Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Lois Lane > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lois Lane
Top-Rezensenten Rang: 2.176.436
Hilfreiche Bewertungen: 345

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lois Lane "loisslane"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Ewig sollst du schlafen
Ewig sollst du schlafen
von Lisa Jackson
  Audio CD
Preis: EUR 12,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Möchtegern-Thriller - miese Autorin und miese Sprecherin, 13. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Ewig sollst du schlafen (Audio CD)
Ich liebe harte Thriller, Serienkiller bevorzugt und hab schon einige verschlungen.
Dies ist der mit Abstand schlechteste.
Ätzend.

Langatmig. Unendlich viel gedankliche und gesprochene Füllmenge. Endlose Zeit in der die Handlung nicht vorwärts getrieben wird. Immer wieder auf den selben Grundgedanken, die von Anfang an klar sind, rumgeritten. (CD 3 und 4 kann man getrost überspringen.)
Dazu noch schrecklich unoriginell.
Das Buch ist noch schlimmer als das erste (Shiver) und schlechter gelesen - Julia Fischer ist eben nicht F. Pigulla. Aber auch ohne Vergleich: zu übermotiviert und gewollt und nicht gekonnt. Wie auch die Autorin - passt so gesehen gut.
Nicht empfehlenswert. Man kann über ewige Strecken weghören.
Außerdem gefallen mir die durchscheinenden engstirnigen Ansichten der Autorin nicht. Nervig weibisch kleinlich.
Es ist mit Sicherheit das letzte Buch von ihr, das ich mir angehört habe. Noch mal verschwende ich meine Zeit nicht mit ihr. Dafür gibt es zu viele Thriller die sich zu hören lohnen.
Und ob ich noch mal etwas von der Sprecherin Gelesenes höre, ist auch höchst fraglich.

Finger weg!


Walk the line (Einzel-DVD)
Walk the line (Einzel-DVD)
DVD ~ Joaquin Phoenix
Preis: EUR 6,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Drama kills Rock 'n' Roll, 26. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Walk the line (Einzel-DVD) (DVD)
Mir hat der Film ebenfalls sehr gut gefallen. Insbesondere die Leistung der Hauptdarsteller.

Ergänzen möchte ich aber, dass mich eins erheblich gestört hat.
Man kann keinen Film über einen Rock'n'Roll-Star (Anfänge) machen, ohne auch den Spaß zu zeigen, den es zweifelsfrei macht, wenn die Mädels einem nachreisen und kreischend vor der Bühne in Ohnmacht fallen. Der Spaß, durch's Land zu touren und eine ganze Generation zu zu verändern zu prägen - eines ihrer Idole zu sein.

Johnny Cash und seine Kumpels hatten bestimmt eine Mange Spaß dabei. Und davon hätte ich gerne auch etwas abbekommen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 25, 2008 3:17 PM MEST


Die richtige Frau: 2 CDs
Die richtige Frau: 2 CDs
von Mark Kuntz
  Audio CD

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hören! Lachen! Freuen!, 22. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Die richtige Frau: 2 CDs (Audio CD)
Zum laut lachen und absolut wohl fühlen!
Mit "Der letzte Raucher" haben mich Mark Kuntz und Peter Jordan bereits in eben beschriebene Situation gebracht. Mit "Die richtige Frau" haben sie meinen innigen Wunsch erfüllt, noch mal so ein witziges, intelligentes Hörbuch zu einem "Jetzt"-Thema, ohne Zeigefinger, mit enormem Wieder- und Selbsterkennungswert zu basteln.
Mark Kuntz hat eine hinreißend komische kleine Geschichte zu Beziehungskisten und den kleinen Unterschieden zwischen Mann und Frau geschrieben, die Peter Jordan zum Niederknien erzählt.
Ich will mehr!


Spider
Spider
von Michael Morley
  Audio CD

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg von 08/15 Schrott, 20. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Spider (Audio CD)
... und der auch noch schlecht geschrieben.
Das übliche Serienkiller-Profiler Muster.
Ich frag mich wo die Spannung her kommen soll, wo jeder, der mit Serienkiller-Thrillern schon mal zu tun hatte, weiß, dass der Killer es in irgendeiner Form auf den Profiler abgesehen hat. Ist der Profiler der einzige, der noch nie einen Serienkiller-Thriller gelesen hat und daher so ahnungslos daher kommt? Lässt er sich deshalb in eine wenig ausgeklügelte Falle locken?

Aber es ist mehr, was mich stört. Die Story war mir sehr unsympathisch. Ich kann es noch nicht mal richtig irgendwo fest machen. Vielleicht reicht es mir inzwischen mit den 08/15, durchweg ohne Tiefgang, konstruierten Geldmach-, halb Thriller, halb Action, Strickmuster-A -Thrillern, die uns von Werbefachleuten als "sehr gut" verkauft werden.

Das liegt aber auch zu keinem geringen Prozentsatz daran, dass mir der Sprecher Hans-Werner Meyer absolut zuwider war. Ich fand ihn so ekelig, dass ich nicht sicher sein kann, ob er mir nicht einfach das ganze Buch verdorben hat. Ihn hat man übrigens auch, gerade mit dieser Lesung, als "sehr gut" verkauft.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 24, 2013 12:06 AM CET


Neunzehn Minuten
Neunzehn Minuten
von Jodi Picoult
  Audio CD

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unter die Haut - und unter die Oberfläche, 20. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Neunzehn Minuten (Audio CD)
Ich bin noch so tief beeindruckt und berührt von diesem Buch, dass es mir schwer fällt, dies in Worte zu fassen. Ich kann mich den 5-Sterne Kritiken, die hier bei Amazon zu der Buchversion zu finden sind, anschließen.
Warum ich mich dennoch hier bei der Hörbuch-Version zu Wort melde ist, dass ich die Sprecher nicht unerwähnt lassen möchte, weil sie alle unbedingt zur immensen Intensität des Werkes beitragen: Katharina Wackernagel (Alex), Tom Schilling (Peter), Rosalie Thomass (Josie). Bernhard Schütz, Oliver Brod und Ulrike Hübschmann.
Vor allem Tom Schilling, dicht gefolgt von Rosalie Thomass, geht unter die Haut - was dem Gefühl, das dieses Buch vermittelt, absolut entspricht.

Ich mache mal einen Versuch, in Worte zu fassen, was mir eigentlich die Sprache verschlägt.
Die Autorin Jodi Picoult geht auf den 8 Cds der Frage auf den Grund, wie es zu einem Massaker an einer amerikanischen High School kommen konnte.
Und da geht es schon los. AMERIKANISCHE Schule. Mich hat die Frage brennend interessiert, aber den Zugang zu einer Antwort hatte ich mir mit Vorurteilen verbaut: die Waffengesetze der Amis - jeder kommt an eine, wenn er will -, zu früher, unreifer Umgang mit allen zugänglichen Computer-Ballerspielen ab 18, die negativen Seiten des Internets, wo sich für alle Gruppen Gleichgesinnte finden lassen, die Kids negativ beeinflussen können.
Mir war der Blick vollkommen in die Richtung verbaut, die Jodi Picoult einschlägt. Die, die uns alle betrifft. Egal wo wir leben und wer wir sind. Sie öffnet den Blick in die Beteiligten hinein - und damit auch in uns. Die Täter sind Opfer und die Opfer sind Täter. Jeder ist sowohl betroffen als auch beteiligt. Deshalb trifft es auch den Leser so sehr, denn er findet sich ebenfalls in beiden Rollen. Auch sein Unverständnis wird geteilt, in Person der Eltern.

Letztlich hängt alles zusammen.

Warum es so sprachlos macht, ist, dass das Buch einen enormen Nachbrenner hat, denn genauso viele Fragen, die beantwortet wurden, stellen sich auch wieder. Vor allem die: kann man etwas ändern? Wenn ja, wie? Was kann jeder selbst tun? Was kann ICH tun. Und da wird's richtig schwierig, denn zweifelsfrei spielt das Gesellschaftsgefüge - nicht nur das amerikanische - eine große Rolle. Von dem sind wir ein Teil. Aber wie groß ist unsere Macht - selbst wenn uns die Mechanismen bewusst geworden sind, die zu dem Massaker führten - sie so zu verändern, dass so eine Verzweiflungstat, wie die des Amokschützen Peter, schon bei deren Ursachen bekämpft werden können?
Und genau das, macht das Buch so fesselnd und so glaubwürdig. Kein Zeigefinger, kein Patentrezept. Viel Einfühlungsvermögen. Viele Antworten. Viele Fragen.

Nur eins ist sicher: das Buch ist fesselnd und spannend und hat am Schluss noch eine verblüffende Wendung parat - und ist viel, VIEL mehr, als ein gewöhnlicher Thriller.


Burn Case - Geruch des Teufels: gekürzte Romanfassung
Burn Case - Geruch des Teufels: gekürzte Romanfassung
von Lincoln Child
  Audio CD

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlecht!, 5. Juni 2008
Bis CD 4 hab ich mich geschleppt, aber dann habe ich endgültig aufgegeben, nicht zuletzt deswegen, weil ich sonst nie mehr etwas von Sprecher Detlef Bierstedt hätte hören können, der als Synchronsprecher von George Clooney zu den Besten zählt. Zusammen mit dem unsäglich lahmen Plot und dem unmöglich zu ertragenden Schreibstil und der nervigen Sprache ist Detlef Bierstedts Leseart nämlich der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Klar: ein guter Sprecher bringt eben die Qualitäten eines guten Buches hervor - und die Abgründe eines schlechten.

Preston & Child bin ich nicht grundsätzlich abgeneigt. "Dark Secret" habe ich vor ein paar Monaten gehört und fand ich gut unterhaltend.


Memento: 5 CDs
Memento: 5 CDs
von P. J. Tracy
  Audio CD

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hören!, 30. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Memento: 5 CDs (Audio CD)
P.C. Tracy und Burghart Klaußner passen 1a zusammen!

Ich hatte schon viel Freude an "Mortifer", da auch dieses sich von der üblichen Thriller-Kost mit seinem ganz speziellen Charme absetzt, aber ich habe nicht so ganz durchgeblickt bei Personen und Story, da die Vorgängerbände (1 und 2) noch nicht als Hörbuch erschienen sind.

"Memento" hat mich vollends überzeugt! Die Story ist spannend, kommt ohne Effekthascherei aus und hat Hand und Fuß. Die Charaktere sind sehr sympathisch und man muss oft grinsen und auch mal laut lachen, denn P.C. Tracy zeichnen sie sehr liebevoll und mit Esprit - insbesondere in den unterschiedlichen Sichtweisen von Mann und Frau. Wohlgemerkt, ohne damit den Thrill auf Weicheier-Niveau zu verwässern.
Sprecher Burghart Klaußner (u.v.a. "Alf") bringt gerade diese Qualitäten des Thrillers so hervorragend zu Tage, dass mir jeder leid tut. der "Memento" nur als Buch kennt.


Shiver: Meine Rache wird euch treffen.  gekürzte Romanfassung
Shiver: Meine Rache wird euch treffen. gekürzte Romanfassung
von Lisa Jackson
  Audio CD

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere in der Art !, 25. Mai 2008
Es ist schon klar, wo sich das Buch gerne ansiedeln würde - aber da schlittert es vorbei. Es ist nicht packend genug, um mit "Die Blutlinie", "Crucifix" oder "Der Jünger des Teufels" in einer Liga spielen zu können. Im Vergleich zu diesen vergebe ich nur 3 Punkte, auch wenn Franziska Pigulla unbestreitbar im 5 Punkte Format liest.

Das Ende nach dem Showdown - also, den endgültigen Schluss des Buches - fand ich noch dazu sehr seltsam.


Der Ruf des Reihers: 8 CDs
Der Ruf des Reihers: 8 CDs
von Lian Hearn
  Audio CD

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider kein Vergleich zu den Vorgängern!, 24. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Ruf des Reihers: 8 CDs (Audio CD)
"Der Clan der Otori" 1 bis 3 haben es mir wirklich angetan. Sie gehören zu meinen absoluten Lieblingshörbüchern. (Ich bin eine Erwachsene und habe nur ein anders Lieblings-Jugendbuch: Harry Potter).

Leider ist der 4. Teil viel schwächer.
Er spielt ca. 16 Jahre nach den Vorgängern. Lian Hern wollte uns wohl noch gerne das Ende von Lord Takeo erzählen, nachdem sie uns mit der Prophezeiung um seine Ende neugierig gemacht hatte. Aber anders als JK Rowling hat sie's dann versiebt.
Das Buch ist lange nicht so gut geschrieben, nimmt permanent Bezug auf Vergangenes, wiederholt sich, lässt auf weiten Strecken Esprit und Spannung vermissen und setzt sogar Personen an (Schwester Takeos), die dann nicht mehr aufgegriffen werden.
Meine Phantasie hatte so viele mögliche Ende der Geschichte erdacht, weil Lian Hern eigentlich viele Stränge für ein spannendes Ende gelegt hat - aber leider war es enttäuschend, was sie letztlich daraus gemacht hat.

Auch die männlichen Sprecher, die August Diehl, der Takeo in den Vorgängern gelesen hat, ersetzen, sind im Vergleich zu ihm von viel geringerer Intensität. Heikko Deutschmann, den ich bisher ganz okay fand, landet im Vergleich zu August Diehl weit im Abseits. Und auch Peter Jordan, den ich als Sprecher von "Der letzte Raucher" zum niederknien finde, scheitert an der Aufgabe Lian Hern zu lesen.

Alles in allen kann man sagen: man kann es sich anhören, einfach um den Schluss zu erfahren Vorher die Erwartungen weit runter schrauben. Dann geht's vielleicht.


Nicht tot genug
Nicht tot genug
von Peter James
  Audio CD
Preis: EUR 29,94

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht gut genug, 30. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Nicht tot genug (Audio CD)
Der erste Peter James (als Hörbuch zumindest) "Stirb ewig" war wirklich originell und spannend und machte Lust auf mehr. Seit dem geht's abwärts mit den Künsten des Autors.
Die Story ist absehbar. Was los ist, ist sehr schnell klar, ebenso ist der Schluss völlig erwartungsgemäß.
Die Aufnahme ist noch dazu in der Lautstärke nervtötend schwankend.
Insgesamt enttäuschend.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9