ARRAY(0xaa6701f8)
 
Profil für Manuel Albers > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manuel Albers
Top-Rezensenten Rang: 3.016.371
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manuel Albers

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
12
12
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 4,99

10 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie enttäuscht man auf einer ganzen Linie?, 6. März 2007
Rezension bezieht sich auf: 12 (Audio CD)
Das hier tatsächlich 5 Jahre Arbeit drinstecken ist einfach unglaublich. Das nervige Hippie-Gefasel ala Wolf Bierman, die Rolf-Zuckowski-mäßigen Arrangements und die hohen Erwartungen an ein Grönemeyer-Album machen das Hören zu einem völlig abscheulichen Erlebnis.


Analysis 1 (Springer-Lehrbuch)
Analysis 1 (Springer-Lehrbuch)
von Konrad Königsberger
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,95

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heulen hilft nicht, 12. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Analysis 1 (Springer-Lehrbuch) (Taschenbuch)
Schön, dass hier jede diplomierte Wirtschafts-Tante meint, nur weil sie nix peilt (wie auch?), das Buch schlecht machen zu müssen.

Ja, Königsberger ist kein Kindergarten. Es gibt viel Inhalt auf wenig Platz. Und ab und zu kann man schon mal verzweifeln, weil man als Anfänger kontinuierlich überfordert ist. Wer aber ernsthaft Mathematik betreibt, der bekommt hier eine Chance.

Positiv ist für mich vor allem der quantitative Inhalt und die Vielfalt an Beispielen (aus der Physik, Zahlentheorie, Numerik uvm). Excellent ist der Stil, die "Art und Weise" - wer "Search Inside" nutzt, kann sich beispielhaft dafür einmal Kapitel 8 angucken. Ich will auch erwähnen, dass das Regelintegral (und wie elegant es aus den Regelfunktionen entsteht) die Ober- und Untersuppe, die Otto Forster seit Jahren kocht, ganz schön alt aussehen lässt.

Dieses Buch ist moderne Mathematik, das neue Zeitalter, in dem sich BWLer nicht zurechtfinden. Kaballo und Hildebrandt wohl auch nicht, ansonsten hätten sie uns mit ihren schlechten Imitationen verschont. Die einzige Alternative ist vielleicht Amann / Escher. Aber der macht am Anfang seines Ana-Buches erstmal Algebra. Das ist jawohl ein bisschen komisch.


Seite: 1