newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für garfield25 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von garfield25
Top-Rezensenten Rang: 2.093.520
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
garfield25

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
ARCTIC Freezer XTREME Rev. 2 - Prozessorkühler für Power-User - kompatibel mit Intel- bis zu 160 Watt Kühlleistung durch 120 mm PWM-Lüfter
ARCTIC Freezer XTREME Rev. 2 - Prozessorkühler für Power-User - kompatibel mit Intel- bis zu 160 Watt Kühlleistung durch 120 mm PWM-Lüfter
Wird angeboten von 1Deins Computer GmbH
Preis: EUR 32,40

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ihr habt es ....., 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...auf eine Rezension angelegt.

Ich habe mir für meinen PC (selbst geschraubt) den Arctic Freezer ausgesucht. Das System besteht aus einem Z87M Extreme 4 Mainboard mit einem i7 4770k, welcher nicht übertaktet ist. Ich habe mir den Freezer aufgrund einiger guter Testergebnisse aus dem Netz ausgesucht. Dies hat auch damit zu tun, dass bei mir alles in einem M-ATX Gehäuse steckt, so dass für größere Kühler kein Platz war.

Lieferumfang
Der Lieferumfang ist für einen 30 EUR Kühler völlig okay; der Kühler macht qualitativ bei der Lieferung einen guten Ersteindruck; lediglich die Befestigung mittels Plastikgestell und die absolute Sparverpackung flößt einem nicht unbedingt Vertrauen ein. Die AMD Halterungen sehen recht fummelig aus. Wärmeleitpaste ist bereits aufgetragen. Großer Minuspunkt ist der Serienlüfter, der durch seine Einbauvorrichtung zum Kühler nicht ohne weiteres gegen bessere Lüfter getauscht werden kann. Etwas kleinerer Minuspunkt ist die bereits am Kühler aufgetragene Wärmeleitpaste. Macht man also beim Einbau irgendwo einen Fehler, müsste man neue Wärmeleitpaste zwecks Neumontage kaufen.

Montage
Die Montage mittels der bebilderten Einbauanleitung ist (...finde ich jedenfalls...) "narrensicher"; mit wenigen Handgriffen ist der Kühler auf den Sockel montiert. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass Leute, die noch nie Kühler montiert haben, Probleme damit haben werden, wie fest der Kühler auf den Grundrahmen geschraubt werden muß; hat man dafür kein Gefühl bzw. Erfahrung knallen die einen das Ding so fest auf den Rahmen, dass die Halterungen brechen und die anderen schrauben den Kühler so zaghaft an, dass keine Kühlleistung am Prozessor ankommt. Sehr schön : trotz M-ATX Board und Gehäuse massig Platz auch für den RAM.

Die Sockelbefestigung mit Plastikrahmen und -stiften ist dagegen weniger schön; eine vernünftige Befestigung hätte besser zum Kühler gepasst, hätte die Kühlleistung verbessert und würde den Kunden helfen, den Kühler leichter zu montieren. Das einzig Positive an der Befestigungsmethode ist, dass der Kühler ohne Ausbau des Mainboards montiert werden kann.

Kühlleistung/Lautstärke
Nun habe ich den Rechner fertig und habe sowohl Prime95 und diverse Benchmarktests durchlaufen lassen. Absoluter Pluspunkt : Lüfter ist sehr leise; die Temperaturen bei rd. 20 Grad Celsius Umgebungstemperatur sind okay, aber nicht weltbewegend. Auf Idle liegen ca. 25 Grad an - ein Top-Wert; problematischer die Vollast. Bei Vollast lag der Höchstwert einmal kurz bei 77 Grad und pendelte sich anschliessend auf die Kerne bei einem 1 stündigem Test auf ca. 59 bis 64 Grad Durchschnittstemperatur ein; sicherlich keine Spitzenwerte; aber die CPU ist damit leise und effektiv gekühlt.

Lediglich auf das Übertakten sollte bei diesem Kühler entweder verzichtet werden, da bei den bisher anliegenden Werten durchaus fraglich ist, ob der Kühler (bzw. der Serienlüfter) mit einem übertakteten i7 "fertig" wird. Falls doch übertaktet werden soll, sollte dies besonders in Hinsicht auf die Prozessortemperatur gut überwacht und sorgfältig bzw. vorsichtig durchgeführt werden. Auch ist fraglich, ob der Lüfter mit besonders wärmeempfindlichen AMD-Prozessoren klarkommt.

Es gibt aus meiner Sicht eigentlich nur 3 Verbesserungsvorschläge, die den Kühler erheblich attraktiver machen würden :

1. eine anständige Befestigung für Intel wie auch AMD Sockel
2. die Möglichkeit, den eher ich sag mal durchschnittlichen Serienlüfter gegen ein besseres Modell auszutauschen um auch Overclocking bzw. hitzköpfige AMD`s kühlen zu können.
3. Wärmeleitpaste in einer Tube beilegen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2014 7:06 PM CET


FIFA 09
FIFA 09
Wird angeboten von cvcler
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nervige Kleinigkeiten, 9. Oktober 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: FIFA 09 (Videospiel)
Ich habe einmal kurz (...meine) Vor- und Nachteile aufgeschrieben :

Positiv fällt vor allem folgendes auf :
- gute Grafik
- gute und übersichtliche Bedienung
- Pässe, Passgenauigkeit, Fouls usw. läuft sehr flüssig; das Spiel wird richtig gut umgesetzt.
- tolle Atmosphäre (... so bieten sich die Stürmer wie im Reallife mit Handzeichen an; die Verteidiger reklamieren Abseits, auch der Schiri auf dem Platz vertieft die wirklich gute Atmosphäre im Stadion).
- KI und Ballphysik merkbar besser.
- Auch bei Fouls bzw. Grätschen machen die Spieler mal nen Satz.
- Hoher Spaßfaktor durch flüssiges Spiel mit einem enormen Lizensaufwand.

Leider gibt es aber auch negatives zu berichten :
- Trikotnummern bei Transfers werden von der Konsole von der 2 aufwärts zugewiesen. Da kauft man sich "seine" Stars zu, wofür EA unmengen an Lizensgeldern bezahlt und dann ? Tja was dann ? Da laufen die dann mit einer nicht beeinflußbaren Rückennummer rum, die man hinterher auch nicht mehr ändern kann. Tut mir leid EA, aber das geht gar nicht. Da läuft der neue Stürmer mit der 2 rum usw. usw. Die meisten Spieler werden von Ihren Fans auf aller Welt anhand der Rückennummer identifiziert.
- Die Champions-League, wie auch der UEFA Cup werden NACHTS gespielt und nicht um 4 Uhr Nachmittags. Einen Nacht- bzw. Flutlichtmodus gibt es nicht !!!
- Bernabeu (Real Madrid) ist nicht dabei. Die Lizenz hat Konami bekommen.
- dynamisches Wetter wurde ausgelassen. Auch haben die Spieler nach 90 Minuten keinen Schweisstropfen auf der Stirn.
- Eigenwerbung von EA hinter dem Tor ist im Verhältnis gewaltig groß geworden.
- Warum wurde nicht mal soetwas wie unregelmässig und hin und wieder auftretende Schiedsrichterfehlentscheidungen aufgenommen. Davon lebt doch der Fußball auch ein wenig. Warum hat man keine Schwalben oder vielleicht Handspiel mit aufgenommen ??
- Ist wirklich toll mit dem Abseits reklamieren der Verteidiger. Wenn dann aber Abseits gepfiffen wird, sagen die Stürmer nichts; da wird weder der Linienrichter angeraunzt, nicht mit dem Schiri diskutiert oder mit dem Kopf geschüttelt.
-Die Torhüter KI und auch das, was die Torhüter halten ist manchmal nervig.
-Wird man Meister/Pokalsieger oder gewinnt die Champions-League, dann kann man folgendes sehen :

NICHTS

Wo ist denn mal ne Siegerehrung, ne Videosequenz zur Meisterschaft, zum Pokalsieg zur Champions-League. Mit dem jeweiligen Pokal oder der jeweiligen Meisterschaftstrophäe ne Ehrenrunde im Stadion drehen oder sowas ? Das würde den Spielspass doch erheblich verbessern.
- Bei Freistössen hätte man vielleicht ne Taktik machen können (Als Verteidiger auf Abseitsfalle, ein Spieler auf den Schützen zustürmen etc. Als Schütze lupfen, quer legen, die Abwehr mit ganz schneller Ausführung überraschen usw usw.).

im Be a Pro Modus :
- Wo bleiben dann auch solche Sachen, wie Berufung in die Nationalmannschaft, Champions-League usw. Irgendwelche Ehrungen, wie z.B. Torjägerkanone, Spieler des Jahres. Irgendetwas ???
- Warum kann man das nicht auch mit nem Kumpel spielen ? Das war bei UEFA Euro 2008 doch so okay.

Es sind Kleinigkeiten, die nerven, obwohl das eigentliche Spiel ganz gut ist. Da würde man sich von EA wünschen, mit etwas mehr Detailverliebtheit ans Werk zu gehen und einen Monat Entwicklungszeit ranzuhängen. Bei einer derartigen Lizenzflut nicht änderbare Rückennummern einzubauen, ist z.B. ein absolutes "NoGo".

Ob man damit und den Kleinigkeiten oben leben kann oder eben nicht, sollte jeder für sich selbst entscheiden.


Seite: 1