Profil für RamsiHartmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RamsiHartmann
Top-Rezensenten Rang: 3.970.640
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RamsiHartmann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bis zum Ende der Welt: 70.000 Kilometer Erlebnisse
Bis zum Ende der Welt: 70.000 Kilometer Erlebnisse
von Manfred Hoffmann
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant, literarisch jedoch nicht ausgereift..., 25. April 2011
Bei diesem Buch handelt es sich weniger um ein Reisetagebuch, als vielmehr um eine Geschichte zu der wohl größten Reise, diei die beiden Autoren machen durften. Die Kapitel gliedern sich nicht nach Datum, sondern stehen jeweils für einen Abschnitt der Reise und erzählen vom Wesentlichen des Abschnitts. Zwar geht das Buch stellenweise ins Detail, mir persönlich waren einige Teile etwas zu oberflächlich erzählt und man konnte sich weniger gut in die Situationen der Autoren einfühlen.
Darüberhinaus fällt teilweise eine "recht plumpe" Ausdrucksweise auf, die dem Leser das Gefühl gibt, der Autor würde gerade versuchen sich krampfhaft an die Geschehnisse zu erinnern und so enden einige Erlebnisse in einer Aneinandereihung von kurzen Hauptsätzen, welche darüberhinaus mit doch recht zahlreichen Rechtschreibfehlern gespickt sind.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass das Buch "Bis ans Ende der Welt" der Leser mit auf eine Reise nimmt, wie die wenigsten Menschen dieser Erde sie erleben dürfen. Die Aufmachung des Buches ist schlüssig, das Konzept funktioniert und der Leser bekommt durch Karten und Routenplanung eine genaue Übersicht über die nächste Etappe der Reise. Einige Fotos untermalen das Bild vor dem geistigen Auge gut und laden zum träumen ein.
Die Autoren hätten jedoch nicht nur gut daran getan, die Textpassagen auf Fehler prüfen zu lassen, sondern auch mit etwas Pfiff den Satzbau soweit auszubauen, dass der Leser nicht gedanklich die Hauptsätze verbinden muss.
In Anbetracht all dieser Eindrücke finde ich den Preis von knapp 20 Euro doch recht hoch bemessen und möchte Interessenten, denen es weniger um den Inhalt, sondern um ein blumiges, flüssiges Leseerlebnis geht, warnen.


Seite: 1