Profil für Joerg Oyen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Joerg Oyen
Top-Rezensenten Rang: 99.535
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Joerg Oyen (Cologne, Germany)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Deutsch fürs Leben: Was die Schule zu lehren vergaß
Deutsch fürs Leben: Was die Schule zu lehren vergaß
von Wolf Schneider
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach. Wie Texte sein sollten, 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schneider hat in seinem Buch eine vielfältige Checkliste zusammengestellt. Schreiber schreiben bei praktischer Anwendung der Beispiele von Wolf Schneider bessere Texte.


Pearl Izumi Em Trail N 2 Flame/shadow Grey
Pearl Izumi Em Trail N 2 Flame/shadow Grey
Wird angeboten von Runmarkt
Preis: EUR 127,45

5.0 von 5 Sternen wenn das Laufen zur Hauptsache wird, 18. August 2014
Machen in der Stadt beim schnellen gehen schon Lust auf das Laufen in der Natur. Etwas rutschig bei Regen auf glatten Flächen wie Metalleinfassungen von Kanaldeckeln. Sohle lässt sich schnell in Pfützen reinigen. Mit dem Schuh lassen sich auch 25 Kilometer am Stück gut auf harten Böden laufen.


Der Ultimative Scrum Guide 2.0
Der Ultimative Scrum Guide 2.0
von Malte Foegen
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,95

4.0 von 5 Sternen Projekte von Anfang bis Ende durchblicken, 21. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Ultimative Scrum Guide 2.0 (Taschenbuch)
Ähnlich wie sich mit der Brille als Schlüsselerfindung im Mittelalter, die spätere Überlegenheit Europas begründen lässt, hilft der ultimative Scrum Guide 2.0, eine konstruktive Balance über Projektlaufzeiten aufrecht zu erhalten. Projekte von Anfang bis Ende zu durchblicken. Bestmöglich auf Veränderungen und resultierenden Möglichkeiten eingehen. Teamfähige Visionen zu schaffen, die helfen das Wesentliche, was geht in 72 Stunden, in 14 Tagen, in drei Wochen, in sechs Monaten, im Blick zu behalten. Dank Scrum und dem Guide, passend umsetzbar.

Das Buch lädt ein sich in die Scrum Themenwelt einzulesen. Als Guide ein umfassendes Nachschlagewerk, zum auffrischen und vertiefen von grundlegenden Scrum Ansätzen und Methoden.

Ultimativ ist der Moment des Machens.


Das Buch der Diagramme: 50 Wege, um jedes Problem visuell zu lösen
Das Buch der Diagramme: 50 Wege, um jedes Problem visuell zu lösen
von Kevin Duncan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreis mit drei Ecken / komplexe Szenarien vereinfacht visuell zusammenfassen, 19. Oktober 2013
Köln kw42/SA

Das Buch der Diagramme hat mich nun mehr als 21 Tage begleitet, eine gute Zeitspanne gute neue Gewohnheiten anzunehmen und zu vertiefen.

Seitdem schmücken meine Projektmitschriften, neben spartanischen Angaben zur Kalenderwoche und Wochentag, Stichpunkten und Ansätze, immer öfter kleine Diagrammartige Zeichnungen das Papier. Selbst Tage später betrachtet, ein fruchtbarer Boden für die Entwicklung von Lösungsansätzen die nicht immer das Ergebnis angewandter Methoden, in Stil von Ja und Nein wiedergeben. Eher sind es zur Situation, passgenaue Lösungsbausteine in geometrischer Form. Aufgabenstellungen werden mehrdimensional beleuchtet, relevante Aspekte lassen sich leichter lokalisieren und nachvollziehen. Die entstehende Grundordnung bildet schnell die Planungsgrundlage möglicher Umsetzungen und weiterer Denkimpulse mit 360° Anspruch.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2014 1:44 PM CET


Agiles Publishing: Fokus auf den Nutzer, das Silo-Denken beenden: Neue Wege des Publizierens für Print, Web und Apps
Agiles Publishing: Fokus auf den Nutzer, das Silo-Denken beenden: Neue Wege des Publizierens für Print, Web und Apps
von Detlev Hagemann
  Broschiert
Preis: EUR 39,90

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Publishing Buch 2013/2014 für Macher, 18. September 2013
Die Autoren haben sich Zeit gelassen und gründlich den Wandel im Publishing durchleuchtet. Das, was Sie nun in Buchform abliefern ist analoges Gift, für die, die in ihren Geschäftsmodellen und Präsentationsmöglichkeiten in festen Formen und Strukturen stecken geblieben sind. 100% Aufklärung für alle anderen die wissen wollen was digital, wie gehen kann. Die integrierten Workshops, in den Bereichen #Organisation / #Kreation / #Technologie, helfen beim Analysieren der jeweiligen Situation, Zielvorstellungen, zusammenfassen der dafür notwendigen Massnahmen und die zu schaffenden Vorraussetzungen.


Der tiefgekühlte Mittelstürmer.
Der tiefgekühlte Mittelstürmer.

5.0 von 5 Sternen hilft Fussball Begeisterung verstehen lernen ..., 18. Juni 2012
... kurzweilig und spannend wird der entspannte Leser in die von Carlo Manzoni treffend überzogen gezeichnete Welt des Fussballs entführt.


Publishing für iPad und Tablet-PC - Perspektiven für das Digital Publishing
Publishing für iPad und Tablet-PC - Perspektiven für das Digital Publishing
von Christoph Luchs / Christian Piskulla
  Broschüre

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Momentaufnahme Tablet Publishing-, 26. Februar 2012
... Dagmar Korte für in Ihrer Rezension weiter aus...

Ideal für Einsteiger in das Thema des digitalen Publizierens
Fachbuch-Rezension zum Buch 'Publishing für iPad und Tablet-PC. Perspektiven für das Digital Publishing' von Cleverprinting

Seit dem das iPad einen Hype in der Verlagswelt ausgelöst hat, entwickeln sich damit auch digitale Publikationen wie eBooks und eMags. Das neue Medium stellt damit Designer vor neue Herausforderungen, da man nicht einfach seine Print-Produkte 1:1 übertragen kann.

Um einen Einstieg in das Thema zu finden, bietet sich das Buch 'Publishing für iPad und Tablet-PC. Perspektiven für das Digital Publishing' an. Dies ist ein Schulungshandbuch von Cleverprinting, indem es um die Gestaltung und Erstellung von Publikationen für Tablet-PCs geht. Das Buch eignet sich besonders für Leute aus dem Printbereich, die nun ihre Produkte auch digital umsetzen wollen. Die Heranführung an das Thema durch einen Vergleich von Print- mit Digtalpublikationen ist besonders gut gelungen.

Didaktisch gut gelöst ist, dass das Thema auf verschiedenen Ebenen durchleuchtet wird. Das Buch beschäftigt sich zum einen mit den Fragen, wie man eine digitale Zeitschrift überhaupt herstellt. Dazu gehört entsprechendes Know-How über das Medium und seine Besonderheiten, über die passende Software, die Nutzergruppe und damit einhergehenden Erwartungen. Zum anderen wird auch aus Verlagssicht aufgezeigt, was mögliche zukünftige Entwicklungen und Kosten als wichtige Einflussgrößen sind. Und letztendlich fordern die neuen Möglichkeiten auch neue Gestaltungslösungen von den Designern. Dabei sind die Nutzerführung und Regeln für das Screendesign von großer Bedeutung. Diese verschiedenen Ebenen spiegeln auch die Informationen wider, mit denen sich ein Designer zumindest in den Grundsätzen beschäftigen muss, bevor er mit der Gestaltung einer elektronischen Publikation beginnen kann. Die Kapitel gehen inhaltlich dabei gut nachvollziehbar vom Allgemeinen zum Detail über.

Für mich als Designer war das Kapitel über die konkrete Gestaltung von eMags besonders interessant. Hier gibt es bisher kaum Publikationen zu dem Thema. Außerdem müssen bestehende Grundsätze aus dem Printbereich neu überdacht und aufgrund der Nutzung des neuen Mediums verändert werden. Gerade für jemanden aus dem Printbereich gibt es hier viel Neues zu Lernen. Doch auch ein Webdesigner muss sicher an vielen Stellen umdenken.

Entsprechend habe ich das Kapitel mit dem Titel 'Von der Theorie zur Praxis. Screendesign: So gestalten Sie Ihr Layout' genauer angeschaut.

Die neuen Möglichkeiten auf den Tablet-PCs stellen Designer vor die Aufgabe neuer Gestaltungslösungen. Beim Design von Magazinen geht es letztendlich immer darum Inhalte zu transportieren. Eine bestmögliche Präsentation dieser Inhalte auf dem neuen Medium, ist Grundvoraussetzung für einen gelungenes Design. Wichtige Aspekte sind dabei die Bedienungsmöglichkeiten, ein schlüssiges Layoutkonzept und eine gute Lesbarkeit. Das Kapitel zeigt mit vielen Bildern und Beispielen, wie man es machen kann, und wie man es nicht machen sollte, wie zum Beispiel die 1:1 Darstellung der zwölf Dinge, die man zwar im Print macht, aber für das iPad unbedingt vermeiden sollte. Solche und ähnliche Vergleiche leuchten direkt ein.

Screendesign 1
Besonders gelungen ist der Einstieg zum Thema der Gestaltung von digitalen Magazinen. Man wird über den Vergleich von Printmedium und iPad-Magazin sehr gut nachvollziehbar an das Thema herangeführt. Es gilt die Besonderheiten herauszustellen, die bei einem digitalen Magazin berücksichtigt werden müssen. Die wichtigsten Informationen sind übersichtlich in Tabellen, Listen und Infografiken noch mal zusammengefasst, und so schnell verfügbar. Hier werden auch interaktive Elemente und der Umgang damit erläutert. Ein Designer aus dem Print-Bereich muss hier neue Aspekte, wie Nutzerführung und Bedienungshilfen bedenken. Die interaktiven Möglichkeiten erfordern angepasste neue Gestaltungsformen. Das Buch gibt hier viele Hinweise und Beispiele für ein besseres Verständnis.

Templates und Bibliotheken
In einzelnen Kapiteln findet immer wieder eine Vermischung der konzeptionellen Ebene eines elektronischen Magazins mit der konkreten Umsetzung in InDesign statt. In diesem Kapitel wird zum einen der Umgang und die Möglichkeiten, die die Nutzung des iPad im Hoch- und Querformat mit sich bringt, aufgezeigt. Zum anderen geht es um die konkrete Nutzung von Funktionen in InDesgin, die in diesem Zusammenhang genutzt werden können. Obwohl diese Informationen in allen Kapiteln passend kombiniert werden, wäre vielleicht eine deutlichere Kennzeichnung der unterschiedlichen Ebenen sinnvoll.

Typografie
Aus der Sicht eines Designers ist das Kapitel über Typografie besonders interessant. Hier werden die wichtigsten Hinweise zum Umgang mit Schriften auf dem Tablet-PC aufgezeigt. Damit ist das Buch derzeit eine der wenigen Publikationen, die neben den ökonomischen und technischen Faktoren auch auf die Erstellung bzw. Gestaltung von eMags näher eingeht, welche schließlich für den Erfolg oder Misserfolg maßgeblich mit verantwortlich sind.

Der letzte Absatz über die Einstellung von Initialen in InDesign scheint hier unpassend und überflüssig. Er wirkt ein bisschen, wie ein Seitenfüller. Obwohl es hier noch weiter interessante Aspekte zum Thema Typografie auf einem Bildschirm gäbe, wie zum Beispiel eine Erläuterung zu Displayfonts u.Ä., werden diese hier weggelassen. Wer sich mit InDesign bereits etwas auskennt, braucht die konkreten Informationen zu InDesign-Einstellungen nicht. Und wer sich nicht auskennt, wird mit diesen Detaileinstellungen auch nichts anfangen können.

Fazit
Zur Zielgruppe gehören eigentlich alle an der Umsetzung von elektronischen Publikationen Beteiligten. Besonders geeignet ist es aber für Leute aus dem Print-Bereich, die ihre gedruckten Publikationen auch für das iPad aufbereiten wollen, denn man wird hier über bereits Bekanntes aus dem Print-Bereich zu den Besonderheiten des Digital Publishing geführt. Sehr positiv zu bewerten ist, dass das Themas auf verschiedenen Ebenen vom Konzept bis zur konkreten Umsetzung in InDesign beleuchtet wird.

Das Buch kann natürlich in vielen Aspekten nur eine Momentaufnahme darstellen. Das neue Medium ist noch sehr jung, und es sind noch viele und schnelle Weiterentwicklungen zu erwarten. Dennoch sind auch viele Aspekte für eine gelungene Gestaltung von elektronischen Magazinen darin festgehalten, die eine grundsätzliche Gültigkeit haben. Sehr gelungen sind hierbei die Zusammenfassungen und Übersichten, die einem einen schnellen Überblick ermöglichen. Viele Themen werden aber eben nur angerissen. Das Buch ist eben ein Einstieg und kein allumfassendes Werk. Dennoch ist es insgesamt eine gelungene Gesamtschau, und damit das perfekte Buch zum Einstieg in das Thema des Publishings für das iPad und Co besonders für Leute aus dem Print-Bereich.

Autor: Dagmar Korte


Der Weg der einschneidenden Faust: Klärung der grundlegenden Bewegungsorganisation im Wing Tsun
Der Weg der einschneidenden Faust: Klärung der grundlegenden Bewegungsorganisation im Wing Tsun
von Oliver Gross
  Taschenbuch

12 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den Moment die richtige Bewegung machen..., 11. November 2011
... viele Bewegungsabläufe, wie der Arbeitsablauf beim automatisierten zusammenstellen von personalisierten Reiseunterlagen, sind gleichbleibend, Zeitoptimiert, gehen nur in eine Richtung und verfolgen das Ziel fertig werden. Anders geht es im Buch zu. Sehr anschaulich werden Methoden vorgestellt, wie Grundbewegungen an Situationen variabel angepasst und kombiniert werden.


Akku für Apple MacBook 13" A1185 MA561 MA561FE/A MA561G/A A561J/A 5400mAh Schwarz
Akku für Apple MacBook 13" A1185 MA561 MA561FE/A MA561G/A A561J/A 5400mAh Schwarz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unpassend / unbürokratischer Retourservice, 8. September 2011
Für das Geld darf man nicht viel erwarten.

Der Akku passt wie bekannt nicht 100%.

Bei mir kam dazu das beim Abschluss des Ladevorganges sich mein System (Snow Leopard) abschaltet.

Alle Reset's - ALLE - haben nicht geholfen - erst der Ausbau vom Akku und Start mit Netzteil hat das System wieder zum laufen gebracht.

Der Betrieb ohne Netzteil lief erst ab einer Akku Leistung unter 99% weiter.

Akkulaufzeit ab da ca. 3:40h.

Unter dem Strich für meine mobile Arbeitssituation unpassend - Akku Innerhalb von 48 Stunden zurück geschickt - Ein Stern für die problemlose Retour.


Epub für iPad & Co. - Ebooks erstellen und optimieren von Text bis Multimedia (DPI Grafik)
Epub für iPad & Co. - Ebooks erstellen und optimieren von Text bis Multimedia (DPI Grafik)
von Elizabeth Castro
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen roter Pfaden für digital publishing mit InDesign CS 4 / 5, 8. September 2011
Kurzweilig geschrieben, schnell zu verstehen und umzusetzen. Einige Seiten sind durch wiederholtes nachschlagen schnell abgegriffen.

Es werden primär MS Word und sehr ausführlich die ePub Ausgabemöglichkeiten von Adobe InDesign beschrieben.

Allerdings, und deswegen nur vier Sterne, die ePub Ausleitung mit den Funktionen von Adobe InDesign CS 5.5 sind nicht Bestandteil dieser Ausgabe / Auflage.


Seite: 1 | 2