Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Carl Meyer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Carl Meyer
Top-Rezensenten Rang: 1.266.572
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Carl Meyer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The German Recordings 1952-1955 [Vinyl LP]
The German Recordings 1952-1955 [Vinyl LP]
Preis: EUR 29,47

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Als Cool Hip(p) war, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die LP zeigt die in den fünfziger Jahren gefeierte Jazzpianistin in verschiedenen Besetzungen und Stadien ihrer Entwicklung: Die im Trio anlässlich eines Konzerts (wohl des Hans Koller Quartetts) in Koblenz 1952 eingespielten „Blues After Hours“ und „Errol's Bounce“ finde ich noch ein bisschen ungelenk und wenig swingend; „After Hours“ gehörte immer zu Hipp's Favourites und ist viel besser auf den späteren Aufnahmen aus dem Hickory House in NYC zu hören, der „Bounce“ war eine Verbeugung vor Errol Garner und dem damaligen Zeitgeschmack – jedoch eher als Pausenfüller, nicht als eigenständige Darbietung gedacht. Spannend wird es auf den folgenden drei Balladen zusammen mit dem damals bereits herausragenden Tenoristen Hans Koller , besonders gelungen die dann schon mit Albert Mangelsdorff und Hipp für Brunswick 1953 eingespielten „Sound Koller“ und „Come back to Sorrento“, beide in hervorragender Aufnahmequalität und mit zunehmend charakteristischer Stilistik von Hipp exemplarische Aufnahmen des Cool Jazz, der sich bereits bewusst von amerikanischen Vorbildern abzuheben begann. Hervorragend Jutta Hipp im Trio mit „Indian Summer“ und „Everything happens to me“. Schließlich auf 2 Titeln (“Daily Double” und “Serpentinen”) 1955 Hipp zusammen mit Attila Zoller (g) und Joki Freund (ts), der wahrscheinlich auch für die Arrangements zeichnete. Albert M. ist u.a. auf „Daily Double“ mit sehr gutem Solo zu hören, m.E. jedoch nicht auf „Serpentinen“, ebenso wenig Koller, wie im Covertext behauptet wird. Für den, der diese Zeit nicht miterleben durfte und sich trotzdem ein Bild machen möchte, eine sehr empfehlenswerte LP. Man hätte sich allerdings eine bessere Auswahl des Materials und korrekte Bearbeitung der diskographischen Daten gewünscht. Auf nicht verbürgte Anekdoten wie die angeblich unerwiderte Liebe Mangelsdorffs zu Hipp und Anspielungen auf eine Alkoholabhängigkeit der Pianistin, die ihre musikalisch inaktiven Jahre ohne irgendwelche Dämonen als Näherin in Kontakt mit vielen Mitgliedern der Jazz Community in NY und Freunden in Deutschland verbrachte, werden der Komplexität der Künstlerin nicht gerecht und erscheinen höchst überflüssig. Zu wünschen wären weitere möglichst besser redigierte Veröffentlichungen aus den Archiven von NDR, SWF und WDR.


Consummation
Consummation
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Klassiker für Bigband - Freunde, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Consummation (Audio CD)
Herausragende Aufnahme aus der Blütezeit des Orechesters (rec: 1970) mit der klaren Trompetenstimme von Thad Jones, der auch die meisten Titel arrangiert hat; mir gefällt vor allem der Einsatz von Tuba und French Horn im Satz auf einigen Titeln - Gil Evans läßt grüßen..


Kein Titel verfügbar

2.0 von 5 Sternen Sekiundenschlaf am Stauer - unterschätzte Unfallursache!, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Ding ist von der Funktion genial einfach. Das Problem ist, es so am Ohr zu befestigen, dass es unverrückbar festsitzt und nicht hin- und her pendelt - dann funktioniert es im entscheidenden Moment nicht.


Deer Stalking Handbook
Deer Stalking Handbook
von Graham Downing
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen "Stalking" in Schottland, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deer Stalking Handbook (Gebundene Ausgabe)
Eine sehr schöne Einführung für jeden, der sich einmal in Schottland jagdlich betätigen möchte, geschrieben von einem versierten Guide ( die heißen dort bekanntlich "Stalker").


Incidents in the Life of a Slave Girl Written by Herself (English Edition)
Incidents in the Life of a Slave Girl Written by Herself (English Edition)
Preis: EUR 0,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Sklavin berichtet, 11. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für jeden, der sich mit der Geschichte der Afroamerikaner auseinandersetzen will und über die Barbarei des Sklavenhandels aus authentischer Quelle informieren möchte, ein Muss!


Seite: 1