Profil für deepsouth > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von deepsouth
Top-Rezensenten Rang: 12.427
Hilfreiche Bewertungen: 594

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
deepsouth

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Iron Will
Iron Will
Preis: EUR 8,91

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste traditionelle Metal-Band der Gegenwart, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Iron Will (MP3-Download)
Grand Magus aus Schweden habe ich mit dieser Scheibe erst richtig kennengelernt. Der Name war mir als langjährigen Metal-Fan bereits ein Begriff, jedoch schreckte mich das Label "Doom-Metal" bis daher zu sehr ab, als das ich mich intensiver mit der Band auseinandergesetzt hätte. Ein Fehler...
"Iron Will" stellt für mich das Ideal einer traditionellen Metal-Scheibe dar, so MUSS authentischer Metal klingen. Melodiös, ohne kitschig oder flach zu sein, kraftvoller, männlicher Gesang(!) jenseits Kastratengejaule und Gegrunze, anspruchsvolles und zugleich eingängiges Songwriting, eine erdige Produktion jenseits Pro-Tools-Trigger-Plastik Sounds, die manche Zeitgenossen für "fett" und "modern" halten und die soviel Metal wie meine tote Großmutter sind und schlussendlich ein angenehm Klischeearmes Cover.
"Iron Will" bringt das beste unserer (Metal-)Musik zum Vorschein, Demo-Material für alle, die den Mainstreamgeschädigten Radio-Hörer von nebenan von der Macht und dem Spirit echter Musik überzeugen wollen.

P.S. "Hammer of the North" ist genauso stark. Ebenfalls anchecken!


Stalingrad
Stalingrad
Preis: EUR 9,69

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sauber, 10. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stalingrad (MP3-Download)
Na, wer hätte das gedacht? Accept liefern doch tatsächlich einen ebenbürtigen Nachfolger für DAS Überraschungscomeback "Blood of the Nations" ab. 10-mal rostfreier Edelstahl der höchsten Qualitätsstufe. Keine Ausfälle, dafür jede Menge Highlights. Z.B.: "Shadow Soldiers", "Against the World" oder der Titeltrack. Dabei klingt die Scheibe so frisch und locker, als ob die Herren keinerlei Erwartungsdruck verspürt hätten und einfach mit ein paar Kästen Bier im Proberraum die Wände zum wackeln gebracht haben. Wer sich dieses Jahr nur eine wahre Metal-Scheibe kaufen kann/will: don't look any further...


Alter Bridge - Live at Wembley/European Tour 2011  (+ CD) [Blu-ray]
Alter Bridge - Live at Wembley/European Tour 2011 (+ CD) [Blu-ray]
DVD ~ Alter Bridge
Preis: EUR 20,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Referenzklasse, 28. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die beste Konzert-Blu-ray, die ich jemals gesehen habe. Bild- und Ton lassen einen schlichtweg die Kinnlade durch den Fußboden knallen. Ich habe niemals etwas besseres gesehen oder gehört, und ich habe nun weiß Gott schon genug Blu-rays im Schrank. Dazu ein fantastischer Bildschnitt (so geht das, Steve Harris..) und eine super Kameraführung, fertig ist eine Blu-ray der absoluten Referenzklasse. Für Fans der Band absolut unumgänglich.


The Help [Blu-ray]
The Help [Blu-ray]
DVD ~ Emma Stone
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 9,23

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnenswert, 14. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Help [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe mir vor einiger Zeit bereits die US-Blu-ray besorgt, da ich den Film im Kino verpasst habe und ein solcher Film sowieso nur im Originalton voll zur Geltung kommt und authentisch wirkt. Der breite Südstaatenakzent kann durch keine noch so gute Synchro ersetzt werden. Daher hier bereits einige Worte zum Film selbst und die Blu-ray im besonderen. Ich gehe davon aus, dass die deutsche Ausgabe mit der amerikanischen identisch sein wird was Ausstattung etc. betrifft.

Vor dem Hintergrund der Bürgerrechtsbewegung in den USA der 60er, zeigt der Film das Leben zweier schwarzer Dienstmädchen in den "heißen" Jahren 1963 und 1964. "Heiß" ist nicht nur das Wetter in Mississippi, sondern auch die politischen Ereignisse jener Zeit.
Ziviler Ungehorsam gegen Rassentrennung, "Jim Crow" und Unterdrückung aller wichtiger Bürgerrechte die "Negern" vorenthalten werden, dazu die Attentate auf John F. Kennedy und dem Bürgerrechtler Medgar Evers zeichnen ein Bild des Wandels und der Unruhe, die die Strukturen des "Old South" bedrohen und letztendlich langsam aufweichen.

Zur Handlung: Skeeter (Emma Stone), eine junge weiße Frau aus den besseren Kreisen Jacksons, möchte Journalistin werden und beschließt eines Tages ein Buch über die Lebensumstände der schwarzen Haussklaven zu schreiben. Nach einigen Zögern willigen zwei Frauen ein (hervorragend: Viola Davis und Octavia Spencer) und setzen damit Ereignisse in Gang, die nicht nur das Leben der jungen Frau für immer verändern werden. Der Film streift manchmal nur die obengenannten wichtigen Ereignisse und konzentriert sich mehr auf die Beziehungen zwischen den Hauptpersonen. Hier gelingt es dem Film allerdings ganz hervorragend, ein kluges Sittengemälde jener Zeit zu entwerfen. Der Film ist auch nicht ZU düster oder ernst, obwohl das Leben für die damaligen, modernen "Sklaven" sicher oft toternst war. Dafür wurde der Film auch teilweise scharf kritisiert, manche Kritiker sprachen von "Verharmlosung". Ich selbst empfinde das nicht so. Sicher wurden die extremsten Auswüchse (z.B. Lynchjustiz) jener Zeit graphisch ausgespart, man spürt im Verhalten der farbigen Angestellten aber in jeder Sekunde die allgegenwärtige Unterdrückung, die ein Leben als Mensch 2.Klasse mit sich bringt. Letztendlich will "The Help" auch ein Film mit einer erhebenden, positiven Botschaft sein und das gelingt hier ganz vervorragend. Allerdings verstehe ich absolut nicht, warum der Film offensichtlich FSK 0 (laut Cover) sein soll. Ich hatte den Film damals nicht im Kino gesehen, daher weiß ich nicht, ob das damals auch schon so war, aber der Streifen ist definitiv nichts für kleine Kinder. Der Hintergrund des Films ist sehr ernst und obwohl "The Help" auch seine leichten Momente hat, ist er ganz sicher nicht für kleine Kinder geeignet. Ich hätte FSK 12 als wesentlich passender empfunden.

Zur Blu-ray: Hervorragendes, sattes Bild mit leuchtenden Farben und sehr guten Schärfewerten. Extras: Making of, Featurette über echte Bedienstete jener Zeit (hier kommen die Frauen zu Wort, die die eigentliche Erziehung weißer Kinder übernommen haben), Musicvideo: Mary J. Blige "The Living Proof", enfallene Szenen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2012 1:40 PM MEST


J. Edgar [Blu-ray]
J. Edgar [Blu-ray]
DVD ~ Armie Hammer
Preis: EUR 8,97

16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wächst mit der Zeit, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: J. Edgar [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich nenne die US-Blu-ray seit ein paar Wochen mein Eigen und hatte daher die Gelegenheit den Film bereits 3-mal zu sehen.
Meiner Meinung nach ist das auch notwendig, da zumindestens ich beim ersten Mal einige Probleme mit der Struktur des Films hatte und beim Abspann etwas enttäuscht war. Da ich mich sehr für US-Geschichte, besonders von 1960-1968 interessiere, war natürlich auch "J.Edgar" Pflicht für mich.
Nachdem ich dann den Film zum 3.Mal gesehen hatte, war dann auch die anfängliche Enttäuschung wie weggeblasen und ich konnte den Film als das geniessen, was er ist: Den Versuch einer Annäherung an einen komplexen Mann in einer komplexen Zeit. Natürlich ist der Film mit seinen 140 min. viel zu "kurz" um halbwegs alle wichtigen Ereignisse in den rund 50 Jahren Dienstherrschaft Hoover's abzudecken, aber ich finde Clint Eastwood und Drehbuchautor Dustin Lance Black (hat auch "Milk" geschrieben) haben einen super Job abgeliefert und das wichtigste aus Hoover's Leben, nämlich sein Verhältnis zu seiner dominanten Mutter, seine unterdrückte (Homo-)Sexualität und sein Wille zur Macht hervorragend herausgefiltert. Mehr war nicht drin. Der Film reicht auch sicher bei weiten nicht an das meiner Meinung nach beste Biopic, nämlich "Nixon" von Oliver Stone heran. Trotzdem wären weniger als 5 Punkte nicht ganz fair.
Noch etwas zu den schauspielerischen Leistungen. Leo di Caprio hätte hier wenigstens eine Oscar-Nominierung verdient gehabt, ich finde seine Vorstellung (wie mittlerweile nicht anders von ihm gewohnt) ganz hervorragend. Aber auch Armie Hammer, den ich vorher nicht kannte, liefert eine tolle Leistung ab. Leider ist das Alters-Make-up nur bei di Caprio richtig gelungen, bei Naomi Watts immerhin noch gut, nur bei Armie Hammer nicht wirklich gut. Allerdings sind das IMO Kleinigkeiten, über die man hinwegsehen kann.

Noch etwas zur Blu-ray. Leider, und hier enttäuscht die Scheibe, ist "J.Edgar-The most powerful Man in the World" das einzige Extra und mit ca. 18 min. auch leider viel zu kurz. Hier hätte man wirklich mehr bringen MÜSSEN, da das Thema des Films geradezu nach einer abendfüllenden Doku schreit. Hier hat Warner am falschen Ende gespart und damit die Chance verpasst, eine wertvolle Ergänzung zum Film zu bieten. Ansonsten bietet die Blu-ray ein gutes, aber nicht hervorragendes Bild 4/5 und sehr guten Ton 5/5.
Insgesamt trotz der mageren Extras lohnenswert.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 10, 2013 11:46 PM CET


Der Anschlag
Der Anschlag
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

26 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen beschämend..., 11. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Anschlag (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mir das Buch von einem Bekannten ausgeliehen, weil ich mir im Vorfeld schon denken konnte, wo der Hase langläuft.
Ich wollte Herrn King nicht einfach mein sauer verdientes Geld für etwas in den Rachen werfen, dass seit fast 50 Jahren ein mehr als unrühmliches Kapitel in der Geschichte der USA (und nicht nur dort) darstellt.
Ich möchte hier auch nicht weiter auf die Schreibkünste Stephen Kings eingehen, einem Autor, den ich sehr lange Zeit hoch geschätzt habe. Auch geht es mir nicht darum, Teile der Geschichte als weit hergeholt oder "unrealistisch" (hier Zeitreisen) zu kritisieren. Natürlich sind Autoren von fantastischen Geschichten geradezu gezwungen, die eigene Vorstellungskraft in ferne Sphären schweifen zu lassen.
Doch es gibt Grenzen. Als jemand, der sich seit 20 Jahren intensiv mit der Ermordung John F. Kennedys auseinandersetzt, macht es mich traurig und wütend, dass einer der renommiertesten und einflussreichsten Autoren unserer Zeit sich dazu entschlossen hat, das beschämende und lange widerlegte Märchen vom verrückten Einzeltäter Lee Harvey Oswald neu aufzubrühen. Schlimm genug, das Andenken eines unschuldigen Menschen erneut in den Dreck zu ziehen, nein, King belässt es nicht beim Rufmord an Lee Harvey Oswald, sondern zieht auch noch posthum das Andenken u.a. Roger Craigs durch den Schmutz. Roger Craig war am 22.11.1963 Detective des Dallas Police Department, und unmittelbar nach dem Attentat an den Tatort(en) um u.a. eine der Tatwaffen sicherzustellen. In seiner Aussage (festgehalten und nachzusehen in der Mark Lane-Doku "Two Men in Dallas" auf YouTube) widerlegt er als einer der wichtigsten Augenzeugen die alte Mär vom klapprigen italienischen Bolzengewehr als Tatwaffe und Oswald als Attentäter. Es gibt mittlerweile Tonnen von Beweisen, Dokumenten und Aussagen von u.a. CIA-Insidern (u.a. die Watergate-Einbrecher und CIA-Mitarbeiter Howard Hunt und Frank Sturgis, Ex-CIA Chef David Atlee Phillips, CIA-Mitarbeiterin und Castro-Geliebte Marita Lorenz) die eindeutig belegen, dass Oswald am 22.11.1963 keinen einzigen Schuss abgefeuert hat und das bestimmte Kreise innerhalb der CIA das Attentat geplant und ausgeführt haben.
Eindeutig belegt ist dies in den wohl wichtigsten Büchern zum Kennedy-Attentat, nämlich "Plausible Denial" und "Last Word" von Mark Lane. 1979 musste das United States House of Representatives Select Committee on Assassinations (HSCA) zähneknirschend einräumen, dass auf Basis der akustischen Beweise mindestens 1 Schuss von vorn (dem berüchtigten "grassy knoll") kam. Weiterhin, dass die Schüsse aus 3 verschiedenen Richtungen kamen. Bewiesen durch die Verletzung durch eine abprallende Kugel bei einem Mann namens James Tague. DAS ist die letzte offizielle Position der US-Regierung, nicht etwa, wie fälschlicherweise oft behauptet wird der Warren Report. Was wohl auch die wenigsten wissen (ich selbst wusste es bis vor kurzem auch noch nicht, obwohl ich mich mit dem Thema schon so lange befasse), ist die Tatsache, dass 1985 ein weiteres Gericht (für Zivilprozesse, aber immerhin) in den USA zu dem Urteil gekommen ist, dass hochrangige Mitglieder der CIA das Attentat geplant und ausgeführt haben. Der Anlass war ein Verleumdungsprozeß (Hunt vs. Liberty Lobby), den der Watergate-Einbrecher und hochrangige CIA-"Officer" Howard Hunt gegen einen kleinen Verlag in Florida geführt hat, weil einer der Autoren (ebenfalls ein CIA-Mitarbeiter) in einem Artikel behauptete, dass Hunt am 22.11.1963 in Dallas war und einer der Eingeweihten in den Ablauf des "Big Event" (O-Ton Frank Sturgis) war. Hunt führte daraufhin den Prozess gegen den Verlag der den Artikel druckte und verlor. Aber nicht nur das. Im Laufe des Prozesses wurden durch Zeugenaussagen bekannter CIA-Größen klar, was sich wirklich am 22.11.1963 ereignet hat. CIA-Chef David Atlee Phillips musste selbst öffentlich bei einer Podiumsdiskussion nach unbequemen Fragen durch Anwalt Mark Lane zugeben, dass die "Oswald war in Mexico-City in der russischen Botschaft um seine Flucht nach dem Attentat nach Kuba vorzubereiten" Cover-Story von der CIA erfunden war und das Oswald niemals in seinem Leben in Mexico gewesen war. Diese Story war eine der Hauptgrundlagen für die Vorverurteilung Oswalds als "kommunistischer Wirrkopf" mit Kuba-Kontakten. Die Schuld an dem Attentat sollte dadurch den Russen und Kubanern in die Schuhe geschoben werden, um die Öffentlichkeit von den wahren Schuldigen abzulenken und den für die Militärs so wichtigen "Kalten Krieg" (den Kennedy beenden wollte) nicht abkühlen zu lassen.
Ich möchte und kann jetzt hier nicht alle Fakten rund um das Attentat aufzählen, möchte Sie, liebe Leser, aber um eines bitten: Egal wie oft sie noch dieses unwürdige Märchen hören. Glauben Sie es nicht. Beschäftigen Sie sich mit den Fakten und fragen sich, wieso diese seit fast 50 Jahren von den Mainstream-Medien unterdrückt werden. Nächstes Jahr zum 50. Jahrestag des Attentats werden wir wahrscheinlich wieder bombardiert werden mit "Experten" wie z.B. Tom Hanks (der eine 10-teilige Miniserie plant, basierend auf Vincent Bugliosi's Mega-Flop "Reclaiming History"), und den jeden, der sich auch nur für 2 Stunden mit ein paar Fakten rund um das Attentat beschäftigt hat (hierzu dürften die Stichworte "Magic Bullet" oder "James Tague" erstmal reichen) die Schamesröte ins Gesicht treiben müsste.
Wenn Sie WIRKLICH wissen möchten, warum am 22.11.1963 ein Regierungsumsturz in den Vereinigten Staaten stattgefunden hat, dann tun Sie sich einen Gefallen und lesen Sie "Plausible Denial" und "Last Word" von Mark Lane und "The CIA, Vietnam, and the Plot to Assassinate John F. Kennedy" von Col. Fletcher Prouty (einen hohen Pentagon-Mitarbeiter von 1955-1964 und Chief of Special Operations for the Joint Chiefs of Staff von 1961-1963, der Mann, auf den die Figur des "Mr.X" in Oliver Stone's "JFK" basiert) und lassen nicht nur dieses Buch hier links liegen.
Kommentar Kommentare (52) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2013 3:36 PM CET


Midnight Express [Blu-ray]
Midnight Express [Blu-ray]
DVD ~ Brad Davis
Preis: EUR 14,99

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Once upon a time in Hollywood..., 13. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Midnight Express [Blu-ray] (Blu-ray)
...als es noch Autoren und Filmemacher mit Eiern gab, als "Testscreening" noch als Beleidigung galt, als der Begriff "Political Correctness" nur eine dunkle Vorahnung am Horizont schien....ja damals wurden noch FILME gedreht. Filme die bewegten, die verstörten, die unbequem waren, die aufrecht liefen. Und die gerade deshalb im kollektiven Bewusstsein bleiben.
Einer dieser Filme ist "Midnight Express" von Alan Parker. Nach einem Drehbuch des für seinen Mut von mir zutiefst respektierten Oliver Stone, erstrahlt hier nun ein dunkler Diamant erstmalig in High Definition, der zusammen mit "Die Verurteilten" der beste "Knastfilm" ist der jemals auf der Leinwand erschien. Genau wie "Die Verurteilten" transzendiert "Midnight Express" sowohl das Genre als auch die Mauern in denen die Handlung spielt und wird zu einer Metapher für das Leben an sich und die Unbezwingbarkeit des "Human Spirit".

They dont make Movies like that anymore....


Der letzte Tempelritter [Blu-ray]
Der letzte Tempelritter [Blu-ray]
DVD ~ Nicolas Cage
Wird angeboten von SchwanHM
Preis: EUR 9,62

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guilty pleasure, 13. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der letzte Tempelritter [Blu-ray] (Blu-ray)
Ach, ich stehe einfach auf solche Muschi-Bubufilme. Und ausserdem: Immer wieder geil, wie manche Leute von Hollywoodfilmen historische Korrektheit erwarten. Und gerade bei solchen puren Spassfilmen wie "Season..." ähem pardon, "Der letzte Templeritter" (...). Das ist in etwa so, als ob man von den Vereinigten Staaten Bescheidenheit und bei RTL und BILD-Zeitungsredakteuren das Vorhandensein von Anstand erwartet. Köstlich.
Aber nun zur Sache. Der Film macht halt einfach Laune wenn man sich drauf einlässt und mal Abends was anderes als ARTE sehen will.
Und er ist nicht SO doof wie z.B.: "Van Helsing", so dass man sich auch als Zuschauer nicht gleich beleidigt fühlt.
Cage sehe ich trotz seiner Frisur immer wieder gern, weil ich bei dem Typen das Gefühl habe, dass er relativ schmerzfrei durchs Leben geht und sich vielleicht Abends bei Wein, Weib und Gesang köstlich über den Käse amüsiert, den er in regelmässigen Abständen abliefert.
In diesem Sinne: "OH NO, NOT THE BEES!!!" :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 24, 2013 8:42 PM CET


Rango (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
Rango (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
DVD ~ Gore Verbinski

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der neue Standard für Animationsfilme, 22. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem Pixar lange Zeit die Nummer 1 in den Top Ten der besten Animationsfilme belegt hat (wahlweise und je nach Geschmack mit der "Monster AG", "Oben" oder "Wall-E") steht nun ein würdiger Thronfolger bereit: RANGO!
Dieses Meisterwerk ist pure Perfektion, makellos und in sich geschlossen. "Rango" ist in allen Belangen nochmal genau dieses Quentchen besser animiert, besser geschrieben und kultiger was seine Charaktere betrifft als bisherige Referenzwerke.
Zudem hat dieser zukünftige Klassiker etwas das beinahe allen anderen Genrefilmen abgeht. Er ist auch (oder in diesem Falle besser formuliert) vor allem hauptsächlich FÜR Erwachsene konzipiert, denn "Rango" ist nichts anderes als eine lupenreine Hommage an all die liebgewonnenen Western-Archetypen der Vergangenheit im Animationsgewand. Wer Filme wie "Ein Fremder ohne Namen", "Für eine Handvoll Dollar" etc. liebt, wird mit einem einzementierten Grinsen vor seinem HD-Gerät sitzen und aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Man spürt förmlich mit welchem Spass die Macher hier sämtliche Westernklischees zelebrieren und dieser Spass überträgt sich umgehend auf den Zuschauer. Aber es gibt noch mehr: Wer genau wie ich "Apocalypse now" liebt, wird eine Szene im Film besonders in sein Herz schließen...

P.S.: Die Blu-ray ist angemessen für diese Perle: Bild/Tonqualität sind ebenfalls Referenzklasse. Zudem gibt es wirklich gehaltvolle Extras und eine etwas längere Extended-Version mit einem etwas anderem Ende. Volle Punktzahl in allen Bereichen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7