Profil für Thomas McClure > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas McClure
Top-Rezensenten Rang: 2.214.800
Hilfreiche Bewertungen: 347

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas McClure "Tom" (Vösendorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
HTC HD7 Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, Windows Phone 7 OS, 5MP Kamera, GPS, Dolby Mobile, 8 GB interner Speicher, ohne Branding) schwarz
HTC HD7 Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, Windows Phone 7 OS, 5MP Kamera, GPS, Dolby Mobile, 8 GB interner Speicher, ohne Branding) schwarz

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Anfang für Win Phone 7, 9. Januar 2011
Die große Frage ist: Was bewertet man - vor allem, wenn man Vergleiche zu anderen Smarthones ziehen will. Geht es um die Hardware oder die Software?
Fangen wir mit dem leichteren Teil - der Hardware - an: Wie von HTC (vor allem in diesem Preissegment gewohnt): Das HD7 ist solide verarbeitet und macht einen vernünftigen Eindruck. Ansonsten gibt es aufgrund der stengen Hardware-Vorgaben von Microsoft wenig Spielraum für die Hersteller. Das Display ist super und reagiert wirklich toll auf jede Berührung. Möglicherweise ist technologisch das Omnia "besser"; ich finde dass die Darstellung aber reine geschmackssache ist und nur im direkten Vergleich Unterschiede bemerkbar sind. Einen Stern ziehe ich bei der Hardware allerdings ab: 8 GB Speicher sind ein Witz - vor allem bei der multimedialen Auslegung des Geräts. Da man bei Win7-Geräten die Speicherkarte nicht tauschen kann wirkt die Festlegung auf diese Größe anachronistisch. Die Bastler könnten aber mit den HTC-Geräten eventuell besser bedient sein als mit den Samsung-Geräten. Samsung hat die Speicherkarte fest verlötet; HTC verwendet stattdessen (von außen nicht zugängliche) Speicherkarten, die im JOBD-Verbund betrieben werden. Im Internet existieren bereits zahlreiche Anleitungen zum Wechseln der Speicherkarte (die naturgemäß aber zum Garantieverlust führt).
Kommen wir zum Betriebssystem - und dieser Teil wird wohl für alle Win7-Phones gelten: Microsoft hat sich viele Anleihen bei Apple genommen und dann tatsächlich aus meiner Sicht einiges besser gelöst. Der Bedienkomfort ist ähnlich und das Tiles-Design (mit Tiles, die auch tatsächlich etwas sinnvolles anzeigen können) ist sehr klar und ansprechend. Leider hat Apple natürlich 2 Jahre Vorsprung auf diesem Gebiet und alles, was bei den ersten iPhone nicht implementiert war (und kritisiert wurde) wurde auch bei diesem Betriebssystem noch nicht implementiert (Copy&Paste, Videotelefonie, etc.). Es ist zu erwarten, dass das zwar noch implementiert wird, aber momentan fehlt es leider (und das führt zum weiteren Abzug eines Sterns). Man sieht jedoch deutlich, welches Potential dieses OS hat und ich bin sehr gespannt, was wir noch alles sehen werden. Zur häufig geäußerten Kritik, dass ein "nicht fertiges Produkt" verkauft wurde: Nun ja, derzeit bin ich mit dem momentanen Leistungsumfang des Gerätes ausgekommen; man vermisst manche Dinge doch nur, weil sie wo anders bereits Realität sind. An andere Dinge kann man sich schnell gewöhnen: Ich hatte anfangs starke Bedenken, weil es mit WinPhone 7 keine Synchronisation mit Outlook mehr gibt (nur noch mit Exchange bzw. Google oder WilLive). Mittlerweile arbeite ich mit Google Kalender und GMail und ich sehe momentan durch das Cloud Computing eine Menge Vorteile.
Was ich mir allerdings unbedingt noch wünschen würde: Kurzwahlen. Die Kontakte-Verwaltung ist erstklassig (generell ist das Hub-System äußerst innovativ; v.a. der Kontakte-Hub ist genial, weil hier alles aus Facebook, WinLive, Kontakten, GMail-Kontakten super zusammengeführt wird); allerdings war ich es bis jetzt gewohnt, auf wenige Kontakte superschnell per Kurzwahl zugreifen zu können. Das würde hier zwar auch dadurch gehen, wenn man die Kontakte auf der Hauptsteite einfach als Tile anheftet, aber ich möchte mir die Seite nicht mit den Kontakten zumüllen). Also die Kurzwahlen sollte es wieder geben.

Fazit: Bin sehr zufrieden und freue mich, was Win7-mäßig noch kommt. Top-Gerät; 3 Sterne weil 1 Stern wegen zu kleinem Speicher abgezogen wurde und ein weiterer Stern wegen dem "was noch nicht da ist". Bei weiterer Entwicklung von WinPhone7 und einem größeren internen Speicher jederzeit und gerne volle 5 Punkte.


Buffalo HD-W1.0IU2/R1-1 Drivestation Duo SATA 1TB USB 2.0
Buffalo HD-W1.0IU2/R1-1 Drivestation Duo SATA 1TB USB 2.0

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät, 6. März 2009
Ich habe mir dieses Gerät beschafft, weil ich eine externe USB-Festplatte mit RAID-Funktionalität brauchte. Meine Wahl fiel auf Buffalo, weil ich bereits ein LinkStation NAS-Drive habe, mit dem ich ebenfalls sehr zufrieden bin.
Die Verarbeitung ist tadellos, das Gerät funktioniert "out of the Box" so, wie man es erwarten sollte. An den PC angesteckt ist es ohne der Installation der Software betriebsbereit (zeigt 2 Laufwerke mit je 0,5 TB an).
Da ich die RAID-Funktionalität nutzen wollte, muss man das auf der CD befindliche RAID-Konfigurationstool nutzen. Leider funktionierte das nicht auf Anhieb bei mir. Meine Recherchen im Internet haben ergeben, dass offenbar viele das Problem haben; nirgends ist eine Lösung vorhanden. Bei anderen scheint dieses Problem nicht aufzutreten; sie können die Probleme der User nicht nachvollziehen.
Konkret ging es bei mir darum, dass nach dem Starten des RAID-Tools das Programm meldete, dass die Festplatte nicht angesteckt ist (obwohl die Laufwerke im Explorer verfügbar sind). Nach langem Probieren fand ich eine Lösung, die zumindest bei mir funktioniert hat: Ich hatte eine weitere externe USB-Platte an meinem Rechner hängen. Wenn ich diese abgesteckt habe, hat das RAID-Tool sofort funkioniert; DriveStation wurde gefunden und ich konnte den Modus auf RAID ändern. Hervorragend. Natürlich braucht man dieses Tool nachher nie wieder (außer man möchte wieder 2 unabhängige Platten haben oder das Gerät auf JOBD umschalten), daher kann man nach der Umstellung wieder alle anderen externen Platten anstecken und verwenden; man kann das RAID-Tool auch wieder deinstallieren. Ich poste meinen Lösungsweg hier, weil er vielleicht anderen Usern doch helfen kann; ob das das Ei des Columbus ist weiss ich allerdings nicht.
Alles in allem ist es ein tolles Gerät und hätte 5 Sterne verdient; wegen des zickigen RAID-Configration-Tools gibts allerdings einen Punkt Abzug.


HTC Touch HD (Blackstone) (UMTS, HSDPA, 5MP, Touch Screen, 9,7 cm (3,8 Zoll) Display) Smartphone
HTC Touch HD (Blackstone) (UMTS, HSDPA, 5MP, Touch Screen, 9,7 cm (3,8 Zoll) Display) Smartphone
Wird angeboten von xxl-phones
Preis: EUR 149,00

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Touch HD macht mich sehr zufrieden, 12. Februar 2009
Ich verwende nun schon seit einigen Jahren PPC's aus dem Haus Compaq und später HP. Begonnen hat es 1999 bei mir mit dem iPaq 3630, den ich später durch einen iPaq 3870 ersetzt habe. Die Möglichkeit, mit diesen Geräten zu telefonieren nutzte ich dann mit einem iPaq rw6815 mit dem ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden war, bis ich mir dann den iPaq 614c eingebildet habe. Bei diesem Gerät folgte aufgrund verschiedener Probleme zunächst die Enttäuschung, die dann allmählich in eine Frustration übergegangen ist. Nach nicht einmal einem halben Jahr war ich so genervr von den dauernden Abstürzen, bis ich mich entschlossen habe, das relativ neue Gerät gegen ein anderes zu ersetzen. Ich habe mir geschworen, nie wieder iPaq's zu kaufen, da die Erfahrungsberichte im Netz darauf schließen ließen, dass es auch vielen anderen Usern so ergangen ist. Grund genug also, sich einmal ein Gerät von HTC zuzulegen.

Ich bestellte mir also das neue Flaggschiff von HTC. Ein edel verpacktes Teil - bereits beim Auspacken merkt man, dass man sich ein tolles Produkt zugelegt hat. Der HD wirkt durch sein Design sehr edel. Meinungen anderer User, dass er etwas "knarzig" wirkt kann ich nicht bestätigen.

Im Betrieb ist natürlich sein außergewöhnlich großes Display (mit der tollen Auflösung) das Highlight. Es ist nun möglich, ohne extremes Scrollen pdf's zu lesen oder im Internet zu surfen. Besonders schätze ich die Auflösung bei Pocketinformant (welches ich als Standard-PIM verwende), da man un auch in den Übersichtsseiten viel Information tatsächlich lesen kann. Der PPC wird dadurch um einiges praxistauglicher.

HTC liefert seine Geräte mit einer eigenen Oberfläche (Touch-Flow) aus. Diese ist sicher nett, aber ich wollte mich damit gar nicht auseinandersetzen. Für PPC-Einsteiger ist sie sicher eine gute Option, da sie Windows Mobile optisch aufmotzt; da ich aber schon lange mit derartigen Geräten arbeite wollte ich meine gewohnten Tools (fast alle aus dem SPB Softwarehouse) weiter verwenden. Dies ist ohne Probleme möglich.

Besonders angetan (obwohl für mich eigentlich nicht so wichtig) ist der GPS-Empfänger. Ich habe ihn ausgiebig mit dem installierten Google Maps getestet und bin erstaunt, wie schnell der HD die Satelliten gefunden hat. Es dauert selten mehr als nur ein paar Sekunden bis die Position bekannt ist. Das ist erheblich schneller als mein TomTom Go 700! Vermutlich liegt das auch an dem installierten QuickGPS-Programm, welches sich bei jeder Sync die Satellitendaten aus dem Netz holt und dadurch das Auffinden der Satelliten erleichtert. Natürlich ist Google Maps nur bedingt zur Navigation in einem Fahrzeug geeignet; User, für die Naviation ein Muss ist sollten sich eine entsprechende Navigationssoftware kaufen. Aber mit dem Empfänger ist schon eine wesentliche Voraussetzung erfüllt.

Neben dem Display und dem GPS-Empfänger funktionieren auch alle anderen Funktionen des Geräts im Alltag hervorragend. Ich habe das Gerät durchaus ausgereizt und konnte kein einziges Mail feststellen, dass etwas nicht "as designed" funktioniert hätte.

Natürlich gibt es auch bei dem tollsten Gerät Verbesserungspotential:

Viele User kritiseren die Qualität der eingebauten 5MP-Kamera und dass sie kein Kameralicht hat. Nun gut; möglicherweise gibt es bessere Kameras. Für meine Zwecke (einfach nur mal schnell was dokumentieren) reicht diese Kamera bei weitem. Aus meiner Sicht ist ein Handy aber kein Fotoapparat und ich stelle nicht die Ansprüche, damit Erinnerungsfotos fürs Familienalbum zu machen. Ich denke auch, dass eine derartige Anforderung an ein Telefon zu hoch ist. Da wäre es wohl einfacher, in eine digitale Nikon-Spiegelreflexkamera ein Telefonmodul einzubauen...

Was ich am HD etwas vermisse ist ein Steuerkreuz. Ich bin es gewohnt von den früheren Geräten; aus Platzgründen (wegen des großen Displays) ist dies wohl enfallen. Möglicherweise fehlt es mir aber nur in der "Übergangsphase", denn steuern lässt sich der HD ohnehin sehr gut über das Display. Auch sonst ist der HD sehr sparsam bei Hardware-Tasten. Außer den 4 Tasten unterhalb des Displays (sind eher Sensoren als Tasten) gibt es nur eine Wippe für Laut/Leise und den Einschaltknopf. Der Einschaltknopf ist sehr elegangt in das Gehäuse integriert (springt nicht vor), weshalb die Bedienung nicht so besonders leicht ist. Allerdings verhindert dies auch versehentliches Einschalten.

Alles in allem ist der HD ein sensationeller PPC, der meine Erwartungen und Anforderungen voll erfüllt hat. Es sei der Vollständigkeit halber nur erwähnt, dass User ein ausreichend großes Datenvolumen in ihrem Mobilfunkvertrag integriert haben sollten, denn viele Funktionen des HD machen online Spaß. Hat man kein Datenvolumen, dann sollte man tunlichst die Interneteinstellungen (die oft automatisch konfiguriert werden) manuell so abändern, dass das Gerät keine Internetverbindung aufbauen kann. Manche Programme laden ansonsten Daten herunter und ohne entsprechenden Mobilfunkvertrag wird es dann rasch teuer...


Microsoft Windows Live OneCare 2.0
Microsoft Windows Live OneCare 2.0
Wird angeboten von hibuy
Preis: EUR 17,00

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin sehr zufrieden, 11. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Microsoft Windows Live OneCare 2.0 (CD-ROM)
Ich verwendete in den letzten Jahren Security-Software eines anderen Herstellers, mit der ich rundum zufrieden war. Nach der Anschaffung eines funkelnagelneuen PC's zusammen mit der 2009er Edition meiner bisherigen Lieblingssoftware gab es aber nur Probleme. Bluescreens ohne Ende, obwohl keine Hardwareprobleme vorgelegen haben. Nach endlosen Problemlösungsversuchen war dann letztendlich die neue Security-Software als Quelle ausgemacht.

Nachdem ich nicht ohne Schutz im Netz surfe kam ich auf diese Software, hab sie installiert und nie wieder den Bluescreen gesehen. Ich kann nur sagen, dass dieses Programm problemlos und ohne merklichen Ressourcenverbrauch läuft. Ich bin damit sehr zufrieden und kann es gerne weiterempfehlen. Zudem finde ich den Preis sehr günstig.


Buffalo LS-W1.0TGL/R1 LinkStation Pro Duo NAS-System mit Festplatten 2x500GB (2-Bay, SATA, USB, Ethernet) schwarz
Buffalo LS-W1.0TGL/R1 LinkStation Pro Duo NAS-System mit Festplatten 2x500GB (2-Bay, SATA, USB, Ethernet) schwarz

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides NAS-Laufwerk, 11. Juli 2008
Ich habe nach einem Laufwerk gesucht, auf welches ich über LAN zugreifen kann und habe dieses in diesem Produkt gefunden.
Ich bin fast uneingeschränkt überzeugt von diesem NAS-Laufwerk. Man kann es völlig ohne der beiliegenden Software betreiben. Wichtig ist die Software nur, wenn man das Gerät zusammen mit dem PC einschalten will. Meinen Vorrednern nach funktioniert das aber nur mit einem PC (was sicher nicht sinnvoll ist); ich habe das aber nicht verfiziert weil ich das Laufwerk immer laufen habe (um darauf aus dem Internet zuzugreifen). Alle anderen Konfigurationen lassen sich auch ohne der Software durchführen, was ich sehr bequem finde. Die Einrichtung z.B. dem Internetzugriff ist einfach; generell ist das Laufwerk stabil und macht keine Probleme.
Einziger wirklicher Nachteil dieses Laufwerks ist die nicht unerhebliche Geräuschentwicklung. Wenn es an ist macht der Lüfter einen Wirbel wie mein alter PC Baujahr 1999. Man sollte es also nicht in einem Wohnraum betreiben, wenn man auf Ruhe wert legt. Wegen dieser Schwachstelle auch ein Punkt Abzug. Darüber hinaus kann ich dieses Produkt uneingeschränkt empfehlen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2009 4:58 PM MEST


HP IPAQ RW6815 Smartphone
HP IPAQ RW6815 Smartphone

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut empfehlenswertes Tool, 16. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: HP IPAQ RW6815 Smartphone (Elektronik)
Ich benutze seit mittlerweile 6 Jahren sowohl beruflich als auch privat einen PDA. Der iPaq rw6815 ist mein erster PDA, der auch die Funktion des Mobiltelefons integriert. Ich habe dieses Gerät seit nun etwa 1 Monat im Einsatz und bin restlos davon begeistert. Im Vergleich zu den Geräten, die ich zuvor verwendet habe ist dieses deutlich kleiner, was ein unbedingtes Muss für die Alltagstauglichkeit als Mobiltelefon ist. Natürlich wird dadurch das Display etwas kleiner; es ist aber von hervorragender Qualität; sämtliche Inhalte werden gestochen scharf dargestellt. Auch mit der Empfindlichkeit des Touchscreens bin ich sehr zufrieden - da bei diesem Gerät auf eine Tastatur verzichtet wurde ist das Schreiben auf dem Display die einzige Eingabemöglichkeit und auch diese funktioniert tadellos.

Beeindruckend ist die sehr umfangreiche Ausstattung. Das Gerät kommt mit einem Ladegerät (mit verschiedenen Adaptersteckern) sowie Kopfhörern und einer sehr hochwertigen Ledertragtasche - wenn ich an die teilweise lächerlichen "Schutzhüllen" aus dem Lieferumfang von anderen hochpreisigen Geäten denke, so ist dies vorbildlich.

Ein Plus ist, dass das Gerät über das USB-Kabel geladen wird. Man kann praktisch von jedem PC Strom abzapfen und braucht nicht immer das Ladegerät mitzuführen.

Obwohl der Hersteller das Gerät für 1 GB-Mini-SD-Karten "zertifiziert" hat betreibe ich mein Gerät mit einer 2 GB-Karte ohne Probleme.

Ich kann dieses Gerät uneingeschränkt empfehlen für Benutzer, die es leid sind, Handy, PDA und eventuell mp3-Player mitzuschleppen. Es ist aufgrund des Formfaktors eine gelungene Fusion dieser mittlerweile alltäglich gewordenen Begleiter.


Netgear Storage Central SC101 für 2 interne 8,9 cm (3,5 Zoll) IDE Festplatten, SAN (Storage Area Network).
Netgear Storage Central SC101 für 2 interne 8,9 cm (3,5 Zoll) IDE Festplatten, SAN (Storage Area Network).

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Arbeitet wie beschrieben, 18. April 2006
Ich habe vor kurzem dieses Produkt erstanden und bin im Gegensatz zu den anderen Rezensenten relativ zufrieden. Möglicherweise liegt es an dem Firmware-Upgrade, welches mittlerweile verfügbar ist. Das Gerät arbeitet wie beschrieben und macht keine Zicken; auch das Theater nach einem Neustart (mit festgelegter Einschaltreihenfolge) dürfte sich in Grenzen halten (nach einem Stromausfall starten bei mir alle Geräte gleichzeitig und es kommt dennoch zu keinen Problemen). Die einzige wünschenswerte Verbesserung wäre ein schnellerer Zugriff. Zwar reicht die Zugriffsgeschwindigkeit in einem LAN aus, um auf mp3's, etc, zuzugreifen; das Laden eines großen Inhalstsverzeichnisses kann aber mitunter schon unangenehm lange dauern - deswegen nur 4 Sterne.


AVM BlueFRITZ! USB v 2.0 Bluetooth USB-Stick
AVM BlueFRITZ! USB v 2.0 Bluetooth USB-Stick
Wird angeboten von SB Elektronik Lager
Preis: EUR 49,95

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sicherlich ein tolles Produkt - Aber nicht für Nokia-Handys!, 14. März 2005
Aufgrund der guten Bewertung dieses Gerätes - und auch deswegen, weil es von Amazon als "Zubehör" für mein Nokia 6260 angepriesen wurde - habe ich mch für diesen BT-Tongle entschieden. Ich gehe davon aus, dass dieses Gerät tatsächlich gut ist; es ist jedoch im Zusammenhang mit der Nokia PC Suite nicht zu verwenden. Der Grund: Die Nokia-Software verlangt zwingend die MS-Bluetooth-Treiber; dieses Gerät verwendet jedoch eigene. Zwar kann man bei diesem Tongle auf die MS-Treiber wechseln; das funktioniert aber nur bis zum nächsten Neustart - danach wieder auf AVM-Treiber und zurück auf MS-Treiber wechseln sonst geht es nicht. Das nenne ich schlichtweg "nicht funktionieren". Also Vorsicht - wer nur für sein Nokia eine BT-Funktionalität braucht, sollte einen anderen Tongle wählen; ansonsten spricht offenbar nichts dagegen.


Nokia 6260 silber Handy
Nokia 6260 silber Handy

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Handy - mit leichten Einschränkungen, 10. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Nokia 6260 silber Handy (Elektronik)
Ich bin vor einer Woche von einem Nokia 6310 auf das 6260 umgestiegen. Natürlich kein Vergleich, es ist sehr stylish und hat viele neue Funktionen, die den neuen technischen Möglichkeiten entsprechen.
Leider musste ich auch feststellen, dass diverse Dinge leider nicht funktionieren: Das Telefon kann technisch zwar VGA-Aufnahmen machen; leider fehlt in der Original-Software die Einstellmöglichkeit dafür (d.h., man kann nur Fotos in 480 x 320 Pixel aufnehmen). Bluetooth ist kritisch im Zusammenhang mit einem PC - zum einen wird das Handy als "Nokia 7310" erkannt; zum anderen findet der PC das Handy nicht mehr, wenn es auf "unsichtbar" wechselt - obwohl eine Bindung besteht. Außerdem funktioniert das Handy nicht zusammen mit einem BlueFitz USB-Dongle, da die Nokia-Software unbedingt die Microsoft-Treiber erfordert. Last but not least funtioniert der auf der CD beigelegte Treiber für das Datenkabel nicht mit diesem Gerät.
Ich wundere mich sehr, warum Nokia ein an und für sich tolles Gerät mit so vielen und so offensichtlichen Softwaremängeln auf den Markt bringt.
Natürlich lassen sich die Softwareprobleme durch aufspielen eines neuen Software-Updates beheben (ich habe jetzt V 3.0448.0 drauf, da funktioniert Bluetooth und Kamera bestens) - aber wie kommt man dazu, extra zu einem Servicecenter pilgern zu müssen, nur um ein funktionierendes Gerät zu bekommen?
Fazit: Tolles Handy was nach Softwareupdate auch funktioniert. Ob ich mir nach dem ganzen Ärger den ich letzte Woche hatte (endlose Versuche ohne Erfolg mit Bluetooth) wieder ein Nokia zulegen werde, weiss ich allerdings nicht.


Nokia 6260 schwarz Handy
Nokia 6260 schwarz Handy

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein hervorragedes Handy - mit Einschränkungen, 10. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Nokia 6260 schwarz Handy (Elektronik)
Ich bin vor einer Woche von einem Nokia 6310 auf das 6260 umgestiegen. Natürlich kein Vergleich, es ist sehr stylish und hat viele neue Funktionen, die den neuen technischen Möglichkeiten entsprechen.
Leider musste ich auch feststellen, dass diverse Dinge leider nicht funktionieren: Das Telefon kann technisch zwar VGA-Aufnahmen machen; leider fehlt in der Original-Software die Einstellmöglichkeit dafür (d.h., man kann nur Fotos in 480 x 320 Pixel aufnehmen). Bluetooth ist kritisch im Zusammenhang mit einem PC - zum einen wird das Handy als "Nokia 7310" erkannt; zum anderen findet der PC das Handy nicht mehr, wenn es auf "unsichtbar" wechselt - obwohl eine Bindung besteht. Außerdem funktioniert das Handy nicht zusammen mit einem BlueFitz USB-Dongle, da die Nokia-Software unbedingt die Microsoft-Treiber erfordert. Last but not least funtioniert der auf der CD beigelegte Treiber für das Datenkabel nicht mit diesem Gerät.
Ich wundere mich sehr, warum Nokia ein an und für sich tolles Gerät mit so vielen und so offensichtlichen Softwaremängeln auf den Markt bringt.
Natürlich lassen sich die Softwareprobleme durch aufspielen eines neuen Software-Updates beheben (ich habe jetzt V 3.0448.0 drauf, da funktioniert Bluetooth und Kamera bestens) - aber wie kommt man dazu, extra zu einem Servicecenter pilgern zu müssen, nur um ein funktionierendes Gerät zu bekommen?
Fazit: Tolles Handy was nach Softwareupdate auch funktioniert. Ob ich mir nach dem ganzen Ärger den ich letzte Woche hatte (endlose Versuche ohne Erfolg mit Bluetooth) wieder ein Nokia zulegen werde, weiss ich allerdings nicht.


Seite: 1 | 2 | 3