Profil für Livia Grupp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Livia Grupp
Top-Rezensenten Rang: 26.463
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Livia Grupp "Liv" (Mannheim)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Taube Nuss: Nichtgehörtes aus dem Leben eines Schwerhörigen
Taube Nuss: Nichtgehörtes aus dem Leben eines Schwerhörigen
von Alexander Görsdorf
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert für Selbstbetroffene und alle anderen auch, 26. Januar 2014
Ich bin selbst schwerhörig und schon länger eine begeisterte Leserin des notquitelikebeethoven-Blogs. Ich war nicht sicher, ob ich das Buch kaufen sollte, dachte 'es steht doch alles im Blog'. Aber die Leseprobe mit der sehr persönlichen Einführung hat es mir gleich angetan. Ich habe dann die E-Book-Version gekauft - und beinahe in einem Zug durchgelesen.

In dem Buch beschreibt der Autor kapitelweise Szenen aus dem Leben mit Schwerhörigkeit:
- was er z.B. sich als Kind ausdachte, um einen Schwimmbadbesuch mit Freunden kommunikativ zu überstehen
- oder was beim Telefonieren alles für Missgeschicke passieren können,
- wie man sich die Adresse für eine Wohnungsbesichtigung zusammenreimt
- oder wie das ist, wenn die Hörgeräte abends vorm Schlafengehen nicht da landen, wo sie hingehören
- und viele mehr...

In vielen Szenen kann ich mich wiedererkennen. In vielen anderen Szenen erfahre ich dagegen, wie es ist, als Mann schwerhörig zu sein, und welche merkwürdigen Situationen da entstehen können. Das ist natürlich auch höchst interressant. Ein ganz eigener Blickwinkel. In einer Lesung erwähnte der Autor neulich ein Zitat von Karl Valentin: "Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische." Und er hat sich in seinem Buch auf diese merkwürdigen, komischen Situationen konzentriert, die es mit Schwerhörigkeit nunmal gibt.

Ein weiterer Abschnitt befasst sich mit den Erkundungen mit dem sogenannten 'elektrischen Ohr' - die spannende erste Zeit nach der Cochlea Implantation und dem Wieder-Hören-Lernen und Geräusche wieder neu entdecken.

Görsdorf schreibt mit entwaffnender Offenheit, gleichzeitig verschmitzt und selbstironisch wie auch berührend. Manches fand ich - vielleicht gerade als Betroffene - beklemmend. Da habe ich mir die Frage gestellt, ob es eigentlich wirklich so schwer sein muss, ob es wirklich so sein muss, dass man sich immer erstmal alleine durchschlägt und Strategien entwickelt, um die Hörschwäche und das Nichtverstehen erstmal nicht preiszugeben. Aber es gibt dafür wohl kein Patentrezept - jeder entwickelt seine Taktik, jede Schwerhörigkeit ist anders - und jeder Mensch auch.

Ich kann es jedenfalls uneingeschränkt empfehlen: "Taube Nuss" - ein Buch für Selbstbetroffene, die viele Szenen wiedererkennen werden und darüber schmunzeln dürfen, und natürlich für alle anderen auch, die etwas über das Leben mit "schlechtem Ton" erfahren möchten :-)


Star Wars Jedi Akademie
Star Wars Jedi Akademie
von Jeffrey Brown
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig und in einem Zug gelesen, 9. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars Jedi Akademie (Gebundene Ausgabe)
Ich habe es als Geschenk für einen 12-Jährigen bestellt. Das Buch kam pünktlich zum Geburtstag an und wurde gleich für gut befunden. Mein Neffe hat sogar seine Computerspiele beiseite gelegt, um das Buch zu lesen. Und er hat mich gleich gefragt, ob es einen zweiten Band davon gibt. Gibt es!


Triple-Bel
Triple-Bel
Wird angeboten von Aktivwelt GmbH
Preis: EUR 28,13

4.0 von 5 Sternen Langzeit-Timer / evtl. als Reise-Wecker nützlich, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Triple-Bel (Elektronik)
Ich bin schwerhörig und habe einen günstigen Ersatz für meinen Lichtsignalwecker gesucht. Der Triple-Bel wurde in verschiedenen Suchmaschinen angezeigt, und ist für mich interessant, weil verschiedene Alarmierungen einzeln eingestellt werden können: Lichtsignal, Alarmton, Alarmvibration. Außerdem hatte ich bereits Geräte der Firma Humantechnik. Ich habe mir das Gerät bestellt, ohne zu verstehen, dass es gar keine Uhr bzw. Wecker ist.
Ich war enttäuscht, als ich das batteriebetriebene Mini-Gerät auspackte und dabei meinen Missgriff feststellte: Der Triple-Bel ist nämlich ein Timer - kein Wecker. Man kann eine Zeitdauer von soundsoviel Minuten oder soundsoviel Stunden eingeben und dann zählt das Gerät rückwärts und alarmiert, wenn die Null erreicht ist. Damit ist das Gerät natürlich fürs Backen und Kochen usw. wunderbar geeignet.
Fürs Wecken muss man sich immer ausrechnen, wieviel Zeit man zum Schlafen braucht - und auch zum Wachwerden. Es gibt leider keine Snooze-Funktion. D.h. wenn man dann wach ist und das Gerät ausschaltet, sollte man auch aufstehen, statt sich nochmal umzudrehen.
Zum Alarm: Ich werde bei diesem Gerät nicht allein durch das Licht wach, wie bei meinem vorherigen Lichtsignalwecker. Deshalb habe ich gleich alle Alarmierungsfunktionen eingeschaltet und das Gerät auf einen Hohlkörper platziert, der zusätzlich Lärm macht. Übergangsweise habe ich damit einen funktionalen Wecker. Da er klein und handlich ist, lässt er sich auch gut als Reisewecker nutzen - und als Timer z.B. für die Hosentasche. Es ist auch ein Magnet dran, so dass man ihn irgendwo z.B. in der Küche an Pinwände oder Küchenschränke anbringen kann. Für den Dauergebrauch als Wecker werde ich wohl oder übel tiefer in die Tasche greifen müssen bzw. vielleicht auch ein Gerät mit Zuschuss der KK beantragen.
Insgesamt gebe ich 4 Sterne, weil das Gerät als Timer natürlich gut ist. 1 Stern Abzug dafür, dass das Alarmlichtsignal und der Alarmton alleine zu schwach sind für Schwerhörige.


Schneller Bestseller - Bessere! Romane! Schreiben! 3
Schneller Bestseller - Bessere! Romane! Schreiben! 3
Preis: EUR 5,99

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Tipps für die Überarbeitung eigener Entwürfe, 24. Januar 2013
Die Gefahr bei Schreibratgebern ist ja, dass man nur noch liest, statt zu schreiben – Stichwort Schreib-Blockade. Da lob ich mir Bücher, die mich direkt zur Aktion auffordern. Impulse, um die eigene Schreiblust zu entfachen und dann auch die Qualität zu verbessern.

Genau so macht das Stephan Waldscheidt in „Schneller Bestseller – Bessere! Romane! Schreiben! 3“ - Ich habe zur Rezension vom Autor eine PDF-Version erhalten, die ich in meinem Sony Reader lesen konnte. Ich beurteile hier also nicht die technische Qualität des E-Books an sich, sondern den Inhalt.

Stephan Waldscheidt ist Schriftsteller und Autoren-Coach. Außerdem bloggt er rund um die Themen Romane schreiben, veröffentlichen und vermarkten – und das steht bei ihm unter dem Motto „Leser verzaubern“. Über fünfzig Blog-Artikel wurden für diesen Ratgeber verwendet, häufig auch Blogkommentare zitiert, was ich sehr sympathisch finde und was sicherlich auch den ein- oder anderen schreibenden Leser dazu führt, sich mit Gleichgesinnten über das Schreiben auszutauschen.

Die direkte Ansprache des Lesers kommt wie aus dem Blog daher, ist manchmal auch provokativ, und insgesamt herzerfrischend zu lesen. Waldscheidt zeigt mit vielen Roman-Beispielen und Zitaten, welche Kniffe erfolgreiche Bestseller-Autoren einsetzen, und auch, was man sich von spannenden Filmen abschauen kann. Dass z.B. nicht jeder Griff zur Türklinke erwähnt werden muss, um zu wissen, dass eine Figur nun durch die Tür geht. Oder dass es sich lohnt, über den Sinn jeder Szene nachzudenken und auch überraschende Varianten für den Ausgang eines Problems einzubauen.

Thematisiert werden Plot und Struktur, Gefühle und Spannung, Charaktere, Schauplatz und Setting, Sprache und Stil und vieles mehr. Dabei ist das E-Book kein Grundlagenwerk über die literarische Gattung Roman. Darum geht’s ja auch nicht – wiewohl Waldscheidt deutlich macht, dass man mit aufmerksamem Lesen von Bestsellern ein Gefühl für dessen Aufbau, Stimmung und Symbolik erhält.

Besonders gut haben mir die Schneller-Bestseller-Tricks gefallen. Am Ende eines Kapitels wird es für mich als Leserin nämlich konkret. Ich soll mir nun den eigenen Text vornehmen, eine Szene herausgreifen und genau den Aspekt des aktuellen Kapitels überarbeiten. Ein Beispiel: „Hat die Szene eine Entscheidung, die den Roman als Ganzes betrifft und die Geschichte voranbringt? Eine Entscheidung, die der Geschichte eine neue Wendung gibt? Nein? Bauen Sie eine ein....“

Mein Fazit:
- Ich halte das Buch für sehr brauchbar, um an eigenen Texten zu arbeiten – und auch um Romane und Filme neu zu entdecken.
- Leser, die bereits erste Erfahrungen mit dem Schreiben gemacht haben und nun ihre Entwürfe verbessern möchten, bekommen hier viele Tipps und Anreize. Noch dazu ohne erhobenen Zeigefinger, denn die Auswahl und Entscheidung, ob und was davon die Leser für ihre Romanwelten umsetzen, das bleibt letztlich ihre Freiheit.

Der Titel: "Bessere Romane schreiben" ist für mich hier stimmig, dazu dienen die Tipps auf jeden Fall. "Schneller Bestseller" - wie schnell das dann nun klappt mit dem eigenen Bestseller - das ist natürlich relativ ;-)


Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
von John Green
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Voll das Leben, 7. Dezember 2012
Ich habe das Buch als ebook gelesen (nicht die Kindle-Edition) - und dabei festgestellt, dass das Medium egal ist, hauptsache die Story stimmt. Und in diesem Fall tut sie es. Es geht in erster Linie um Gefühle.

Junge Liebe auf der einen Seite, dann die Gefühle der Eltern zu ihren Kindern auf der anderen Seite. Denn - und das ist das, was manche abschrecken mag - die Jugendlichen haben Krebs in verschiedenen Stadien. Ich weiß, da mag es bei dem ein oder anderen Leser Ablehnung geben, aus Gründen... Ich hatte zuvor schon gute Rezensionen zu diesem Buch gelesen und mich für den Kauf interessiert.

Mich hat die Geschichte ziemlich schnell in Bann gezogen. Ich mag, wie der Autor diese Geschichte verfasst hat, und die Charaktere, die er ersonnen hat, schließe ich schnell ins Herz - auch wenn ich schon über 40 bin und das hier 'eigentlich' ein Jugendbuch ist. Das medizinische Drumherum in den Kliniken nehme ich natürlich auch wahr, und ich nehme wahr, wie schmerzhaft es sein kann, und wie der Alltag, wie sich das Leben aller verändert, die die Diagnose Krebs erhalten, und auch ihre Familien. Aber immer mehr nehme ich die Sichtweise der jugendlichen Protagonisten ein: das Medizinische ist das Notwendige, was einen am Leben erhält. Man tut, was man kann, und manchmal ist das schmerzhaft. Und man akzeptiert nach und nach die Möglichkeiten, die sich einem dann doch bieten.

Wichtiger als dieses Medizinische sind in dieser Geschichte die Gefühle. Die sind nämlich immer echt, weil "das Herz ein mieser Verräter" ist - das Herz zeigt sich, ob es einem passt oder nicht. Und egal, wie die Zukunftsaussichten für jede Beziehung sein mögen... Auf seine Weise zeigt mir diese Geschichte ein 'volles Leben'. Für mich ganz klar: Kaufempfehlung.


Bitte nicht helfen! Es ist auch so schon schwer genug: (K)ein Selbsthilfebuch
Bitte nicht helfen! Es ist auch so schon schwer genug: (K)ein Selbsthilfebuch
von Jürgen Hargens
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nimmt den Druck raus, 7. Dezember 2012
Das Titelbild und überhaupt der Titel sind ja schon genial. Und das kleine Buch habe ich wohl in einem Zuge durchgelesen. Sicher werde ich es immer wieder mal zur Hand nehmen, wenn mich irgendwo der Schuh drückt.
Hargnes eröffnet mit dem Buch neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten - und dazu gehört auch die Möglichkeit, alles so zu lassen, wie es ist. Ich habe darin gute Anregungen gefunden, um Dinge zu hinterfragen, die ich als Problem sehe. Und dabei ist es keins von diesen "Ich hab die Lösung"-Büchern. Man merkt dem Autor einfach seine (Lebens-)Erfahrung an. Ich fand es sehr entspannend, seine Geschichten und Ansichten zu lesen.


Ninjatechniken für Autodidakten, Studenten und Lifelong Learner. Motivations-, Organisations- und Lernmethoden für alle, die besser, schneller und nachhaltiger lernen wollen.
Ninjatechniken für Autodidakten, Studenten und Lifelong Learner. Motivations-, Organisations- und Lernmethoden für alle, die besser, schneller und nachhaltiger lernen wollen.
Preis: EUR 7,79

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktische Lerntechniken ohne viel 'Tüddelkram', 26. November 2012
Ich lese immer mal wieder im Blog von Sven Huff ([...]) und hatte das Glück, von ihm ein Vorab-Exemplar des E-Books als 127-Seitiges PDF zu bekommen (Sven selbst schreibt von 116 Normseiten). Im Buch geht es um 27 Lern- und Merktechniken und zusätzlich 50 Konzentrationsübungen.

Zunächst einmal finde ich es toll, dass der Autor sich daran gemacht hat, so viele verschiedene Techniken in ein Buch zu packen und ziemlich kompakt mit verschiedensten Anwendungsbeispielen (wie z.B. Anatomie oder Chemie oder ...) zu beschreiben. Das Buch kann man wie ein Handbuch verwenden. Sven Huff verzichtet weitgehend auf "überflüssigen Tüddelkram". Das heißt, er beschreibt die Techniken und Übungen genau so, wie er es vermutlich einem Kommilitonen oder einem guten Kumpel erklären würde. Ziemlich frei Schnauze und mit Beispielen und Bildern aus der eigenen Lebenswelt - von Supermario bis CSI...

Ich mag die Struktur, mit der die einzelnen Techniken erklärt werden. Passend zum Titel der "Ninjatechniken" hat der Autor insgesamt fünf "Dojos" mit jeweils einem übergreifenden Thema ausgestattet und listet darunter die passenden Techniken: So gibt es beispielsweise ein Dojo "Konzentration", wo es darum geht, die Aufmerksamkeitsspanne zu trainieren. Ein anderes Dojo namens "Klarheit" befasst sich damit, nicht am Thema vorbei zu lernen, wieder ein anderes lichtet die Nebel des Vergessens und trainiert die Gedächtnisleistung usw.

Auch die einzelnen Lerntechniken werden durchgehend strukturiert beschrieben. Als Leserin kann ich mir die Frage stellen: Welches ist meine aktuelle Aufgabe, worin besteht das eigene Lernproblem bzw. wo hängt der Hammer? Und welche Methoden bieten sich hierfür besonders an? Der Autor beschreibt die "Lösung" und wie sie im Alltag angewendet werden kann und gibt zugleich Impulse, um damit anzufangen. In dieser Abfolge werden alle Techniken beschrieben: Problem, Lösung, Im täglichen Leben, Nächste Schritte.

Zusätzlich gibt es einen Sonderteil mit weiteren Konzentrationstechniken, Übungen, Spielen und sogar ein Selbsthypnose-Skript. Abgerundet wird das E-Book durch ein sehr knappes Literaturverzeichnis.

Das alles ist sehr lebendig beschrieben, man spürt die Begeisterung des Autors, und ich bin von einigen Sprach-Bildern sehr begeistert: die Faust des Zufalls, das Gefäß sinnvoller Notizen, das Skalpell der Argumentation... Das passt alles sehr gut zum Titel "Ninja-Techniken für Studenten, Autodidakten und Lifelong Learner".

Ich sehe im Text neben diesen Stärken auch manche Schwächen. So erschließt es sich mir nicht immer gleich, was der Autor meint. Das kann natürlich damit zusammenhängen, dass ich bestimmte Games oder TV-Serien nicht kenne, auf die sich der Autor bezieht. Oder dass es vielleicht einfach nicht ganz meine Sprache ist. Ich bin ja kein Ninja-Kämpfer und auch kein Student - aber immerhin auch jemand, der lebenslanges Lernen praktiziert ;-) Ich meine, ein Lektorat hätte dem Text gut getan, um in manchen Fällen für mehr Klarheit zu sorgen. Und auch, um einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, ein paar fehlende Kommas zu korrigieren.

Das E-Book empfehle ich dennoch, denn man kann sich beim Autor in eine Liste eintragen und erhält dann kontinuierlich eine inhaltlich überarbeitete bzw. korrigierte neuere Version als PDF (wenn ich das richtig verstanden habe). Außerdem bietet der Autor eine Unterstützungsgarantie an: Wer Fragen zu den Lerntechniken hat, kann sich per E-Mail an ihn wenden und es kann sein, dass das spezielle Lernproblem in einem Blogartikel vorgestellt und online nach Lösungen gesucht wird. Diese Angebote finde ich sehr sympatisch. Dazu kommt, dass der Preis relativ günstig ist und 10 % der Erlöse aus dem Buchverkauf einem guten Zweck zugeführt werden sollen (Schulbau mit Plan international).

Alles in allem ist mir dieses Gesamtpaket vier Sterne wert.


Creative Illustration Workshop for Mixed-Media Artists
Creative Illustration Workshop for Mixed-Media Artists
von Katherine Dunn
  Spiralbindung
Preis: EUR 16,43

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspirierend / eine Künstlerin gibt ihre Erfahrungen weiter, 9. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anhand des Titels habe ich einen Workshop erwartet, der mir das ganze Buch hindurch klare Aufgaben 1, 2, 3 usw stellt. So ist es nicht, und es kann sein, dass manche Menschen nicht damit klar kommen. Ich schon.
Ich habe mir dieses Buch von Katherine Dunn bestellt, weil mich die Vorschau-Bilder angesprochen haben. Die Künstlerin hat einen sehr eigenwilligen Stil, der dazu ermutigt, abseits irgendwelcher Regeln zu malen. Ich wollte etwas über die Kunst der Illustration erfahren, weil ich mich bisher im abstrakten sicherer fühle. Nun finde ich gerade die kindlich träumerisch anmutenden Zeichnungen sehr ermutigend. Mich inspirieren diese Bilder, die Farben, die Tier-, Pflanzen- und Mensch-Motive und die Betrachtung der einzelnen Bildstadien. Und dazu kann ich über die Erfahrungen der Künstlerin lesen, warum sie in welcher Phase etwas verändert hat, und dass aus manchen Notizen vielleicht nie ein Bild wird. Und dass das Bild nicht allein im Kopf entsteht, sondern sich beim Malen entwickelt. Ich find es sehr entspannend, es ist eine abwartende Haltung, die vom Vertrauen in den Prozess gekennzeichnet ist.
Ich kann es sehr gut nachvollziehen und mitmachen. So begleite ich die Malstadien der Künstlerin über das Buch und gleichzeitig meine eigenen Malphasen.
Das liebevoll gestaltete Buch ist etwas größer als DIN A4 Format, spiralgebundene Seiten mit vielen Bilderbeispielen der Künstlerin, viele Beispiele auch zu ihren Bildnotizen, und wie sie ein Bild Schritt für Schritt entwickelt. Die Inhalte: Materialkunde, Storytelling, Inspiration finden, Gefühlen folgen, Materialmix/Texturen, Computerscans für Bildbearbeitung und auch wie sie selbst mit Blockaden umgeht, indem sie z.B. Puppen kreiiert - also von 2D zu 3D wandert.
Dieses Buch ist keine "How to do..."-Anleitung. Ich empfehle dieses Buch Menschen, die selbst gerne kreativ malen und offen sind für die Erfahrungen anderer Künstler.


Christopeit Ergometer ET 6, Silber/Schwarz/Rot
Christopeit Ergometer ET 6, Silber/Schwarz/Rot
Preis: EUR 285,54

4.0 von 5 Sternen Aufbau erfordert Geduld, guter Service und Preis-Leistungsverhältnis, 16. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Christopeit Ergometer ET 6 (Ausrüstung)
Den Ergometer von Christopeit haben wir uns zu Weihnachten geschenkt, wir wollen einigen überflüssigen Pfunden zu Leibe rücken und insgesamt fitter werden. Wir haben uns für dieses Modell entschieden, weil wir verschiedene Einstellungsmöglichkeiten suchten: nämlich für Körpergrößen 168 cm bis 193 cm. Das geht mit diesem Ergometer, weil sich nicht nur die Höhe des Sattels verstellen lässt, sondern auch die Position verschieben und neigen lässt. So ist für jede Beinlänge eine Einstellung möglich.
Lieferung war pünktlich, das Paket wurde bis in die Wohnung getragen, der Aufbau erforderte etwas Geduld. Denn die Anleitung dazu lag nicht bei, sondern musste auf der Homepage des Herstellers gesucht und heruntergeladen bzw. gedruckt werden. Jemand hat geschrieben, dass die Anleitung für Leute geeignet ist, die auch mit Ikea-Anleitungen klar kommen. Ich muss sagen, die Ikea-Anleitung ist einfacher, sie arbeitet nur mit Bildern. Hier wandert der Blick zwischen Text und Bild (relativ kleines Bild) und versucht das alles zusammenzubringen.
Ein Problem verursachte ausgerechnet der Hebel, mit dem man den "Lenker" einstellen kann. Nach Rückmeldung an den Kundendienst, wurde uns umgehend und kostenlos ein Ersatzteil zugeschickt.
Wir trainieren jetzt regelmäßig damit, ich trainiere im 1. Level und kann problemlos zum nächsten wechseln und registriere dabei meine Trainingsleistung anhand der Parameter Kilometerzahl, Minuten, Frequenz/Widerstand ... Der Pulswert ist für mich nicht so interessant.
Der Fahrkomfort ist in Ordnung, das stufenlose Verstellen zu den nächsten Levels ist sehr angenehm. Einzig der Sattel ist gewöhnungsbedürftig, nach 20 Minuten bin ich erstmal froh, wenn ich fertig bin. Ob mir da noch Sitzfleisch fehlt?
Auf jeden Fall Kaufempfehlung für alle, die gut trainieren und nicht das Billigste wollen, aber auch keine 1000 Euro loswerden möchten. Gute Funktion, ansprechendes Design, gutes Preisleistungsverhältnis.
Ich habe noch eine Bodenmatte für den Ergometer gekauft, um das Parkett zu schonen.


Zeichen-Lab: Das Zeichenlaboratorium für experimentierfreudige Mixed-Media-Künstler  52 kreative Übungen, die Spass beim Zeichnen bringen
Zeichen-Lab: Das Zeichenlaboratorium für experimentierfreudige Mixed-Media-Künstler 52 kreative Übungen, die Spass beim Zeichnen bringen
von Carla Sonheim
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspiriert und regt zum Malen und Zeichnen an, 28. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe vor über einem Jahr die englischsprachige Ausgabe für mich gekauft, und nun zu Weihnachten die deutsche Ausgabe für eine Nichte.
Ich kann das Zeichen-Lab oder "Drawing lab" allen Kreativen bestens und wärmstens empfehlen. Dieses Buch enthält viele schöne kreative Anregungen, genau genommen 52 Übungen, die man in einem Jahr durchgehen könnte. Die Beispiele und Vorlagen der Autorin Carla Sonheim zeigen, wie fröhlich verspielt das eigene kreative Schaffen sein darf. Es gibt kein "so muss es sein" oder "dies und jenes ist korrekt" - hätte nie gedacht, dass ich mit wenigen Strichen eine Katze oder einen Hund zeichnen kann. Es macht Spaß mit verschiedenen Zeichen- und Mal-Materialien, Papieren, Formaten, Vorlagen umzugehen, neue Effekte zu erzeugen, indem man sich auf bestimmte Farben beschränkt, und natürlich einfach auch mal mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, und sich z.B. Rissen im Asphalt inspirieren zu lassen.
Interessant fand ich auch die unterschiedlichen Stile der mit der Autorin befreundeten Künstlerinnen und Illustratoren, die zwischen den Übungen vorgestellt werden. Mit diesem Buch bekommt man gleich Lust loszulegen.
Drawing Lab for Mixed-Media Artists: 52 Creative Exercises to Make Drawing Fun (Lab (Quarry Books))


Seite: 1 | 2