Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 966.117
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "schlotix"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
M-Wave Fahrradkoffer, schwarz, 17 l
M-Wave Fahrradkoffer, schwarz, 17 l
Wird angeboten von besser-hollandrad
Preis: EUR 19,90

2.0 von 5 Sternen Verarbeitung insgesamt mäßig - Befestigung mit mitgeliefertem Material war nicht möglich, 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Box macht im großen und ganzen einen brauchbaren Eindruck.

Das Schloss wackelt und ist minderwertig. Nicht wirklich zu gebrauchen.

Die Befestigung auf einem Alu-Gepäckträger eines Pegasus-Rades war nur mit separatem Material und dem Bohren der passenden Löcher in den Boden der Box möglich. Arbeitsaufwand ca. 1-2 Stunden plus Zusatzkosten für die Montagebleche aus dem Baumarkt. Schrauben waren im eigenen Fundus vorhanden. Ich kann nur empfehlen vor dem Kauf nachzufragen, ob die Lochabstände der Halter für das eigene Fahrrad passen. Die mitgelieferten Halter hätte ich auch dann nicht verwendet, wenn sie gepasst hätten. Die Gewinde mit ca. 3 Gängen hätten nur von 11 bis Mittag gehalten. Vermutlich hätte die Box ziemlich gewackelt.


Orgelwerk (Gesamtaufnahme)
Orgelwerk (Gesamtaufnahme)
Preis: EUR 38,97

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tiefste musikalische Aussagekraft mit großer Schlüssigkeit, 15. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Orgelwerk (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Der tiefe geistige Inhalt Bachscher Orgel-Musik, interpretiert von Helmut Walcha wird mit
einer solchen Schlüssigkeit und Klarheit rübergebracht, daß es einem die Sprache verschlägt.
Solchermaßen kann man das Atmen der einzelnen Stimmen in den Fugensätzen nahezu hautnah
erleben und das mit der Technik von gestern, die angesichts der derzeitigen unseligen
Entwicklungen im Audiobereich, Stichwort Kompression und Schmalbandigkeit, so schlecht nicht
gewesen sein kann.
Ich (40) gehöre leider nicht zu der Generation, die Helmut Walcha noch persönlich erleben
konnte. Gleichwohl weiß ich aus den Schilderungen eines guten Freundes der Walcha noch
persönlich kennen gelernt hat, was es mit der Tiefgründigkeit seiner Interpretationen auf sich
haben musste. Was in dieser Ausgabe zu hören ist, übertrifft alles was ich bis dahin an
Bach-Interpretationen gehört habe und bestätigt jene Schilderungen voll uns ganz. Eine
Ausnahme bildet da für mich nur Glenn Goulds neue Einspielung der Goldbergvariationen Anfang
der Achtziger.
Die von Helmut Walcha vollendete Schlussfuge aus der "Kunst der Fuge" hat mich besonders
begeistert. Hier offenbart sich besonders die auch im Begleitheft erwähnte Fähigkeit Walchas
zum "Blick nach Innen", der ihm vielleicht nicht zuletzt durch seine Blindheit erst möglich
wurde. Diese große geistige Verinnerlichung der Themen der Schlussfuge hat es Walcha ganz
offensichtlich erst möglich gemacht, dieses herrliche Kunstwerk zu einem schlüssigen Ende zu
bringen. Eine wahrhafte Meisterleistung.
Abgesehen von ein wenig Rauschen sind die Aufnahmen von einer Klarheit und Differenziertheit,
wie man sie bei aktuellen Einspielungen leider nur noch selten erlebt. Offensichtlich haben
die Techniker zum Glück darauf verzichtet, dem Rauschen der Masterbänder mit
verschlimmbessernden Maßnahmen zu Leibe zu rücken, was dem Ergebnis sehr dienlich ist.
Leider kann man nur maximal 5 Sterne vergeben. Aber die gibts voll und ganz!


Seite: 1