Profil für Jochen Kurz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jochen Kurz
Top-Rezensenten Rang: 15.814
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jochen Kurz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Destiny - Standard Edition - [Xbox One]
Destiny - Standard Edition - [Xbox One]
Preis: EUR 49,40

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3 oder 4 Sterne?, 29. September 2014
Ich habe Destiny jetzt seit dem Release intensiv gespielt (bin aktuell auf Level 23) und kann das Game deshalb ganz gut beurteilen.
Wenn man mal von dem riesigen Hype absieht und davon, dass Bungie wohl einige Inhalte wieder rausgenommen hat um sie später als DLC zu verkaufen, ist es, ganz nüchtern betrachtet, ein tolles Spiel. Trotzdem gibt es natürlich Kritikpunkte, auf die ich noch im Detail eingehen werde. So schlecht, wie manches Spielemagazin Destiny bewertet hat, ist es aber auf keinen Fall.

Warum ist das Spiel keineswegs schlecht und warum ist es im Fall von Destiny unmöglich, eine ausführliche Bewertung des Spiels am Releasetag abzugeben?
Destiny ist laut Entwickler Bungie ein lebendiges Spiel, welches satte 10 Jahre lang Support erhalten und sich ständig weiterentwickeln soll. So kann man natürlich nicht die gesamte Tragweite, den gesamten Umfang und die Mehrspielererfahrung direkt am Release testen. Das wäre also nicht ganz fair.
Allerdings wäre es ebenso wenig fair von Bungie, wenn die versprochenen Features und Erweiterungen ausschließlich in Form von teuren DLCs kommen würden und man den Support nach ca. 3 Jahren einstellt, obwohl anfangs 10 versprochen wurden.
Da kann man jetzt aber nur spekulieren, denn das wird erst die Zeit zeigen.
Ich gehe jetzt einfach mal vom besten aus, da das Spiel sich sehr oft verkauft hat, es somit eine große Fanbase gibt und Destiny in meinen Augen auch riesiges Potenzial für die Zukunft bietet.

Was ist gut?
Ich möchte hier nicht großartig ausschweifen und auch nicht ALLES verraten, aber einige Dinge kann man allgemein erst mal loben. Angefangen mit der Steuerung. Diese ist schlichtweg perfekt. Auch die Atmosphäre und das Leveldesign sind sehr gut gelungen und stimmig. Die Grafik ist ebenfalls auf tollen Niveau, meistens zumindest. Denn ab und zu entdeckt man in der Umgebung doch mal eine matschige Textur. Aber das ist selten und für ein Multi-Plattform-Spiel (welches auch für Last-Gen entwickelt wurde) gibts hier eigentlich nichts zu meckern. Besonders die Effekte stechen hervor und wissen zu begeistern. Destiny läuft in nativen 1080p und dazu auch noch jederzeit super flüssig. Der Sound ist der nächste große Pluspunkt, wenn nicht sogar der beste: Epische Musikuntermalung bei den Strikes und Raids, tolle Effekte, komplett deutsche Sprachausgabe und immer stimmig und perfekt zur Atmosphäre des Ganzen. Generell erinnert das Spiel ein wenig an Halo (was positiv zu bewerten ist), da es auch von den Halo Erfindern stammt. Das "Umherdüsen" mit den Gleitern macht sehr viel Spaß und erinnert ein wenig an Star Wars. Die Gefechte sind meist gut ausbalanciert, so wie das gesamte Spiel. Es ist weder zu leicht, noch zu schwer. Das Looten, Leveln und Erreichen von neuen Gebieten sorgen für Motivation. Mit Freunden zusammen kann man Destiny stundenlang spielen und die Zeit vergeht wie im Flug. Es ist interessant, die verschiedenen Fraktionen kennenzulernen, sich einer anzuschließen und überall neue Waffen, Rüstungen und allerhand Gegenstände zu entdecken. Zufällige Events starten, während man auf Patrouille ist, an welchen man spontan teilnehmen, oder einfach weiterziehen kann. Strikes und Raids bieten Abwechslung vom stupiden Geballer, da es hier auf Taktik, Teamplay und Absprache ankommt, um schwere Bosse zu erlegen. Zudem gibt es Quests in Form von Beutezügen, die ihr frei wählen könnt und dafür belohnt werdet. Wer gerne PVP mag, geht in den "Schmelztiegel" und hat erlebt klassische Mehrspieler Gefechte und einige weitere Modi (z.B. Kontrolle oder Konflikt). Außerdem macht es Spaß, die einzelnen Planeten zu erkunden und immer wieder neues zu entdecken. Darüber hinaus sind die Menüs sehr schön und übersichtlich gestaltet und logisch aufgebaut.

Was ist schlecht?
Die Story: Sehr kurz, sehr unverständlich und keineswegs mitreißend. Einige Cutscenes sind zwar sehr schön gemacht, aber irgendwie ist das ganze auf einem schlechten erzählerischen Niveau und auch die Charaktere bleiben allesamt mehr als blass.
Die Einführung in das Spiel: Die erste Mission ist quasi das Tutorial. Hier lernt man, wie man eine Waffe abfeuert und sich duckt. Das wars auch schon. Es gibt keinerlei Einweisung zum Spielprinzip, keine Erklärung zu den verschiedenen Modi, Fraktionen, Planeten, Gegenständen, Loot-System, Händlern, usw. Man muss sich vieles zusammenreimen oder im Internet nachschauen, sich Guides oder Lets Plays angucken um mal ein paar Fragen zum Spiel beantwortet zu bekommen. Gerade anfangs ist das alles sehr unübersichtlich und man wird in dieses völlig neue Spieluniversum hineingeschmissen ohne an die Hand genommen zu werden. Manche Spieler könnten sich durchaus daran stören.
Die "offene Welt": Obwohl Destiny einem suggeriert, unendlich große Spielwelten auf mehreren Planeten zu bieten, beschleicht einen beim Spielen manchmal ein anderes Gefühl. Man starte auf jedem Planeten immer an der gleichen Stelle, hat alles irgendwie schon mal gesehen (wenn man ein paar Tage gespielt hat) und manchmal (besonders auf der Venus) kommt es einem richtig "schlauchig" vor. Und Schlauch-Level passen nun mal gar nicht zu so einem großen und offenen Spiel wie Destiny (zumindest will es das ja sein). Es wird auch komplett auf den Einsatz einer einblendbaren Karte oder Minimap verzichtet. Es gibt nur euren "Geist" der euch grob die Richtung anzeigt, in die ihr müsst und den Radar, der Gegner, Verbündete und Freunde anzeigt (ähnlich wie bei Halo). Alles ist irgendwie unübersichtlich und ihr könnt nie einen größeren Teil des Planeten oder Gebiets überblicken. Von daher kommt bei Spielen wie GTA oder Watch Dogs tausend mal mehr "Open World Feeling" auf, als bei Destiny.
Abwechslung: Das Spiel suggeriert großen Umfang, allerdings wiederholen sich viele Aufgaben oft, so dass es grob genommen nicht wirklich viel Abwechslung gibt. Wer alleine spielt und am PVP auch nicht wirklich Spaß hat, könnte nach einiger Zeit gelangweilt von Destiny sein.
Ladezeiten: Die Ladezeiten sind etwas lang. Wurden zwar schön "getarnt" durch eine nette Perspektive auf die Raumschiffe und wie diese durch den Orbit zum nächsten Ziel fliegen, aber trotzdem nervt es irgendwann, wenn man wieder so lange warten muss, nur, um mal eben in den Turm zu wollen (der Turm ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt mit Kryptarch, Händlern, Schiffsmeisterin, Quartierwärtern, Beutezügen, uvm.).

Ihr seht, es gibt auch einiges an Kritik, deswegen auch keine 5 Sterne von mir. Ich wollte aber auch keine 3 Sterne geben, weil Destiny trotzdem viel Spaß macht und ich großes Potenzial sehe. Bungie kann weiter an dem Destiny Universum arbeiten, es ergänzen, verändern und das Spiel nach und nach besser machen. Es liegt eine gute Basis dafür vor und ich hatte bis jetzt viele sehr unterhaltsame und spaßige Stunden (wohlgemerkt mit Freunden zusammen), weshalb ich mich nach reiflicher Überlegung doch für 4 Sterne statt 3 entschieden habe.


Dexter - Die siebte Season [4 DVDs]
Dexter - Die siebte Season [4 DVDs]
DVD ~ Michael C. Hall
Wird angeboten von Filmnoir
Preis: EUR 23,10

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Staffeln - Rezension OHNE Spoiler, 1. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Dexter - Die siebte Season [4 DVDs] (DVD)
Bei Dexter ist es immer schwer, eine halbwegs gute Rezension zu schreiben, ohne dabei zu spoilern. Trotzdem möchte ich denjenigen, die die siebte Staffel noch NICHT gesehen haben, ein paar (kaufentscheidende?) Worte mit auf den Weg geben:

Wenn ihr Dexter mögt, werdet ihr auch die siebte Staffel mögen - der Kauf lohnt sich definitiv.
Ich selber habe "nur" die DVD, aber auch hier ist das Bild schon sehr gut. Es muss also nicht zwingend die Blu-Ray Version sein.

Die Staffel braucht am Anfang ein wenig, bis sie so richtig in Fahrt kommt, doch das dauert nicht allzu lange. Besonders die letzten 4-5 Folgen der Staffel haben es in sich. Das Finale ist vollgepackt mit Ereignissen, die zuvor in den Folgen clever aufgebaut wurden. Es ist hochspannend und es gibt auch wieder neue, diesmal wirklich sehr charismatische Charaktere.
Gewohnt gute Dialoge, (für Dexter-Verhältnisse) viele interessante Handlungsstränge und eine sich super aufbauende Spannung machen diese Staffel aus. Für mich daher eine der besten.

Mirt fällt auf Anhieb gerade nichts ein, was ich an der 7. Season zu bemängeln hätte, also ein klarer Kauftipp!


Mario Kart 8 (Standard Edition)
Mario Kart 8 (Standard Edition)
Preis: EUR 43,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heftiger Spielspaß garantiert, 28. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mario Kart 8 (Standard Edition) (Videospiel)
Ich habe MK8 jetzt ausgiebig gespielt, um eine Rezension verfassen zu können. Sämtliche Modi sind gespielt worden und freigeschaltet ist auch alles. Gehen wir aber mal Punkt für Punkt alles durch:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

GAMEPLAY / STEUERUNG:

MK8 ist mit sämtlichen Peripheriegeräten von Nintendo kompatibel. Unterstützt werden: Gamepad, Wii U Pro Controller, Wii Classic Controller, Wii Remote + Nunchuk und auch Wii Remote einzeln. Letzteres funktionert dann mit Bewegungssteuerung, wahlweise auch ohne Plastiklenkrad (was ich aber nicht empfehlen würde).
Grundsätzlich ist die Steuerung überall gut gewählt, eigene Einstellungen kann man leider NICHT vornehmen. Entweder man kommt klar auf die Tastenbelegung, oder man hat Pech gehabt.
Die Fahrzeuge lenken sich alle super, so, wie man es von einem erstklassigen Arcade-Fun-Racer erwarten kann. Das Spiel macht ungeheuren Spaß, vor allem, wenn man es mit mehreren spielt. Alles ist gut ausbalanciert, die Items stimmen, lassen sich super einsetzen und das ganze Spiel läuft jederzeit einfach "rund" - gewohnt gute Nintendo Qualität. Bugs hatte ich bis jetzt noch keinen einzigen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TECHNIK:

Das Spiel sieht - wie erwartet - super aus. Die Charaktere, Karts, Umgebung, Items - alles ist hünsch designet und die Framerate ist bis jetzt nicht ein mal zusammengebrochen - super flüssig! Zwar gibt es einige Stellen, an denen man sich eine weichere Kantenglättung gewünscht hätte, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Für die Leistungsfähigkeit der Wii U ist das Gesamtpaket der Grafik sehr vorbildlich.
Der Sound ist ebenfalls typisch Nintendo. Allerdings gibt es leider auch hier keine Einstellungsmöglichkeiten. Wenn einem das Gedudel der Musik während der Fahrt mal auf die Nerven geht, oder man es nach 100 Rennen einfach leid ist, gibt es keine Möglichkeit, das auszustellen - es sei denn, mann drückt den "Mute"-Button auf der Fernbedienung -.-

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

INHALT / UMFANG:

Grand Prix ist Grand Prix - hier hat sich nichts verändert. Standard mäßig gibt es wieder die drei Klassen 50, 100 und 150 ccm.
Im Versus Modus dagegen kann man sämtliche Einstellungen für seine Fahrt selber vornehmen oder auch gegen seinen eigenen Geist um die Bestzeit fahren - 3 Pilze sind immer mit an Board.
Online ist es natürlich ebenfalls ein richtiger Spaß. Es finden sich immer schnell Spieler und man kann sich aussuchen, ob man nur auf regionalen Servern fahren möchte, oder weltweit. Letzteres hat sich immer als schwieriger, aber somit auch anspruchsvoller herausgestellt. Sehr cool ist übrigens, dass ihr auch zu zweit an einer Konsole in den Online-Modus könnt. So fahren meine Freundin und ich öfters gegen ein befreundetes Pärchen aus einer anderen Stadt. Hat zum Vorteil, dass man nicht immer erst in die andere Stadt fahren muss und dass der Bildschirm für den Einzelnen nicht ganz so klein ist, wie im normalen 4-Spieler-Splitscreen. Übrigens: Wenn ihr an einer Konsole z.B. mit 3 Leuten spielt, bekommt ebenfalls jeder Spieler ein Viertel des Bildschirms und der vierte Screen zeigt den Erstplatzierten aus Zuschauer-Perspektive an. Fair gelöst.
Der Schlacht-Modus ist bekannt aus älteren Mario Kart Titeln, nur leider gibt es hier keine Arenen mehr, sondern das "Luftballon-Battle" wird auf den ganz normalen Strecken ausgetragen, was meiner Meinung nach Schwachsinn ist. Ich hoffe sehr, dass Nintendo hier noch ein paar Arenen per Update nachliefert. So bietet der Modus nämlich keinerlei Langzeitspaß und ist für mich ziemlich überflüssig.
Dann gibt es noch Mario Kart TV. Hier könnt ihr die Highlights aus euren Rennen bearbeiten und den Clip bei YouTube hochladen. Cooles Feature und Social Media Integration in einem.
So, was fehlt noch? Hab ich was vergessen? Die Antwort lautet: NEIN! Das wars! Menüpunkt "Optionen"? Fehlanzeige! Gibt es nicht! Für mich leider ein totales No-go. Ich hätte sehr gerne die Möglichkeit, wie in jedem anderen Spiel auch, meine eigenen Einstellungen vorzunehmen. Z.B. die Lautstärke der Musik, Effekte, Stimmen usw getrennt voneinander, oder auch Darstellung, Tastenbelegung, usw. Leider ist nichts davon möglich, da es bei MK8 schlicht KEIN Optionsmenü gibt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PRO & CONTRA:

+ Tolles Spielgefühl
+ 32 Strecken (davon 16 alt aber überarbeitet)
+ Erstes Mario Kart in Full-HD und dabei noch super flüssig
+ Keine Bugs, keine Fehler, keine Ärgernisse
+ relativ kurze Ladezeiten
+ Guter Online-Modus

- Kein Optionsmenü
- Keine Arenen im Battle-Modus
- Minimap, Rangliste, etc. nur für den Fahrer mit Gamepad sichtbar

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FAZIT:

Machen wirs kurz - ein paar Schwächen leistet sich das neue Mario Kart und ist deswegen nicht perfekt und in meinen Augen rauscht es damit gaaaaanz knapp an 5 Sternen vorbei. Nichtsdestotrotz kann ich das Spiel voll empfehlen, da es mit zu den besten Spielen gehört, die derzeit auf dem Markt sind und Mario Kart einfach ewig Spaß bietet - vor allem wenn man menschliche Mitspieler hat. Man kann es auch noch Jahren noch mal aus dem Schrank holen und wenn Besuch da ist, ein paar fröhliche Rennen fahren, bei denen das Wettkampf-Feeling gepaart mit dem tollen Spielspaß und dem Nintendo-typischen Gameplay Gamer jeden Alters überzeugen sollte.


Philips HD 7810/60 Kaffeepadmaschine Senseo schwarz
Philips HD 7810/60 Kaffeepadmaschine Senseo schwarz
Preis: EUR 52,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Philips lernt nicht aus Verarbeitungsfehlern, 24. Juli 2014
Normalerweise bin ich niemand, der 1-Sterne-Rezensionen verfasst, aber bei diesem Produkt muss es jetzt leider mal sein.

Dies war meine bereits dritte Senseo Maschine. Alle hatten bis jetzt das gleiche Problem: Wasser tritt unten aus der Maschine aus. Kein Einzelfall und keine Seltenheit, wie sich durch eine kurze Google Suche herausstellte.

Die erste Maschine hat jahrelang gehalten, bis das Problem von heute auf morgen eintrat. Die zweite fing damit pünktlich eine Woche nach Garantieablauf an und die dritte bereits nach 2 Wochen (!).
Als ich beim Philips Kundendienst anrief, bot sich mir ein Gespräch mit einer extrem unverschämten, hochgradig KundenUNfreundlichen und dumm-dreisten Sachbearbeiterin, welche mir anscheind nicht wirklich zugehört hat und schließlich nur meinte: Das Problem ist uns nicht bekannt, bla bla ... Reparatur bla bla ...

Zur Info: Ich behandle alle meine Elektrogeräte mit höchster Vorsicht und hab auch stets darauf geachtet, dass der Wassertank nicht zu voll ist und richtig in der Maschine sitzt. Außerdem hab ich immer fachgerecht entkalkt und sogar original Senseo Pads genommen und bei jeder Tasse Kaffee darauf geachtet, dass auch alles sauber sitzt, der Deckel richtig schließt, etc.
Es liegt einfach an der miserablen Verarbeitung und den billigen Materialen, die in diese "Kaffeemaschine" eingebaut sind. Das Ding hat unten überall Löcher und aus einigen tritt Wasser aus. Philips will dieses Problem anscheinend noch nie gehört haben, aber etliche Kunden (nicht nur Leute aus Foren, etc., sondern auch Bekannte von mir) hatten bereits Ärger mit diesem Elektroschrott der sich "Senseo" nennt.

Fazit: Drei Mal habe ich den Fehler begangen, diesen Schrott zu kaufen und es wird sicherlich kein Viertes geben. Vor allem nicht, da sich Philips kein Stück kulant und in der Hotline extrem kundenunfreundlich gezeigt hat.


Weider Shaker "Standard", 1er Pack (1 x 700 ml Becher)
Weider Shaker "Standard", 1er Pack (1 x 700 ml Becher)
Preis: EUR 6,05

3.0 von 5 Sternen Nicht ZU stark schütteln, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Preis ist das Produkt ok.
Der Knackpunkt ist halt, dass es schwer ist, sowas 100% dicht zu bekommen. Wie schon andere Kunden geschrieben haben, tritt nämlich auch mal Flüssigkeit aus - und JA, ich schraube den Deckel immer so feste zu wie es nur geht.
Man muss halt ein bisschen aufpassen, dass man den Shaker nicht zu kräftig und zu lange schüttelt.
Ansonsten gutes Produkt, leicht zu reinigen und guter Preis.


Wii U Mario + Luigi Premium Pack, black
Wii U Mario + Luigi Premium Pack, black
Preis: EUR 285,00

4.0 von 5 Sternen Innovative Konsole mit tollen Exklusivspielen, 4. Juli 2014
Die Wii U ist meine erste Nintendo Konsole seit dem N64. GameCube und Wii habe ich ausgelassen und durch PS2 und PS3 ersetzt. Nun ist man aber irgendwann an dem Punkt, an dem man einfach die tollen Nintendo Spiele vermisst, die man aus seiner Kindheit und Jugend kennt. Die hohe Qualität, ausgereiftes Gameplay, tolle Ideen und Charaktere und technisch perfekt umgesetzt - das ist Nintendo. Wenn sie eins können, dann sind es Spiele. Ich hab Super Mario 64, Zelda, Super Smash Bros., Mario Kart und Donkey Kong auf dem N64 geliebt und mich nun, im Jahr 2014, dazu entschieden, endlich wieder dieses tolle Nintendo Flair zu genießen, mitsamt allen Kultfiguren wie Mario, Luigi, Yoshi, Link, Toad, usw ... Vor allem, da es nun Mario Kart 8 gibt und Ende des Jahres dann auch endlich das neue Super Smash Bros. :)

Leider war das Wii U Bundle mit Mario Kart überall ausverkauft, weshalb ich zum Mario + Luigi Pack greifen musste und mir MK8 noch seperat bestellt habe. Bei diesem Bundle hier liegt also nun das Spiel "New Super Mario Bros." bei, wobei diese Bundle-Version auch noch "New Super Luigi" beinhaltet (beide auf einer Disc). Zu den Spielen kann ich bis jetzt noch nicht viel sagen, da ich es bis jetzt nur angespielt habe und erst mal die Wii U an sich ausprobieren wollte mitsamt Funktionen, Demos, usw.

Vorher noch ein paar Worte zum Gamepad:
Lange Zeit hat mich das Gamepad der Wii U vom Kauf abgeschreckt. Ich bin ein klassischer Core-Gamer, der einen klassischen Controller braucht, anstatt ein Tablet als Controller. Allerdings muss ich sagen, dass ich vom Gamepad sehr positiv überrascht bin. Es ist genau genommen der beste "Controller" von allen - abgesehen von der nicht ganz perfekten Ergonomie. Trotzdem liegt das Gamepad sehr gut in den Händen und ist ausgestattet mit Mikro, Lautsprecher, Kamera, Gyro-Sensor, Tochpad, Touchpen, Kopfhörer-Anschluss, Kontaktfläche für Amiibo Figuren und sämtlichen Tasten eines "normalen" Controllers. Des Weiteren bietet das Gamepad einige Vorteile beim Spielen. So hat z.B. der Spieler mit dem Gamepad bei Mario Kart die Karte und die Rangliste auf dem "second screen" und sieht auch, welcher Fahrer gerade welches Item hat. Zudem kann man damit auch jederzeit im Spiel zwischen normaler und Bewegungssteuerung wechseln.

Jetzt aber erst mal zu meinem ersten Ausprobieren der Konsole und ihrer Funktionen:
Als erste Demo spielte ich Fifa und war erstaunt, wie genial die Gamepad Einbindung war. Wenn man vor dem gegnerischen Tor ist, einfach auf den rechten Stick drücken (oder das Gamepad leicht kippen) und schon verwandelt sich der Touchscreen des Gamepads in das Tor-Netz - jetzt einfach dorthin tippen wo man den Ball haben will und der Spieler schießt automatisch beispielsweise in die linke obere Ecke - genial! Für mich als Fifa-Noob stellt das eine extreme Erleichterung dar.
Auch in anderen Spielen, die ich als Demos ausprobierte, erwies sich das Gamepad als sinnvoll bis sehr bereichernd (z.B. bei Rayman Legends). Davon war ich schon ziemlich begeistert.
Die Euphorie wurde dann allerdings durch das Spielen der Demo von Resident Evil gebremst, da ich dieses Spiel mit dem Gamepad fast unspielbar fand. Die Steuerung war ein einziger Krampf. Vielleicht klappt das mit dem Pro-Controller besser, aber es könnte auch am Spiel liegen. Meines Empfindens nach war der rechte Stick (zuständig für die Kamera) viiiiieeeel zu empfindlich. Konnte das auch in der Demo nirgendwo umstellen.

Wii-Kanal:
Die Wii U hat einen großen Vorteil im Gegensatz zu PS4 und Xbox One: Sie ist abwärtskompatibel und unterstützt auch das komplette Programm an Zubehör für die Wii. Somit kann ich jetzt auch alle Wii Spiele genießen, ohne jemals eine Wii besessen zu haben. Des Weiteren gibt es im Wii-Kanal auch noch die Virtual Console - damit könnt ihr euch sogar einige Klassiker von NES, SNES und N64 runterladen und spielen. Die Preise sind absolut fair (z.B. ca. 10 Euro für Zelda: Ocarina of Time oder Super Mario 64) und die unterstützten Eingabegeräte werden euch vorher angezeigt. Hier macht es wohl viel Sinn, sich einen Classic Controller Pro zu kaufen, wenn man ein paar von den alten Klassikern noch mal spielen will, da das Gamepad und der neue "Pro Controller" für die Wii U im Wii-Kanal leider nicht unterstützt werden.

Aber das einzige, was mich an der Wii U wirklich stört, sind die teilweise sehr LANGSAMEN Menüs. Ständig muss man warten, warten, warten. Von der Xbox One bin ich Multitasking gewohnt, hier kann man schnell zwischen allem hin- und herwechseln und es gibt keine Sekunde Ladezeiten oder Verzögerungen zwischen den Menüs, Starts von App, etc. Bei der Wii U ist vor allem der Nintendo E-Shop extrem langsam. Ich habe eine 50.000er Leitung und es dauert trotzdem im Durchschnitt 5-10 Sekunden, bis überhaupt Bilder geladen werden, wenn ich mir im Shop ein Spiel angucken möchte. Das ist einfach nicht mehr zeitgemäß und hier muss Nintendo dringend nachbessern. Da ist man einfach zu verwöhnt von der Konkurrenz. Deswegen kriegt die Wii U von mir auch nur 4 von 5 Sternen.

Trotzdem sind 4 Sterne immer noch sehr viel und die Wii U ist auch eine sehr gute Konsole - wenn auch (noch?) nicht perfekt. Die Spieleauswahl mag bis jetzt zwar noch nicht allzu groß sein, aber dafür kann man Wii Spiele und Zubehör nutzen und es gibt 2 Virtual Consoles (eine direkt auf der Wii U und eine im Wii-Kanal), auf denen man ausgesuchte NES, SNES, Gameboy und N64 Titel spielen kann. Es gibt also genug Material zum Zocken :)


Batman hält die Welt in Atem
Batman hält die Welt in Atem
DVD ~ Adam West
Preis: EUR 6,03

5.0 von 5 Sternen Kult!, 30. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Batman hält die Welt in Atem (DVD)
Dieser Film ist einfach Kult. Obwohl er so alt ist (1966), weiß er auch heute noch hervorragend zu unterhalten. Mal auf gewollte, aber oft auch auf ungewollte Art und Weise. Zwar ist er nicht so lang wie die heutigen Filme, dafür gibt es aber jede Menge Klugscheißer Sprüche von Batman (der damals noch nicht zwingend einen Sixpack haben musste) und bei Robin ist so ziemlich jeder Satz ein "heiliger" Strohsack! ;)
Die Bildqualität ist aufgrund des Alters natürlich sehr bescheiden und die Tonqualität ist äußerst miserabel. Wen das in der heutigen Zeit zu sehr stört, sollte also zur Blu-Ray Version greifen.
Trotzdem, für 4.97 € für die DVD kann man absolut nichts falsch machen - klare Kaufempfehlung!

PS: Der Film eignet sich auch gut für Trinkspiele ;)


Karlie 34623 Basic Line Kratzbaum Lisa, braun
Karlie 34623 Basic Line Kratzbaum Lisa, braun
Wird angeboten von MeinTierdiscount
Preis: EUR 13,69

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Entscheidung, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss sagen, ich war erst skeptisch, aufgrund des niedrigen Preises. Habe den Kratzstamm dann aber doch bestellt, da man mit knapp 13 Euro (UND versandkostenfrei) ja nicht viel falsch machen kann.
Zu meiner großen Überraschung dann sah ich, wie mein Kater den Stamm das erste Mal ausgiebig benutzte und war sehr erleichtert, dass er ihm so gut gefällt. Er benutzt "Lisa" sogar noch häufiger als seinen alten, was wahrscheinlich an der guten Höhe liegt.
Bis jetzt ist der Kratzstamm sehr intensiv und oft genutzt worden und hält nach wie vor ohne Probleme. "Lisa" ist stabil und sogar halbwegs rutschfest (weswegen ich die größte Sorge hatte, da unser Kater ein ziemlich schwerer Brocken ist).
Alles in allem eine ganz klare Kaufempfehlung. Super Preis/Leistungs-Verhältnis!


Ryse: Son of Rome - [Xbox One]
Ryse: Son of Rome - [Xbox One]
Preis: EUR 29,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ryse: Son of Rome - [Xbox One] (Videospiel)
Vorweg: Für 60-70 € bietet das Spiel mMn nicht genügend Inhalt und auch nicht genügend Langzeitspaß. Wer es allerdings günstig erstehen kann und sich für das Setting (römisches Reich) interessiert, kann zuschlagen. Man bekommt hier eine Art God of War, mit viel Gemetzel, großartiger Inszenierung, aber auch einigen Schwächen.

Zum Gameplay:
Der Unterschied zu GoW ist beim Gameplay von Ryse, dass ihr hier nicht springen könnt. Somit kommt einem GoW etwas dynamischer vor, was allerdings zu verschmerzen ist, da es bei Ryse auch noch andere Möglichkeiten gibt, als stumpfes "Hack & Slay" zu betreiben. So könnt ihr, je nach Level und Stelle, Geschütze bedienen, Speere werfen, oder euren Trupp per römischer Formation anführen. Leider sind diese Elemente eher rar gesät, so dass ihr euch doch an den Hinrichtungen erfreuen müsst. Diese sind schön dargestellt und interagieren teilweise auch mit der Umgebung. Wenn man sämtliche davon freigeschaltet hat, wiederholen sich die selben auch nicht allzu oft, so wie hier teilweise beschrieben wurde.
Das Skillsystem ist in Ordnung, könnte aber besser sein, bzw. flexibler.

Zur Story:
Abgesehen von der sehr guten und realistischen Inszenierung ist die eigentliche Story leider kein Meisterwerk geworden. Sie ist zwar gut, aber es geht doch alles recht schnell und man wünscht sich, dass das Spiel noch länger gewesen wäre. Das Ende werde ich hier natürlich nicht verraten, allerdings gibt es dort noch eine sehr coole Szene, die quasi das spielerische Highlight der Kampagne darstellt.
Die sammelbaren Objekte sind bis auf manche Schriftrollen und die wirklich coolen Chroniken im Comic-Stil ansonsten nicht wirklich interessant, sodass man keine große Motivation hat, diese zu suchen.

Zur Technik:
Ryse: Son of Rome bietet in weiten Teilen eine fast fotorealistische Grafik. Mit einigen Ausnahmen (manche NPCs und leicht pixelige Fahnen) sieht wirklich alles erstklassig aus. Es macht sehr viel Spaß, sich das alte Rom anzuschauen, mit allem Prunk und glänzenden Oberflächen, Marius' Rüstung, Lichteffekte, usw. Zudem läuft das Spiel absolut flüssig.
Beim Sound kann Ryse ebenfalls punkten. Die Musik ist immer passend, immer stimmig und oft auch richtig episch. Erinnert ein wenig an Filme wie Gladiator und Serien wie Spartacus. Die deutsche Synchro ist ebenfalls auf einem guten Niveau, abgesehen von Kaiser Nero, der ein wenig albern klingt.

Zum Multiplayer:
Für mich persönlich die größte Enttäuschung an Ryse. Nach dem Durchspielen der Kampagne freut man sich auf den Multiplayer Modus und muss erstmal feststellen, dass dieser NUR online verfügbar ist. Ein Kampf mit einem Freund an eurer Seite oder gegen ihn an der heimischen Konsole ist leider nicht möglich. Es gibt zwar im Multiplayer mehrere Modi, allerdings passiert im Endeffekt doch immer nur dasselbe: Hack & Slay.
Zwar gibt es verschiedene Arenen, verschiedene Aufgaben, verschiedene Outfits, verschiedene Gegner und viele schöne Ideen (Fallen, Tiere, Publikums-Zufriedenheit, etc.), aber letztendlich macht ihr spielerisch immer nur das gleiche. Für mich bietet der Multiplayer Modus von Ryse also somit keinerlei Langzeitspaß.

Zur Kinect-Einbindung:
Großer Pluspunkt! Kinect stellt hier wirklich eine Bereicherung dar, da ihr somit euren Truppen Sprachbefehle geben könnt, welche auch regelmäig vorkommen. Alternativ könnt ihr die Befehle auch durch Gedrückthalten der LB-Taste erteilen, was aber recht lange dauert, nicht so komfortabel ist und im hektischen Kampfgeschehen zusätzlichen Stress bedeutet. Darüber hinaus ist es natürlich realistischer und lässt euch mehr in die Atmosphäre eintauchen, wenn ihr euren Männern die Befehle einfach zuruft und diese dann sofort ausgeführt werden.

Sonstiges:
Die Ladezeiten finde ich ziemlich lang, allerdings sind sie zum Glück stark verkürzt, wenn ihr in der Kampagne sterbt und von dort aus den letzten Speicherpunkt wählt. Diese sind übrigens überaus großzügig gesetzt, sodass das Spiel selbst auf einem hohen Schwierigkeitsgrad immer noch gut zu bewältigen ist.

Fazit:
Ich hätte mir mehr gewünscht - mehr von allem. Das Gameplay hätte abwechslungsreicher sein können und auch einige Rollenspiel Elemente oder zumindest das eine oder andere Rätsel hätten dem Spiel gutgetan. Schön wäre auch gewesen, wenn die Story länger wäre und mehr Tiefgang geboten hätte. Eine offene Spielwelt werden wir erst bei Ryse 2 zu sehen bekommen, hier dominieren die Schlauchlevel. Diese ermöglichen zwar eine tolle Grafik, aber zwängen den Spieler in ein Korsett, welches ihm kaum Luft lässt. Trotzdem sind Präsentation, Sound und Inszenierung so gut, dass man als Fan des Settings auf seine Kosten kommt. Auch die Kämpfe haben mir viel Spaß gemacht, nur hätte ich mir noch mehr Abwechslung gewünscht.
Was bleibt, sind gemischte Gefühle. Ich war stark am schwanken, ob ich dem Spiel jetzt 3 oder 4 Sterne geben soll und habe mich letztlich für 3 entschieden, da der Multiplayer Modus für mich einfach kein Zugewinn ist und somit nur die Kampagne bleibt, welche, wie gesagt, recht schnell durchgespielt ist.


Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf
Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf
Wird angeboten von Mc-MEDIA-LEMGO Alle Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer. Impressum und AGB`s unter Verkäuferinfo.
Preis: EUR 35,45

5.0 von 5 Sternen Das erste Layton Abenteuer - ein Fest für Rätselfreunde!, 2. Mai 2014
Ich möchte hier gar nicht so sehr auf das Spiel eingehen, da dies bereits durch genügend andere Rezensionen geschehen ist. Nur ein paar Worte zu meinem persönlichen Eindruck:

Rätsel: Es gibt über 100 Rätsel, welche größtenteils sehr unterhaltsam sind und auch nicht zu leicht. Mit den nachfolgenden Layton Spielen werden die Rätsel zwar im Durchschnitt etwas schwieriger, allerdings ist dort auch die "NOTIZ-Funktion" verfügbar, welche in diesem Teil (leider) noch fehlt.
Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren Unterschied zu den anderen Layton Teilen: Dieser hier ist noch NICHT synchronisiert. Die Texte und Untertitel sind zwar alle auf deutsch, aber Professor Layton, Luke und Co. sprechen englisch. Für mich persönlich kein großes Manko, da ich die Originalstimmen (besonders von Layton selbst) um einiges besser finde als die deutsche Synchro. Außerdem ist ja trotzdem alles verständlich, da die Untertitel ja, wie erwähnt, komplett auf deutsch sind.

Ansonsten ein typisches Layton Spiel mit interessanter Story, vielen amüsanten Rätseln und dem gewissen Charme und der Atmosphäre der Layton Spiele. Nur die Spielwelt ist hier noch verhältnismäßig klein, da alles nur in einem einzigen, kleinen Dorf spielt. Trotzdem ein Klassiker!


Seite: 1 | 2 | 3