Profil für Nils Homann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nils Homann
Top-Rezensenten Rang: 3.847.395
Hilfreiche Bewertungen: 62

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nils Homann
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Stargate Kommando SG-1 - Season 10 [5 DVDs]
Stargate Kommando SG-1 - Season 10 [5 DVDs]
DVD ~ Ben Browder

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starker Anfang, gute Mitte, schwaches Ende, 27. November 2007
Die grauenvolle Firmenpolitik von SciFi wirkt sich leider auch auf die Serie aus.
Nach einem starken Anfang mit guten Folgen wirkt die Staffel in den späteren Folgen sehr komprimiert. Besonders in der vorletzten Episode "Ba'als letztes Gefecht" geht alles sehr schnell, schneller als nötig gewesen wäre. Das führt zu einem unwürdigen Finale von SciFis Zugpferd SG1, die abrupte Absetzung erscheint völlig abwegig.

Der Kampf gegen die Ori tritt in dieser Staffel in seine nächste Phase ein. Nach der eher lästigen Bedrohung durch die Priore beginnen die bösen Brüder der Antiker nun die "Invasion". Auch davon hätte man mehr machen können, die 4 ( sehr starken ) Schiffe wirken nicht wie eine Invasionsflotte, überhaupt kriegt der Zuschauer wenige dramatische Folgen vor diesem Hintergrund zu sehen. Im Zentrum scheint eher die Charakterentwicklung zu stehen, besonders die von Daniel Jackson und Vala Maldoran.
Gerade angesichts der wenigen wirklich guten Folgen erscheinen Lückenfüller wie "Der Kopfgeldjäger" oder "Familienbande" ziemlich sinnlos. Das umstrittene Finale "Endlosigkeit" wirkt besonders am Anfang sehr gehetzt, das Ende der Asgard, den engsten Freunden der Menschen, wird innerhalb weniger Minuten vollstreckt. Das Finale ist im Grunde eine reine Abschiedsfolge der einzelnen Charaktere, Auswirkungen auf die Gesamthandlung gibt es kaum. Das die Menschen nun innerhalb von 5 Minuten plötzlich über die mächtigste Technologie aller lebenden Völker verfügen und eine ganze Rasse plötzlich fort ist lässt den Zuschauer das von SciFi verbockte Ende einer fantastischen Serie spüren.
Es gab sehr viel bessere Staffeln, dennoch sind einige Folgen wirklich gut und ein Freund der Serie kommt an ihr nicht vorbei. Hoffen wir alle das "Ark of Truth" die offen gebliebenen Fragen löst und "Continuum" einige Fehler wie das rasche Ende der Asgard ausbügelt. Denn die 10. Staffel wirkt nicht wie die letzte einer tollen Serie.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 22, 2008 7:31 PM CET


Company of Heroes: Opposing Fronts (DVD-ROM)
Company of Heroes: Opposing Fronts (DVD-ROM)

26 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ehrliche Käufer: Finger weg!, 25. Oktober 2007
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Company of heroes war ein super Spiel, ohne große Fehler und dafür noch mehr Spielspaß. Wen wundert es das wohl jeder wahre Fan des Spiels sich das Add on schnellstmöglich gekauft hat...ein teurer Fehler wie ich leider sagen muss.

Das Installationsprogramm ist eine echte Frechheit:
- Sobald eine Internetverbindung entdeckt wird ist eine Onlineregistrierung Pflicht, sonst geht gar nichts.
- Damit dies auch funktioniert wird verlangt alle Antivirensoftware, Firewall und Antispyware auszuschalten. Zu unser aller Wohl versteht sich...
- Die Installation dauert auch mit einem 52x Laufwerk eine Ewigkeit...wenn sie denn mal funktioniert. Es kam zu zahlreichen Abstürzen unter abstrusen Fehlermeldungen, zu deren Entschlüsselung der Kundenservice nötig ist.

Das Spiel selber weigert sich häufig die Original CD anzuerkennen, egal in welchem Laufwerk sie sich befindet. Das der Autostart aber funktioniert kümmert das Spiel da wenig.
Sollte es der, inzwischen wohl ziemlich verärgerte, Kunde dann doch wider Erwarten in das Spielmenü schaffen folgt der nächste Dämpfer auf dem Fuße: Abstürze, Abstürze, Abstürze. Bei wem das Spiel erst nach einigen Minuten abstürzt ist noch gut bedient, in meinem Fall stürzte OF schon beim laden mit beeindruckender Präzision und Zuverlässigkeit, ohne Angabe von Gründen ab und schickte mich wieder auf den Desktop. Neuinstallation bringt da auch nichts.

Die Telefonhilfe gab sich Mühe, wusste aber auch nicht weiter. Keine Emulationssoftware, Brennsoftware etc. auf der Platte, alle Treiber und Directx sind auf dem neuesten Stand, keine Fehlermeldungen oder Probleme bei anderen Anwendungen. Schließlich weiß auch der Kundenservice nicht mehr weiter, trotz Angabe sämtlicher Details eines Highend PCs. Der Kunde wird wieder einmal durch einen irrationalen Kopierschutz, wenn es denn daran liegt, ausspioniert und gekniffen. Also besser die Finger weg, es lohnt sich weder das Geld, noch die verschwendete investierte Zeit die von Irritation, über Enttäuschung und Frust bis hin zu ausgewachsenen Wutanfällen reicht ( nach ca. 36 Stunden erfolgloser Versuche )
Danke Relic und THQ, Ihr habt es vermasselt. Zurückschicken und Geld wiederholen ist da nur konsequent.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 28, 2010 3:27 PM CET


Kein Titel verfügbar

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsche Sprache, 15. September 2007
Ein genauerer Blick auf die Angabe der Tonspur würde ergeben das es eine deutsche und eine englische Version auf den DVDs gibt. Fazit: Ob aus Holland oder Deutschland: Die DVDs sind die selben.
Ansonsten ist die dritte Staffel von SG - Atlantis die bisher wohl beste. Viel Action, die Charaktere kommen auch nicht zu kurz und ein spannendes Finale. Für Fans ein absolutes Muss.


Battlefield 2 - Deluxe Edition
Battlefield 2 - Deluxe Edition

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Menschen mit Geduld, 19. Mai 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Battlefield 2 ist voller Fehler. Vom simplen Verbindungsproblem bis zum ausgewachsenen Systemcrash ist alles dabei was den Kunden zur Weißglut bringen kann. Die Patches sind eine pure Zumutung, viel zu groß, der Download ist eine Qual und auch die Installation selber funktioniert nicht immer.

Ohne ein externes Serverprogramm wie Gamespy wird die Suche nach einem passenden Onlineserver zur Geduldsprobe. Favoriten werden nicht richtig gespeichert, die erste Pinganzeige stimmt fast nie, die interne Suchfunktion taugt nichts. Häufig werden inkompatible Versionen erst angezeigt wenn man sich durch die lange Verbindungsdauer, auch bei DSL mit FP, gequält hat und man landet wieder im Hauptprogramm. Der Einzelspielermodus ist ein Witz, wer mehr will muss sich Mods besorgen beziehungsweise die KI Dateien selber umschreiben.

Warum man das Spiel nicht sofort in die Tonne treten sollte? Wenn man erst einmal auf einem Server drauf ist macht es einen Riesenspaß. Die Karten sind abwechslungsreich, ebenso die einzelnen Spielerklassen. Ob zu Land, See oder Luft, alles ist möglich. Das Rankingsystem motiviert langfristig, obwohl es später viele, viele Stunden dauert um befördert zu werden und neue Waffen zu erhalten. Die Spielerklassen reichen vom für ein Team sehr nützlichen Scoutsniper, über den Sani u.a. bis zum geradlinigen Sturmsoldaten.

Für Neulinge ist der Anfang oft ziemlich frustrierend, die Opferrolle gefällt nicht jedem. Taktisch ziemlich anspruchsvoll, unterschiedlichste Waffen und sehr gute Karten.

Für den geduldigen Menschen lohnt es sich die vielen Bugs und eine schwere Anfangsphase über sich ergehen zu lassen.


Seite: 1