Profil für Bücherwürmchenswelt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bücherwürmchen...
Top-Rezensenten Rang: 1.361
Hilfreiche Bewertungen: 702

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bücherwürmchenswelt

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Whisper Island - Feuerbrandung
Whisper Island - Feuerbrandung
von Elizabeth George
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Bester Band der Reihe, 22. Oktober 2014
Seit Becca King herausfand, dass ihr Stiefvater einen Mord begangen hat, schwebt sie in Leben, Lebensgefahr. Daher versteckt sie sich auf einer abgeschiedenen Insel. Doch als ein Brandstifter dort Feuer legt, wird Becca zufällig von der Lokalzeitung fotografiert. Damit sind ab sofort ihr Foto und ihr Aufenthaltsort weltweit im Internet zu finden. Die Schlinge um Becca zieht sich bedrohlich zu. Und alles, was sie über ihre Vergangenheit und ihre Zukunft zu wissen glaubte, droht in Flammen aufzugehen ...

"Feuerbrandung" ist der dritte Band der "Whisper Island"-Reihe von Elizabeth George.

Es lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass dieser dritte Teil der "Whisper Island"-Reihe der bisher beste Band ist. Waren die beiden Vorgänger doch recht langatmig, verworren oder ein wenig am Thema vorbei, so wies "Feuerbrandung" eine Handlung auf, die dem roten Faden folgte und an die eigentlichen Ereignisse, die in Band eins begonnen, in Band zwei aber nicht wirklich fortgeführt wurden, anschloss.

Auch kam im Vergleich zu "Wetterleuchten" richtig Spannung auf, welche ab der ersten Seite spürbar war und das gesamte Potential dieser Reihe auszuschöpfen wusste. Als Leser wurde man richtig gefesselt von den unterschiedlichen Handlungssträngen, die am Ende immer weiter aufeinanderzuliefen. Die Geschichte wusste zu packen und mit dramatischen Wendungen zu punkten, wodurch man diesen Roman innerhalb von kürzester Zeit durchlesen zu vermochte, ohne auf Langeweile zu stoßen.
Weiterhin wurde auch die eine oder andere Frage geklärt; während neue aufgeworfen wurden.

Die Atmosphäre dieses Romans war äußerst greifbar und stimmig. Sie hat sich sehr gut an die Ereignisse anzupassen gewusst und dem Leser diesmal so richtig in ihren Bann zu ziehen vermocht. Kein Vergleich zu den Vorgängern.

"Feuerbrandung" wusste das umzusetzen, was in Band eins und zwei erkennbar war, aber nicht ausgeschöpft wurde, weshalb diese daher Langeweile boten, doch mit diesem dritten Band vermag es Elizabeth George, das Ruder herumzureißen und ihr schriftstellerisches Können vollends aufzubieten.

Das Ende weißt glücklicherweise keinen Cliffhanger auf, dennoch macht diese hervorragende Verbesserung der Reihe viel Lust auf weitere Bände. Die vielen in "Feuerbrandung" aufgeworfenen Ereignisse lassen viel Spannungspotential erwarten, das hoffentlich genauso gut umgesetzt werden wird, wie es dieser dritte Band vermochte.

Fazit: Der bisher beste Band der Reihe. Elizabeth George vermag diesmal ihr gesamtes Können auszuschöpfen und das Potential ihrer Reihe darzulegen.


The Iron Trial (Magisterium)
The Iron Trial (Magisterium)
von Holly Black
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,68

4.0 von 5 Sternen Tauche ein in die Welt des Magisteriums!, 20. Oktober 2014
Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre zu gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

"The Iron Trial" ist der erste Band der auf fünf Teile angelegten "Magisterium"-Reihe der beiden Autorinnen Cassandra Clare und Holly Black.

Auch wenn auf den ersten Blick Parallelen zu den Harry Potter Büchern erkennbar sind, so offenbaren sich auf den zweiten Blick viele Unterschiede, welche diese Geschichte äußerst interessant und innovativ gestalten.

Diesen Roman im Original zu lesen gestaltet sich zu keiner Zeit als schwierig, da alles gut zu verstehen ist und man sich recht schnell einfinden kann. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet mal wieder ein Buch in Englisch zu lesen, da dort oftmals die Intentionen des jeweiligen Autors noch klarer zu verstehen sind, als nach einer Übersetzung.

"The Iron Trial" ist nicht nur ein Buch für jüngere Leser, auch Leser jenseits der 10 Jahre werden ihre wahre Freude an dieser Geschichte finden, sobald man sich erst richtig in diese Welt hat einfinden können.

Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz und auch überraschende Wendungen sind in einer Vielzahl anzutreffen und bescheren dieser Geschichte ein packendes Tempo und vermögen es, den Leser zu fesseln und ihm ein magisches Abenteuer zu bescheren.

Die Atmosphäre ist dabei nicht nur herrlich magisch und lässt den Leser wunderbar in das Leben einer Zauberschule eintauchen, sondern besticht noch zusätzlich durch eine angenehme Düsternis, welche die Emotionen sehr gut zu transportieren weiß.

In dieser Geschichte spielt das Thema Freundschaft und Zusammenhalt eine wichtige Rolle, sodass gerade jüngeren Lesern auf eine tolle Art und Weise wichtige Werte vermittelt werden.

Dieser erste Band ist in sich abgeschlossen und weiß die Vorfreude auf Band zwei zu wecken, welcher im Original im September 2015 erscheinen soll. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Call, Tamara und Aaron weitergehen wird.

Fazit: Ein magisches Abenteuer für Jung und Alt. Tauche ein in die Welt des Magisteriums!


Vampire Island - Die Novelle (Paranormal Romance | Fantasy | Novelle)
Vampire Island - Die Novelle (Paranormal Romance | Fantasy | Novelle)
Preis: EUR 0,89

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf die Reihe, 19. Oktober 2014
Zwei Vampirclans auf einer Insel. Verfeindet seit Jahrhunderten.
Sie leben nach ihren Regeln als Tagwandler auf Ibiza:
1. Verliebe dich nie in einen Vampir aus dem feindlichen Clan
2. Verliebe dich nie in einen Menschen und
3. Töte niemals einen Menschen

Mit dieser Novelle leitet Katja Piel ihre neue Romanreihe "Vampire Island", dessen erster Band Anfang 2015 erscheinen wird, ein.

Auf diesen knapp 50 Seiten geizt die Autorin keineswegs mit Spannung. Das Tempo ist hoch und viele Begebenheiten schaffen einen tollen ersten Einblick in die Thematik.
Man kann trotz der Kürze sehr gut in die Geschichte eintauchen und wird auch sehr, sehr schnell von ihr gefesselt, sodass diese Novelle äußerst fix gelesen ist.

Der Leser erfährt schon einmal einige Details, die extrem neugierig auf die eigentliche Reihe machen und erlebt frische neue Ideen im Vampirgenre.

Auch die Charaktere sind für die Kürze dieser Novelle hervorragend ausarbeitet und man darf gespannt sein, wie es mit ihnen weitergehen wird.

Wie bereits aus anderen Romanen der Autorin bekannt, besteht die Atmosphäre nicht nur aus leichter Düsternis, sondern auch aus einem steten erotischen Knistern, welches intensiv und prickelnd herübergebracht wird und der Geschichte noch einen extra Pfiff verleiht.

Fazit: Eine klasse Novelle, welche ungemein Lust auf die Reihe macht. Schnell mehr davon.


Der Drachenzahndolch: Die Saga der Drachenrüstung Band 1
Der Drachenzahndolch: Die Saga der Drachenrüstung Band 1
Preis: EUR 0,99

4.0 von 5 Sternen Ein phantastisches Abenteuer, 8. Oktober 2014
Flos Leben wird völlig aus der Bahn geworfen, als ihm ein merkwürdiger alter Dolch in die Hände fällt und er eine schöne Unbekannte beim Stehlen erwischt. Die Spur des Dolchs führt ihn in eine fremde Welt voll Abenteuer und Gefahr, die mit seiner eigenen nur wenig gemein hat. Einzig von dem Wunsch beseelt, wieder nach Hause zu kommen, muss Flo plötzlich um sein Leben fürchten, denn schon bald wird er von Soldaten des Imperators gejagt. Ohne zu wissen, in was er eigentlich hinein geraten ist, wird er zudem von eigenartigen Träumen heimgesucht, in denen er die Erinnerungen längst verstorbener Menschen durchlebt.
Und der geheimnisvolle Drachenzahndolch scheint der einzige Schlüssel zu sein …

"Der Drachenzahndolch" ist der erste Band der "Die Saga der Drachenrüstung"-Dilogie von Elvira Zeißler.

Die Autorin steht mit ihren Werken für tolle phantastische Unterhaltung, die nicht den festgefahrenen stereotypischen Wegen folgt, sondern stets neue ergründet.
So ist auch dieser Auftakt wieder ein unkonventionelles Abenteuer, welches dieses Genre neu belebt und mit innovativen Ideen eine spannende Geschichte formt.

Auch ohne eine Vielzahl an überbordenen Spannungselementen weiß die Geschichte mit wohl dosierten spannenden Sequenzen zu punkten, die den Leser fesseln und ihn in diesen Roman abtauchen lassen. Die Spannung ist dabei oftmals auch unterschwellig spürbar und vermittelt so beim Lesen noch zusätzlich einen ganz besonderen Reiz.
Phantastische Elemente werden in diesem Roman in angenehmen Maße gestreut und schaffen so ein gutes Verständnis für die Geschichte. Elvira Zeißler hat eine sehr gute Mischung geschaffen, die den Leser weder verwirrt, noch ihn das Fantasy-Genre suchen lässt.

Die Atmosphäre ist diesem Genre hervorragend angepasst und man fühlt sich mittendrin in dieser Welt, in der noch einiges an Potential steckt.
Ich hätte mir gewünscht, dass die eine oder andere Szene noch etwas tiefgreifender und detaillierter beschrieben worden wäre, um noch besser in die Geschichte eintauchen und sich die Szenen noch besser vor Augen treten lassen zu können.

Trotz dieses kleinen Kritikpunkts wusste mich die Geschichte sehr gut zu unterhalten, sodass die knapp 220 Seiten wie im Fluge vergangen sind. Nun möchte ich nur allzu gerne erfahren, wie diese Geschichte weitergeht.

Fazit: Ein Auftakt voller Phantasie und vieler neuer Ideen. Elvira Zeißlers phantastische Romane sind stets ein tolles Abenteuer, in das man nur allzu gerne abtaucht.


The Darkest Red - Im Dunkel verborgen
The Darkest Red - Im Dunkel verborgen
von Emily Bold
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,00

5.0 von 5 Sternen Mehr, Mehr, Mehr,..., 7. Oktober 2014
Fay kann nicht fassen, dass die Hüter der Wahrheit ihren Anführer Julien verwundet und wehrlos dem Feind überlassen haben. Nach den fatalen Erlebnissen in Rom scheint das geheime Versteck in Irland der einzige Ort zu sein, der den Hütern, dem Elixier und den Frauen Sicherheit garantieren kann. Die Ereignisse überschlagen sich, als der Verräter aus ihrer Mitte zum Schlag ausholt und die Feinde der Wahrheit immer näher kommen.
Fays Liebe zu Julien ist nicht das Einzige, was jetzt auf dem Spiel steht …

"Im Dunkel verborgen" ist der dritte Band der "The Darkest Red"-Reihe von Emily Bold.

Mit diesem dritten Teil dieser außergewöhnlichen Reihe, knüpft die Autorin ziemlich nahtlos an die Vorgänger an und führt die spannende Geschichte der Hüter weiter.
Wie immer zeugt die Umsetzung dieses Romans von einer ordentlichen Portion an Phantasie, Kreativität und Liebe zum Schriftstellertum. Auf jeder Seite ist spürbar, dass Emily Bold liebt, was sie tut, sodass jeder ihrer Romane ein Garant für die allerfeinste Unterhaltung ist und man niemals enttäuscht zurückgelassen wird.

Auf den knapp 220 Seiten kommt die Spannung niemals zu kurz. Spannungsmomente überschlagen sich und steuern auf ein ebenso packendes wie dramatisches Finale zu. Man kann und möchte sich dieser Geschichte einfach nicht entziehen, denn man ist gefesselt und gebannt und lechzt ständig nach mehr. Auf das ohnehin schon rasante Tempo werden noch etliche Überraschungen hinzugefügt, sodass dieses noch stärker angeheizt wird und sich, wie bereits seine Vorgänger, zu einem tollen Pageturner entwickelt.

Die Atmosphäre ist wie immer herrlich düster und spiegelt das Thema dieser Reihe seihr gut wieder. Dadurch kann man erst so richtig in den Roman abtauchen, da diese das nötige Gefühl ins Spiel bringt, um sich dieser Geschichte erst so richtig nahe zu fühlen. Trotz der lediglich 220 Seiten besitzt dieser Roman die nötige Tiefe, um die beschriebenen Sequenzen dem Leser bildlich vor Augen treten zu lassen und diese Geschichte zum Leben zu erwecken.

Auch die Romantik kommt diesmal nicht zu kurz und liest sich herrlich intensiv und keineswegs verkitscht. Der Umgang der beiden Hauptprotagonisten miteinander lässt selbst härteren Semestern das Herz aufgehen ohne dabei an Authentizität zu verlieren.
Nicht nur die Romantik ist äußerst eingängig, sondern auch das damit einhergehende Knistern, welches ebenfalls sehr gut spürbar ist und in einem Crescendo an Gefühlen explodiert. Wie immer sind diese Sequenzen leidenschaftlich und prickelnd beschrieben, ohne Vulgarität oder ähnliches (sieht man einmal von einer bestimmten Person ab).

Den Schluss kann man so stehen lassen, da alles gesagt wurde, was gesagt werden muss. Allerdings besteht noch einiges an Potential für weitere Romane, welche ich mir sehr wünschen würde, da mich diese Reihe stets zu begeistern weiß und ich gerne mehr aus der Welt der Hüter lesen möchte.

Fazit: Auch der dritte Band der "The Darkest Red"-Reihe bietet dem Leser wieder alles, was das Herz begehrt und lässt ihn nach Nachschub aus der Feder der Autorin lechzen.


Bitter & Sweet - Mystische Mächte
Bitter & Sweet - Mystische Mächte
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Überzeugendes Debüt, 26. September 2014
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg.
An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft und auf ihre Abstammung als Hexe zurückzuführen sind. Bald darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden.
Doch selbst unter Hexen ist sie keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte.
Glücklicherweise lernt Jill zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr in den schwierigen Situationen helfen und auch zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt.
Es beginnt ein spannendes Abenteuer mit zahlreichen Rätseln und brenzligen Momenten, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt.

"Mystische Mächte" ist der erste Band der "Bitter & Sweet"-Trilogie von Linea Harris.

Romane, die auf einem Internat spielen üben einen ganz besonderen Reiz bei Lesern aus. Ist die Geschichte noch zusätzlich im phantastischen Bereich angesiedelt, ist dieser Roman ein ziemliches Lesemuss.
So auch "Mystische Nächte", welches eine tolle Mischung aus beidem darstellt und dem Leser ein phantastisches Abenteuer beschert.

In diesem Roman finden sich viele bereits bekannte Ideen aus verschiedenen Romanen, die jedoch zu einer eigenständigen Geschichte verwoben und auch durch etliche neue Details ergänzt wurden.

Viele Spannungsmomente schaffen ein rasantes Tempo, sodass der Leser kaum zu Atem kommt und begierig durch die Seiten fliegt. Die Geschichte fesselt ungemein und vermag es, dass man diese innerhalb kürzester Zeit verschlingt und leider viel zu schnell am Ende angelangt ist. Auch die eine oder andere überraschende Wendung belebt den Roman noch um ein Vielfaches und schafft so eine spannende Geschichte mit tollen Charakteren über die man gerne noch mehr erfahren möchte.

Die eine oder andere Passage hätte meines Erachtens noch ein wenig tiefgründiger gestaltet werden können, um noch eine ausgeprägtere magische Atmosphäre zu schaffen, die zwar in Ansätzen bereits angenehm spürbar ist, aber noch einiges an Potential nach oben besitzt.

Der Schreibstil ist für einen Debütroman äußerst angenehm und flüssig zu lesen. Man ist einerseits gepackt von der spannend erzählten Geschichte und andererseits von den gut transportierten Emotionen.

Zum Schluss wartet die Autorin noch einmal mit einem packenden Showdown auf, der diesen ersten Band zu einem tollen Abschluss bringt und viel Lust auf den zweiten Teil dieser Trilogie macht, welcher im Herbst diesen Jahres erscheinen wird.
Mich hat dieser Roman zweifelsohne begeistert und mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Nun bin ich äußerst gespannt, wie die Autorin ihre Handlungsstränge fortführen wird und was die Folgebände sonst noch bereithalten werden.

Fazit: Ein überzeugendes Debüt mit einer toll konstruierten Handlung und viel Spannung. Macht viel Lust auf Band zwei.


Die Erben der alten Zeit - Das Amulett
Die Erben der alten Zeit - Das Amulett
von Marita Sydow Hamann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,80

5.0 von 5 Sternen Klare Leseempfehlung, 26. September 2014
Ein verstörendes Erlebnis veranlasst das Findelkind Charlotta Johansson, genannt Charlie, nach ihren wahren Eltern zu suchen.
Charlie stiehlt ihre Akte und verlässt bei Nacht und Nebel das Kinderheim, in dem sie lebt. Mit dabei: Ein steinernes Amulett, das der Akte beilag. In Charlies Händen bewirkt es seltsame Dinge: Auf ihrer Flucht wird sie von dichtem Nebel umhüllt und findet sich plötzlich auf einem anderen Planeten namens Godheim wieder. In dieser mittelalterlich geprägten Weltherrscht der grausame Magier Oden, der nun auch nach Charlies Leben trachtet. Außerdem gibt es noch Sora, eine junge Frau, die nach einem mystischen, 15.000 Jahre langen Schlaf auf dem fortschrittlichen Planeten Euripides erwacht. Hier regieren Wissenschaft und Technik. Welche Verbindung besteht zwischen diesen beiden Welten?

"Das Amulett" ist der erste Band der "Die Erben der alten Zeit"-Trilogie von Marita Sydow Hamann.

Schon ab der ersten Seite wird klar, dass dieser Auftakt nicht den üblichen genretypischen Fantasymerkmalen entspricht. Denn dieser Roman erscheint direkt als etwas Besonderes, welches vor Fantasie und kreativer Raffinesse nur so strotzt.
Die von der Autorin erdachte Handlung und die darin existenten Welten erscheinen nicht nur auf den ersten Blick komplex und atmosphärisch dicht, sondern sind die gesamten 600 Seiten äußerst tiefgründig und ausgeklügelt konstruiert.
Es macht viel Freude in diese Geschichte abzutauchen und sich von ihr fesseln zu lassen, denn auf jeder Seite gibt es Neues zu entdecken, aufgrund einiger Details und einer niemals stagnierenden Handlung.

"Das Amulett" ist durchweg spannend konstruiert und niemals langweilig oder zäh zu lesen. Für den Leser ist dieser Roman ein einmaliges Abenteuer voller innovativer Ideen, die sich auf jeder Seite wiederfinden und so stets zu unterhalten wissen.
Dabei bedient sich die Autorin aus den verschiedenen Mythologien der Weltgeschichte und vermischt diese gekonnt zu einem wahrhaft packenden Fantasyabenteuer, das dem Leser das Gefühl gibt, er wäre mittendrin in der Geschichte.

Die Atmosphäre dieses Romans ist einfach nur herrlich, sie transportiert die Emotionen der jeweils erzählenden Personen tiefgründig und authentisch und vermittelt den Charakter dieser Geschichte hautnah, sodass man hervorragend in diese Geschichte abtauchen kann und den Roman eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen mag.

Auch ohne Cliffhanger macht der doch recht dramatische Schluss enorm Lust auf die Fortsetzung dieses tollen Fantasyepos', welches von jedem Liebhaber dieses Genres unbedingt gelesen werden sollte.

Fazit: Spannend, phantastisch und atmosphärisch. Jeder Fantasyliebhaber sollte unbedingt zu dieser Lektüre greifen, da ihm sonst ein packendes Abenteuer entgehen würde. Eine klare Leseempfehlung!


Teardrop: Band 1
Teardrop: Band 1
von Lauren Kate
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam trotz der einen oder anderen Schwäche, 21. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Teardrop: Band 1 (Gebundene Ausgabe)
»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?

"Teardrop" ist der erste Band der gleichnamigen Trilogie von Lauren Kate.

Der Beginn dieser Reihe erscheint auf den ersten Blick etwas langatmig, da der Fokus auf den Umständen des Lebens der Hauptdarstellerin liegt und die eigentliche Thematik langsam damit verknüpft wird. Im Laufe der Handlung entwickelt sich aber ein angenehmer Lesesog, der trotz der zu Beginn fehlenden Spannungsmomente, den Leser zu fesseln weiß.

Dabei gefällt mir die Idee zu dieser Trilogie recht gut. Den Atlantis-Mythos zu einer phantastischen Geschichte zu verweben birgt enormes Potential und bietet viel Spielraum für die Entwicklung der Handlung. Zwar offenbart sich der grobe Weg dieser Handlung erst im Laufe des Romans- denn vorher weiß man nie so recht wohin der Weg führen mag- doch lesen sich die 500 Seiten stets flüssig und recht flott.

Die Autorin hat zwar einiges an Potential durch den leicht langatmigen Einstieg verschenkt, doch ist dieses gut erkennbar, sodass die Folgebände ihr Potential durchaus auszuschöpfen vermögen.
Dennoch wusste Lauren Kate mich aufgrund ihres angenehmen Schreibstils zu fesseln und konnte so über die gröbsten Schwächen hinwegtäuschen und mir unterhaltsame Lesestunden bescheren.

Die Atmosphäre ist in diesem Roman recht düster gehalten und ist auch an der einen oder anderen Stelle recht brutal, sodass die Altersempfehlung des Verlages eingehalten werden sollte.

Das Ende ist in sich geschlossen und offenbart kleinere Ausblicke auf Band zwei. Nun ist man gespannt, wie sich die Handlung und die Protagonisten weiterentwickeln werden und ob die Autorin damit ihr vorhandenes Potential vollends auszuschöpfen vermag.

Fazit: Trotz der einen oder anderen Schwäche bietet "Teardrop" unterhaltsame Lesestunden. Wenn die Autorin das Potential voll auszuschöpfen weiß, vermag Band zwei ein packendes Abenteuer zu werden.


Everflame - Feuerprobe: Band 1
Everflame - Feuerprobe: Band 1
von Josephine Angelini
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Noch einiges an Potential vorhanden, 17. September 2014
Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe.

"Feuerprobe" ist der erste Band der "Everflame"- Trilogie von Josephine Angelini.

Die Idee hinter diesem Buch ist ausgesprochen ansprechend: innovativ, frisch und sehr magisch. Hexen einmal anders, mit komplett neuem Hintergrund und einer tollen Art des Settings.
Weiterhin ist auch die Autorin ein Garant für tolle Unterhaltung ohne Stereotypie und althergebrachten Klischees. Josephine Angelini bedient das Thema ihres Romans erfrischend anders und das auf eine äußerst lesenswerte Art und Weise.

"Feuerprobe" liest sich stets spannend und ohne Längen. Zwar hätte ich mir mehr Lebendigkeit und Tiefe gewünscht, um noch besser in die Geschichte eintauchen zu können, doch wusste mich dieser Roman dennoch gut zu unterhalten.
Auf jeder Seite schafft es die Autorin ihre Welt gut umzusetzen und logisch zu konstruieren. Sie folgt dabei ihrem roten Faden, spart aber nicht an erläuternden Details, die dem Leser ihre Geschichte näherbringen, ohne dabei langatmig zu erscheinen.
Ab und an finden sich auch brutalere und blutigere Szenen, die zwar so erwähnt werden, aber nicht mit morbiden Details ausgeschmückt sind. Dadurch gewinnt "Feuerprobe" an Authentizität, ohne dabei den Leser abzuschrecken.

Die Atmosphäre ist sehr magisch aufgeladen und weiß anhand ihrer tollen Ideen im Bezug auf das Thema Hexerei zu überzeugen. So erscheint der Roman noch dichter und realistischer. Wie bereits erwähnt, hätte man dennoch noch ein wenig mehr Lebendigkeit und Tiefe mit hineinbringen können, um noch das gewisse Etwas zu erhalten, das diesen Roman zu einem wahren Pageturner hätte werden lassen.

Trotz der Vielzahl an Protagonisten kommt man niemals durcheinander. Alle sind sehr gut zu unterscheiden und erhalten ihren Platz in der Geschichte, wobei jeder von ihnen eine wichtige Rolle zu spielen hat und nicht nur schmückendes Beiwerk ist.
Ich bin gespannt zu erfahren, wie sie sich im Laufe der nächsten beiden Bände noch entwickeln werden.

Das Ende besticht durch einen kleinen Cliffhanger und ist recht offen gehalten. Dennoch ist dieser Cliffhanger nicht allzu heftig, sodass zwar die Neugier auf Band zwei angefacht ist, man aber nicht deswegen wie auf glühenden Kohlen sitzt.

Fazit: Ein insgesamt toller Auftakt mit frischen Ideen und einer innovativen Geschichte, die noch jede Menge Potential nach oben aufweist.


Nixengold und Finsterblau: Die Sumpfloch-Saga
Nixengold und Finsterblau: Die Sumpfloch-Saga
von Halo Summer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

5.0 von 5 Sternen Von Band zu Band immer besser, 16. September 2014
Im dritten Band der Sumpfloch-Saga fällt Licht in das Dunkel um Thunas, Marias und Lisandras Bestimmung. Warum sind sie in Amuylett? Was haben die Zauberer dieser Welt mit ihnen vor? Auf der Suche nach ihrem gemeinsamen Schicksal taucht Thuna tief hinab. Die Antworten, die sie findet, sind finsterblau, und das schöne Gesicht, in das sie blickt, ist ihr eigenes. Warum nur fällt es ihr so schwer, diese Wahrheit zu verstehen?

"Nixengold und Finsterblau" ist der dritte Band der "Sumpfloch-Saga" von Halo Summer.

Auch im dritten Band dieser phantastischen Reihe fühlt man sich direkt ab dem ersten Satz wieder wohl in der Geschichte und ist sofort mittendrin in einem neuen magischen Abenteuer.
Man benötigt keinerlei Zusammenfassungen der Vorgänger, um gut in den Roman hineinzufinden, denn erstens sind viele Details an den jeweiligen Stellen noch einmal erläutert und zweitens fließen die Begebenheiten dem Leser bei der Lektüre direkt wieder vor Augen.

Die Atmosphäre ist so wunderbar magisch und warm, dass man sich richtig geborgen fühlt und zu einem Teil der Geschichte wird. Es ist jedes Mal wieder schön, sich in diese Welt fallen zu lassen und immer tiefer darin einzutauchen. Von Buch zu Buch wird diese Reihe besser und weiß den Leser jedes Mal zu überzeugen und zu begeistern.
Die "Sumpfloch-Saga" bietet ein enormes Potential um verfilmt zu werden, da sie sich durch einen enormen Detailreichtum und viele tolle Ideen auszeichnet. Beim Lesen werden die Ereignisse lebendig und schaffen so ein cineastische Lesevergnügen.

Aufgrund von vielen Spannungselementen und einem überaus angenehmen Tempo, verfliegen die Seiten wie im Fluge und man ist erneut wieder viel zu schnell am Ende angelangt. Keine der 220 Seiten weist Langeweile auf, sondern weiß stets den Leser zu packen und ihm ein Abenteuer zu bescheren, das sich durch viel Phantasie, Kreativität und Spannung auszeichnet.
Zwar hätte der finale Showdown noch ein wenig vertieft werden können, um die Dramatik stärker zu fokussieren, doch tut dies der eigentlichen Spannung keinerlei Abbruch.

Auch wenn dieser dritte Band in sich abgeschlossen ist, bleiben noch einige Fragen offen und schüren so die Neugier auf die nächsten Bände, die hoffentlich wieder genauso einzigartig und wunderschön zu lesen sind. Ich bin definitiv im "Sumpfloch"-Fieber und freue mich schon auf das nächste Abenteuer in Amuylett.

Fazit: Von Roman zu Roman wird diese Reihe besser und beschert Jung und Alt ein wundervolles Lesevergnügen mit einer herrlichen Atmosphäre, die ihresgleichen sucht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20