezensenten Rang: 6.407
Hilfreiche Bewertungen: 136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eva -. Maria "evamariah"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
In meinem Herzen nur du: Liebesroman
In meinem Herzen nur du: Liebesroman
von Katharina Burkhardt
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Ist das eine gefühlvolle Geschichte!, 23. Juli 2016
Zuerst einmal vielen Dank, dass ich das Buch im Rahmen der Blogtour lesen durfte. Es hat mir sehr gut gefallen.
Wir lesen hier die Geschichte von Greta und Finn, die in diversen Zeitabschnitten erzählt wird. Zuerst erfahren wir, wie sich die beiden in jungen Jahren kennengelernt haben, also sind wir im Jahr 1979, dann gibt es zu einem späteren Zeitpunkt in der Geschichte in die Gegenwart. Ich fand diese Erzählweise sehr gut gewählt, weil es die Geschichte doch auch sehr interessant macht.
Es macht auch die Geschichte zu was besonderem, weil so erfährt man auch, wie die beiden sich entwickelt haben und wie die beiden ihr Leben gelebt haben. Eine Person hatte ein wirklich schönes Leben und konnte seine Träume verwirklichen und der andere hatte auch ein schönes Leben, aber irgendwie war es nicht erfüllt. Fand ich schön, dass zu lesen. Ich möchte aber nicht Zuviel verraten.
Die beiden Hauptcharakter fand ich sehr gelungen. Ich fand es toll, wie die beiden Charaktere von der Autorin aufgebaut wurden.
Zum Einen haben wir da Finn, der aus einfachen Verhältnissen stammt und sich für das doch schämt (ist mir zumindest so vorgekommen). Besonders bei ihm finde ich, was er für einen starken Willen hat, dass er für sich und seinen Traum arbeiten will. Ich fand auch er war es, der besonders im jungen Alter, auf alles zu verzichten bereit war, nur um Greta zu haben. Das war meines Erachtens bei Greta nicht so ausgeprägt.
Greta ist auch schon immer fasziniert von Finn und will nur ihn. Ich fand sie als Hauptcharakter auch sehr gut beschrieben. Interessant fand ich hier, wie die Autorin, ihre Familiengeschichte erzählt hat. Auch sie finde ich hat einen starken Charakter, welchen man aber erst im späteren Teil der Geschichte merkt.
Das Ende war sehr gefühlvoll und ich musste doch die eine oder andere Träne vergießen, obwohl ich sonst nicht so nah am Wasser gebaut bin.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ich finde der Autorin ist es sehr gut gelungen, eine ruhige, gefühlvolle Geschichte zu schreiben.


Until Friday Night - Maggie und West: Roman (Field Party, Band 1)
Until Friday Night - Maggie und West: Roman (Field Party, Band 1)
von Abbi Glines
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Nette Geschichte!, 21. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
a die Bücher der Autorin sehr gerne gelesen werden, musste ich natürlich auch mal eines von ihr lesen. Da ich den Klappentext sehr ansprechend fand, habe ich zu dieser Geschichte gegriffen.
Ich fand den Inhalt des Buches wirklich reizend. Es ist zwar auch einiges an Traurigkeit in diesem Buch vorhanden, aber der Rest gleicht das meines Erachtens wieder komplett aus. Und zwar handelt das Buch von Maggie, die nicht spricht und von West, einem Sportler, der aber eine privates Geheimnis hat, von dem er vor seinen Kumpels nicht reden will. So kommen, die beiden sich irgendwie näher.
Die Handlung war sehr rührend. Die Autorin hat das Kennenlernen und Auflösen beiderseitiger Geheimnisse wirklich nicht zu rasch beschrieben und man wird als Leser nicht gleich damit überwältigt, wie ich finde.
Die Kapitel werden wechselnd aus der Sicht beider Hauptcharaktere erzählt und ich finde es in dieser Geschichte wirklich toll gewählt, weil man so auch als Leser den beiden Personen näherkommt. Da man ja so die Gefühle und Gedanken beider Personen erfährt.
Maggie und West sind mir als Hauptpersonen beide sympathisch, obwohl ich Maggie bevorzugen würde, da West zumindest zu Beginn, dass typische Sportlergetue an den Tag legt, was ich manchmal nicht ganz in Ordnung finde. Die Nebenpersonen sind auch recht gelungen und wie halt zu erwarten an einer High School sind hier die typischen Personen vertreten. Zicken, Freunde der Topsportler,…. , aber das muss ja so sein, sonst wäre es nicht passend.😉
Die Schreibweise fand ich in Ordnung. Die Geschichte war leicht zu lesen, aber ich habe an manchen Stellen gemerkt, dass die Geschichte eher für ein jüngeres Klientel gedacht sind. Es war aber dennoch okay.
Das Ende war für mich vorhersehrbar, aber es war schön zu lesen und zu erfahren, wie sich alles aufgelöst hatte.

Das Cover fand ich hier sehr gelungen. Ich meine, wer steht bitte nicht auf rosafarbene Cover. Auch das Mädchen auf dem Cover, sieht so erwartungsvoll in den Sonnenuntergang.


Zimtsommer: Roman
Zimtsommer: Roman
von Sarah Jio
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Wirklich tolle Geschichte!, 21. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Zimtsommer: Roman (Taschenbuch)
Ich liebe die Bücher dieser Autorin. Ich mag den Schreibstil und ihre Art zu erzählen.
In dieser Geschichte lernen wir Ada kennen, die momentan in einer Sinnkrise steckt, weil sie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen ist und irgendwie eine Veränderung in ihrem Leben braucht. Und so fährt sie nach Seattle, um dort den Sommer auf einem Hausboot zu verbringen. Hier passieren aber einige Dinge, mit denen sie nicht gerechnet hatte'.

Ich mag es sehr, wie die Autorin schreibt. Ich würde es als einen locker, leichten Schreibstil bezeichnen, der aber auch sehr lebhaft ist. Zusätzlich gelingt es der Autorin auch immer Ereignisse einzubauen, mit denen ich als Leser nicht gerechnet habe. Das macht dann die Geschichte ganz interessant.
Die Kapitel werden wieder, wie schon in den anderen Geschichten, in der Jetztzeit und in der Vergangenheit erzählt und so lernen wir immer zwei Hauptcharaktere kennen. Dieses Mal sind das Ada und Penny.
Ada lebt in der Jetztzeit und versucht wieder ein Geheimnis aus der Vergangenheit zu lüften. Sie war mir sehr sympathisch, weil ich denke mit so einem Schicksalsschlag, wie sie es erlebt hatte, muss man zuerst fertig werden und ich denke, es gelingt nicht jedem. Schön fand ich auch, wie sie hartnäckig versucht hat, das Geheimnis zu lüften und wie sie auch offen für neue Bekanntschaften gewesen ist.
Penny lebt in der Vergangenheit und man erfährt, wie sie damals gelebt hat und wie sie einfach nur glücklich sein wollte. Auch sie war mir nicht unsympathisch und ich denke, sie hat für die damalige Zeit richtig gehandelt.
Die Nebencharaktere fand ich auch recht gelungen. Hier fand ich besonders, wie die Autorin beschrieben hat, wie die Bewohner der Hausboote eingeschworen sind und niemandem was erzählt haben. Ich denke, man kann das auch mit Bewohner von Schrebergärten vergleichen. Fand ich irgendwie witzig.
Die Handlung der Geschichte fand ich richtig spannend. Zum Einen, weil wieder ein Geheimnis gelüftet werden muss und zum Anderen fand ich es auch interessant zu erfahren, wie Ada ihre neuen Lebensumstände organisiert hatte.
Über das Ende möchte ich nicht zuviel verraten, aber es war nicht das, was ich erwartet habe. Es war gut, aber für mich nicht 100% perfekt.


Herz aus Gold und Asche
Herz aus Gold und Asche
von Katja Ammon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungene Geschichte!, 17. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Herz aus Gold und Asche (Gebundene Ausgabe)
Als ich das Buch auf netgalley gesehen habe, muss ich sagen, bin ich durch das absolut schöne Cover darauf aufmerksam geworden. Ich finde es schaut richtig edel aus, mit dem dunklen Hintergrund und der goldenen Schrift. Großes Lob an den Gestalter des Covers!
Als Leser ist man gleich mitten im Geschehen und zwar erfahren wir, dass Elin ihren „Traumjob“ erhalten hat und sie so ihrem Bruder helfen will. Ich persönlich bevorzuge es, wenn ich gleich mittendrin bin in der Handlung. Die Geschichte wird aus der Sicht von Elin erzählt, es gibt aber einige Einschübe, die aus der Sicht von Esra erzählt werden.
Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich fand sie auch sehr gelungen. Ich fand es sehr interessant, wie Elin sich freut bei diesem Unternehmen zu arbeiten. Persönlich glaube ich auch, dass jeder gleich reagieren würde, wenn man ein krankes Familienmitglied hat. Die Autorin hat auch einen tollen Fantasy Teil mit in die Geschichte eingebaut, der sehr gelungen ist.
Der Schreibstil war wunderbar zu lesen und ich hatte mit der Geschichte einige tolle Lesestunden. Sie schreibt locker, flüssig und es ist der Autorin auch toll gelungen, das fantastische mit der Realität zu mischen, ohne dass es mir als Leser zu anstrengend war. Manchmal gibt es ja auch Geschichte, da wird alles reingepackt was geht, die finde ich dann richtig anstrengend zu lesen. Aber das war hier nicht der Fall.
Die Hauptcharaktere Elin und Esra waren mir beide sehr sympathisch, da beide nicht oberflächlich wirken. Auch wie die beiden während der Geschichte reagieren, ist für mich durchaus nachvollziehbar. Toll zu lesen war auch, wie sich zwischen den beiden was entwickelt.
Das Ende der Geschichte ist für mich leider viel zu schnell gekommen, aber man wird als Leser ohne offene Fragen zurückgelassen, da die Autorin alles wunderbar abgeschlossen hat.


Die Königin der Schatten - Verflucht: Roman
Die Königin der Schatten - Verflucht: Roman
von Erika Johansen
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Tolle Fortsetzung!, 16. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Geschichte ist der Mittelband der Trilogie und nachdem ich dieses Buch nun beendet habe, freue ich mich schon wahnsinnig auf den Abschlussband.
Ich finde es ist der Autorin wieder eine sehr tolle Fantasy Geschichte gelungen, die noch besser ist als der erste Band.
Mir hat der Schreibstil sehr gefallen, da die Geschichte mir einige sehr tolle, unterhaltsame Stunden gebracht hatte. Ich mag es nämlich sehr gerne, wenn ich ein Buch lese und so gut in die Geschichte reinkomme.
Zusätzlich großer Pluspunkt ist, dass der Autorin, durch ihre Beschreibungen der Ortschaften und der Umgebungen eine Welt gelungen ist, die durchaus realistisch ist und man sich als Leser einfinden kann.
Die Charaktere sind, wie schon in Band 1,sehr sympathisch und gut gelungen. Die Charaktere haben alle einge gewisse Tiefe und sind somit für mich nicht oberflächlich. Egal ob es jetzt jemand der Hauptpersonen oder Nebenpersonen ist, für mich waren die alle gut beschrieben. Natürlich im besonderen Kelsea, bei der ich schön finde, wie sie als Person doch eine große Entwicklung durchgemacht hat, die ich als Positiv empfinde und ich auch schon gespannt bin, wie sie sich in Band 3 verhalten wird.
Die Handlung war für mich richtig fesselnd und noch einen Ticken besser, als Band 1, ich fand es sehr interessant zu lesen, wie die politischen Entwicklungen und Intrigen waren. Da ich jetzt kein Fan von großen Schlachten bin, habe ich jetzt hier nichts vermisst, da diese Sachen eher nebensächlich behandelt wurden.
Was ich auch hier nicht störend empfunden habe, sind die Personen – bzw. Ortswechsel, was in manchen Büchern teilweise manchmal recht anstrengend sein können, waren hier gut organisiert und ich als Leser hatte kein Problem damit.
Das Ende kam passend, obwohl es mich jetzt nicht gestört hätte, wenn es noch weitergegangen wäre. Aber dieses Ende freut man sich achon auf das nächste Buch und ich hoffe hier, dass man wirklich nicht lange darauf warten muss


Die Grammatik der Rennpferde: Roman
Die Grammatik der Rennpferde: Roman
von Angelika Jodl
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Absolut reizende Geschichte!, 14. Juli 2016
Dies ist die absolut reizende Geschichte von Sergey und Salli. Sergey, ein ehemaliger russischer Jockey, der nichts mit der Welt von Salli, einer älteren Deutschlehrerin zu tun hat. Doch plötzlich kreuzen sich die Wege der beiden und irgendwie entwickelt sich was doch sehr unerwartetes…

Ich fand das eine absolut schöne, romantische Geschichte und zwar unter anderem, weil es zeigt, dass auch Menschen sich näher kommen können, die absolut nichts gemeinsam haben. Es war auch nicht zu schnell, sondern hat sich wirklich langsam entwickelt und so hatte ich durch dieses Buch wirklich schöne Lesestunden.
Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht von Sergey und Salli erzählt, was mitunter für den Leser doch auch sehr lustig ist, vor allem, wenn Sergey seinen speziellen Wortschatz benutzt. Da gibt es ja eine Stelle, da habe ich mich kringelig gelacht.
Die Art der Art der Autorin zu schreiben, war für mich sehr unterhaltsam zu lesen. Die Geschichte war leicht und locker, somit bin ich als Leser auch sehr gut in die Geschichte reingekommen.
Die Handlung war für mich jetzt doch mal was eher Neues und doch aber sehr schön zu lesen. Ich fand es toll, wie die Autorin gerade Salli beschrieben hat. Salli war doch in ihrem Leben sehr eingefahren und die Autorin hat beschrieben, wie man doch mal was komplett Neues ausprobieren sollte, auch wenn es vielleicht einiges an Überwindung kostet. Auch Sergey war mir recht sympathisch, weil ich finde auch für in seiner Situation und die Umstellung, in ein anderes Land und die ganzen anderen Sachen sind sicher nicht ganz einfach.
Das Ende will ich nicht verraten, aber es ist sehr schön und sehr romantisch.
Auch ein großer Pluspunkt für mich, als Pferdefan, sind die Erzählungen über die Haltung der Pferde und deren Umgang, auch gerade in Bezug auf Salli, wie sie das alles lernt, war von der Autorin toll aufgebaut.


Weil sie das Leben liebten: Roman
Weil sie das Leben liebten: Roman
von Charlotte Roth
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewegende Erzählung!, 12. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich in durch Zufall auf dieses Buch aufmerksam geworden und zwar wegen des reizenden Covers, das fand ich irgendwie interessant. Und als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich, das Buch muss mitgenommen worden. Und zwar geht um Franka, die in der damaligen Zeit unbedingt studieren und mit Tieren arbeiten wollte, aber für die Zeit war das fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Die Kapitel werden aus verschieden Sichten erzählt und zwar von Franka, Anita und Kirschla und jeder hat sein Leben zu bewältigen. Ich fand es von Vorteil die verschieden Sichtweisen in den Kapitel zu haben, somit hat man als Leser sehr viele verschieden Eindrücke der damaligen Zeit und man lernt so auch sehr viele Menschen kennen. Franka ist die mit dem Studienwunsch, Anita ist das ungeliebte, dicke Mädchen und Kirschla ist eine Sinti.
Ich persönlich fand die Sicht von Franka am interssantesten, weil hier am meisten los war und ich auch die Erzählungen über die Tiere sehr interessant fand. Franka, als Hauptcharakter, war mir doch recht sympathisch und ich kann verstehen, wieso sie mit ihren Eltern gebrochen hatte. Ich fand sie auch auch einen starken Charakter, weil wer hätte damals wirklich soviel für die Tiere gekämpft. Da hatte es damals sicher wichtigere Sachen gegeben.
Die Nebencharaktere fand ich ganz nett, es gab jetzt für mich keinen der besonders hervorgestochen ist. Interessant fand ich die Beschreibungen über den Onkel von Franka, wie die Autorin über ihn erzählt hat und was er für eine Wandlung durchgemacht hat, war für mich nicht vorhersehbar, aber interessant.
Die Handlung war somit für mich interessant und ich fand auch die lebendigen Erzählungen der Autorin haben sehr gut gepasst. Allerdings war es dann doch etwas in eine andere Richtung, die ich erwartet hatte. Ich dachte man erfährt mehr über die damaligen Zustände in den Zoos bzw. man erfährt mehr über das damalige Leben einer Frau, die arbeiten wollte. Aber es kam dann recht viel geschichtliches, was ich dann manchmal doch recht zäh fand, aber nicht uninteressant.
Das Ende spielt auch am Ende des zweiten Weltkrieges und so gibt es nicht nur glückliche Menschen im Umfeld von Franka, sondern es wurden auch einige Wendungen von der Autorin eingebaut, die überraschend waren.
Der Schreibstil war recht nett zu lesen und ich bin recht gut in die Geschichte reingekommen


Perfectly Royal: Eine Liebe gegen jede Regel (Ein Royals-Roman 1)
Perfectly Royal: Eine Liebe gegen jede Regel (Ein Royals-Roman 1)
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Sehr nette Geschichte!, 11. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich ja ein kleiner Royalist bin, musste ich natürlich dieses Buch lesen.😉
Die Geschichte spielt in Meldrina, einem kleinen Inselstaat vor der Küste Frankreichs und hier gibt es noch eine Königsfamilie und natürlich einen schnuckeligen Prinzen. Als dieser Anna kennenlernt, ist er hin und weg von ihr. Er weiß allerdings, dass seine Großmutter noch die alten Regeln durchsetzen will, dass nur eine Adelige geheiratet wird…..

Die Handlung ist wahrscheinlich nichts Neues, da es ja schon oft ähnliche Sachen zu lesen gegeben hat, wie eine Bürgerliche einen Prinzen kennenlernt und nach langem hin und her, es dann doch ein Happy End gegeben hat. Aber mir hat die Geschichte dennoch sehr gut gefallen, ich denke es liegt auch mit der Sympathie gegenüber der beiden Hauptcharaktere zusammen.
Anna, ein junge Frau, die als Nanny arbeitet, lernt Thomas kennen und klar, ist sie verzückt von ihm. Ich meine, wer wäre das nicht. Aber ich finde dennoch ihre Entwicklung, wie sie ihn will, aber dann doch geht, weil sie glaubt, es ist besser, fand ich toll beschrieben und hat mir Anna richtig sympathisch gemacht. Auch als die beiden sich wiedergesehen haben und sie dennoch Bedenken gehabt hat, fand ich irgendwie reizend. So hat man auch als Leser gemerkt, sie will ihn und nicht den Titel.
Auch der Thomas war mir sehr sympathisch. Ich fand es toll, dass er Anna nicht losgelassen hatte und drangeblieben ist.
Die Handlung war ja eigentlich nichts Neues, es gibt aber einige Ereignisse mit denen ich als Leser nicht gerechnet habe und die doch etwas Spannung in die Geschichte bringen.
Das Ende, logisch, war ein Happy End, aber es war sehr nett zu lesen und ich fand es richtig nett.
Der Schreibstil ist auf alle Fälle positiv und war leicht und flüssig, somit man als Leser gut in die Handlung reinkommt.


Einen Wunsch frei: Roman
Einen Wunsch frei: Roman
von Kamy Wicoff
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Sehr interessante Idee!, 10. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Einen Wunsch frei: Roman (Taschenbuch)
„Einen Wunsch frei“ ist der Debütroman der Autorin und ich finde, sie hat hier wirklich eine sehr lustige Idee, die sind in eine Geschichte umgesetzt hatte. Allerdings muss ich sagen, hat mir die Umsetzung nicht zu 100% gefallen, weil ich dachte, hier kommt mehr Humor zum Einsatz. Die App wäre schon eine lustige Sache, wenn es sowas geben würde, ich meine, wer würde sowas nicht benutzen?!
Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen, allerdings muss ich sagen, ich fand die Geschichte dann doch teils etwas langatmig. Einfach weil recht oft der gleiche oder ähnliche Tagesablauf beschrieben wird. Ansonsten war die Geschichte ganz nett zu lesen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Ich finde sie hat versucht einen lockeren, netten Unterhaltungsroman zu schaffen, was ihr auch durchaus gelungen ist. Die Schreibweise ist leicht zu lesen und so kommt man recht gut in die Handlung rein. Allerdings hätte man sich wahrscheinlich ein paar der Nebenerzählungen sparen können, weil es für mich als Leser, dann doch teilweise etwas to much war. Ich hätte es besser gefunden, wenn sie sich auf die App Sache konzentriert hätte.
Jennifer fand ich sehr sympathisch und ich konnte mir sie sehr gut vorstellen, wie sie versucht alles unter einen Hut zu bringen. Deswegen kann ich mir auch gut vorstellen, wenn jemand in so einer Situation ist und diese Möglichkeit bekommen würde, dass er diese Chance auch nutzt. Aber wie das bei ähnlichen Sachen so ist, ist es ein großer Suchtfaktor!
Das Ende war in Ordnung und für mich als Leser wurden alle offenen Fragen der Erzählung zu einem guten Ende gebracht und so ist nichts offen geblieben.


Royal Love: Roman (Die Royals-Saga, Band 3)
Royal Love: Roman (Die Royals-Saga, Band 3)
von Geneva Lee
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen "Krönender" Abschluss der Reihe!, 9. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So, nun haben wir hier den „krönenden“ Abschluss von Clara und Alexander. Die Geschichte steigt nun einige Wochen vor der Hochzeit der beiden ein. Natürlich muss noch einiges geklärt werden und so startet das Buch gleich mitten im Geschehen.
Wie schon in den beiden Teilen zuvor wechselt die Sichtweise in den Kapiteln zwischen Clara und Alexander. Ich finde sowas immer gut, damit versteht man in den meisten Fällen die Denkweise bzw. Handlungsweisen der jeweiligen Personen besser. In dieser Geschichte kann ich keine Sichtweise bevorzugen, da wir beide Varianten sehr gut gefallen haben.
Ich fand dieses Buch bisher am besten, da es dieses Mal die Geschichte nicht nur aus Erotikszenen besteht, es sind zwar welche da, die sind aber nicht billig beschrieben und das Buch besteht nicht nur aus solchen Szenen.
Dieser Teil fand ich hat auch einige spannende Sequenzen, weil Clara das Gefühlt hat, dass Alexander Geheimnisse vor ihr hat und sie hat das Gefühl, sie muss rausfinden, was das sein könnte. Sehr interessant.
Die Handlung hat mir gut gefallen, weil ich es ganz interessant finde, wie die Hochzeitsvorbereitungen beschrieben werden. Interessant war auch zu erfahren, wie Clara eine Art „Reifeprozess“ durchmacht und sich ihrem neuen Leben anpasst.
Gegen Ende der Geschichte gibt es noch einige durchaus interessante Ereignisse, die recht gut in das Buch passen, wenn die teilweise nicht sogar etwas to much waren. Da die Autorin doch noch recht viel in die letzten Seiten der Geschichte reingepackt hat. Somit war es aber am Ende noch recht interessant, aber natürlich wird es ein Happy End für die beiden geben.
Der Schreibstil der Autorin war für mich wieder sehr gut zu lesen, da sie einen tollen, leichten Stil hat zu schreiben und so war die Geschichte für mich als Leser gut zu lesen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17